Friesenheim - Oberschopfheim

Zertifikat für Oberschopfheimer Kindergarten »Franziskus«

Autor: 
Katja Manitz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2018

Auch Mädchen macht das Forschen Spaß. Farbexperimente brachte interessante Ergebnisse. ©Katja Manitz

Der Franziskus-Kindergarten in Oberschopfheim darf sich jetzt »Haus der kleinen Forscher« nennen. Am Freitag erhielt das Kindergarten-Team das begehrte Zertifikat der gleichnamigen Stiftung und feierte die Auszeichnung gleich mit einem experimentierfreudigen Forscherfest. 

 »Ich schau, ob da ‘ne neue Farbe rauskommt«, erzählt Emma und tropft ganz konzentriert – mit zwei Pipetten gleichzeitig, die zwei mit Wasser verdünnten Farben Gelb und Blau in ein Reagenzglas. Vorher hat sie verschiedenfarbiges Krepp-Papier in einen Wasserbecher gelegt und so rotes, blaues und gelbes Farbwasser gewonnen. Dieses und weitere Experimente zogen die Kindergartenkinder magisch an, selbst kleinere Geschwister waren eifrig bei der Sache. 

Zertifikat erhalten

Andreas Klöble, Bildungsreferent an der IHK Südlicher Oberrhein, hatte als lokaler Netzwerkpartner der in Berlin ansässigen gemeinnützigen Stiftung »Haus der kleinen Forscher« die, wie er sagte, »freudige Aufgabe, Plakette und Zertifizierung zu überreichen«. Er hob gegenüber Leiterin Kerstin Schaub, den Kindergärtnerinnen, Kindern und Eltern zugleich den Stellenwert der Auszeichnung hervor: Von den insgesamt 650 Einrichtungen im Kammerbezirk sind momentan 450 durch Fortbildungen aktiv. Der Oberschopfheimer Kindergarten ist die 68. Einrichtung, der nach seiner Bewerbung den Zertifizierungsprozess durchlaufen und jetzt das begehrte Zertifikat in den Händen hält. Insgesamt sechs Kurse haben die Kindergärtnerinnen Stefanie Renter und Ulrike Horn bisher besucht: in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sowie im naturpädagogischen Bereich. 

Eigene Schlüsse ziehen

- Anzeige -

Das Zertifikat gilt zunächst für zwei Jahre. Spätestens dann sind wieder regelmäßig Workshops zu absolvieren. Mehr Freude als Pflicht bereiten sie Stefanie Renter, die persönlich viel Spaß an der Fortbildung hatte und neue Impulse für den Kindergartenalltag erhält. »Viele Kinder machen sich selbst Gedanken über alltägliche Phänomene und bringen ihr Wissen ein. Wir begleiten sie dabei, eigene Schlüsse zu ziehen«, fasst sie den pädagogischen Ansatz zusammen. »Wir freuen uns, dass wir den Kindern Einblicke in verschiedene naturwissenschaftliche Bereiche ermöglichen können, wo sie selbst Dinge ausprobieren und so Alltagsphänomene erforschen können«, ergänzte Leiterin Kerstin Schaub bei der offiziellen Übergabe. 

In Zukunft soll es für die Kinder weitere, regelmäßig Angebote geben. Experimente zu den Themen Wasser, Luft und Farben/Licht konnten sie bereits am Freitag wagen und neugierig fragen: »Wieso weshalb, warum?« – gemäß dem Stiftungsmotto: Forschen beginnt mit fragen. Beim Experiment »Das geheimnisvolle Schwarz« zum Beispiel, zeichneten die kleinen Entdecker mit einem wasserlöslichen Stift einen schwarzen Kreis auf weißes Filterpapier und tröpfelten Wasser darauf. So entdeckten sie spielerisch die Zusammensetzung von Schwarz und Farbverläufe: »Da sind noch andere Farben drin«, bekundet etwa begeistert der sechsjährige Till: zum Beispiel Rosa und Türkis. Mit Wasserfarben und Salz malen konnten sie auch und beobachten, welche Effekte das Salz auf dem nassen Papier erzeugt. 

Buch überreicht

IHK-Bildungsreferent Klöble schenkte den Kindern übrigens das Buch »Der Schwarzwald wimmelt«, eine große Packung bunter Luftballons und Gummibärchen. Ob die kleinen Entdecker mit Ballons und Süßigkeiten auch experimentieren? Da kann man bei ihrem kindlichen Forschergeist fast sicher sein. 

Info

Entdeckerfreude pädagogisch unterstützen

Die gemeinnützige bundesweite Stiftung „Haus der kleinen Forscher« greift die Entdeckerfreude, Neugier und den Drang zu fragen auf und engagiert sich seit 2006 für eine pädagogisch unterstützte frühe Bildung von Mädchen und Jungen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Mit dem Spaß am Lernen in Kindergärten, Horten und Grundschulen entwickeln Kinder gleichzeitig eine Fähigkeit fürs Leben: die immerwährende Suche nach Antworten. Unterstützt wird sie von mittlerweile 230 Netzwerkpartnern vor Ort, das können Kita-Träger, Bildungseinrichtungen, Jugendämter und Wirtschaftsverbände sein. 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt die Stiftung. Mehr unter www.haus-der-kleinen-forscher.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 1 Stunde
Im Lahrer Westen soll ein Neubau für die Feuerwehr entstehen. Da sich rund um den Flugplatz wirtschaftlich einiges tut, muss die Struktur der Feuerwehr angepasst werden, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dafür sollen knapp sechs Millionen Euro investiert werden.
Katholische Sozialstation Lahr-Ettenheim
vor 10 Stunden
Die stellvertretende Pflegedienstleitung der Katholischen Sozialstation Sankt Vinzenz Lahr-Ettenheim, Ursula Nägele, wurde nach 37 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.
Lahr/Schwarzwald
vor 10 Stunden
Die Liste der SPD-Kandidaten für die Kommunalwahlen 2019 in den Ortschaftsrat in Reichenbach steht: Fünf Frauen und fünf Männer bewerben sich für das Gremium, das im Mai 2019 neu gewählt wird.
Das sind die besten fünf Vorleser aller sechsten Klassen (von links): Erik Garres, Nico Benz, Mouaad Zennaoui, Anastasia Warkentin und Stefanie Haufler.
Friesenheim
vor 10 Stunden
Stefanie Haufler siegte im Vorlesewettbewerb der Real- und Werkrealschule knapp vor Mouaad Zennaoui und darf nun am Kreisentscheid teilnehmen.
Amtsgericht
vor 17 Stunden
Das Lahrer Amtsgericht hat einen Angeklagten wegen Trunkenheit am Steuer und anderen Delikten zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt. Bei der Überprüfung ist der Mann, der auf der Autobahn angehalten wurde, gegenüber den Beamten renitent geworden.
Lahr/Schwarzwald
vor 20 Stunden
Noch vor dem Jahres­ende soll es beschlossen sein: In der letzten Sitzung des Gemeinderats steht am Montag, 17. Dezember, unter anderem die Abstimmung über den Bebauungsplan für den Altenberg auf der Tagesordnung. Noch ist fraglich, wie die Abstimmung ausgehen wird.
Die Altkleider-Sammlung ist fester Bestandteil im Terminkalender der Kolpingsfamilie.
Friesenheim
vor 23 Stunden
Die Kolpingsfamilie Friesenheim feiert 2018 ihr 70-jährigs Bestehen. Doch wie ist es um die weitere Perspektive des Vereins bestellt? Fest steht, dass sich im Zuge der Vorstandswahlen in der Hauptversammlung Ende Januar Änderungen ergeben werden.
Mit der Waldweihnacht endet das Jahr für die Schwanauer Waldläufer.
Schwanau
13.12.2018
Das Waldläufer-Projekt des CVJM-Ortsvereins Schwanau neigt sich dem Ende seiner zehnten Staffel zu. Mit der Waldweihnacht am Freitagabend endet ein weiteres erfolgreiches Jahr, die Perspektive des Projekts ist bereits für 2019 gesichert.
Alkohol am Steuer und Waffe
13.12.2018
Mehrere Fälle von Alkohol am Steuer und ein Verstoß gegen das Waffengesetz haben Beamte des Polizeireviers Lahr bei einer Kontrollstelle registriert. 
Lahr/Schwarzwald
13.12.2018
Das Weihnachtskonzert der Musikschule in der Christuskirche bot alle Facetten, die Schneeflocken oder Eiskristalle haben. Die Stücke funkelten oder glitzerten. Das Finale aller etwa 50 Schülerinnen und Schüler am Ende des Konzerts am Dienstagabend glich einer Sinfonie.  
»Wir basteln für Weihnachten« (6)
13.12.2018
Bunte Dekorationen für die Adventszeit entstehen derzeit überall in den Kindergärten. Der Lahrer Anzeiger hat sich in sechs von ihnen mit an den Tisch gesetzt. Außerdem gibt es in unserer Serie »Wir basteln für Weihnachten« zu jeder Folge eine Anleitung zum Nachbasteln aus dem jeweiligen...
Lahr/Schwarzwald
13.12.2018
Der Bebauungsplan für die Willy-Brandt-Straße sollte auf der Sitzung des Gemeinderats am Montag weiter beraten werden. Vorgesehen waren die Beschlüsse zur zweiten Offenlage und zur Beteiligung von Bürgern, Behörden und Institutionen. Gestern hat die Verwaltung jedoch mitgeteilt, dass dieser Punkt...