Offenburger Partnerstadt

Aleksander Bauknecht aus Olsztyn mit Stand auf Wochenmarkt

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2019

Aleksander Bauknecht aus Offenburgs Partnerstadt Olsztyn informierte am Dienstag auf dem Wochenmarkt über die Stadt in Polen und hatte auch Produkte von dort im Gepäck. ©Tanja Proisl

Einen besonderen Stand gab es am Dienstag auf dem Wochenmarkt. Neben den Werres-Vögeln stand Aleksander Bauknecht aus Offenburgs Partnerstadt Olsztyn. Im Gepäck hatte er allerlei Infomaterial über seine Heimat sowie einige Produkte. Auch Oberbürgermeister Marco Steffens bekam ein Geschenk. 

Kugelschreiber, Infobroschüren, Bücher, Seifenblasen, T-Shirts mit dem Aufdruck »Olsztyn«, Kerzen und einiges andere hatte Aleksander Bauknecht am Dienstag neben den Werres-Vögeln vor sich platziert. Auf den kleinen Tisch passte längst nicht alles, ein Teil der Produkte stand in Kartons auf dem Boden oder lagerte im Auto, das direkt hinter Bauknecht stand. 

Bauknecht kommt aus Offenburgs polnischer Partnerstadt Olsztyn und brachte gestern während des Wochenmarkts den Passanten seine Heimat näher. Er ist Professor an der Universität in Olsztyn und Mitglied im Verein »Allensteiner (der deutsche Name für Olsztyn) Gesellschaft deutscher Minderheit«. 

Als vor Kurzem eine Offenburger Delegation anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft in Olsztyn zu Gast war, habe ihn OB-Büroleiter Tobias Uhrich gefragt, ob er einen Stand auf dem Offenburger Wochenmarkt betreuen wolle, erzählte Bauknecht. Er sagte zu. 

Voller Kofferraum

Den Kofferraum voll mit Infomaterial und Produkten aus Olsztyn machte er sich am Wochenende auf den Weg. Am Montag kam er in Offenburg an. Ein Hingucker waren am Dienstag die vermeintlichen Schultaschen, die in Plastik gehüllt in Kartons auf dem Boden standen. Darauf angesprochen, verriet Bauknecht: »Sie sehen nur so aus. Das sind Briefkästen aus Metall. Ein Arzt aus Olsztyn fertigt sie als Hobby.« 

Geschenk für den OB

- Anzeige -

Die Briefkästen in Schultaschen-Form konnten gekauft werden, alles andere gab Bauknecht den Stand-Besuchern kostenlos mit auf den Weg. Ein Geschenk, so Bauknecht am Dienstagmittag, werde er am Nachmittag auch an Oberbürgermeister Marco Steffens übergeben. »Herr Steffens bekommt einen der Briefkästen«, sagte er. 

Das Mitglied des Vereins »Allensteiner Gesellschaft deutscher Minderheit« berichtete, dass am Morgen vor allem Bürger, die ursprünglich aus Oberschlesien oder Ostpreußen kommen, das Gespräch mit ihm gesucht haben. »Menschen, die einen Bezug zu der Region haben, sind sehr interessiert, was ich hier mache«, sagte Bauknecht. 

Am Mittag erkundigte sich eine Frau nach den Briefkästen, Bauknecht schenkte ihr eine Kerze in Gestalt eines Pruzzen-Weibs. Von den heidnischen Pruzzen-Stämmen, die früher in dem Gebiet von Ermland und Masuren lebten, wurden die Pruzzen-Weiber (Steinstatuen) geschaffen. 

Eine andere Dame unterhielt sich mit Bauknecht über Nikolaus Kopernikus, über dessen Wirken in Olsztyn hatte Bauknecht eine Broschüre mitgebracht. »Kopernikus war Domherr-Verwalter in Olsztyn«, erzählte der Einheimische. Eine weitere Besucherin regte an, dass eines der Bücher in der Stadtbibliothek den Offenburgern zur Verfügung stehen solle. 

Erster Besuch 

»In Olsztyn hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Es wurde in Renovierungen und Infrastruktur investiert. Es wurde zum Beispiel ein neues Freibad gebaut«, erzählte Bauknecht, der am Mittwoch weiter reist. Es war sein erster Besuch in Offenburg. Am Montag habe er sich die Stadt angesehen. 

»Offenburg gefällt mir gut. Es gibt hier schöne Häuser. Es ist sauber und gepflegt. Ich mag kleinere Städte, die Charme haben«, sagte Bauknecht. Er wird gerne wieder kommen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Gemalter Blick auf die Welt
Am Freitagabend ist einen neue Ausstellung im Schutterwälder Rathaus eröffnet worden. »Eigensicht« heißt sie und zeigt 26 Werke aus dem Schaffen der Malerin Lucia Borg. Die abstrakten Gemälde lassen dem Betrachter viel Raum, eine eigene Sichtweise auf die Bilder zu entwickeln.
Nils-Hagen Staudt nutzt Whatsapp. Instagram und Facebook hält er für »zeitraubende Monster«.
vor 5 Stunden
OT-Serie "Unsere Abiturienten" (19)
Nils-Hagen Staudt (19) aus Ohlsbach hat sein Abitur am Wirtschaftsgymnasium Offenburg gemacht. Seine Neigungsfächer waren Mathe, BWL und Physik. Seine Hobbys sind Volleyball,  Motorrad fahren und zeichnen.
Patricia Buhle von der Stadtbibliothek.
vor 6 Stunden
Fleißig schmökern und Preise gewinnen
Bibliotheken im gesamten Bundesland laden wieder zur Aktion »Heiß auf Lesen« ein – die Stadtbibliothek Offenburg ist dabei. Die Aktion in den Sommerferien richtet sich an Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse.
Das Blasorchester aus Kreenheinstetten sorgte beim Frühschoppen am Sonntag beim Schlossfest für beste Unterhaltung.
vor 9 Stunden
Musik und Führungen lockten
Das Ortenberger Schlossfest hat am Wochenende viele Besucher angelockt. Der Musikverein sorgte mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm für Unterhaltung. Auch die kostenlosen Schlossführungen zogen Hunderte von Interessierten in ihren Bann. 
vor 11 Stunden
Mitglied im Freundeskreis
Traditionsgemäß wurde der Tag der Heimat am Sonntag  mit einem Aufmarsch der Zeller Bürgerwehr mit Spielmannszug begangen. Die Stadtkapelle unterhielt die Besucher mit zünftiger Blasmusik. Zells Bürgermeister Pfundstein gab in seiner Rede nachdenkliche Anstöße zur Wertschätzung der Heimat....
Von den Rammersweierer Grundschülern und mit vielen Wünschen und Geschenken, wie hier im Namen des Lehrerkollegiums von Rektorin Christine Brillet-Reutter überreicht, wurde Karin Literski-Müller in den Ruhestand verabschiedet.
vor 11 Stunden
Auf Karin Literski-Müller war jahrelang Verlass
Großer Bahnhof für Karin Literski-Müller: Die langjährige Hortleiterin in Rammersweier ist mit einer persönlichen und emotionalen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet worden.
Auch nach China führte die Reise der Schüler in ihrem Stück »Klänge der Welt«.
vor 11 Stunden
Mit Oken die Klänge der Welt entdeckt
Die Grundschule Bohlsbach hat bei ihrem ersten kulturellen Abend in der Festhalle einen Querschnitt ihrer vielfältigen Aktivitäten gezeigt.
Bewährte Gäste im Weingut Neveu: die Band »Flight Plan« beim Auftritt am Freitagabend.
vor 11 Stunden
Die Zuhörer gingen bei jedem Song mit
Handgemachte Musik unter freiem Himmel von der Couch aus: Am Freitagabend sorgte die Offenburger Band »Flight Plan« im Weingut Freiherr von Neveu für groovige und entspannte Urlaubsstimmung. 
Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Doll (links) und Geschäftsführer Adrian Steiner (rechts) dankten Simon Wolber (Zweiter von links) und Reiner Wöhrle für ihre Arbeit im Aufsichtsrat. Wolber wurde einstimmig wiedergewählt. Wöhrle kandidierte nicht mehr, ein Nachfolger fand sich nicht – der Raum Wolfach bleibt vorerst ohne Vertreter im Aufsichtsrat.
vor 11 Stunden
Auch Zunsweier war Thema in der Hauptversammlung
Ihren Jahresumsatz hat die Raiffeisen Kinzigtal Genossenschaft 2018 auf 12,6 Millionen Euro gesteigert – der Gewinn unterm Strich fiel aber niedriger aus als im Vorjahr. Insbesondere im Getränkehandel forderte Geschäftsführer Adrian Steiner am Mittwoch in Wolfach ein Umdenken.
Christian Linz (links) und Hochschullehrer Joachim Jochum beim Vortrag im Paul-Gerhardt-Werk.
vor 11 Stunden
Wärmeversorgung Offenburg stellt Konzept für das Stadtgebiet vor
Fernwärme steht für Effizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz. Das haben die Stadt Offenburg, das Elektrizitätswerk Mittelbaden und die Wärmeversorgung Offenburg (WVO) beim Fernwärmeinfotag am 13. Juli im Paul-Gerhardt-Werk deutlich gemacht. 
vor 19 Stunden
Schutterwälder Pferdenacht
Die Schutterwälder Pferdenacht war wieder randvoll mit atemberaubenden Aktionen und Geschichten rund ums Pferd. Die Zuschauer waren begeistert.
vor 20 Stunden
»Wir sägen an dem Ast, auf dem wir sitzen«
Höchstes Lob für Ursula von der Leyen, ein eher düsterer Blick auf die sich abschwächende Konjunktur und ein flammender Appell an die Europäer, sich auf die mögliche Stärke der EU zu besinnen, um weltpolitisch zwischen USA und China zu bestehen: EU-Kommissar Günther Oettinger war dieser Tage beim »...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.