Herzensangelegenheit für Windschläger Ehepaar Kaufmann

1500 Euro-Spende an Pflasterstube dank goldener Hochzeit

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. September 2018

Vor dem Pflastermobil stellten sich der Schatzmeister des Fördervereins, Hannes Schadeberg, der stellvertretende Leiter des Ursulaheimes, Roger Honoré, die Spender Gerhard und Antonia Kaufmann und der Vereinsvorsitzende Axel Richter (von links). © privat

Der Förderverein Pflasterstube kann über einen Spendenbetrag in Höhe von 1500 Euro verfügen. Der Anlass: die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaars Antonia und Gerhard Kaufmann.
 

Kürzlich haben wir über die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaares Gerhard und Antonia Kaufmann berichtet. Das Fest hatte das Paar zum Anlass genommen, die Gäste zu bitten, anstelle von Geschenken Geld für eine Spende an den Förderverein Pflasterstube im St. Ursulaheim zu geben.
Es war und ist für die Eheleute Kaufmann eine Herzensangelegenheit, neben anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten und Spenden, diesen Verein zu fördern. Dies gilt umso mehr, als Gerhard Kaufmann mit dem Vereinsvorsitzenden Axel Richter eine langjährige Freundschaft verbindet.
Am vergangenen Mittwoch wurde dem Förderverein in Offenburg der Betrag von 1500 Euro übergeben. Die Spender und der Verein verbanden damit die Bitte an uns, wieder einmal über die Pflasterstube zu berichten, um auch in den Sommermonaten die Spendenbereitschaft unserer Leser zu fördern. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Bei unserem Gespräch mit Axel Richter und dem Schatzmeister Hannes Schadeberg sowie dem stellvertretenden Leiter des Ursulaheims, Roger Honoré, kam deutlich zum Ausdruck, dass der Verein mehr denn je auf weitere Spenden angewiesen ist. Dies liege vor allem daran, führten die Vereinsvertreter aus, dass immer mehr Bedarf bestehe. So gebe es für die 44 Plätze im Ursulaheim über 60 Nachfragen mit steigender Tendenz.
In einer Zeit, in der die globalisierte, materiell orientierte Gesellschaft und Politik herrsche, landeten immer mehr Leute auf der Straße. Dies geschehe meistens unverschuldet und aus Gründen, die letztlich jeden treffen könnten, wurde betont.
Umso mehr macht der Verein in seinem Jahresbericht auf die politische und moralische Verpflichtung aufmerksam, diesen Menschen zu helfen. »Die Stärke eines Volkes misst sich am Wohle der Schwachen«, so steht es in der Präambel der Schweizer Verfassung, die im Jahresbericht zitiert wird. Um die notwendigen Hilfen zu geben, müsse die Sozialpolitik und soziale Arbeit nicht eingeengt, sondern erweitert werden. Hierfür stehe allerdings immer weniger Geld zur Verfügung, und es werde erwartet, dass die unverzichtbare Arbeit ehrenamtlich erledigt wird. Eine Demokratie, die beginnt auf Sozialpolitik wegen der angeblichen Unbezahlbarkeit zu verzichten, darf es nicht geben, heißt es weiter.
Der Förderverein leistet medizinische, zahnärztliche und soziale Grundversorgung für die Obdachlosen. Neben dem Ursulaheim ist unter anderem die Wärmestube und der Erfrierungsschutz zu nennen. Besonders wichtig ist der Einsatz des mit Spenden finanzierten Pflastermobils, einer fahrbaren Arztpraxis, den der Verein 2017 beginnen konnte.
Neben den ehrenamtlich arbeitenden Ärzten und Zahnärzten und dem Pflegepersonal sind zwischenzeitlich auch zwei Personen fest angestellt. Zu diesen Personalkosten kommen zahllose weitere Aufwendungen für die weiterführende medizinische Behandlung und viele sozialen Maßnahmen hinzu.
Spenden können Interessierte wie folgt: ◼ IBAN: DE 06 6645 0050 1004 2464 84, Förderverein Pflasterstube im St. Ursulaheim Offenburg.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Patrozinium in Hofweier war vom Wetter verwöhnt
vor 6 Stunden
Die katholische Kirchengemeinde Hofweier feierte das Fest ihres Schutzheiligen St. Gallus. Das strahlende Herbstwetter machte einen Stehem­pfang im Freien möglich. 
Griesheimer tritt im Finale beim Sender Gute Laune TV an
vor 8 Stunden
Ab morgen, Donnerstag, entscheidet sich, ob Jannik Rendler aus Griesheim beim Sender Gute Laune TV Künstler des Jahres 2018 wird. Vorausgesetzt, viele Facebooknutzer stimmen für ihn ab, denn nur über dieses Medium ist das Votum möglich.
Offenburger Stadtentwicklung
vor 8 Stunden
Vom schnöden Kanal zum schicken Stadtstrand: Zwei Abschnitte des Mühlbachufers sind bereits zu einer Promenade mit einladenden Sitzflächen umgestaltet worden. Derzeit läuft der dritte Bauabschnitt. Wir sagen, was dort passieren soll.
Streit um Hubschrauberflüge
vor 9 Stunden
Gregor Strempel, Anwalt der vor dem Verwaltungsgericht unterlegenen Fluggegner, strebt eine Berufungsverhandlung gegen die Genehmigung der Junker-Hubschrauberflüge an. Das Verwaltungsgericht Freiburg hatte die Berufung nicht zugelassen. Dagegen wehrt sich Strempel vor dem Verwaltungsgerichtshof in...
63-Jährige in Offenburg bestohlen
vor 11 Stunden
Die meisten Autos lassen sich heutzutage mittels Funksignal auf- und zumachen. Auch der Mercedes einer 63-Jährigen in Offenburg hat dieses Funktion. Als sie am Montagnachmittag in einen Supermarkt gehen wollte, drückte sie auf den Knopf und verriegelte ihr Auto - dachte sie zumindest. Unbekannte...
400 Jahre eigenständige Pfarrei
vor 12 Stunden
Rund 130 Besucher begrüßte Pfarrer Bonaventura Gerner zum Auftakt des Festwochenendes im Biberacher Rietsche-Saal, darunter eine Vielzahl von Ehrengästen. Mit Festreden, Vortrag, einer Ausstellung, Harfenmusik und anschließendem Umtrunk wurde am Samstagabend das Jubiläum der Pfarrei gefeiert.
Mitglieder der Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung packten an
vor 14 Stunden
Mitglieder der Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung packten beim Pflegeeinsatz am Grab der Familie von Berckholtz auf dem Ortenberger Friedhof an. 
Schwer verletzt nach Unfall
vor 14 Stunden
Ein 63-jähriger Rollerfahrer wurde am Montagnachmittag von einem Citroen-Fahrer an einer Kreuzung in Schutterwald angefahren.  Der übersehene Rollerfahrer wurde in das Krankenhaus gebracht.
25-jähriges Bestehen
vor 18 Stunden
Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass der Berliner Musiklehrer Ulrich Hanbürger ins Ried kam und einen Chor gründete. Zur Feier des Jahres gibt der »Chorus Delicti« am kommenden Samstag ein Geburtstagskonzert. In ihm wird die Summe dessen zu hören und zu spüren sein, was der Chor in den...
Die Wahl des neuen Offenburger Oberbürgermeisters Marco Steffens war über alle Wahlbezirke hinweg ziemlich eindeutig.
AfD überall unter 20 Prozent
vor 19 Stunden
Wo hatten die OB-Kandidaten die meisten Stimme, wo die wenigsten? Und wo waren die Wähler am fleißigsten? Beim Blick auf die Resultate in den einzelnen Wahlbezirken zeigt sich, dass der designierte Rathauschef Marco Steffens fast überall vorn lag – vor allem auf die Bürger der Ortschaften konnte er...
Offenburg
vor 19 Stunden
Die Gaststätte »Revoluzzer« im Salmen wird am 31. Oktober schließen. Warum die beiden Pächter Alexander Roth und Francesco Pitarese diese Entscheidung getroffen haben, sagten sie bei einer Pressekonferenz.
Ein denkwürdiger Hochzeitstag
vor 21 Stunden
An seinen zwölften Hochzeitstag wird sich Marco Steffens (40) noch lange erinnern: Es war der Tag, an dem er zum neuen Oberbürgermeister von Offenburg gewählt wurde. Wir fragten den CDU-Mann, wie er am Sonntag den Wahlsieg gefeiert hat und wie es bis zu seinem Amtsantritt in Offenburg am 3....