Lahr-Sulz

Zertifizierte Burger und Co. aus Sulz

Kristina Keil
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2017

Michael Weghaupt (von links) mit Ehefrau Andrea und Mitarbeiter Martin Walter posieren in ihrem Food Truck, der »Black Pearl«. ©"Grill & Chill"

Food Trucks werden immer beliebter, Bio-Produkte liegen schon lang im Trend. Das Sulzer Catering-Unternehmen »Grill & Chill« kombiniert beides. Über das Bio-Zertifikat haben wir uns mit Betreiber Michael Weghaupt (35) unterhalten. 

Wie bekommt man ein Bio-Siegel?
Michael Weghaupt: Je nach Branche müssen unterschiedliche strenge Kriterien eingehalten werden. Man bekommt ein das Siegel, wenn man einen Antrag stellt und ein Prüfungsinstitut  die Einhaltung der Richtlinien und Vorschriften überprüft. So dürfen in unserem Fall nur Bio-Lebensmittel, -Gewürze und -Rohstoffe verwendet werden.

Warum haben Sie eins? Warum ist Ihnen das wichtig gewesen?
Weghaupt: Weil wir von Anfang an sehr viele Bio-Produkte verarbeitet haben – das ist für uns ein wichtiges Qualitätsmerkmal . Unseren Kunden und Gästen können wir damit zeigen, dass wir uns durch eine unabhängige Prüfstelle kontrollieren lassen. So garantieren wir für das, was wir bewerben und deklarieren.

Wie kamen Sie drauf, Bio-Produkte zu verwenden?
Weghaupt: Das kam durch unsere Erziehung und durch das, was unsere Eltern von je her gekocht und uns vorgelebt haben. Dadurch, dass wir privat auch sehr auf unsere Ernährung und die Herkunft der Lebensmittel achten, ist eine Verarbeitung auch für unsere Speisen die wir anbieten, eine logische Konsequenz.

Schmecken Bio-Zutaten anders?
Weghaupt: Ja, wir haben das Gefühl, dass die meisten Bio-Zutaten intensiver und aromatischer schmecken als konventionell hergestellte Produkte. Auch der Gedanke, unbelastete und somit gesündere Zutaten zu verarbeiten ist das, was uns antreibt.

- Anzeige -

Was bringen Bio-Produkte überhaupt?
Weghaupt: Man hat die Gewissheit, dass die Lebensmittel auf natürliche Weise wachsen, produziert oder gezüchtet werden. Die Artenvielfalt wird positiv unterstützt und die natürliche Nahrungskette nicht durch Spritzmittel unterbrochen oder chemischen Dünger belastet. Somit tragen wir mit indirekt unseren Teil zum Umweltschutz bei, was eine zusätzliche Motivation ist.

Warum sind die Produkte gerade so im Trend?
Weghaupt: Das Bewusstsein der Verbraucher ist durch die vielen Negativ-Schlagzeilen der Nahrungsmittelindustrie in den vergangenen Jahren sensibilisiert. Gesunde und nachhaltig produzierte Lebensmittel haben einen höheren Stellenwert bekommen. Bio-Produkte sind ein Garant für qualitativ hochwertige und schadstofffreie Genussmittel.

Warum sind Bio-Produkte eigentlich teurer als normale Produkte?
Weghaupt: Das liegt an der Herstellung, Zucht und Verarbeitung, die aufwendiger und intensiver ist. So sind beispielsweise die Wachstumszeiten länger und die Ernten geringer. Ebenso die strengen Vorschriften, Kontrollen und Dokumentationen, die eingehalten werden müssen.

Sie hatten vorher sogar als einziger Food-Truck ein Demeter-Zertifikat. Wie kommt es, dass Sie es nicht mehr haben? 
Weghaupt: Wegen der geringen Anzahl an Demeter- Betrieben in der Region konnten wir den geforderten Anteil an Zutaten nicht erreichen. Trotzdem sind viele Demeter-Produkte bei uns im Einsatz – ohne Zertifizierung dürfen wir das aber nicht ausloben. Wir sind weiter an einer Mitgliedschaft interessiert und sollte sich die Lieferanten-Situation verbessern, werden wir auch wieder aktiv.

Weitere Infos: www.grill-and-chill.net

Info

Das Bio-Siegel

Ein Bio-Siegel ist ein Güte- und Prüfsiegel, mit dem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Jedes Produkt, das damit gekennzeichnet wird, muss bei der Informationsstelle Bio-Siegel angemeldet werden. Weitere Informationen gibt es unter www.oekolandbau.de/bio-siegel

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

22.09.2022
Nachruf
Hans Faißt, der sich mehr als drei Jahrzehnte im Lahrer Fußball engagierte, ist tot. Er verstarb am 11. September im Alter von 70 Jahren. 
22.09.2022
Friesenheim - Schuttern
Kruttenau-Anlieger üben Kritik am Verkehrsaufkommen und fühlen sich von der Verwaltung nicht ernst genommen. Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf sieht kein Problem.
22.09.2022
Schwanau - Allmannsweier
Die Firma Holzbau Mey lädt zu einem Hoffest ein, dessen Erlös an die Lahrer Tafel gehen soll.
22.09.2022
Meißenheim - Kürzell
Die Landfrauen Kürzell haben ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert und zurückgeblickt. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder neue Frauen in die Gemeinschaft aufgenommen.
22.09.2022
Lahr
Beim Konzert der Rockwerkstatt am vergangenen Samstag im Schlachthof begeistert die Band das zahlreich erschienene Publikum.
21.09.2022
Lahr
Die Metzgerei Winterhalter hat geschlossen, bei Lehmann steht das Ende bevor: So steht es um die Fleischereibetriebe in der Stadt.
21.09.2022
Lahr - Kippenheimweiler
In der Ortschaftsratssitzung haben mehrere Anwohner der nördlichen Kaiserswaldstraße moniert, dass der Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr Tabakfeld und der Einmündung der Straße Im Breitacker von der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer ausgeklammert wird. Dort soll weiterhin Tempo...
21.09.2022
Friesenheim
Der Deutsche Beamtenbund warnt vor einer Personallücke. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt beschäftigt auch die Verwaltungen.
21.09.2022
Friesenheim - Oberschopfheim
Der Ortschaftsrat Oberschopfheim fordert die Sanierung des Parkplatzes bei der Auberghalle und der Grundschule.
21.09.2022
Lahr
Weil mittlerweile kaum mehr Angebote bei der Koordinierungsstelle für Geflüchtete aus der Ukraine eingehen, bittet die Stadtverwaltung um Unterstützung.
21.09.2022
Lahr - Kippenheimweiler
Landesehrennadel für Andreas Stephan aus Kippenheimweiler. Zahlreiche Wegbegleiter sind bei der Verleihung am vergangenen Freitag dabei.
20.09.2022
Meißenheim
Mitglieder fassen einstimmigen Beschluss, dem der Kirchengemeinderat noch zustimmen muss. Gelder kommen sozialen oder karitativen Zwecken zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.