72 Abiturienten verabschiedet

Abschied von den „Superhelden“ am Technischen Gymnasium

Autor: 
Michael Haß
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Juli 2020
Gruppenfoto mit Abstand: Auch bei der Verabschiedung der Abiturienten am TG galt es, die geltenden Regelungen einzuhalten. Deshalb fiel die Feier diesmal auch etwas anders aus als geplant.

Gruppenfoto mit Abstand: Auch bei der Verabschiedung der Abiturienten am TG galt es, die geltenden Regelungen einzuhalten. Deshalb fiel die Feier diesmal auch etwas anders aus als geplant. ©Michael Haß

Für 72 Abiturienten des Technischen Gymnasiums Offenburg ist die Schulzeit mit einer Feier im etwas kleineren Rahmen zu Ende gegangen. Für die erfolgreichen Schüler gab es neben viel Lob auch noch den ein oder anderen Ratschlag.

Der letzte Tag vor den Sommerferien war für 72 Abiturienten des Technischen Gymnasiums Offenburg der  letzte Schultag ihres Lebens. Auch wenn die Abifeier wegen der Corona-Einschränkungen anders verlief als geplant war, sorgten Schüler und Lehrer sowie ein kleines Orchester für festliche Stimmung.

Konferenzraum statt Festsaal, Tageslicht statt Abendstimmung – und doch haben die Organisatoren es geschafft, einen feierlichen Rahmen für die Verleihung der Abiturzeugnisse zu gestalten. Ein kleines Orchester mit Schlagzeug, E-Gitarre, E-Piano und Kazoo, gespielt von Marc Leopold, Luis Franz und Yannik Grether, sorgte unter der Leitung von Clemens Siegler-Grix für eine festliche Atmosphäre.

- Anzeige -

Fünfmal eine 1,0

Schulleiterin Monika Burgmaier sprach in Anlehnung an das Abimotto „Abivengers“ von den „Superhelden“ des Jahrganges 2020 „mit dem Superschnitt von 2,27“. 39 Prozent der Zeugnisse hatten eine Eins vor dem Komma. Fünfmal gab es die 1,0. Monika Burgmaier dankte den Eltern, dem Kollegium, Abteilungsleiterin Elke Padel, Sekretärin Carola Götz sowie den beiden Oberstufenberatern Michael Österle und Robert Schneider.

Dass ungewöhnliche Maßnahmen auch ungewöhnliche Abi-Vorbereitungen zur Folge hatten, betonte die Schulleiterin: „Sie haben sich den letzten Schliff vor dem Abitur zu Hause an Ihrem Schreibtisch geholt und konnten selbstbestimmt die Lernangebote der Lehrer annehmen. Vielleicht war gerade diese Möglichkeit zum selbstbestimmten Lernen der Schlüssel zu dieser erheblichen Leistungsdichte in diesem Abi-Jahrgang.“ Selbstbestimmung, zu wissen, wohin man will und was man sich zutraut, seien für die Zukunft der Abiturienten von großer Bedeutung. „Haben Sie Selbstdisziplin, aber auch den Blick für die Gemeinschaft und gehen Sie mit Freude und Zuversicht das Lernen, die Arbeit sowie das Engagement für Umwelt und Familie an.“ 
Abteilungsleiterin Elke Padel war stolz auf die Leistungen: „Sie haben trotz Corona-bedingten Widrigkeiten die Herausforderung der Abiturprüfung bestens gemeistert.“

Info

Die Auszeichnungen am TG

Folgende Schüler am Technischen Gymnasium Offenburg erhielten dieses Jahr Auszeichnungen:

Thomas Herdt erhielt neben dem Scheffel-Preis für die beste Leistung im Fach Deutsch auch den LuK-Preis von Schäffler (beste naturwissenschaftliche Leistung), den Preis der Sparkasse (Französisch) sowie den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Marc Leopold wurde für seine Leistungen in Sport mit der Alfred-Maul-Gedächtnismedaille und dem Preis der Sparkasse ausgezeichnet.

Bastian Jockers erhielt den Ferry-Porsche-Preis (Mathematik/Technik) und den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Fabian Rösch den Preis von Leitwerk (Informationstechnik), den Preis der Volksbank (Mathematik) und den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Auszeichnungen gingen auch an Theodor Grohe (Preis von Leitwerk, Informationstechnik), Anton Prinzbach (Preis von WTO, Technik/Management), Jonas Scherer (Preis der Gesellschaft deutscher Chemiker), Bastian Franze (Landeszentrale für politische Bildung, Geschichte/Gemeinschaftskunde), Svenja Armbruster (Preis der Sparkasse, Englisch), Patrick Wink (Preis der Sparkasse, Spanisch) sowie an Florian Fahner (Preis der Sparkasse, Sport), Dominik Friedrich (Preis der Volksbank, Mathematik), Leon Huber (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft), Mathias Prinzbach (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft) und Jonathan Vetter (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 22 Minuten
Initiator stellt ihn vor
Am Baggersee gibt es seit fünf Jahren einen Poesiepfad. Initiatior Dieter Wurth erklärt, wann der beste Zeitpunkt ist, um dort zu flanieren und sich von den Texten inspirieren zu lassen.
vor 1 Stunde
Prozess vor Amtsgericht
Ein 30-jähriger Afghane hat im April zwei Offenburger mit einer Schusswaffe bedroht und musste sich jetzt vor dem Amtsgericht verantworten. Während der Taten war der Mann betrunken – ein SEK-Team musste ihn überwältigen.
vor 3 Stunden
Neue OT-Serie
Start der OT-Sommerserie „Mein Corona-Projekt“ (1): Thomas und Stefani Kuderer haben sich endlich ihren Traum vom eigenen Pool erfüllt und ein eigenes kleines „Bühler Strandgut“ erschaffen. 
vor 5 Stunden
Senior-Chefin feierte 90. Geburtstag
Die Senior-Chefin vom Biberacher „Kreuz“ feierte den 90. Geburtstag und arbeitet noch täglich in der Küche des Gasthauses – weil ihr sonst langweilig wäre. Auch für ein langes Leben weiß sie viele Rezepte.
vor 5 Stunden
Der Harmersbacher
Derzeit gibt es bei den Menschen nur ein Topthema. Nein, es ist nicht Corona.
vor 13 Stunden
Neuried - Ichenheim
In Ichenheim können Interessierte den Pferdeführerschein Umgang, den Kutschenführerschein und das Fahrabzeichen sowie das Longierabzeichen ablegen. Spannend auch für Eltern reitender Kinder.
vor 13 Stunden
Winzer in Wassernot
Trockenheit und Tropenhitze macht nicht nur den Durbacher Winzern derzeit zu schaffen. Seit Tagen rollen wieder die Wassertransporte durchs Dorf, um die komplett ausgetrockneten Rebstöcke zu retten. Durbach selbst führt ab der Gemarkung Ebersweier kein Wasser mehr. 
vor 14 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Die CDU Hohberg bot den 20 Kindern im Ferienprogramm eine Menge Spaß und Informationen im Niederschopfheimer Wald. Auf der Suche nach Fuchs, Reh und Bisam.
vor 16 Stunden
Offenburg
Noel Treffinger (18) aus Ortenberg hat sein Abitur am Schiller-Gymnasium in Offenburg gemacht. Seine Neigungsfächer waren Chemie, Musik, Deutsch, Englisch und Mathe. Zu seinen Hobbys zählen Klarinette und Saxophon spielen, Politik und Lesen.
vor 16 Stunden
Markus Dauber gratuliert Angela Migliazza
Die ehemalige Spielführerin der Bundesliga-Kickerinnen des SC Sand geht auch bei der Volksbank in der Ortenau voran. Nun wurde Angela Migliazza die Prokura erteilt.
vor 18 Stunden
Polizei sucht Zeugen
Rund 60 Strohballen sind in der Nacht auf Dienstag bei Biberach in Flammen aufgegangen. Bereits vor einer Woche hatte es dort auf der Fläche gebrannt. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und ermittelt. 
vor 21 Stunden
"Krankenschwester" siegte bei Wettbewerb
Architekt, Arzt, Polizist, Krankenschwester: 18 Kinder mit Migrationshintergrund haben bei einem Projekt der Evangelischen Erwachsenenbildung ihren Traumberuf gemalt. Das sind die fünf Sieger.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...