CDU Rebland legt Liste für die Kommunalwahl fest

14 CDU-Mitglieder wollen in Ortschaftsrat Rammersweier

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
26. März 2019

Die CDU-Mitglieder Trudpert Hurst (von links), Gerhard Serrer, Andreas Eisenecker, Martin Böhler, Roman Hurst, Marianne Hertweck, Fred Hugle, Dorothea von Trotha, Otto-Dieter Benz, Rebecca Fey und Michael Ruscher stellen sich bei der Kommunalwahl am 26. Mai für den Ortschaftsrat Rammersweier zur Wahl. Weitere Kandidaten, jedoch nicht auf dem Bild, sind: Cordula End, Daniel Busam sowie Christian Menkens. ©Regina Heilig

In ihrer Nominierungsveranstaltung hat die CDU Rebland die Liste mit den Kandidaten bei der Kommunalwahl am 26. Mai für den Ortschaftsrat Rammersweier festgelegt. 14 CDU-Mitglieder stellen sich zur Wahl.

Mit einer 14 Namen umfassenden Liste tritt die CDU Rebland bei den Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai, für den Rammersweierer Ortschaftsrat an. In der Nominierungsveranstaltung, die vom Stadtverbandsvorsitzenden Jens Herbert geleitet wurde, lobte der Vorsitzende der CDU Rebland Michael Ruscher, der auch selbst antritt, dass sich in der Riege der Kandidaten bereits amtierende Ortschafträte und neue Leute mischen. 

- Anzeige -

Auch seien zahlreiche Berufe vertreten, die für eine breite Palette an Fachwissen stehen. Ruscher erinnerte daran, dass die CDU seit vielen Jahren und durchgehend die Interessen der Ortsteile mit auf der Agenda hat. 

Vor allem die Situation der Schulen, die verkehrliche Anbindung und die Wiederbelebung der Infrastruktur sind und bleiben wichtig. Es kandidieren für den Ortschaftsrat Rammersweier folgende CDU-Mitglieder: Cordula End (Groß- und Außenhandelskauffrau), Rebecca Fey (Heilerziehungspflegerin), Marianne Hertweck (Sekretärin), Dorothea von Trotha, (Diplom-Kauffrau), Otto-Dieter Benz (Rentner), Martin Böhler (Facharzt für Anästhesie), Daniel Busam (Elektroinstallateur), Andreas Eisenecker (Handwerksmeister), Fred Hugle (IT-Berater), Roman Hurst (Elektroinstallateur), Trudpert Hurst (Schulleiter), Christian Menkens (Anlagenmechaniker), Michael Ruscher (staatlich geprüfter Betriebswirt) und Gerhard Serrer (Industriemeister).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Offenburg
Offenbar weil er kein WLAN-Netz hatte, ist am Dienstagabend ein 18-jähriger Deutscher in Offenburg ausgerastet. Die Polizei musste zweimal anrücken, um ihn zu beruhigen – letztlich half aber nur die Gewahrsamzelle.
vor 7 Stunden
Offenburg
Ein 21-Jähriger hat am späten Montagabend eine Bar in der Offenburger Hauptstraße betreten und auf einen Gast eingeschlagen. Der 21-Jährige soll den 25 Jahre alten Mann darüber hinaus gegen die Brust gekickt haben. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet.
vor 8 Stunden
Oststadt mit Leckereien versorgt
Für Generationen von Oststädtern war seine Bäckerei eine beliebte Anlaufstelle: Am heutigen Mittwoch feiert Bäckermeister Karl-Heinz Laug aus der Friedrichstraße seinen 70. Geburtstag.   
vor 9 Stunden
Projekt
Vom Bacchus über Traubenmotive, Stelen und Naturbildern bis zu den Hohe-Horn-Türmen reichten die Arbeiten, die im Rahmen der Projekttage in Fessenbach entstanden.
vor 13 Stunden
Offenburger Partnerstadt
Einen besonderen Stand gab es am Dienstag auf dem Wochenmarkt. Neben den Werres-Vögeln stand Aleksander Bauknecht aus Offenburgs Partnerstadt Olsztyn. Im Gepäck hatte er allerlei Infomaterial über seine Heimat sowie einige Produkte. Auch Oberbürgermeister Marco Steffens bekam ein Geschenk. 
vor 15 Stunden
Der Kinzigtäler
In Gengenbach verdichten sich die Hinweise, dass es im Bereich der Grünschnittanlage im Bereich der Brambachstraße einen Fuchsbau gibt. Morgens sollen sogar die Welpen in einem benachbarten Garten spielen, erreichte den Kinzigtäler diese Information. »Fix und Foxi« im Garten, das dürfte der Traum...
vor 15 Stunden
Aktionstag der Hundefreunde Biberach/Zell
Am Sonntag stand der Hund beim Hunde­sportverein Biberach/Zell im Mittelpunkt. Es gab einen bunten Mix aus Vorführungen und Mitmachaktionen. Und es wurde der schnellste Hund im Kinzigtal gesucht – und mit »Xena« gefunden.  
vor 15 Stunden
Krügers Wochenschau
Wer das Glück hat, mit einem Mops oder mehreren Möpsen zu tun zu haben, sieht die Welt mit anderen Augen. Andere Hunde auch. Am Ende bleibt einem nur noch die Philosophie übrig.
vor 23 Stunden
Jugend tritt bei Bundeswettbewerb an
Die Jugendgruppe der Trachten- und Volkstanzgruppe Schutterwald feierte einen großen Erfolg beim Bundeswettbewerb.
vor 23 Stunden
Ursache unbekannt
Zweimal sind seit Anfang Juni im Diersburger Talbach tote Fische gefunden worden. Die Anwohner haben es dokumentiert, die Polizei hat ermittelt – allerdings bleibt die Ursache ebenso im Dunkeln wie ein eventueller Verursacher.
18.06.2019
Geänderte Pläne
Der Ortschaftsrat akzeptiert die geänderten Pläne zur neuen Formenanlage von Karcher Guss.
18.06.2019
Führung
Von verschwundenen Glocken, uralten Linden und einigen Restaurierungssünden berichtet Margot Hauth bei einem Vortrag im Rahmen einer Reihe des Vereins Heimatgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.