Durbach

Acht ausgezeichnete Köche bei der »Küchenparty« im »Ritter«

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2017

Auf hohem Niveau geschlemmt wurde am Sonntag bei der »Küchenparty« im »Ritter« in Durbach. Unter den Köchen waren auch »Ritter«-Küchenchef André Tienelt (vorne, Zweiter von rechts) und Gerhard Volk vom »Forum Culinaire« (links daneben, schwarze Schürze). ©Michael Bode

Mit 300 Gästen aus ganz Deutschland restlos ausverkauft war am Sonntag die zweite »Küchenparty« im Hotel »Ritter«. Acht Küchenchefs, mehrere Weinbaubetriebe und Destillateure, ein Chocolatier, ein Kaffeeröster sowie ein Bierbrauer sorgten dabei für kulinarischen Genuss.

Normalerweise ist Baiersbronn das Mekka der Gourmets und Freunde von mit Sternen ausgezeichneten Küchenchefs. Am Sonntagabend allerdings war wohl nirgends in Deutschland die Auszeichnungsdichte so hoch wie bei der zweiten  »Küchenparty« im Hotel »Ritter« in Durbach: Dort waren acht Spitzenköche vertreten, die zusammen insgesamt neun »Guide-Michelin«-Sterne aufweisen können. 

Es hat sich bundesweit herumgesprochen, was die rund 300 Gäste zu erwarten hatten, denn seit Wochen war die Gourmetveranstaltung restlos ausverkauft. »Für uns ist die Küchenparty der Höhepunkt des Jahres«, betonte Hoteleigner Dominic Müller. Sein Küchenchef André Tienelt, seit 2009 ebenfalls Träger eines Michelins-Sterns, hatte zusammen mit Müller Freunde, Weggefährten und Newcomer-Küchenprofis aus ganz Deutschland eingeladen. 

500 Portionen Ravioli

Unter ihnen war auch der 29-jährige Benjamin Peifer aus dem pfälzischen Kallstadt. »Ich habe vor Monaten bereits zugesagt, wusste aber noch nicht, dass wir in zwei Wochen unser Restaurant eröffnen wollen«, berichtete der junge Sterne-
koch, der mit einer »Hommage an die Pfalz« die heimische Forelle mit Sauerkraut, Zwiebeln und Meerrettich perfekt kombinierte. Der aus Italien stammende Küchenchef des Restaurants »Amalia« aus Weimar, Marcello Fabbri, begeisterte bereits im vergangenen Jahr die »Ritter«-Gäste bei der Küchenparty. »Ich habe fast 500 Portionen Ravioli mit Kaninchenragout vorbereitet, und ich denke, die gehen auch weg, die Gäste hier haben einen guten Appetit«, sagte er vor dem großen Schmaus. 

- Anzeige -

Nicht nur in der Küche konnten die Küchenpartygäste aus ganz Deutschland auf kulinarische Entdeckungsreise gehen, sondern auch in sämtlichen Veranstaltungs- und Tagungsräumen, in der Hotellobby, in beiden Restaurants sowie im Außenbereich des Hotelkomplexes. Überall gab es etwas zu entdecken oder zu probieren. Es gab französische Austern, eine Auswahl an Käse, Schwarzwälder Schinken, Destillate. Auch ein Bierbrauer, ein Weinproduzent und ein Kaffeeröster waren dabei. 

Paul Stradner, Mitte 30 und damit jüngster deutscher Küchenchef mit zwei Sternen in Brenners Park-Restaurant in Baden-Baden, hat im »Ritter« geheiratet und präsentierte am Sonntagabend Kalbsbries mit Kalbsvelouté, Eigelb, Spinat und Brotcrunch veredelt, während Hausherr André Tie­nelt ein Perlhuhn süss-sauer-scharfn zubereitete. 

Gerhard Volk, Chef der Koch- und Grillschule »Forum Culinaire« in Durbach, schmiss seinen Smoker an und bot Rinderbrust mit Schwarzer Kirsche und eine lauwarme Fisch-Terrine zum Probieren an. Außerdem dabei: Alexander Wulff (Heinsberg) und Stephan Mießner (Dresden).

Entspannte Atmosphäre

»Wirklich toll organisiert, und nirgends muss man lang anstehen«, lobte Daniel Hormann aus Offenburg. »Und trotz so vieler Gäste herrscht Entspanntheit bei den Gästen, aber auch bei den Köchen.« Christoph Rainer, ehemals im »Tiger«-Gourmetrestaurant in Frankfurt, hat sich ebenfalls schon zwei Sterne erkocht und bereitete in der Küche mit seinem Team isländischen Kabeljau mit Tom Kha Gai, Papaya und Taschenkrebsen zu, während Peter Schirrmacher alias DJ Crazie Pee in der tropenheißen Küche für den richtigen Sound sorgte. 
Die Offenburger Band »Unikat« heizte den Gästen musikalisch in den beiden Restaurants, aber auch im Außenbereich ein. Als die meisten Gäste ihren ersten Hunger gestillt hatten, wurde zum passenden Sound in der Küche getanzt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 51 Minuten
Kommentar
Zum Rotznasen-Problem an den Kitas und Grundschulen in Offenburg und Umgebung hat OT-Lokalredakteurin Kirsten Pieper eine klare Meinung.
vor 51 Minuten
Corona-Symptome
Viele Kitas schicken Kinder mit Schnupfen nach Hause und verlangen ein Attest. Laut Landesgesundheitsamt ist einfacher Schnupfen aber kein Symptom von Corona. Auch die Stadt Offenburg sieht das so.
Die Übernachtungszahlen in Durbach sind im Jahr 2019 erneut gestiegen. Zur Attraktivität der Gemeinde tragen auch die Premiumwanderwege bei.
vor 2 Stunden
Tourismusverein zog Bilanz
Die Gemeinde Durbach hat auch 2019 bei den Übernachtungszahlen zugelegt – zum zwölften Mal in Folge. 220 255 Übernachtungen wurden gezählt. Und Durbach will noch an Attraktivität zulegen.
vor 3 Stunden
Eltern bleiben entlastet
Die Stadt Gengenbach stellt Eltern von Kindergartenkindern auch im Juni beitragsfrei, sofern sie keine Notbetreuung in Anspruch genommen haben. Für diese gelten gestaffelte Sätze.
vor 4 Stunden
Zu Besuch in Lons-le-Saunier
Der Offenburger Lions-Club Simplicius besuchte seine Freunde Ledonis in der Partnerstadt Lons-le-Saunier. Fazit: Corona oder nicht – die Freundschaft hält auch über diese Grenzen.
Auch im Offenburger Bürgerbüro war am Dienstag teilweise kein Strom.
vor 5 Stunden
E-Werk gibt Details bekannt
Das E-Werk Mittelbaden hat darüber informiert, wie es am Dienstag zu dem Vorfall in Offenburg gekommen ist. Außerdem erläutert das Unternehmen, warum die Reparatur an verschiedenen Orten unterschiedlich lang gedauert hat.
vor 9 Stunden
Unterstützung für geflüchtete Frauen
Der „In Via“ Mädchen- und Frauentreff bietet in seinem Integrationsprojekt „Dounia plus“ für geflüchtete Frauen immer dienstags und donnerstags Präsenz-Angebote in Offenburg an. 
vor 12 Stunden
Geld alleine reicht nicht
Um den eigenen Nachwuchs besser ans Unternehmen zu binden, setzt das Offenburger Bauunternehmen Wackerbau auf eine „Talentschmiede“.
vor 14 Stunden
Dorf wird bereichert
Das Dorf Biberach wird aufgewertet. In der Bahnhofstraße plant ein Ein-Mann-Betrieb ein Tagescafé. Der Gemeinderat votierte einstimmig dafür.
vor 14 Stunden
Ja im Gemeinderat
„Corona hat uns etwas anderes gelehrt“: Mit diesen Worten fasste Bürgermeisterin Daniela Paletta die Diskussion und die Abstimmung im Biberacher Gemeinderat am Montag über die Umsetzung von Maßnahmen zur Digitalisierung der Grundschule in Biberach zusammen.
vor 14 Stunden
Verkehrsausschuss
Dass die Stadt bei der Fahrradförderung den Fokus auf die subjektive Sicherheit legen will, kam im Verkehrsausschuss gut an. Es gab aber auch Kritik.
vor 14 Stunden
Griesheim
In der Sitzung des Ortschaftsrats Griesheim wurden die Prognosen der künftigen Verkehrsbelastung wegen des Klinikneubaus am Holderstock besprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.