Offenburg

35 Neue beim Fußballverein

Autor: 
Christl Mai
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Juli 2012
Eine gestiegene Mitgliederzahl, ein guter Tabellenplatz und der Kunstrasen in Sicht: Die Mitglieder des FV Rammersweier haben in ihrer Hauptversammlung zufrieden aufs zurückliegende Jahr geblickt. Man wünscht sich aber noch mehr Engagement von den Aktiven.

Offenburg-Rammersweier

(m). Beim Fußballverein Rammersweier läuft es in sportlicher Hinsicht gut. Das kam bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim im Rittacker im Bericht des stellvertretenden Vorsitzenden Andre Ittermann und der Vertreter der verschiedenen Abteilungen zum Ausdruck. Im Spielbetrieb wurden seit der letzten Saison kleine Umstrukturierungen vorgenommen.

Der Start in die Rundenspiele verlief für die erste Mannschaft bis zur Verletzung von Dominik Künstle gut. Danach gab es wöchentlich Wechsel in der Mannschaft, berichtete der Spielausschussvorsitzende Frank Sauer. Trotzdem liegt man nur mit einem Punkt im Rückstand auf den Tabellenführer Windschläg.

Neuzugänge sind Timon Schmidt vom FV Berghaupten, Sascha Schettler vom FV Weier, Maamar Otmane vom PTSV Freiburg, Hüsiyin Koch vom SV Ortenberg und Michitar Michitargan vom SC Offenburg. Aus der A-Jugend kommen die Spieler Yannick Beck, Ronny Hügel, Dominik Heuberger und Joel Benz nach. In der Saison 2012/13 trainieren Bernd Radziwill und Dominik Künstle die erste Mannschaft und William Goujon sowie Kai Heckmann die zweite Mannschaft.

Mehrere Jugendleiter

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde das Amt des Jugendleiters aufgeteilt. Für Schriftverkehr und Verbandsarbeit ist Berthold Gärtner, für den Ablauf des Trainings und die Mannschaften Martin Deck zuständig. Bambinis und F-Jugend haben keine Staffel­einteilung, sondern führten 2011 etliche Turniere durch und belegten stets die vorderen Plätze. Die Mannschaft der E-Jugend bewegte sich in der Vorrunde im Mittelfeld, dagegen lief es in der Rückrunde nicht so gut. Die D-Jugend, die C-Junioren, die B-Junioren sowie die A-Junioren bilden eine Spielgemeinschaft mit Zell-Weierbach.

Die C-Juniorinnen erreichten den dritten Tabellenplatz. Die Abteilung Faustball sowie die »Alten Herren«, die seit zehn Jahren erstmals wieder Neuzugänge aus der ersten und zweiten Mannschaft verbuchen können, beschränken sich laut Dieter Hauser und Martin Kopp aufs Trainieren und die Teilnahme an Hobby-Turnieren, wobei die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.

Dass sich die erste und zweite Mannschaft noch stärker in die Jugendarbeit einbringen, wünscht sich Ehrenamtsbeauftragter Klaus Wenkert. Zudem teilte er mit, dass derzeit die Planung für das Projekt Kunstrasen läuft und bereits Förderanträge gestellt wurden. Sein Dank galt allen ehrenamtlichen Helfern für die tatkräftige Unterstützung.

Dank zahlreicher Spenden und Zuschüsse konnte Kassenwart Gabriel Musiol trotz hoher Ausgaben einen Überschuss verkünden. »Die Kasse stimmt auf den Cent genau«, bescheinigten die Kassenprüfer. Die Zahl der Mitglieder ist um 35 auf 465 angestiegen, davon sind 128 Jugendliche.

»Der Fußballverein leistet hervorragende Jugendarbeit und bringt sich auch in der Dorfgemeinschaft ein«, lobte Horst Wunsch und empfahl die Entlastung. Bei der Wahl der Kassenprüfer stellten sich die bisherigen Amtsinhaber Bernhard Busam und Josef Gütle wieder zur Verfügung. Auch der stufenweisen Anhebung des Jahresbeitrags bis 2015 (Passive von derzeit zehn Euro auf 20 Euro, Aktive von derzeit 44 Euro auf 60 Euro, Jugendliche von derzeit 19 Euro auf 45 Euro und Familien von derzeit 60 Euro auf 90 Euro) stimmten die Anwesenden zu.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 35 Minuten
Am Samstag wird groß gefeiert
Am Samstag, 25. Januar, steigt wieder die Uffhofener Fressgass. Sie präsentiert sich in diesem Jahr generalüberholt. Wir verraten, was neu ist.  
Diese Projekte sind 2020 von Bedeutung (Bilder im Uhrzeigersinn von links oben nach links unten): das Baugebiet Ortsmitte in Elgersweier („Linde-Areal“), der weitere Ausbau des Mehrgenerationenplatzes in Zunsweier, die Konzeption des neuen Offenburger Großklinikums, die für Bühl ein zentrales Thema ist, oder der „Alte Jakob“ in Schutterwald.
vor 1 Stunde
Ortsvorsteher und Bürgermeister geben einen Überblick
Welche Großprojekte stehen im Jahr 2020 in den Stadtteilen und in der Gemeinde Schutterwald an? Ob Großbaustelle, bedeutende Feierlichkeiten oder wichtige Entscheidungen: Die Ortsvorsteher Kurt Augustin (Elgersweier), Georg Schrempp (Bühl), Werner Maier (Griesheim), Ludwig Gütle (Windschläg),...
vor 2 Stunden
Einsatz in der Innenstadt
Ein technischer Defekt an einem DVD-Player hat die Feuerwehr Offenburg auf den Plan gerufen. Die Besitzerin der Innenstadtwohnung  sowie ihrer fünf Haustiere kamen mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr war rund eine Stunde beschäftigt. 
vor 6 Stunden
Skulpturenpfad geplant
Im Rahmen des Projekts „Kunstgesellenstück” der Kunstschule Offenburg soll in Zell-Weierbach vom Talweg hinauf bis zum Burschel ein Skulpturenpfad entstehen. Die Bildungseinrichtung hat sich dazu eine besondere Zielgruppe ausgesucht.  
Gerade ältere Menschen trauen sich mit ihrem Fahrrad nicht auf die Straße, weil sie sich unsicher fühlen, wie dieses in der Rammersweierstraße aufgenommene Foto anschaulich macht. Die BI „Rückenwind“ fordert auch deshalb unter anderem eine Gleichstellung des Radverkehrs mit dem Kfz-Verkehr und überall dort Tempo 30, wo sich Rad- und Autofahrer die Fahrbahn teilen.
vor 6 Stunden
Mehr als 50 Besucher bei der Auftaktveranstaltung
Die neue Bürgerinitiative „Rückenwind“ fordert eine Verkehrswende zugunsten des Radverkehrs in Offenburg. Dies machte die Auftaktveranstaltung mit über 50 Besuchern  deutlich. Zahlreiche neuralgische Punkte für Radfahrer in der Innenstadt kamen dabei auf den Tisch. 
Beispiele für ehrenamtliche engagierte Menschen in Offenburg: Manfred Wahl und Mutter Martina Merkle von der BI Bahntrasse, hier mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
vor 7 Stunden
Auch kritische Worte im Hauptausschuss
Die Stadt Offenburg will das Ehrenamt stärker fördern und mehr anerkennen.­ Ehrenamtskarte, Ehren­amtsgala und Bürgerbudgets sind erste Ideen, wie das vonstatten gehen könnte. In der Diskussion im Haupt- und Bauausschuss am Montagabend wurde aber deutlich, dass man sich leicht auf vermintes Terrain...
vor 7 Stunden
Offenburg
Nach den Weihnachtsferien hat für Shirin Fuhs und Jakob Potros ein neuer Lebensabschnitt im Berufsleben begonnen. Sie absolvieren ihr Freiwilliges Soziales Jahr beziehungsweise ein Praktikum an der Theodor-Heuss-Realschule.
vor 7 Stunden
Aktion gewürdigt
Einen symbolischen Scheck über 1000 Euro haben kürzlich Mitarbeiter der Edeka Südwest im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen an Halil Yildirim, Pächter des Restaurants „Zum alten Guglhupf“, übergeben.  Auch 2019 hatte der Gastronom an Heiligabend ein Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige...
vor 8 Stunden
Schutterwald
Vor 75 Jahren stürzte im Gemeindewald Schutterwald ein amerikanischer B-17 Bomber ab. Die Zeitzeugen Edgar Kranz und Eugen Hansmann gedachten am Dienstag dem damals verunglückten Piloten.
vor 8 Stunden
Organisator Hans-Peter Wagner: „Es gab Lob wie nie zuvor“
Die Ausstellung „Die 300 schönsten Krippen aus der Sammlung von Professor Hans-Jürgen Rau“ im Fürstenberger Hof in Unterharmersbach endete am 12. Januar. Und wie in den Vorjahren kamen die Besucher wieder scharenweise. Der Organisator der Krippenausstellungen, Hans-Peter Wagner, zieht Bilanz.   
vor 8 Stunden
Ehrung beim TV Gengenbach
Seit genau 69 Jahren organisiert der Turnverein (TVG) in Gengenbach die Abnahmen zum Deutschen Sportabzeichen (DSA). In der vergangenen Sommersaison bestanden 223 Teilnehmer die verschiedenen Anforderungen aus einem obligatorischen Schwimmnachweis und den vier motorischen Grundfähigkeiten Kraft,...
vor 8 Stunden
Gelungene Lokalschau
Die Lokalschau des C534 Berghaupten/Gengenbach bot am vergangenen Wochenende den vielen Besuchern im Vereinsheim eine Ausstellung, bei der rund 300 Prachttiere präsentiert wurden.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -