Versammlung der Feuerhexen Ebersweier

2020 gibt es einen neuen Hexenbaum

Autor: 
Rosa Harmuth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. April 2019

Haben alles im Griff: Nicole Vollmer und Philipp Kuderer von den Feuerhexen. ©Gerhard Harmuth

Die Ebersweierer Feuerhexen wollen 2020 einen neuen Hexenbaum präsentieren und außerdem besser auf ihre Kleidung achten. Das sind zwei Erkenntnisse aus der Generalversammlung. 

Zu ihrer 31. Generalversammlung trafen sich die Feuerhexen in der Hexenkuchi.  Vor einem Jahr übernahm die Vorsitzende Nicole Vollmer das Amt von Tobias Schneider. Ganz spontan habe sie sich dazu entschlossen, »von der Mitläuferin zur Organisatorin« zu werden, erklärt sie. Nach dem ersten Jahr  resümiert sie lächelnd: »Es macht mir viel Spaß, meine Jungs unterstützen mich großartig!« 

»Es war ein tolles anstrengendes Jahr mit vollem Terminkalender«, stellte die Vorsitzende fest. Stammtische, Hüttenabend, Geburtstage der Aktiven gehörten dazu. Das neue Konzept des Schmutzigen Donnerstags mit Malwettbewerb für die Jüngsten war von Erfolg gekrönt. Mit der neuen Führungsriege sei die Kampagne 2018/19 samt Hexenball bestens gelaufen, bestätigte Philipp Kuderer, stellvertretender Zunftmeister. 

Für 2020 entwerfen die Feuerhexen einen neuen Hexenbaum mit frischer Maske und  neuem Häs. Der Hexenrat beschloss außerdem: Pullis und T-Shirts mit Aufdruck dürfen nicht mehr außerhalb des Vereins ausgeliehen werden. Hexenhäse dürfen ausschließlich Aktive und deren Kinder tragen, »damit die Maskierung nicht aus dem Ruder läuft«, erklärte Nicole Vollmer.

- Anzeige -

Tobias Schneider appellierte an die Hexenfreunde: »Zumindest bei Umzügen sollten wir künftig auf ein einheitliches Erscheinungsbild achten!« Wander- und Turnschuhe seien einer Feuerhexe nicht angemessen und störten bei öffentlichen Auftritten.
Weiter regte Schneider an, beim anstehenden Reblandtreffen mobile Verkaufswägen einzusetzen, um die Besucher während des Umzugs besser versorgen zu können. Die Versammlung beschloss, auf hochwertigere Süßwaren zu achten und zusätzlich die bei Kindern beliebten Tröten, Konfetti und Luftballons  verteilen. 

Stoffhexe Sonja Kuderer erinnerte an die bevorstehende Kleiderbestellung. Den Termin dafür werde sie demnächst bekanntgeben. Daran sollten sich dann dringend alle halten.
Auf einer Mitgliederliste unterschrieben die Feuerhexen eine Einverständniserklärung für die Datenverwendung auf Facebook, Homepage und im  Internet. Damit wollen die  Verantwortlichen die rechtlichen Bestimmungen erfüllen. 

Ehrungen

Heiko Werner und Frank Weiß wurden mit viel Applaus für 15-jährige Mitgliedschaft geehrt.  Ab dem neuen Geschäftsjahr zählen Julia Sartor, Daniel Lienert und Marcel Anti zur »tollen Truppe« der Feuerhexen. Marcel Anti beteiligte sich an allen Veranstaltungen der vergangenen Fasnachtssaison. Alle Geehrten erhielten kräftigen Applaus. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Ferienprogramm Hohberg
Das Ferienprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Hohberg war wieder so informativ wie spannend.
vor 6 Stunden
Migranten fit für Beruf machen
 Vor einer Woche hat die Flüchtlingshilfe Rebland (FHR) einen neuen Sprachkurs für Migranten in Arbeit und Ausbildung gestartet. Er wird geleitet von Judith Graf-Renner, einer pensionierten Realschullehrerin. An ihm nehmen acht bis zehn Teilnehmer aus Afghanistan, Gambia und Togo teil. Gefördert...
vor 6 Stunden
Abbau der Häuser bis Januar und "Spottpreise"
15 schmucke Häuser stehen derzeit auf dem Messegelände. Sie müssen bis spätestens Ende Januar abgebaut und teils zu Schleuderpreisen veräußert werden, weil das Gelände  der Fertighausausstellung von der Messe Offenburg-Ortenau für den Bau der neuen »Halle 20« gebraucht wird. Ein neuer Standort für...
vor 9 Stunden
"Zeichnerischer Dialog"
Vier Künstlerinnen und ein Künstler aus fünf weit entfernten Orten vom Bodensee bis in den Taunus trafen sich am Samstag im Gemeinschaftsraum des Familien- und Seniorenbüros zu einem »zeichnerischen Dialog«. Die Produkte der Kreativarbeit sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen.  
vor 12 Stunden
OB Steffens bei Besuch beeindruckt
Anlässlich eines Betriebsbesuchs von OB Marco Steffens bei der Edeka Südwest in Offenburg erläuterten Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung, sowie Rudolf Matkovic und Jürgen Mäder, beide Geschäftsführer, Struktur und Strategie des Unternehmens.   
vor 15 Stunden
Museumsbunker Altenheim
Zehn Jahre gibt es den Museumsbunker »Emilie« schon. Am Samstag war ein Jubiläumsfest mit Bunkerbesichtigung im Ulmenweg Altenheim.  
17.08.2019
Offenburg
In der Offenburger Oststadt sind 28 Fahrzeuge und Gebäude beschmiert worden. Am Samstagmorgen nahm die Polizei nach einem Zeugenhinweis einen 32-Jährigen fest, der nun in Tatverdacht steht.
17.08.2019
Offenburg
Der Bürger bittet – und der Amtsschimmel wiehert. Wer gedacht hat, diese Zeiten sind in Offenburg vorbei, wurde diese Woche eines Besseren belehrt. 
17.08.2019
Lösungsansätze vorhanden
Trockenheit und Eschentriebsterben bereiten Offenburgs Forstrevierleitern Sorge. Dabei gibt es durchaus Unterschiede zwischen Au- und Bergwald. Und immerhin gibt es Ansätze, den Herausforderungen zu begegnen.
Michael Wald, der morgen 70 wird, war als Ingenieur beim Land beschäftigt und im Personalrat engagiert.
17.08.2019
Jubilar blickt zurück und sagt, worauf es ankommt
Am Sonntag feiert Michael Wald seinen 70. Geburtstag. Der »überzeugte Baden-Württemberger«, als der er sich selbst bezeichnet, ist auch ein leidenschaftlicher Fotograf.
Otmar Hansert
17.08.2019
Glosse von Otti Hansert
Es gibt nichts, was es nicht gibt - und die besten Geschichten lassen sich nicht ausdenken: Zu dieser Erkenntnis kommt OT-Kolumnist Otmar Hansert.
17.08.2019
Nachbarschaftshaus eingeweiht
Das Nachbarschaftshaus in Biberach ist nun offiziell eingeweiht. In dem Gebäude auf dem »Alten Sportplatz« ist eine Tagespflege, eine ambulant betreute Wohngruppe sowie der Verein »Hilfe von Haus zu Haus« untergebracht. Betreutes Wohnen und ein Kindergarten werden das Mehrgenerationen-Areal...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.