Unterschriften übergeben

322 Durbacher wünschen Erhalt des Graf-Metternich-Stadions

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juli 2017

Wolfgang Butz (Mitte) ließ sich von Bürgermeister Andreas König den Erhalt der Unterschriften quittieren. ©Volker Gegg

322 Durbacher wünschen sich einen Bürgerentscheid für den Erhalt des Graf-Metternich-Stadions. Wolfgang Butz überreichte die Unterschriftenliste in der Gemeinderatssitzung. Der Rat wird erst nach der Sommerpause einen Beschluss fassen können. 
 

Wie die Mitglieder der Initiative zum Erhalt des Graf-Metternich-Stadions bereits vorab der Presse ankündigten, übergab Wolfgang Butz am Donnerstagabend im Gemeinderat Bürgermeister Andreas König eine Unterschriftenliste. 322 Bürger fordern darin ein Bürgerbegehren zum Erhalt der bisherigen Sportanlage in Durbach. 

»Seit Jahren wird in unserer Gemeinde die Zentralisierung der Sportanlagen in Ebersweier und damit verbunden die Schließung des Graf-Metternich-Stadions in Durbach heiß diskutiert«, erläuterte Butz vor dem Gemeinderat. 2012 erhielt der damalige Rathauschef Toni Vetrano bereits eine Liste mit 642 Unterschriften, dessen Unterzeichner sich für den Stadionerhalt einsetzten. »Ungeachtet dieser Willenserklärung hat der Gemeinderat am 27. April diesen Jahres das Konzept zur Zusammenlegung der Sportanlagen in Ebersweier beschlossen«, so der Mediziner weiter. »Wir sind der Auffassung, dass diese für viele Durbacher mit viel Herzblut verbundene Frage von der Bürgerschaft selbst entschieden werden sollte«, so Butz weiter, »so wie es Herr Bürgermeister König in seinem Wahlkampf als Bürgermeisterkandidat im Jahre 2014 noch versprochen hat.«

Die Initiative beantragt auf Grundlage der gesammelten Unterschriften einen Bürger­entscheid über die Frage, ob das Stadion erhalten bleiben soll. König musste nicht nur den Empfang der Liste vor den Augen der Gemeinderäte unterschreiben, Butz wünschte sich auch eine Quittierung durch das Durbacher Amtssiegel. »Da müssen Sie allerdings bis nach der Ratssitzung warten. Das Siegel ist im Safe«, antwortete König. 

- Anzeige -

Erst nach Sommerpause

Der Gemeinderat muss nun über das Bürgerbegehren entscheiden. »Allerdings bis zur nächsten Sitzung am 27. Juli wird das wohl nicht reichen, da auch die Kommunalaufsicht informiert werden und deren Stellungnahme abgewartet werden muss«, erklärte der gut vorbereitete Bürgermeister. Somit kann frühestens nach der Sommerpause, im September, der Rat über ein Bürgerbegehren entscheiden. 

»Allerdings, falls die beiden Sportvereine, der TuS Durbach und der FV Ebersweier in ihrer Mitgliederversammlung (Sonntag, 23. Juli) der Vereinsfusion nicht zustimmen, wird auch der Antrag eines Bürgerbegehrens hinfällig«, so König weiter. 
Der Ratsbeschluss zur Zusammenlegung der Sportgelände nach Ebersweier sieht als Grundvoraussetzung vor, dass die beiden Vereine sich zusammenschließen. Mitbestimmen, wie das Gelände zukünftig genutzt wird, können laut König die Bürger ohnehin, auch wenn das Bürgerbegehren nicht greift und der Ratsbeschluss vom April diesen Jahres umgesetzt wird: »Die Verwaltung plant, in Sachen Neugestaltung des Graf-Metternich-Stadiongeländes einen Landschaftsplaner hinzuzunehmen und einen Gestaltungswettbewerb verbunden mit einer Bürgerbeteiligung auszuschreiben.« 

INFO: Auf dem bisherigen Sportgelände sollen neben einer lockeren Wohnbebauung auch Grünflächen, ein Bolzplatz sowie von der Staufenberg Schule benötigte Leichtathletik-Einrichtungen entstehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 46 Minuten
Nachgehakt
Die Kosten für die Neuaufstellung des Ortenau-Klinikums könnten bis zu 1,3 Milliarden Euro betragen. Zuvor war von 500 Millionen Euro die Rede. Nun hat sich Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens dazu geäußert – und nahm auch Stellung zu einer möglichen Privatisierung.
vor 2 Stunden
Projekt der Waldorfschule
Über das Projekt eines ab September geplanten Natur-Kindergartens der Waldorfschule wurde im Rammersweierer Ortschaftsrat informiert. Vor allem der exakte Standort ist allerdings umstritten, wie Beratung und Diskussion verdeutlichten.  
vor 2 Stunden
Am Donnerstag
Mit mehr als 2500 teilnehmenden Schülern rechnen die Veranstalter des Sternenmarschs zum Thema Klimaschutz, der am Donnerstag aus vielen Richtungen der Stadt Offenburg in einer Kundgebung um 10 Uhr vor dem Historischen Rathaus mündet. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm hat eigens ein Lied für alle...
vor 5 Stunden
Offenburg
Seit Wochen beschäftigen sich einzelne Klassen an der Konrad-Adenauer-Schule verstärkt mit dem Thema Klimaschutz und was jeder dazu beitragen kann.
vor 5 Stunden
Verkostungswettbewerb
Beim Verkostungswettbewerb »Top Ten Riesling« machte das goldene Weindorf seinem Namen alle Ehren: Die Hälfte aller Platzierungen ging an die Durbacher Weinbaubetriebe. Auch ein 20 Jahre alter Rekord wurde gebrochen.  
vor 6 Stunden
Offenburg
124 Abiturienten des Schiller-Gymnasiums nahmen bei der Abifeier ihre Zeugnisse entgegen.
vor 7 Stunden
Klosterrealschule Offenburg
Es ist geschafft: 59 Schülerinnen haben zum Ende dieses Schuljahres an der Klosterrealschule Unserer Lieben Frau in Offenburg ihre Abschlussprüfungen bestanden.  
vor 7 Stunden
Dorffest Biberach
Zwei Jugend-Blasorchester eröffnen in Biberach das dreitägige Dorffest am Samstag, 20. Juli in der Biberacher Parkanlage nahe des Bahnhofs. So ein Doppelkonzert gab es bisher nie.  
vor 15 Stunden
Evangelische Heimstiftung
Beim traditionellen Sommerfest wurde nach dem Gottesdienst das Betreute Wohnen des Seniorenzentrums Neuried eröffnet. 
vor 16 Stunden
Über den Realismus hinaus
Werke von Lucia Borg sind vom 19. Juli bis 17. Oktober in der Rathaus-Galerie zu sehen.
vor 16 Stunden
Gemeinschaftsschule Hohberg
24 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Hohberg wurden nach einer würdigen Abschlussfeier in einen neuen Lebensabschnitt entlassen.   
vor 17 Stunden
Offenburg
15 Menschen mussten am Mittwochabend den Netto-Markt in Ortenberg verlassen. Der Grund: ein merkwürdiger Geruch. Die Suche nach dem Ursprung dauerte aber nicht allzu lange.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.