Offenburg

300 Besucher im Hip-Hop-Fieber

Autor: 
Marcel Vetrano
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. März 2011
300 Hip-Hop-Fans waren am Sonntag in der Reithalle, um sich die Leistungen beim sechsten Hip-Hop-Dance-Award anzuschauen. Neun Gruppen gingen an den Start und begeisterten mit gelungenen Performances und Moves.
Offenburg. Zum sechsten­ Mal schon fand am Sonntag der Offenburger Hip-Hop-Dance-Award in der Reithalle statt. Zwölf Tanzgruppen hatten sich angemeldet, doch wegen kurzfristiger Absagen waren es schließlich neun Gruppen, die an den Start gingen. Eine dreiköpfige Jury beurteilte die Leistung des Nachwuchses. Neben Katharina Müller, der Jugendarbeiterin vom Bunten Haus, saßen dem Bewertungsteam auch Alexandra Löffler vom Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg und Offenburgs bekanntester Rapper Claudio Esposito bei. Um einen fairen Wettkampf zu gewährleisten, wurden die Tanzgruppen in zwei verschiedene Altersklassen unterteilt. Zudem unterschied man, ob die Gruppen in einer Tanzschule trainieren oder als »freie Gruppe« antraten. Zu Beginn durften die Jüngeren mit einem Altersdurchschnitt um die 14 Jahre den knapp 300 Zuschauern zeigen, was in ihnen steckt. Dabei wussten sie nicht nur mit coolen Tanzbewegungen zu beeindrucken, sondern auch die Outfits waren ein Hingucker. So beeindruckten die späteren Sieger »Frantic Freaks« vom Ballettstudio Thomae aus Kehl mit einem wilden Tiger-Look. Phillip Basler, Leiter des Bunten Hauses und Organisator des Dance-Awards, war begeistert: »Es ist erstaunlich, welche Energie die Jugendlichen für ihre Auftritte aufbringen. Da steckt großes Engagement dahinter.« Jeden Tag geübt Diese Aussage bestätigte Stefan Singh, Mitglied der Gruppe »Back 2 Passion«, die bei den freien Gruppen den Wettbewerb für sich entschied. »Wir haben seit drei Wochen täglich für unseren Auftritt geübt. Unser Ziel war es, unbedingt den ersten Platz zu erreichen.« Nachdem die Gruppen der jüngeren Alterklasse ihre Auftritte hinter sich hatten, kam es zur Vorrunde der »Battles« (Kämpfe). Insgesamt hatten sich 15 Tänzer zu diesem Einzelwettbewerb angemeldet, wovon jeweils zwei gegeneinander antraten. Getanzt wurde nach dem K.O.-System. Das Besondere dabei: Nicht die Jury entschied über das Weiterkommen, sondern die übrigen »Battle«-Teilnehmer. Nach der Vorrunde gab es dann eine kurze Pause. Diese nutzte Claudio Esposito, um mit seinem Musikkollegen Maximum One, der die Veranstaltung moderierte, einen Song seines neuen Albums zum Besten zu geben. Anschließend waren die älteren Tanzgruppen mit einem Altersdurchschnitt ab 17 Jahren an der Reihe. Die Jury hatte es schwer, denn sowohl »13 Grad«, die schon bundesweit große Erfolge feiern konnten, als auch »Back in the Day« und das Duo »Sahsumy« überzeugten mit einer spektakulären Darbietung. Schließlich war es die Gruppe »13 Grad« vom Ballettstudio Gründler, die ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte und die Trophäe mit nach Hause nahm. Der zweite Platz ging an »Back in the Day« vom Stadt- und Familienzentrum am Mühlbach, die sich ihre Performance selbst ausgedacht hatten. Den dritten Platz erreichte das Duo »Sahsumy« mit Daniel Weber und Ümüt Saliov, die das Publikum mit schnellen und quirligen Bewegungen zum Schmunzeln brachten. »Just for fun« »Dieses Jahr waren wir nur ›just for fun‹ hier, aber nächstes Jahr wollen wir auf jeden Fall gewinnen«, sagte Ümüt Saliov. Wie viele andere auch hatte er gemeinsam mit seinem Partner in den letzten Wochen täglich mehrere Stunden die Tanzschritte geübt. Dann kam es zur Entscheidung im Einzelwettbewerb. Im Finale der »Battles« standen sich Jersin Mehmedov und der unter dem Künstlernamen auftretende »The. K.« gegenüber. Dabei konnte »The. K.« den Wettkampf knapp für sich entscheiden. Am Ende standen Claudio Esposito und Ornella de Santis mit ihrem neuen Titel »Wundervoll« auf der Bühne.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die ehemaligen Zell-Weierbacher Weinprinzessinnen (von links) Melanie Lampert, Anna-Lena Vollmer, Simone Basler, Theresa Busam, Elisabeth Broß und Mirjam Broß, Christian Gehring, die Kellermeisterin und ehemalige badische Weinprinzessin Nicole End, Gengenbachs Weinprinzessin Leonie Zapf und Reiner End (ganz rechts) waren dabei, als die neue Zell-Weierbacher Weinprinzessin Cosima May (Dritte von rechts) die Krone von ihrer Vorgängerin Lou Jost (Zweite von rechts) übernahm.
vor 2 Stunden
20-jährige Kommisarsanwärterin
Cosima May trat in Zell-Weierbach die Nachfolge von Weinprinzessin Lou Jost an. Die 20-Jährige trägt jetzt ein Jahr das Krönchen auf dem Haupt. Im Heimatsaal wurde gebührend gefeiert. Für eine Sache gab es bei der Frühlingsweinprobe spontanen Applaus.
Die Minis waren mit Eifer beim Training. 
vor 2 Stunden
Training
Dezentrales KVBW-Kinderfördertraining in Lahr – der Turnverein Diersburg war dabei. Über 124 Kinder, 24 Trainerinnen und Trainern aus über zwölf Vereinen nahmen daran teil.
Johannes Thoma (von links), Barbara Frei und Annalena Littert boten bei „Rockin’ Clarinets“ eine wahre Meisterleistung.
vor 3 Stunden
Reithalle ausverkauft
Musikalische Emotionen par excellence: Die Stadtkapelle Offenburg überzeugte am Samstagabend nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause beim Jahreskonzert in der ausverkauften Reithalle. Stadtkapellen-Urgestein Peter Heller und Silvano Ferrua aus Pietra wurden geehrt.
Das sechste Erdbeerfest der Surmilchplumber bot wieder eine Menge Köstlichkeiten - rund um die Erdbeere, aber noch viel mehr.
vor 3 Stunden
Gefeiert
Nach zwei Jahren Zwangspause wagten die Surmilchplumber in Dundenheim ihr sechstes Erdbeerfest anzubieten – schon gegen Mittag war es ein Erfolg, so gut war der Besuch.
Kleine und große Besucher nahmen am Sonntag den neuen Spielplatz der neu gestalteten Gifiz-Halbinsel in Beschlag und erprobten die verschiedenen Angebote – darunter auch eine Wasserspiele-Landschaft.
vor 4 Stunden
Für 1,3 Millionen Euro neu gestaltet
Freudentag am Gifiz-See: Mit der Einweihung der neu gestalteten Gifiz-Halbinsel ging am Sonntag ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Jetzt gibt es einen attraktiven (Wasser-)Spielplatz und Stadtteilplatz.
Gut gefüllt, aber nicht überfüllt war die Hauptstraße in Zell a. H. beim  Einkaufssonntag. Wer kam, durfte sich über einen Einkaufsbummel mit großem Rahmenprogramm freuen.
vor 5 Stunden
Einkaufssonntag mit Rahmenprogramm
Zell hatte mit Maifest und verkaufsoffenem Sonntag ein üppiges Angebot für jeden Geschmack zu bieten – dennoch wies der Besucherstrom auch Lücken auf.
Hermann Lipps (links) nahm von Peter Reitter jede Menge Kaulquappen entgegen, die behutsam im Teich des Schutterwälder Biotops ausgesetzt wurden. Die Kaulquappen werden sich in den nächsten Wochen hoffentlich zu vielen Kröten entwickeln.
vor 5 Stunden
Gelungene Überraschung
Nach einem OT-Bericht kam Bewegung ins Spiel und der Schutterwälder Naturfreund Hermann Lipps konnte sich über ein ganz besonderes Geschenk freuen!
Die stolzen Ehrenamtlichen präsentieren das gelungene Windschläger Ortswappen.
vor 8 Stunden
Fürs Dorfjubiläum
In Windschläg hat das Pflanzteam viel Geschick gezeigt und ein Wappen kreiert - aus Pflanzen und Blumen.
Das OT bietet einen Überblick über die Preise auf dem Offenburger Wochenmarkt.
vor 9 Stunden
Für Sie notiert!
Wie läuft's auf dem Offenburger Wochenmarkt? Welche Preise werden aktuell aufgerufen? Das ist gerade vor dem Hintergrund der Inflation interessant. Hier ist unser Überblick!
Christiane Berg freut sich über zusätzliche ehrenamtliche Dolmetscher für den Dolmetscherpool.
vor 10 Stunden
Nachfrage steigt - auch wegen Ukraine-Krieg
Nachfrage steigt: Für den Dolmetscherpool des Caritasverbandes Offenburg-Kehl werden neue Ehrenamtliche gesucht. Voraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse und eine weitere Sprache.
Die Deutsche Bahn hat den Burgerwaldsee unter die Lupe genommen.
21.05.2022
Jahrhundertprojekt
Bei Probebohrungen im Bereich des Burgerwaldsees konnte die Deutsche Bahn wichtige Erkenntnisse für den Bau des Güterzugtunnels gewinnen. Für den Juli sind Bürgerinfos geplant
Nordfriesische Wegblockierer mit Finger des Fotografen.
21.05.2022
Der Schutterwälder an sich
Otmar Hansert widmet sich in dieser Woche einer Feldposchd, dem Eurovision Song Contest und einer neuen Generation.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.