Offenburg

3D-Erlebniswelt für Kinder

Autor: 
Stefan Angele
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2013
Museum

Museum

Schritt für Schritt möchte sich das Museum im Ritterhaus modernisieren. Verstärkt kommen dabei museumspädagogische Ansätze zum Tragen. Zur Neukonzeption der Abteilung Naturkunde wurden Mittel in Höhe von 150 000 Euro veranschlagt. Der städtische Kulturausschuss goutiert die Pläne.

Offenburg. Die Umgestaltung der Abteilung Naturkunde ist der zweite von insgesamt vier Schritten, die das Ritterhausmuseum auf den aktuellen Stand der Ausstellungspraxis bringen soll. Die Umsetzung ist für das Frühjahr 2015 geplant. Phase eins der Neukonzeption stellte die im Dezember 2011 neu eröffnete stadthistorische Abteilung dar. Die neu gestaltete Naturkunde im Dachgeschoss des Museums soll vor allem Kinder und Familien ansprechen. Die Themen Wald, Land und Fluss sollen deshalb mittels Experimentierstationen interaktiv vermittelt werden. Die geologische Sammlung – die Zeit der Steine – soll auf der Empore darin integriert werden.

Hören wie die Eulen

Natur als spannendes Erlebnis – nicht nur – für Kinder: Um das Konzept auf der Basis aktueller museumspädagogischer Ansätze zu entwickeln, wurde die Biologiepädagogin Johanna Prinz mit einbezogen. Spielerisch sollen den Besuchern Flora, Fauna und Geologie sowie »ein Stück Heimat« nahegebracht werden. »Das Flair des Raumes wollen wir dabei erhalten und eine Art 3D-Ausstellung schaffen«, stellte Prinz dem städtischen Kulturausschuss das Konzept vor. Beispielhaft nannte sie ein Moosbett mit Waldgeräuschen, das sich als »Chillout«-Zone eigne. An einem Lupentisch können Pflanzen und Tiere ganz genau begutachtet werden. An einer Hörstation wird das Gehör von Eulen erfahrbar.

»Der Forschergeist soll geweckt werden«, so Prinz. Inhaltlich habe man sich an klassischen Kinderfragen orientiert. Eine feste Reihenfolge der Stationen gebe es indes nicht. »Das ist ideal für Familien«, sagte Prinz.

- Anzeige -

Bürgermeister Christoph Jopen betonte, es gehe zunächst nur um Tendenzen. Eine Entscheidung treffe erst der Gemeinderat am 17. Juni. Die Fraktionsvertreter im Kulturausschuss begrüßten das vorgestellte Konzept. Mit der erfolgreichen Neugestaltung der Stadtgeschichte aus Phase eins habe sich das Ritterhausmuseum eigentlich bereits empfohlen, merkte Regina Heilig (CDU) an: »Positiv ist, dass externer Sachverstand eingeholt wurde.« Loretta Bös (SPD) lobte insbesondere den Erlebnis­charakter des Konzepts und wertete es als weiteren Beitrag zur Innenstadtentwicklung.

Auch die Freien Wähler äußerten sich begeistert: »Das Geld ist gut angelegt«, sagte Angi Morstadt. Es sei wichtig, neben Großprojekten wie dem Kombibad auch solch kleinere Investitionen nicht vollends zu vergessen.

Eva-Maria Reiner (Grüne) sah die geplante Umgestaltung als sinnvolle Ergänzung zu den Erwachsenen-Ausstellungen: »Die heimische Natur kennenzulernen ist wichtig, um diese wertschätzen zu können.« Sie regte an, etwa hinsichtlich der Aspekte touristischer Nutzung und Vermüllung auch den Umgang mit der Natur kritisch in die Ausstellung zu integrieren.

Insgesamt 150 000 Euro soll Phase zwei der Umgestaltung des Ritterhausmuseums kosten. »Dieser Betrag ergibt sich aus Erfahrungswerten bei der Ausstellungsgestaltung«, erläuterte Museumsleiter Wolfgang Gall. Die Planungen würden Kosten von 750 Euro pro Quadratmeter Ausstellungsfläche veranschlagen. Die zu inszenierende Fläche belaufe sich auf 200 Quadratmeter. Das Budget sei »maßvoll bemessen«, sagte Gall, und decke sämtliche Gestaltungsarbeiten ab. Dazu zählten Medien- und Ausstellungstechnik, Vitrinen und Dioramen sowie die Mitmachstationen, die Möblierung sowie die Restaurierung eigener und den Ankauf neuer Präparate.

Phase eins konnte das gesetzte Budget von 110 000 Euro einhalten. Phase drei (Ethnografie) soll im Frühjahr 2016 folgen, Phase vier (Reichsstadt) dann 2017.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Neuried - Ichenheim
20 Jahre hat sie als Raumpflegerin für Gemeinde gearbeitet
vor 3 Stunden
Diskussion um Schotterrasen
Die Alemannenstraße in Windschläg wurde am vergangenen Freitag asphaltiert, jetzt muss noch der Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Friedhof angelegt werden. 
vor 4 Stunden
Hohberg - Diersburg
Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg hat bei der Sanierung der Diersburger Burgruine geholfen – nun ist das Wahrzeichen im Hintertal Denkmal für zwei Monate.
vor 4 Stunden
Offenburg
Der Offenburger Gemeinderat hat in jüngster Sitzung einstimmig beschlossen, dass die Erstellung des Masterplans Verkehr samt notwendiger Vergaben beginnen kann. 
vor 5 Stunden
Er erzählt die Geschichte, um zu warnen
Der Offenburger Peter Malik und seine Frau sind Betrügern auf den Leim gegangen. Ihr Erspartes: Verschwunden. In der SWR-Sendung „Vorsicht Verbrechen“ wollen sie vor der Masche warnen. 
vor 5 Stunden
„Befremdliche Unkenntnis“
In einer Stellungnahme geht Mieterbund-Chef Rainer Wünsch mit dem Offenburger Gemeinderat hart ins Gericht. Der hatte seine Zustimmung zur Einführung des Mietspiegels verweigert.
vor 6 Stunden
Unsere Abiturienten 2020
Teresa Wörner (18) aus Durbach hat ihr Abitur am Oken-Gymnasium in Offenburg gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Sport, Biologie, Deutsch, Englisch und Mathe. Zu ihren Hobbys zählen Geräteturnen und Zeit mit Freunden zu verbringen.
vor 6 Stunden
Trradition in Zell a. H.
Bürgermeister Günter Pfundstein verlieh Bildsteinpreies an drei Schülerinnen der Werkrealschule des Ritter-von-Buß Bildungszentrums. Er folgte damit dem Vorschlag einer siebenköpfigen Jury, welche die Arbeiten bewertet hatte. Der Preis für heimatgeschichtliche Arbeiten wurde von Josef Bildstein...
vor 6 Stunden
Offenburg
Nach dem schweren Angriff auf einen 66-Jährigen in der Nacht auf Samstag ist die Polizei auf der Suche nach möglichen Zeugen aus einer Gruppe, die sich kurz vor der Tat im Bereich des Zwingerparks aufgehalten haben soll. Sie könnten Hinweise zu den Tätern geben.
vor 6 Stunden
Dicht an dicht in der Schlage trotz Corona
Am Freitag standen Badegäste dicht an dicht vor dem Eingang des Freizeitbads. Die Stadt hat nun zähneknirschend einen Sicherheitsdienst beauftragt, denn um die Einhaltung der Corona-Auflagen durchzusetzen, müssen nun zusätzliche Steuergelder aufgewendet werden.
vor 7 Stunden
Kleine Schritte zur Normalität
Die Band „Beat Men“ trat in Emmas Seegarten auf und brachte gute Laune mit Songs der 60er. Raue Rockmusik und viel Spielwitz sorgten für ein intensives Erleben des Freiluft-Konzerts.
vor 9 Stunden
Offenburg
Ein 41-Jähriger wurde bei einer Schlägerei vor einer Shishabar in Offenburg leicht verletzt. Sein Kontrahent soll ein Messer gezückt haben, gab der Verletzte bei der Polizei an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...