Herzensangelegenheit für Windschläger Ehepaar Kaufmann

1500 Euro-Spende an Pflasterstube dank goldener Hochzeit

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. September 2018

Vor dem Pflastermobil stellten sich der Schatzmeister des Fördervereins, Hannes Schadeberg, der stellvertretende Leiter des Ursulaheimes, Roger Honoré, die Spender Gerhard und Antonia Kaufmann und der Vereinsvorsitzende Axel Richter (von links). © privat

Der Förderverein Pflasterstube kann über einen Spendenbetrag in Höhe von 1500 Euro verfügen. Der Anlass: die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaars Antonia und Gerhard Kaufmann.
 

Kürzlich haben wir über die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaares Gerhard und Antonia Kaufmann berichtet. Das Fest hatte das Paar zum Anlass genommen, die Gäste zu bitten, anstelle von Geschenken Geld für eine Spende an den Förderverein Pflasterstube im St. Ursulaheim zu geben.
Es war und ist für die Eheleute Kaufmann eine Herzensangelegenheit, neben anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten und Spenden, diesen Verein zu fördern. Dies gilt umso mehr, als Gerhard Kaufmann mit dem Vereinsvorsitzenden Axel Richter eine langjährige Freundschaft verbindet.
Am vergangenen Mittwoch wurde dem Förderverein in Offenburg der Betrag von 1500 Euro übergeben. Die Spender und der Verein verbanden damit die Bitte an uns, wieder einmal über die Pflasterstube zu berichten, um auch in den Sommermonaten die Spendenbereitschaft unserer Leser zu fördern. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Bei unserem Gespräch mit Axel Richter und dem Schatzmeister Hannes Schadeberg sowie dem stellvertretenden Leiter des Ursulaheims, Roger Honoré, kam deutlich zum Ausdruck, dass der Verein mehr denn je auf weitere Spenden angewiesen ist. Dies liege vor allem daran, führten die Vereinsvertreter aus, dass immer mehr Bedarf bestehe. So gebe es für die 44 Plätze im Ursulaheim über 60 Nachfragen mit steigender Tendenz.
In einer Zeit, in der die globalisierte, materiell orientierte Gesellschaft und Politik herrsche, landeten immer mehr Leute auf der Straße. Dies geschehe meistens unverschuldet und aus Gründen, die letztlich jeden treffen könnten, wurde betont.
Umso mehr macht der Verein in seinem Jahresbericht auf die politische und moralische Verpflichtung aufmerksam, diesen Menschen zu helfen. »Die Stärke eines Volkes misst sich am Wohle der Schwachen«, so steht es in der Präambel der Schweizer Verfassung, die im Jahresbericht zitiert wird. Um die notwendigen Hilfen zu geben, müsse die Sozialpolitik und soziale Arbeit nicht eingeengt, sondern erweitert werden. Hierfür stehe allerdings immer weniger Geld zur Verfügung, und es werde erwartet, dass die unverzichtbare Arbeit ehrenamtlich erledigt wird. Eine Demokratie, die beginnt auf Sozialpolitik wegen der angeblichen Unbezahlbarkeit zu verzichten, darf es nicht geben, heißt es weiter.
Der Förderverein leistet medizinische, zahnärztliche und soziale Grundversorgung für die Obdachlosen. Neben dem Ursulaheim ist unter anderem die Wärmestube und der Erfrierungsschutz zu nennen. Besonders wichtig ist der Einsatz des mit Spenden finanzierten Pflastermobils, einer fahrbaren Arztpraxis, den der Verein 2017 beginnen konnte.
Neben den ehrenamtlich arbeitenden Ärzten und Zahnärzten und dem Pflegepersonal sind zwischenzeitlich auch zwei Personen fest angestellt. Zu diesen Personalkosten kommen zahllose weitere Aufwendungen für die weiterführende medizinische Behandlung und viele sozialen Maßnahmen hinzu.
Spenden können Interessierte wie folgt: ◼ IBAN: DE 06 6645 0050 1004 2464 84, Förderverein Pflasterstube im St. Ursulaheim Offenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 7 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 7 Stunden
Wahlkreis Haslach-Zell
Martin Teufel, Sybille Nock und Stefan Stehle aus Zell bewerben sich für das Bündnis 90/Die Grünen um ein Kreistagsmandat im Wahlkreis Haslach-Zell.  
vor 7 Stunden
FBG Oberharmersbach: 2019 wird wohl schwierig
Den Oberharmersbacher Waldbesitzern steht wohl ein schwieriges Jahr bevor. In der Jahresversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) war nicht nur der fallende Holzpreis ein Thema, sondern auch die Folgen der Trockenheit 2018 und mögliche weitere Kalamitäten durch die Unberechenbarkeit des...
vor 7 Stunden
Hansjakob-Schule Offenburg
Schüler der Hansjakob-Schule Offenburg machen ein Praktikum beim Reiterverein Offenburg. Sie lernen selbstständig zu arbeiten, füttern die Pferde. Auch das Stallausmisten gehört dazu. Das Offenburger Tageblatt hat sie an einem Vormittag begleitet.
vor 7 Stunden
Bilanz
Die Durbacher Bürgerstiftung ist gut aufgestellt: Bei der Stifterversammlung zog sie Bilanz über ihre ersten anderthalb Jahre.
vor 7 Stunden
Brunnenfest
Mit einem zweiten Traktor können die Heimatfreunde in Zunsweier nun zu ihren Arbeitseinsätzen starten. Ein »Eicher« erleichtert ab sofort die Anfahrt zu den teilweise unwegsamen Orten, an denen gereinigt, gewartet oder repariert wird.
vor 8 Stunden
Geschichtlicher Bogen
In Fessenbach wurde das neue Heimatbuch vorgestellt. Maria Litterst und Gustav Hugle waren als Zeitzeugen dabei, die von ihrem Wissen und Erlebten aus der Nazizeit, den Nachkriegs- und späteren Jahren berichteten.
vor 15 Stunden
Krügers Wochenschau
Wahlen sind für einen Demokraten natürlich Pflicht. Dennoch mag ich sie nicht - das hängt mit meinem seltsamen Beruf zusammen.
vor 15 Stunden
Hauptversammlung
Der Verein für erlebte Natur Zunsweier hat seine Hauptversammlung vor allem dem 40-jährigen Bestehen gewidmet. 1979 als Ortsverband der »Naturfreunde« gegründet, bietet er bis heute Freizeitmöglichkeiten – ob Wanderungen und Radtouren oder Skifreizeiten.
vor 16 Stunden
Hauptversammlung der Einrichtung
Offenburg erfährt durch die Tafel seit 19 Jahren einen Mehrwert. Mehr als 100 Helfer engagieren sich im Verein. Das gesamte Vorstandsteam wurde bei der Jahresversammlung wiedergewählt. Schwester Frumentia stellte ihr neues Buch vor. 
vor 16 Stunden
Rat Neuried stimmt Vergleich mit Solavie zu
Erst nach einem Vergleich mit dem Verwaltungsgericht Freiburg kann ein Container auf dem Grundstück im Gewann Oberfeld in Altenheim stehen bleiben. Das erfuhren die Gemeinderäte.
vor 17 Stunden
"Europa nicht selbstverständlich"
In den letzten Wochen haben Befürworter von Europa um die Gruppe »Pulse of Europe« mit vielen Aktionen in Offenburg eine Werbekampagne für die Europawahl gestartet.  Samstag, um 11 Uhr ist mit einem Flashmob vor dem Rathaus noch einmal ein großes Finale geplant, um an die Wahl am Sonntag zu...
vor 18 Stunden
Leitungen waren bis Donnerstagvormittag platt
Es sollte nur eine normale Umstellung von ISDN- auf Internet-Telefonie werden, doch dann waren VHS, IDS, Kunst- und Musikschule Offenburg für fast eine Woche von der Außenwelt abgeschnitten. Seit Donnerstagvormittag funktioniert alles wieder.