Bahnhof Offenburg

18-Jähriger prügelt Zugbegleiter krankenhausreif

Autor: 
red/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

©Symbolfoto: shutterstock.com / unitypix

Ein 18-Jähriger hat am Mittwochabend einen Zugbegleiter der Deutschen Bahn so heftig zusammengeschlagen, dass der 59-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach dem brutalen Angriff flüchtete der 18-Jährige zunächst – am Donnerstag stellte er sich der Polizei in Offenburg.

Ein der Polizei nicht unbekannter 18-jähriger Deutscher hat am Mittwoch gegen 23.25 Uhr einen Zugbegleiter in einer Regionalbahn beim Halt im Bahnhof Offenburg krankenhausreif geprügelt. Das berichtet die Bundespolizei.

Der junge Mann befand sich demnach in Begleitung seiner Freundin, als der 59-jährige Zugbegleiter die Fahrscheine der beiden kontrollieren wollte. Unvermittelt sei der 18-Jährige auf den Bahn-Mitarbeiter losgegangen und schlug ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht, heißt es. Auch als der 59-Jährige zu Boden ging und dort liegen blieb, soll der 18-Jährige weiter auf ihn eingeschlagen haben.

Der Zugbegleiter erlitt laut Polizei mehrere Frakturen im Gesicht und Verletzungen an einer Augenbraue. Er befindet sich in ärztlicher Behandlung.

- Anzeige -

Erst geflüchtet, dann freiwillig gestellt

Nach der Tat sei der 18-Jährige zusammen mit seiner Begleiterin durch die Bahnhofsunterführung geflüchtet. Ein am Tatort zurückgelassener Rucksack und mehrere Zeugenaussagen gaben Hinweise auf die Identität des Tatverdächtigen, woraufhin Beamte der Bundespolizei noch in der Nacht seine Wohnadresse aufsuchten. Dort sei er allerdings nicht angetroffen worden.

Am Donnerstagvormittag habe sich der Tatverdächtige schließlich freiwillig bei der Bundespolizei in Offenburg gestellt und ein Geständnis abgelegt. Er sagte laut Polizeibericht auch aus, dass er keinen Fahrschein hatte. Die genauen Hintergründe der Tat seien derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft Offenburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Tatverdächtige deutsche Staatsangehörige befindet sich derzeit in polizeilichem Gewahrsam. Die Unterbringung in Untersuchungshaft werde geprüft, hieß es.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Gemeinde Oberharmersbach
vor 48 Minuten
Turbulente Wochen stehen den Mitarbeitern der Oberharmersbacher Gemeindeverwaltung und des Bauhofs der Gemeinde ins Haus. Sie zieht für mindestens ein Jahr in die Räume der ehemaligen Schule Riersbach um. Am Montag beginnt dort der Betrieb.   
Zwischenlösungen verabschiedet
vor 4 Stunden
Bevor es im Juli 2019 zu der Entscheidung über die Zukunft der Oststadtschulen kommt, hat der Schulausschuss am Mittwochabend Zwischenmaßnahmen zugestimmt, die aufgrund der drängenden Raumnot nötig werden. Die Grundschulförderklassen sollen nach Zell-Weierbach ausgelagert werden und der...
Kleiner Brand kann schnell gelöscht werden
vor 4 Stunden
Eine Rauchentwicklung an einem Geschäftshaus in der Offenburger Steinstraße am Donnerstagabend rief die städtische Feuerwehr auf den Plan. Sie vermutet, eine weggeworfene Zigarette könnte den kleinen Brand in einem Kellerschacht verursacht haben.
Offenburg
vor 6 Stunden
Einsatzkräfte der Offenburger Feuerwehr fanden am Donnerstagnachmittag in der Fessenbacher Straße ein brennendes Baustellen-WC vor. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Das Kunststoffhäuschen überlebte das Feuer jedoch nicht.
»Die Firma ist selber Schuld«
vor 7 Stunden
Mangelnde Kommunikation des Unternehmens Geysir Europe ist der Grund, warum sich der Gemeinderat Neuried gegen dessen Antrag beim Bergamt Freiburg ausgesprochen hat, in Neuried nach Erdwärme und Sole suchen zu dürfen. Die Bürger müssten mit ins Boot geholt und mit ihnen fundiert über ihre Bedenken...
Im Salmen Offenburg
vor 10 Stunden
Er hat das Grimmelshausen-Gymnasium zu dem gemacht, was es heute ist: Schulleiter Dieter Kopriwa wurde am Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet. Seine Wegbegleiter dankten ihm für sein Engagement, durch das er vieles für die Schule auf den Weg gebracht hat.
Bildungszentrum Ritter von Buß
vor 12 Stunden
Martin Teufel, seit 43 Jahren im Schuldienst und seit 2014 Rektor des Zeller Bildungszentrums Ritter von Buß, wurde am Mittwoch in den Ruhestand verabschiedet. »Ich hab’ mir schon beim Reingehen gedacht, das wird schwierig mit den Sitzplätzen«, scherzte Schulamtsleiterin Gabriele Weinrich im Kultur...
Biene und Käfer haben Persönlichkeit
vor 12 Stunden
»Biene, Käfer, Falter« heißt die neue Ausstellung des Künstlers Roland Bentz in der Galerie Kulturzeit in Durbach.
Bewohner müssen nicht mehr über die Straße
vor 12 Stunden
Das Thema Mülltonnenleerung in der Weinstraße, im Rammersweierer Ortschaftsrat unter anderem bereits im Januar diskutiert, hat einen neuen Sachstand ergeben. Über die Einzelheiten wurde in der Ratssitzung am Dienstagabend informiert.
Widersprüchliche Formulierungen sollen raus
vor 12 Stunden
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat sich in seiner Sitzung mit der Platzordnung für Wetterschutzhütten beschäftigt. Unter anderem ging es um offenes Feuer.
Krügers Wochenschau
vor 19 Stunden
Warum hat mich Fony3 verlassen? Seitdem ist nichts mehr, wie es war ...
Sportausschuss spricht sich für modifiziertes Wahlverfahren aus
vor 19 Stunden
Die Wahl  des Sportlers des Jahres findet künftig in einem zweigeteilten Verfahren statt. Neben einem Expertengremium soll zu einem gleichen Stimmenanteil das Publikum wählen dürfen.