Historischer Rundweg

Zwölf Stelen führen in die Geschichte Hugsweiers ein

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. April 2019

Etwa 50 Interessierte, darunter auch OB Müller und Lahrer Gemeinderäte, kamen am Dienstagabend zur offiziellen Eröffnung des historischen Rundwegs in Hugsweier. Die Idee dazu entstand vor einigen Jahren. ©Thorsten Mühl

Ein am Dienstagabend offiziell eröffneter historischer Rundweg bildet aus Sicht des Ortsteils Hugsweier »den Abschluss unserer 2014 gefeierten 1100-Jahr-Feier«, wie es Ortsvorsteher Hansjakob Schweickhardt erklärt.
 

Im Zuge der Eröffnung des historischen Hugsweierer Rundwegs schlug Ortsvorsteher Schweickhardt am Dienstagabend in Anwesenheit von rund 50 Besuchern einen historischen Bogen. Bereits 2009 kam im Ortschaftsrat die Idee auf, das 2014 anstehende Ortsjubiläum mit zwei besonderen Projekten zu würdigen. Zum einen in Form einer Chronik, zum anderen in Form eines dreitägigen Festes.

Der 2011 gegründete Förderverein zum Jubiläum konnte Walter Caroli für das Verfassen der 2013 erschienenen Orts­chronik »Hugsweier – Dorf an der Silberschutter« gewinnen, 2015 löste sich der Förderverein auf. »Da der Verein gut wirtschaftete, konnten wir auf Restkapital von 9500 Euro zurückgreifen, das zweckgebunden für Belange der Heimatpflege eingesetzt werde sollte. Das war der endgültige Startschuss für die Idee, den Rundweg anzugehen«, resümierte der Ortsvorsteher. 

Ein kleines Projektteam, bestehend aus Koordinator Schweickhardt, Textlieferant Caroli und Ortsfotograf Alfred Arbandt, widmete sich der Aufgabe. Unterstützt wurde das Trio durch Walter Vetterer (Mediengestaltung) und Martina Mundinger (Lahrer Stadtmarketing), die unter anderem für die Erstellung eines Begleit-Flyers verantwortlich waren. 

- Anzeige -

Lust auf Geschichte 
Herausgekommen ist ein etwa zwei Kilometer langer Rundweg, der dem Nutzer wichtige Stationen und Orte der Ortshistorie in kompakter Form näher bringt. Zwölf Stelen, deren Gestaltung sich an jenen des Wickertsheimer Wegs orientieren, sind entlang des Wegs Träger der wichtigsten Informationen in Wort und Bild. »Unser Ansatz war, den Nutzer auf unsere Geschichte aufmerksam zu machen, dabei einen schnellen Überblick zu bieten«, erläuterte Schweickhardt. Unregelmäßig sollen künftig Führungen stattfinden. Schweickhardts Dank galt der evangelischen Kirchengemeinde und der Rubinmühle, die für zwei Stelen Standorte auf privaten Grundstücken einräumten. 

Besonderer Clou
Ein besonderer Clou steht noch vor der Fertigstellung. Die Stelen werden zur absoluten Fertigstellung QR-Codes erhalten, die über Smartphone den Nutzer auf weitere Begleittexte im Internet führen. Somit verbindet sich Ortshistorie mit moderner Technologie. 

Schweickhardt sah mit dem historischen Rundweg aus Hugsweierer Sicht »ein Alleinstellungsmerkmal in den Ortsteilen«. OB Müller sah im Rundweg, dessen erste Stelen er vor einem kleinen Rundgang gemeinsam mit dem Projektteam enthüllte, »ein Projekt, das sich in die Stadtgeschichte wunderbar einfügt«. Geschichtsbewusstsein sei wichtig und biete hier eine Gelegenheit, stolz auf den Ortsteil zu sein. Lahr könne sich als »wohlhabende Stadt« rühmen, sowohl in wirtschaftlicher Hinsicht als auch reich an begeisterungsfähigen, engagierten Menschen.

Caroli freute sich besonders für den Ortsvorsteher. »Dass dieser schöne Stelenweg so kurz vor dem Auslaufen der kommunalpolitischen Tätigkeit noch fertiggestellt werden konnte, ist ein krönender Abschluss für Hansjakob Schweickhardt«, unterstrich Caroli. Er riss abschließend mit der »Ross-Schwemme« als Exempel für Hugsweiers landwirtschaftliche Tradition, der Veränderung der alten B 36 als Exempel für durch den Flugplatzbau entstehendes Durcheinander sowie den veränderten Lauf der alten Schutter als markantem Wasserweg Entwicklungen an, die Nutzer des Rundwegs jetzt auch plastisch nachvollziehen können. »Tauchen Sie in diese interessante Dorfgeschichte ein«, lud Caroli die Anwesenden, aber auch zukünftige Nutzer ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 18 Minuten
Friesenheim
Die Schar der Sänger im katholischen Kirchenchor Friesenhei sei zwar kleiner geworden, aber »wir haben wieder einiges vor«, versicherte Dirigent Groß bei der Hauptversammlung am Freitagaben. 
vor 3 Stunden
Lahr
Ganz egal auf welche Region der Zungenschlag gerade verweist. Gertrudis Weiß liebt den Klang der »Heimetsprooch«. In ihren Lesungen streift sie auf den Spuren von Mundartautoren vom Hochrhein und dem Bodensee durchs badische Land und weit hinauf ins Schwäbische
vor 5 Stunden
Friesenheim
Musikalisch wie wirtschaftlich konnten wir 2018/19 an die Erfolge der vorausgegangenen Vereinsjahre anknüpfen. Diese Bilanz zog der Vorsitzende der »Driewili-Stampfer« Friesenheim, Karsten Müller, zu Beginn seiner Ausführungen über das zurückliegende Vereinsjahr. Unser Markenzeichen ist gute...
vor 5 Stunden
Lahr
Second-Hand-Shopping kann nachhaltig sein. Am Samstag hatte der Andrang im Kleidertreff des Lahrer DRK in der Alten Bahnhofstraße den Hauch eines Schlussverkaufs.
vor 5 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Der Name Stocker wir im Zusammenhang mit dem Ortssippenbuch in Kürzell immer wieder genannt. Gans besonderen Besuch auf dem Schwabenland bekam jeztt der "Arbeistkreis Dorfsippenbuch Kürzell".
vor 5 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Bei der Hauptversammlung des CVJM-Ortsvereins Schwanau wird stets mit spontanen Worten zurückgeblickt und stellt das lebendige Schildern von Erlebnissen über reines Wiedergeben von Zahlen und Terminen.   
vor 12 Stunden
Lahr
Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.
vor 15 Stunden
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 18 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 20 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.