Caritasverband wirbt für Stromspar-Check

30 neue Wasserkocher gespendet

Von Barbara Puppe
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. November 2023
Spendenübergabe: Wasserkocher helfen beim Energiesparen, wissen Alexandra Bauernschmid (links) und Kai Möschle.

Spendenübergabe: Wasserkocher helfen beim Energiesparen, wissen Alexandra Bauernschmid (links) und Kai Möschle. ©Barbara Puppe

Offenburger Bürger haben ihre Energiepauschale gespendet, dabei kamen 11.000 Euro zusammen. Nun wird für den Stromspar-Check geworben.

Der Caritasverband Offenburg-Kehl konnte jetzt der PVD (Produktion, Vertrieb, Dienstleistungen) 30 Wasserkocher für ihren Stromspar-Check übergeben. Das Geld stammt aus einer Aktion, bei der Offenburger Bürger im vergangenen Jahr die staatliche Energiepauschale gespendet haben.

Insgesamt 11.000 Euro sind zusammengekommen. „Mit den letzten 1000 Euro haben wir nun die Wasserkocher angeschafft“, so Andreas Hillebrandt, Fachbereichsleiter Beratende Dienste beim Caritasverband Offenburg-Kehl.

Private Umverteilung

Die Idee, dass Leute, die nicht auf die Energiepauschale angewiesen sind, diese spenden könnten, hatte der Offenburger Altstadtrat Stefan Böhm. „Die Energiepauschale ist gut gemeint – wir benötigen sie nicht“, schrieb er damals, und lud zu einem „Akt privater Umverteilung“ ein.

Die Spenden wurden auf das eigens eingerichtete Konto beim Caritasverband eingezahlt, der eine stetig wachsende Zahl von Menschen registriert, die Hilfe brauchen. Das verfügbare Geld wurde an Menschen weitergegeben, die es nötig haben. Sowohl als Bargeld, um Essen kaufen zu können, als auch als Unterstützung, bevor der Strom abgestellt wird.

- Anzeige -

Über die private Initiative und die neuen Wasserkocher freuen sich auch Kai Möschle, Vorstand des Caritasverbands Vordere Ortenau und Alexandra Bauernschmid, Projektleiterin des Stromspar-Check-Projekts der PVD. Die Küchengeräte wurden bei der Firma Expert Oehler aus Offenburg-Bühl zu einem sehr guten Preis erworben, wie Andreas Hillebrandt dankend erwähnt.

Kostenfreie Beratung

Der Wasserkocher erhitze bis zu zwei Liter Wasser sehr effizient und verbrauche bis zu 50 Prozent weniger Energie als ein Elektroherd, erklärte die Projektleiterin bei der Vorstellung des Stromspar-Checks. Dieser sei eine kostenfreie, individuelle Beratung für einkommensschwache Haushalte.

Nicht nur Bürgergeld- oder Sozialhilfeempfänger zählen zu solchen Haushalten, auch Studenten oder Menschen, die eine geringe Rente haben, Kurzarbeitergeld, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz beziehen. Sie alle können effektive Tipps zu Einsparungsmöglichkeiten bei Strom, Wasser und Heizung erhalten.

Zuschuss erhalten

Gegebenenfalls erhalten sie einen Zuschuss von mindestens 100 Euro zum Austausch eines alten Kühlgeräts gegen ein neues. Mögliche Soforthilfen sind unter anderem auch LED-Lampen, schaltbare Steckdosenleisten, wassersparende Duschköpfe, Kühlschrankbarometer oder TV-Standby-Abschalter – und nun der Wasserkocher.

Zum Strom-Check werden die Haushalte nach telefonischer Vereinbarung besucht. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.

INFO: Der Gutschein für eine kostenlose Energiespar-Beratung ist erhältlich beim AGJ-Fachverband, PVD Zweigstelle Offenburg, Haselwanderstraße 22, Tel: 0781/ 917918, E-Mail: stromspar-check@pvd-agj.de  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Mit Magie geht alles besser? Das Alemannisches Theater Kehl bot einen vergnüglichen Theaterabend.
vor 32 Minuten
Neuried - Ichenheim
Prima präsentiert: Das Alemannische Theater Kehl führte in der Langerothalle in Ichenheim die Komödie „Üb nimmer Treu und Redlichkeit“ auf. Wie das Stück aufgebaut war.
Haben sich für 2024 mit dem Start der Renovierungsarbeiten im alten Schulhaus viel vorgenommen: die Mitglieder des Museums- und Geschichtsvereins Ortenberg.
vor 32 Minuten
Sanierung des alten Schulhauses steht an
Positive Bilanz bei der Hauptversammlung: Die Sanierung des alten Schulhauses startet, und die Fensterladen-Spendenaktion des Museums- und Geschichtsverein zeigte sich als Erfolgsmodell.
Bäume gefällt und andere gepflanzt: Die Neuanpflanzung bestehend aus heimischen Laubbäumen entstand auf einem 8000 Quadratmeter großen Flurstück im Norden des Werksgeländes von Tesa, aber auch teilweise auf dem Firmengelände selbst.
vor 1 Stunde
Photovoltaik-Pläne
Tesa strebt bis 2030 eine klimaneutrale Produktion an und setzt dabei auf Photovoltaik. Weil dafür Fläche gebraucht wird und Bäume fallen müssen, gibt es daran aber auch Kritik.
Badespaß im Familienbad Zell.
vor 1 Stunde
Gemeinderats-Entscheidungen
Die Gründe ähneln sich: Gestiegene Kosten, Investitionen und unterm Strich hohe Defizite sorgen in Zell und Oberharmersbach ab der neuen Saison für höhere Eintrittspreise in die Freibäder.
Neben der Kinzigbrücke ist noch die Behelfsbrücke sichtbar, die von französischen Behörden umfunktioniert wurde.
vor 1 Stunde
Blick in die Vergangenheit
Sie führen über die Gleise, die Kinzig und verbinden die Stadt: Offenburgs Brücken. Für den Ausbau der Rheintalbahn stehen einige vor der Sanierung. Das Offenburger Tageblatt hat ihre Geschichten recherchiert.
Stadt und TBO stellen für freiwillige Helfer Utensilien zur Verfügung.
vor 2 Stunden
7. Ortenauer Kreisputzete
Ehrenamtliche Initiativen, um die Stadt sauber zu halten, werden von der Stadt und den TBO kostenlos unterstützt. Dabei werden Müllsäcke, Container und andere Utensilien zur Verfügung gestellt.
Arno Schilli aus Berghaupten kann krähen, dass er es sogar mit Hähnen wie diesem aufnehmen kann. Dieser hat übrigens keinen Kamm. Er zählt zur Rasse der Wyandotten, die Reinhard Benz (Kleintierzuchtverein C534 Berghaupten/Gengenbach) hält.
vor 4 Stunden
Seltenes Talent
Der Spitzname "Guller" des Berghaupteners Arno Schilli kommt nicht von ungefähr. Er kann so gut und laut krähen, dass es jedem Hahn zur Ehre gereichen würde. Mancher sieht ihn sogar als Rivalen. Und damit hat der 64-jährige Rentner schon Wettbewerbe bestritten.
Ein neues Angebot gibt es im Salmen. 
vor 4 Stunden
"Geschichtslabor"
Ab dem 11. März ist im Salmen das "Geschichtslabor" des Lernort Kislau aufgebaut. Dabei geht es um Geschichte und Gegenwart. Gesucht werden jugendliche Guides für die interaktive Ausstellung.
vor 5 Stunden
Kommunalwahl
Das Neue ökologische Bündnis (NöB) in Schutterwald wird künftig Teil von Bündnis 90/Die Grünen. Noch wenige freie Plätze gibt es auf der Liste für die Gemeinderatswahl.
Ein Fahrradfahrer soll sich bei einem Sturz in Offenburg schwere Verletzungen zugezogen haben.
vor 6 Stunden
Offenburg
In Offenburg soll sich ein Fahrradfahrer bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen haben. Der Radfahrer wurde aufgrund seiner Verletzungen stationär im Klinikum aufgenommen.
In Neuried-Altenheim ist es am Dienstag zum Brand verschiedener Plastikgegenstände gekommen.
vor 6 Stunden
Neuried - Altenheim
In Neuried-Altenheim ist es am Dienstag zum Brand verschiedener Plastikgegenstände gekommen. Über die Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt.
Der Musikverein Griesheim – hier beim Herbstkonzert 2023 – hat fürs Jubiläumsjahr 2025 schon jede Menge geplant
vor 7 Stunden
Offenburg - Griesheim
Der Musikverein Griesheim gibt erste Infos zu den Planungen fürs anstehende Jubiläumsjahr 2025. Zudem wirbt der Verein um neue Mitglieder und Sponsoren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    vor 19 Stunden
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.