Historischer Rundweg

Zwölf Stelen führen in die Geschichte Hugsweiers ein

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. April 2019

Etwa 50 Interessierte, darunter auch OB Müller und Lahrer Gemeinderäte, kamen am Dienstagabend zur offiziellen Eröffnung des historischen Rundwegs in Hugsweier. Die Idee dazu entstand vor einigen Jahren. ©Thorsten Mühl

Ein am Dienstagabend offiziell eröffneter historischer Rundweg bildet aus Sicht des Ortsteils Hugsweier »den Abschluss unserer 2014 gefeierten 1100-Jahr-Feier«, wie es Ortsvorsteher Hansjakob Schweickhardt erklärt.
 

Im Zuge der Eröffnung des historischen Hugsweierer Rundwegs schlug Ortsvorsteher Schweickhardt am Dienstagabend in Anwesenheit von rund 50 Besuchern einen historischen Bogen. Bereits 2009 kam im Ortschaftsrat die Idee auf, das 2014 anstehende Ortsjubiläum mit zwei besonderen Projekten zu würdigen. Zum einen in Form einer Chronik, zum anderen in Form eines dreitägigen Festes.

Der 2011 gegründete Förderverein zum Jubiläum konnte Walter Caroli für das Verfassen der 2013 erschienenen Orts­chronik »Hugsweier – Dorf an der Silberschutter« gewinnen, 2015 löste sich der Förderverein auf. »Da der Verein gut wirtschaftete, konnten wir auf Restkapital von 9500 Euro zurückgreifen, das zweckgebunden für Belange der Heimatpflege eingesetzt werde sollte. Das war der endgültige Startschuss für die Idee, den Rundweg anzugehen«, resümierte der Ortsvorsteher. 

Ein kleines Projektteam, bestehend aus Koordinator Schweickhardt, Textlieferant Caroli und Ortsfotograf Alfred Arbandt, widmete sich der Aufgabe. Unterstützt wurde das Trio durch Walter Vetterer (Mediengestaltung) und Martina Mundinger (Lahrer Stadtmarketing), die unter anderem für die Erstellung eines Begleit-Flyers verantwortlich waren. 

- Anzeige -

Lust auf Geschichte 
Herausgekommen ist ein etwa zwei Kilometer langer Rundweg, der dem Nutzer wichtige Stationen und Orte der Ortshistorie in kompakter Form näher bringt. Zwölf Stelen, deren Gestaltung sich an jenen des Wickertsheimer Wegs orientieren, sind entlang des Wegs Träger der wichtigsten Informationen in Wort und Bild. »Unser Ansatz war, den Nutzer auf unsere Geschichte aufmerksam zu machen, dabei einen schnellen Überblick zu bieten«, erläuterte Schweickhardt. Unregelmäßig sollen künftig Führungen stattfinden. Schweickhardts Dank galt der evangelischen Kirchengemeinde und der Rubinmühle, die für zwei Stelen Standorte auf privaten Grundstücken einräumten. 

Besonderer Clou
Ein besonderer Clou steht noch vor der Fertigstellung. Die Stelen werden zur absoluten Fertigstellung QR-Codes erhalten, die über Smartphone den Nutzer auf weitere Begleittexte im Internet führen. Somit verbindet sich Ortshistorie mit moderner Technologie. 

Schweickhardt sah mit dem historischen Rundweg aus Hugsweierer Sicht »ein Alleinstellungsmerkmal in den Ortsteilen«. OB Müller sah im Rundweg, dessen erste Stelen er vor einem kleinen Rundgang gemeinsam mit dem Projektteam enthüllte, »ein Projekt, das sich in die Stadtgeschichte wunderbar einfügt«. Geschichtsbewusstsein sei wichtig und biete hier eine Gelegenheit, stolz auf den Ortsteil zu sein. Lahr könne sich als »wohlhabende Stadt« rühmen, sowohl in wirtschaftlicher Hinsicht als auch reich an begeisterungsfähigen, engagierten Menschen.

Caroli freute sich besonders für den Ortsvorsteher. »Dass dieser schöne Stelenweg so kurz vor dem Auslaufen der kommunalpolitischen Tätigkeit noch fertiggestellt werden konnte, ist ein krönender Abschluss für Hansjakob Schweickhardt«, unterstrich Caroli. Er riss abschließend mit der »Ross-Schwemme« als Exempel für Hugsweiers landwirtschaftliche Tradition, der Veränderung der alten B 36 als Exempel für durch den Flugplatzbau entstehendes Durcheinander sowie den veränderten Lauf der alten Schutter als markantem Wasserweg Entwicklungen an, die Nutzer des Rundwegs jetzt auch plastisch nachvollziehen können. »Tauchen Sie in diese interessante Dorfgeschichte ein«, lud Caroli die Anwesenden, aber auch zukünftige Nutzer ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Lahr
Am Montag hätte der Gemeinderat über den neuen Standort des Jugendcafés entschieden. Ein Brief hat die Verwaltung zum Umdenken bewegt. Wir haben mit Anliegern darüber gesprochen, was gegen den Standort Rossplatz spricht.
vor 6 Stunden
Lahr
Die Stadt sucht einen Platz in zentraler Innenstadtlage für das Jugendcafé Wildberry. Mehrere Plätze wurden geprüft – herauskristallisiert hat sich der Rossplatz. Die Entscheidung wurde jetzt jedoch vertagt.
vor 9 Stunden
Lahrer Westen
Die Otto-Hahn-Realschule (OHR) und die Theodor-Heuss-Werk­realschule (THWR) im Lahrer Westen sollen im Schuljahr 2020/2021 eine Verbundschule werden. Der Sozialausschuss hat diese Idee am Mittwoch im Rathaus II das erste Mal in einer öffentlichen Sitzung beraten.
vor 12 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Mehr als 50 Absolventen haben am Donnerstagabend mit Übergabe ihrer Zeugnisse die Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule (BvO) mit Real- oder Hauptschulabschluss in der Tasche verlassen. Drumherum gab es eine bunte, abwechslungsreiche Feier.
vor 15 Stunden
Friesenheim und Meißenheim
Erst die Kommunen, jetzt auch der Pfarrgemeinderat der katholischen Kirchengemeinde Friesenheim: Die Elternbeiträge erhöhen sich zum neuen Kindergartenjahr.
vor 18 Stunden
Pfarrer und Stadtrat in Lahr
Herbert Schmider hat um der Liebe willen mit der katholischen Kirche gebrochen. Der einstige Pfarrer engagierte sich später als Stadtrat für die SPD. Diesen Freitag feiert er seinen 75. Geburtstag – und blickt noch mal zurück.
vor 21 Stunden
Veranstaltungen
Zahlreiche Feste lassen am Wochenende keine Langeweile aufkommen. Sowohl in der Innenstadt als auch in den Ortsteilen gibt es nicht nur kulinarische Leckerbissen, sondern auch musikalische Höhepunkte.
vor 22 Stunden
Im Gespräch mit Peter Weiß
Es ist Dauerthema bei den Besuchen des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß in der Redaktion des Lahrer Anzeigers: der sechsspurige Ausbau der A5. Die Planung für das Projekt soll jetzt doch früher starten als anfangs angenommen.
vor 23 Stunden
Meißenheim
In der Friederike-Brion-Grundschule in Meißenheim, in den Kindergärten in Meißenheim und Kürzell, in der Realschule Neuried und in der Gemeinschaftsschule in Ottenheim wurden die diesjährigen Sommerferienprogramme von Bettina Lohrer und Bürgermeister Alexander Schröder verteilt.
vor 23 Stunden
Meißenheim
Einige Themen hatte der Gemeinderat in Meißenheim am Montagabend auf der Tagesordnung stehen. Um die im derzeitigen Haushaltsjahr geplanten Maßnahmen finanzieren zu können, ist im Haushalts- beziehungsweise Wirtschaftsplan der Gemeinde Meißenheim eine Kreditaufnahme von insgesamt 820.000 Euro...
vor 23 Stunden
Förderkreis an der Real- und Werk­realschule
Regina Erb-Schalk heißt die neue Franz-Reß-Preisträgerin. Die Auszeichnung wird einmal im Jahr vom Förderkreis an der Real- und Werk­realschule Friesenheim an überaus engagierte Personen vergeben.
vor 23 Stunden
Hugo Wingert bleibt Ortsvorsteher
Hugo Wingert soll erneut Ortsvorsteher von Kürzell werden Christian Maurer wurde als Stellvertreter vorgeschlagen. Am Mittwoch tagte erstmals der neue Ortschaftsrat.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.