Lahr-Sulz

Zertifizierte Burger und Co. aus Sulz

Autor: 
Kristina Keil
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2017

Michael Weghaupt (von links) mit Ehefrau Andrea und Mitarbeiter Martin Walter posieren in ihrem Food Truck, der »Black Pearl«. ©"Grill & Chill"

Food Trucks werden immer beliebter, Bio-Produkte liegen schon lang im Trend. Das Sulzer Catering-Unternehmen »Grill & Chill« kombiniert beides. Über das Bio-Zertifikat haben wir uns mit Betreiber Michael Weghaupt (35) unterhalten. 

Wie bekommt man ein Bio-Siegel?
Michael Weghaupt: Je nach Branche müssen unterschiedliche strenge Kriterien eingehalten werden. Man bekommt ein das Siegel, wenn man einen Antrag stellt und ein Prüfungsinstitut  die Einhaltung der Richtlinien und Vorschriften überprüft. So dürfen in unserem Fall nur Bio-Lebensmittel, -Gewürze und -Rohstoffe verwendet werden.

Warum haben Sie eins? Warum ist Ihnen das wichtig gewesen?
Weghaupt: Weil wir von Anfang an sehr viele Bio-Produkte verarbeitet haben – das ist für uns ein wichtiges Qualitätsmerkmal . Unseren Kunden und Gästen können wir damit zeigen, dass wir uns durch eine unabhängige Prüfstelle kontrollieren lassen. So garantieren wir für das, was wir bewerben und deklarieren.

Wie kamen Sie drauf, Bio-Produkte zu verwenden?
Weghaupt: Das kam durch unsere Erziehung und durch das, was unsere Eltern von je her gekocht und uns vorgelebt haben. Dadurch, dass wir privat auch sehr auf unsere Ernährung und die Herkunft der Lebensmittel achten, ist eine Verarbeitung auch für unsere Speisen die wir anbieten, eine logische Konsequenz.

Schmecken Bio-Zutaten anders?
Weghaupt: Ja, wir haben das Gefühl, dass die meisten Bio-Zutaten intensiver und aromatischer schmecken als konventionell hergestellte Produkte. Auch der Gedanke, unbelastete und somit gesündere Zutaten zu verarbeiten ist das, was uns antreibt.

- Anzeige -

Was bringen Bio-Produkte überhaupt?
Weghaupt: Man hat die Gewissheit, dass die Lebensmittel auf natürliche Weise wachsen, produziert oder gezüchtet werden. Die Artenvielfalt wird positiv unterstützt und die natürliche Nahrungskette nicht durch Spritzmittel unterbrochen oder chemischen Dünger belastet. Somit tragen wir mit indirekt unseren Teil zum Umweltschutz bei, was eine zusätzliche Motivation ist.

Warum sind die Produkte gerade so im Trend?
Weghaupt: Das Bewusstsein der Verbraucher ist durch die vielen Negativ-Schlagzeilen der Nahrungsmittelindustrie in den vergangenen Jahren sensibilisiert. Gesunde und nachhaltig produzierte Lebensmittel haben einen höheren Stellenwert bekommen. Bio-Produkte sind ein Garant für qualitativ hochwertige und schadstofffreie Genussmittel.

Warum sind Bio-Produkte eigentlich teurer als normale Produkte?
Weghaupt: Das liegt an der Herstellung, Zucht und Verarbeitung, die aufwendiger und intensiver ist. So sind beispielsweise die Wachstumszeiten länger und die Ernten geringer. Ebenso die strengen Vorschriften, Kontrollen und Dokumentationen, die eingehalten werden müssen.

Sie hatten vorher sogar als einziger Food-Truck ein Demeter-Zertifikat. Wie kommt es, dass Sie es nicht mehr haben? 
Weghaupt: Wegen der geringen Anzahl an Demeter- Betrieben in der Region konnten wir den geforderten Anteil an Zutaten nicht erreichen. Trotzdem sind viele Demeter-Produkte bei uns im Einsatz – ohne Zertifizierung dürfen wir das aber nicht ausloben. Wir sind weiter an einer Mitgliedschaft interessiert und sollte sich die Lieferanten-Situation verbessern, werden wir auch wieder aktiv.

Weitere Infos: www.grill-and-chill.net

Info

Das Bio-Siegel

Ein Bio-Siegel ist ein Güte- und Prüfsiegel, mit dem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Jedes Produkt, das damit gekennzeichnet wird, muss bei der Informationsstelle Bio-Siegel angemeldet werden. Weitere Informationen gibt es unter www.oekolandbau.de/bio-siegel

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Lahr
Bei der Wette in der Lahrer Innenstadt haben die erwachsenen Herausforderer gegen die Teamarbeit der Jugendfeuerwehr keine Chance.
vor 5 Stunden
Schwanau
Glasfaserausbau in Schwanau: Zielmarke von 1000 Verträgen sollte bis 21. Mai erreicht sein, um den Ausbau des Netzes bald zu starten. 
vor 5 Stunden
Lahr
Live-Painting-Konzert im Kulturamt in kleinem Rahmen, aber mit Weltklasse-Musik: Die Malerin Carolin Kriegbaum interpretiert Musik bildlich.
18.05.2022
Friesenheim
Die Matinée des Musikvereins Oberweier lockt vor der Waldmattenhalle viele Zuhörer an und entwickelt sich zu einem gelungenen Konzertereignis.
18.05.2022
Lahr - Sulz
Beim Musikverein in Sulz wurde der alte Dirigent verabschiedet und der Nachfolger begrüßt. Sven Bitterer hinterlässt nach zehn Jahren viele Spuren.
18.05.2022
Schwanau
Der Kandidat bedankt sich bei den Wählern. Jetzt muss der Gemeinderat Schwanau einen Termin für die Neuwahl festlegen.
18.05.2022
Lahr
Zehn Millionen Euro sollen im Rahmen des Sportkonzepts schrittweise investiert werden – zentraler Punkt ist eine Sport-Kita.
17.05.2022
Lahr
Das Sternschnuppen-Kultursommer-Programm bietet Kino, Kunst, Musik und Kulinarik. Dank und Anerkennung an die Kulturschaffenden – wenn viele Besucher kommen.
17.05.2022
Lahr
In der Reihe „Kunst in die Stadt“ sind Skulpturen von Jürgen Knubben, studierter Bildhauer und Theologe, in Lahr ausgestellt.
17.05.2022
Schwanau
Spätestens im August muss in Schwanau neu gewählt werden. Warten auf Reaktion von Alexander Schindler, der mit einer Mehrheit gewählt ist.
17.05.2022
Lahr
Der einzige Kandidat erhält bei der Wahl 21 von 30 Stimmen. Oberbürgermeister Markus Ibert entscheidet, Fragen der CDU-Fraktion zum Grundstücksverkauf zuzulassen.
16.05.2022
Schwanau
Alexander Schindler ist am Sonntag in Schwanau zum neuen Bürgermeister gewählt worden – eigentlich. Denn der 43-Jährige hatte zuvor bekanntgegeben, dass er seine Kandidatur zurückziehen muss. Auf dem Wahlzettel stand er aber trotzdem. Wie geht es nun weiter?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.