Am 27. und 28. Januar

3200 Hästräger beim Reblandtreffen in Rammersweier erwartet

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2018

Der Vorstand der Narrenzunft Wolfonia in Rammersweier feilte an den letzten Einzelheiten des Reblandtreffens. Es findet am 27. und 28. Januar statt. ©Thorsten Mühl

Am letzten Januar-Wochenende steht Rammersweier ganz im Zeichen des Reblandtreffens. 82 Zünfte mit rund 3200 Hästrägern werden zum großen Festumzug erwartet. Die Verantwortlichen gaben Einblicke ins Konzept.

Die Vorbereitungen der Rammersweierer Narrenzunft Wolfonia laufen auf Hochtouren. Grund ist das am 27. und 28. Januar stattfindende Reblandtreffen, für das der Rebort alle fünf Jahre Veranstaltungsort ist.

Herzstück der Feierlichkeiten des Treffens, das seit 37 Jahren seitens der Reblandzünfte im Wechsel ausgerichtet wird, ist der große Festumzug am Sonntagnachmittag, 28. Januar. Zu diesem, aber auch anderen Themen haben die Verantwortlichen der Zunft vorab bereits in einem Zwischenbericht informiert.

Ab morgen, Samstag, wird das Dorf dekoriert, ab Samstag, 20. Januar, die Turn- und Festhalle. Das Festwochenende startet am Samstagabend, 27. Januar, mit dem großen Zunftabend in der Halle, rund 3000 Besucher werden erwartet. 

Das Festareal am »Pflenzinger« wird eingezäunt, um ein beliebiges Kommen und Gehen der Besucher sowie übermäßigen Alkoholkonsum zu unterbinden. Durch die Einzäunung soll verhindert werden, dass das Gelände zwischenzeitlich verlassen wird, um woanders Alkohol zu trinken und dann wieder zurückzukehren. 

Der Eintritt zum Zunftabend wird erst ab 18 Jahren gestattet, Ausweis- und Taschenkontrollen gehören dazu. Außerdem sorgen Polizei und 13 Sicherheitskräfte für die Sicherheit. Es gilt die Regelung eines »One-Way-Tickets«, was bedeutet: Wer Eintritt bezahlt, das Areal aber zwischendurch verlässt, wird beim Eintritt erneut zur Kasse gebeten. 

Partyzelt auf dem Hof

Das Programm wird von den Zünften gestaltet und ist auf etwa zweieinhalb Stunden kalkuliert. Auf dem Hof der Grundschule wird ein großes Partyzelt errichtet, örtliche Vereine wie Fußballer, Musikverein und Akkordeon-Spielring sind mit Ständen vertreten. Nicht zu vergessen die beliebte »Wolfbar« der Wolfonia im Clubraum. 

- Anzeige -

Offizielles Ende der Feierlichkeiten wird gegen 2 Uhr sein.Am Sonntagmorgen werden um 10.30 Uhr Narrendorf und Straußenwirtschaften eröffnet, wobei sich die örtlichen Vereine und Gruppierungen einbringen wollen. Außerdem wird zum Zunftmeisterempfang geladen.

 »Auf Gastpräsente wird dieses Jahr ganz bewusst verzichtet, wir Narren spenden an den Klinik-Clown des Klinikums«, erläutert Zunftgeselle Gregor Uhl.

Großer Festumzug am 28. Januar

Um 13 Uhr formiert sich der große Festumzug (Bereich Inselstraße/Weierbächle/Heizengasse), zu dem sich 82 Zünfte mit rund 3200 Hästrägern aus ganz Baden-Württemberg angemeldet haben. 

Gegen 14 Uhr startet das Geschehen, gerechnet wird mit einer Dauer von zwei bis zweieinhalb Stunden. Die Umzugsstrecke umfasst Weinstraße, »Pflenzinger« und endet auf dem Festareal. 

Im Anschluss klingt das Wochenende mit närrischem Treiben auf dem Festgelände aus. Das Sicherheitskonzept beinhaltet, dass der »Pflenzinger« zwischen Samstag, 27. Januar, 15 Uhr, und Sonntag, 28. Januar, 3 Uhr, komplett gesperrt ist. 

Zu beachten ist, dass kein Linienbusverkehr stattfindet. Am Sonntag wird die Weinstraße ab dem Kreisverkehr zwischen 10 und 18 Uhr gesperrt, im Bereich Riedhalde/Laubenbergstraße gilt außerdem am Samstag und Sonntag ein beidseitiges Parkverbot wegen Sicherstellung der Rettungswege.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.
Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

OB Steffens schnitt leckeres Gebäck an
vor 40 Minuten
Nachdem Oberbürgermeister Marco Steffens um 9 Uhr die erste Scheibe abgeschnitten hatte, verkauften am Samstag die Lions vom Club Offenburg-Simplicius 50 Meter Hefezopf für das »Haus des Lebens«. Das leckere Gebäck war alsbald ausverkauft.  
Alle Entwicklungen
vor 1 Stunde
Zugausfälle auch in der Ortenau: Im Fernverkehr rollte wegen des Warnstreiks bei der Deutschen Bahn am Montagmorgen kein Zug mehr. Auf der Offenburg-Verbindung zwischen Freiburg und Karlsruhe gibt es daher auch nach Beendigung des Streiks um 9 Uhr massive Verspätungen. Laut Bahn gibt es erst ab...
Nach Kontrolle
vor 3 Stunden
Weil eine Schwarzfahrerin offenbar nicht für die Feststellung ihrer Personalien mit der Polizei nach Offenburg mitwollte, wehrte sie sich und biss eine Mitarbeiter der Bahn unvermittelt in die Hand. 
Offenburg
vor 4 Stunden
In unserem Adventskalender, den »OffenburgerAdventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: Der Kinder- und Jugendtreff »Bunte Haus« in der Moltkestraße 10.  
"Eine Tasse Menschlichkeit"
vor 8 Stunden
»Eine Tasse Menschlichkeit« – Die Aktion der Bahnhofsmission Offenburg geht in die dritte Runde. Gebraucht werden wieder Sachspenden wie Kaffee, Plätzchen, Schokoriegel, aber auch Kosmetikartikel, Schlafsäcke und Decken.  
Rückblick
vor 8 Stunden
Offenburg-Rammersweier (m). Auf ein positiv verlaufenes Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen kann die Katholische Frauengemeinschaft Rammersweier zurückblicken. In der Mitgliederversammlung im Gemeindehaus erstatteten Lioba Isenmann und Maria Fritsch vom Vorstandsteam ausführlich Bericht.
Beliebter Treffpunkt
vor 8 Stunden
»Wir sind glücklich, dass es den Ohlsbacher Weihnachtsmarkt gibt!« Die Turnerfrauen Hannelore, Gerda, Lisa und Doris machten aus ihrer Freude keinen Hehl, auch wenn es am Freitagabend beim Ohlsbacher Weihnachtsmarkt auf dem Boerscher Platz teilweise kräftig windete und regnete.
Funkhaus Ortenau auf dem Weihnachtsmarkt
vor 8 Stunden
Erfolgreiche Premiere für die »Offene Bühne« im Vinzentiusgarten: Hit­radio-Ohr und Schwarzwaldradio präsentierten Mundart und Musik auf »Gut Badisch«. 
Bilanz
vor 8 Stunden
Es sind noch zwei Wochen bie zum Heiligen Abend. Wir haben bei den Einzelhändlern der Stadt nachgefragt, wie das Weihnachtsgeschäft bisher läuft.
Gedenken am Thalebuckel
vor 8 Stunden
Zum 24. Mal haben am Donnerstagnachmittag Delegationen aus Rammersweier und der Partnergemeinde Vieux-Thann gemeinsam würdigend der 74 Jahre zuvor auf dem Thalebuckel durch die Nazis ermordeten Widerstandskämpfer gedacht.
Anja Jilg berichtet
vor 8 Stunden
Beim Bundesparteitag der CDU war Anja Jilg, Vorsitzende der CDU Oberharmersbach in Hamburg, vertreten. Im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt schildert sie ihre Eindrücke nach der Wahl der Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer.  
Kommunalwahl 2019: Treffen mit Bürgern
vor 15 Stunden
Die Kommunalwahl 2019 kommt näher – die Freien Wähler Schutterwald gehen neue Wege und machen ihre eigene Zeitung.