Offenburg

AfD-Kundgebung mit Jürgen Elsässer am 1. Juli abgesagt

Autor: 
Matthias Jundt
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juni 2017
Laut Stefan Räpple ist die Baustelle am Lindenplatz der Grund für die Absage der Kundgebung.

Laut Stefan Räpple ist die Baustelle am Lindenplatz der Grund für die Absage der Kundgebung. ©Ulrich Marx

Die für den 1. Juli angekündigte Kundgebung vom AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple aus Kehl ist abgesagt. Grund sei laut dem Organisator die Baustelle auf dem Lindenplatz. Dort sollte die Kundgebung stattfinden, es gebe durch diese zu wenig Platz. Einen Ersatztermin soll es im August geben.

Eigentlich sollte am 1. Juli eine von AfD-Landtagskandidat Stefan Räpple organisierte Kundgebung in Offenburg stattfinden. Eingeladen waren Jürgen Elsässer, Herausgeber des Compact-Magazins, das politisch eher rechts anzusiedeln ist, Michael Stürzenberger, ehemaliger Vorsitzender der rechtsextremen Partei "Die Freiheit", die vor einigen Monaten aufgelöst worden war, Pegida-Mitbegründer Siegfried Däbritz sowie Kandidaten und Abgeordnete der AfD. Thema sollte der Rundfunkbeitrag sein.

Wie die Mittelbadische Presse am Montag erfuhr, wurde die Kundgebung aber abgesagt. Das bestätigte die Pressestelle der Stadt Offenburg auf Nachfrage von Baden Online.

Baustelle ist schuld

"Das hat rein organisatorische Gründe", erläuterte Stefan Räpple im Telefonat mit Baden Online am Montagnachmittag. Der Kehler Landtagsabgeordnete der AfD hat die Veranstaltung angemeldet und hätte sie auch moderiert. Geplant war die Kundgebung auf dem Offenburger Lindenplatz. Da sich dort momentan eine Baustelle befinde, sei schlicht zu wenig Platz. Weil sich Räpple nicht so gut in Offenburg auskenne, habe er von der Baustelle erst kürzlich erfahren. "Sonst haben wir keine besseren Plätze gefunden", ergänzte er. 

- Anzeige -

Einen Ersatztermin werde es im August geben. Mit der Bundestagswahl habe die Veranstaltung nichts zu tun, es handle sich auch nicht um Wahlkampf. "Deswegen habe ich die Demo auch als Einzelperson angemeldet. Sie soll eine Demo von Bürgern für Bürger werden", sagte Räpple. Bestätgt wurde dies vom Offenburger AfD-Mitglied Taras Maygutiak. Der sagte gegenüber Baden Online: "Ich habe nur am Rande mitbekommen, dass die mit dem Platz nicht zufrieden waren." Mit der geplanten Gegendemo habe die Absage laut Landtagsabgeordneten Räpple nichts zu tun. "Das ist mir egal", sagte er.

"Überrascht" von Absage

Das Bündnis, bestehend unter anderem aus der Grünen Jugend, dem Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus" und dem Kreisverband der Partei "Die Linke", das die Gegendemo geplant hatte, erfuhr nach eigener Aussage am Montagmorgen von der Absage der Demo durch die Stadt Offenburg. "Wir waren sehr überrascht", hieß es. Das Bündnis werde sich nun besprechen, eine Demo gegen die Ersatzveranstaltung im August werde es aber sicher geben. "Wir geben nicht auf. Offenburg bleibt laut. Wir werden gegen jedwede rechte Propaganda angehen", ließ sich das Bündnis zitieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 28 Minuten
    Ärger um Oppenauer Großbaustelle
    Die Kritik von Geschäftsleuten an den Bauarbeiten in der Straßburger Straße hat Hans Kimmig (UWO) am Montag in den Oppenauer Gemeinderat getragen. Die Verwaltung ließ das nicht auf sich sitzen.
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 28 Minuten
Fußgänger-Leitsystem
Die neuen Info-Stelen sind in den vergangenen Tagen vom Betriebshof in der Innenstadt von Zell aufgestellt worden und weisen Besuchern der Stadt den Weg zu Attraktionen und zu wichtigen Einrichtungen. 
vor 28 Minuten
OB Steffens reagiert auf Grünen-Kritik
Nach mehreren Baumfällungen in Offenburg hatten die Grünen-Fraktion im Gemeinderat Kritik geäußert. OB Marco Steffens hat nun auf den Antrag von Stadtrat Stefan Böhm reagiert. Er erläutert das Vorgehen – und zeigt sich in einem Punkt gesprächsbereit.
vor 28 Minuten
Der Harmersbacher
Frühjahrsputz: Das Wort schwebt wie ein Damoklesschwert über allen Haushalten.
vor 28 Minuten
Katholischer Kirchenchor Biberach überrascht
Vorstand und Chor zeigten sich bei der Hauptversammlung des katholischen Kirchenchors Biberach überrascht, dass Sonja Große ihr Amt als Chorleiterin nur noch ein Jahr ausüben und dann zur Verfügung stellen will. 
vor 28 Minuten
Zum Frühling
Mit die ersten Frühlingsbotschafter sind die Mandelbäume in der Leutkirchstraße. Auch die zehn Mandelbäume, die im vergangenen Jahr dort gepflanzt wurden, haben bereits zartrosa leuchtende Blüten.  
vor 28 Minuten
"Weltreise" der Musikschule Offenburg/Ortenau
Die »Weltreise« der Familienkonzerte im Orchestersaal der Musikschule Offenburg/Ortenau geht am 7. April um 11 und 15 Uhr weiter. Afrikanische Rhythmen stehen im Mittelpunkt. Das Konzert richtet sich an kleine und große Musikbegeisterte. 
vor 28 Minuten
»Freie Liste – Bürgerinnen und Bürger für Bohlsbach«
Für die Ortschaftsratswahl in Bohlsbach stellt die »Freie Liste – Bürgerinnen und Bürger für Bohlsbach« zehn Kandidaten auf. 
vor 28 Minuten
Kommunalwahl in Schutterwald
Die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl steht. Die SPD Schutterwald tritt Ende Mai mit zwölf Bewerberinnen und Bewerbern an. 
vor 8 Stunden
Baugebiet Laugasserfeld im Bindenesel
Der Gemeinderat Hohberg vergab am Montag erneut vier Baugrundstücke im neuen Wohngebiet Laugasserfeld im Bindenesel. Gelost werden sollte auch, wurde dann aber nicht.
vor 8 Stunden
100 Objekte auf der Liste
Immer wieder von den Stadträten moniert wurde der Rückstand der Stadt Offenburg bei den Brandverhütungsschauen. Im Haupt- und Bauausschuss am Montagabend verkündete Hochbauchef Andreas Kollefrath, dass dieser Missstand bald der Vergangenheit angehöre. 
vor 8 Stunden
Offenburger Großprojekt
SPD-Fraktionsvorsitzender Jochen Ficht hat sich gestern im Namen der SPD-Gemeinderatsfraktion mit einem offenen Brief an Oberbürgermeister Marco Steffens gewandt. Thema ist die Diskussion über den Standort für das neue Klinikum in Offenburg. 
vor 9 Stunden
Schelte für zu wenig Polizeikräfte
Offenburg will seine unrühmliche Rolle als Spitzenreiter bei den Kriminalitätszahlen im Land wieder abgeben. Die Stadträte hießen am Montagabend im Hauptausschuss das zu diesem Zweck vorgelegte Konzept der Stadtverwaltung für mehr Sicherheit in Offenburg gut. Deutliche Kritik gab es in Richtung...