Offenburg

3070 Euro herbeigezaubert!

Autor: 
Sebastian Jochum
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Februar 2011
Foto: Gabriel Bosch

Foto: Gabriel Bosch

Gute Laune für einen guten Zweck: Mehr als 300 Besucher spendeten bei einer Benefizgala in der Reithalle 3070 Euro für Äthiopien. Der Offenburger Zauberkünstler Willi Auerbach stellte mit vielen kreativen Kollegen erneut ein starkes Programm auf die Beine, dessen Erlös an Karlheinz Böhms »Menschen für Menschen« geht.
Offenburg. In den letzten Jahren hat Willi Auerbach mit ähnlichen Veranstaltungen in der Region bereits rund 8000 Euro an das Hilfsprojekt in Äthiopien sammeln können. Seit seinem »Wetten, dass...?«-Versprechen 1981 engagiert sich Karlheinz Böhm dort für bessere Lebensverhältnisse und Zukunftschancen. In der Reithalle informierte Dietmar Krieger aus Offenburg über die Stiftung und verlas eine persönliche E-Mail Böhms, der sich darin für das große Engagement in der Ortenau bedankte. Mit einem Team aus Technikern, Musikern, der Stadt und weiteren Künstlern im Rücken, die allesamt auf Gage und Honorar verzichteten, moderierte Auerbach durch eine sehr kurzweilige Varieté-Show, die große und kleine Zuschauer für drei Stunden bestens unterhielt. Schon zur Einführung konnten seine Sicherheitsanweisungen zu den Fluchtmöglichkeiten in der Reithalle jeder unfreiwillig komischen Flugbegleiterin Konkurrenz machen. Den Anfang machte Kabarettist Peter Leonhard alias Herr Dünnbier, seines Zeichens stolzer Manager of Facilities im »Varieté Stuttgart« – also Hausmeister. Aus seinem neuen Programm »Dünnbiers Typen« beleuchtete er in klarem Oxford-Schwäbisch den historischen Konflikt zwischen Baden und Schwaben und führte – nicht zuletzt als Experte für japanische Kehrwochen – seine dreistufige Besenbalance durch. Scheinbar Unmögliches Der Gastgeber selbst verzauberte das Publikum mit faszinierenden Tricks in spannender Atmosphäre. »Magic Man« Auerbach stellte scheinbar Unmögliches mit einem indischen Zauberseil und spektakulären Bühnenapparaten an – mit reichlich Kunstnebelschwaden und hübsch anzuschauenden Helferinnen gelang eine große Show. Nach elf gemeinsamen Bühnenjahren verabschiedete sich zudem Assistentin Miriam Hoch musikalisch mit der »Boyz II Men«-Ballade »End of The Road«. Während Inga Siebel als komische Kellnerin Luise mehrere ungebetene Anläufe auf der Bühne brauchte, um schließlich ihr lyrisches Talent auszuspielen, bekam Michael Peters mehr Zeit zum Glänzen zugesprochen. Als auch mit dem Bauch kommunizierender Clown Jokus sorgte vor allem Gans Gusti auf seinem Arm – mal genervt trotzig, mal heftig verliebt – für viel Beifall. Als urkomischer Pantomime überzeugte der Freiburger als trötender Motorradraser inklusive Beifahrerin und tanzender, im Körper eines Dreijährigen gefangener Elvis. Unter seiner Regie fand sich Stefan Böhm, der zuvor noch als ehrenamtlicher OB-Stellvertreter für Schirmherrin Edith Schreiner zur Begrüßung auf der Bühne gestanden hatte, in einer ungewohnten Rolle wieder. Als mit Luftballons bewaffneter Minneritter lenkte der Stadtrat sein imaginäres Ross zu seiner eigenen Vermählung mit einer weitaus jüngeren Dame aus dem Publikum. Ein besiegelnder Kuss blieb allerdings aus. Brandheißes Finale! Überhaupt waren die ersten Sitzreihen im vollbesetzten Saal vor kaum einer Zote oder Hilfestellung sicher. Ein Unglücksrabe wurde von Jokus gar als Kaufhausdieb entlarvt – es ging um ein Jackett der niederländischen Marke »Van der Stange«. Ein gutes Dutzend engagierter Offenburger ergab sich im Laufe des Abends sichtlich gerne den Anweisungen auf der Bühne. Das war bei der Abschlussnummer des feurigen Duos »Phoenix« zum Glück nicht erwünscht. Mit allerlei entflammbarem Gerät jonglierten und wirbelten die jungen Pyromanen in mörderischem Tempo und bedankten sich nach diesem brandheißen Finale für großzügigen Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Freie Wähler Hohberg arbeiten auf Kommunalwahl 2019 hin
vor 2 Stunden
Die Kommunalwahl 2019 rückt näher – die Hohberger Parteien und politischen Organisationen bereiten sich schon intensiv auf die Wahl vor. Das zentrale Thema: Wie finde ich genügend Kandidaten für meine Liste? Wir haben uns umgehört – nach der CDU kommen heute die Freien Wähler Hohberg zu Wort. Wir...
Verantwortliche meldeten sich beim OT
vor 3 Stunden
Aufgehübschter Weihnachtsbaum auf dem Durbacher Friedhof: Neben einer Lichterkette hängen seit Donnerstagnacht auch Christbaumkugeln und Lametta am Weihnachtsbaum. Die Schmücker meldeten sich telefonisch beim Offenburger Tageblatt. 
Pläne für Container ruhen in der Stadtverwaltung
vor 4 Stunden
In Bohlsbach gibt es zu wenige Kindergartenplätze. Mit Containern sollte Abhilfe geschaffen werden. Zum Ärger des Ortschaftsrates wurden die Planungen dafür aber nicht weiter verfolgt.
Pläne für Container ruhen in der Stadtverwaltung
vor 4 Stunden
In Bohlsbach gibt es zu wenige Kindergartenplätze. Mit Containern sollte Abhilfe geschaffen werden. Zum Ärger des Ortschaftsrates wurden die Planungen dafür aber nicht weiter verfolgt.
Offenburger Baugenossenschaft würdigte Geschäftsführer und Aufsichtsrat
vor 5 Stunden
Im Rahmen eines feierlichen Abendessens wurden am Freitag Geschäftsführer Rolf Litterst und Aufsichtsrat Walter Wolber von ihren Posten bei der Offenburger Baugenossenschaft verabschiedet. 
Wallfahrtskirche Zell
vor 8 Stunden
Wer zum Kirchturm der Zeller Wallfahrtskirche "Maria zu den Ketten" schaut, der sieht wieder, was die Stunde geschlagen hat. Die seit Oktober von vielen so vermissten Zifferblätter der Kirchturmuhr sind  in neuem Glanz wieder an ihrem Platz.
Dem Motto »Weihnachtszauber« alle Ehre gemacht
vor 11 Stunden
Unter dem Titel »Weihnachtszauber« präsentierten die Aktiven des Musikvereins Rammersweier (MVR) am Samstagabend in der voll besetzten Turn- und Festhalle ein glanzvolles Jahreskonzert. Besinnlich, poppig, aber auch knallig fielen die Darbietungen aus.
Räte Waltersweiers sprachen bekannte Probleme an
vor 19 Stunden
Einige Dauerthemen standen auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats Waltersweier.
Zum Abschied gab es von Hubert Burda einen Empfang für Edith Schreiner. Als Geschenk erhielt sie eine von Aenne Burda persönlich gestaltete Collage.
Collage von Aenne Burda zum Abschied
15.12.2018
Nachdem Hubert Burda bei der offiziellen Verabschiedung von Edith Schreiner als Oberbürgermeisterin von Offenburg leider terminlich verhindert gewesen war, hat er ihr zu Ehren am Mittwoch einen Empfang mit Mittagessen in der Schanzstraße gegeben.
Zum Wohnhaus von Martina und Uwe Vogel gehört auch das Atelierhaus von Karl Vollmer. Hier hat der Glaskünstler bis zu seinem Tod 1975 gearbeitet.
Serie »Offenburger Adventstürchen«
15.12.2018
In unserem Adventskalender, den »Offenburger Adventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: das Zuhause von Martina und Uwe Vogel in der Zähringerstraße 15, wo ein Blick in die Stadtgeschichte möglich ist.
Lawrence Grey, Jürgen Siegloch, Claudio Labianca und Dominic Müller freuen sich auf die »Jazz Nights« im März des nächsten Jahres.
»Jazz Nights« starten im März 2019
15.12.2018
Europäische Jazzgrößen wie Till Brönner, Dieter Ilg oder Thomas Förster kommen nach Durbach: Im März 2019 startet die große Premiere der »Jazz Nights« mit hochkarätigen Musikern auf Schloss Staufenberg. Klavierhausbesitzer Claudio Labianca und Hotelier Dominic Müller stellten zusammen mit...
Famlientradition fortgesetzt
15.12.2018
Seit der Lossprechung in der Freiburger Messe am vergangenen Wochenende ist es offiziell: Der verliehene Meisterbrief berechtigt Katja Rombach, als erste Frau in Oberharmersbach die Berufsbezeichnung »Zimmermeisterin« zu führen.