Werkreal- und Realschule Gengenbach

Alexander Ritter nun offiziell neuer Schulleiter

Autor: 
Erich Fakler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Oktober 2018

Bürgermeister Thorsten Erny (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Rektor Alexander Ritter. In der Mitte Ehefrau Yvonne Ritter. ©Erich Fakler

Bei seiner offiziellen Amtseinführung am Freitag erfuhr der neue Schulleiter der Werk­real- und Realschule Gengenbach, Alexander Ritter, eine hohe Wertschätzung von Schulamt, Stadt, Eltern, SMV und Kollegium.

Seit Freitag ist der neue Schulleiter der Werkreal- und Realschule Gengenbach, Alexander Ritter, auch offiziell im Amt. Aus allen Reden und Beiträgen der Amtseinführung war klar zu erkennen, hier wurde der richtige Mann in die passende Position bestellt. 

Was sich am spontanen Beifall des Lehrerkollegiums bei der Bekanntgabe des neuen Schulleiters anlässlich der Verabschiedung seines Amtsvorgängers Uwe Göpper Ende Juli offenbart hatte, zeigte sich symbolhaft am Beitrag einer Lehrergruppe bei der Einführungsfeier am Freitag. Die Pädagogen überreichten ihrem neuen Chef symbolhaft eine Kapitänsmütze als uneingeschränkte Anerkennung seiner Führungsautorität.

Zum Wohle der Kinder

Dass diese Autorität aber nicht in erster Linie dem Amt zu verdanken ist, sondern dem gelebten Miteinander zum Wohle der anvertrauten Kinder,  machte Ritter in seinem Dank an das Kollegium deutlich. Von diesem habe er von seinem Amtsantritt als Konrektor im Jahre 2015 und seit August 2018 als Schulleiter viel Unterstützung erfahren. 

Dass Schule nur im Miteinander gedeihlich entwickelt werden könne, betonte auch Wolfgang Zink. Was für ein Zufall. Am »Tag des Lehrers« führte der scheidende Schulamtsdirektor als letzte Amtshandlung seines Berufslebens Alexander Ritter in sein neues Amt ein. 

- Anzeige -

Zink lobte die klare Zielsetzung des neuen Führungsmannes an der Spitze des Schulverbundes. Für Ritter sei es »notwendig, die Dinge gründlich zu tun« sowie eine »positive Arbeitsatmosphäre sowohl für Schüler auch als Lehrkräfte« zu schaffen. »Dass Alexander Ritter für die Umsetzung der Digitalisierung in der Schule der geeignete Fachmann ist, hat er durch sein Engagement in der Lehrerfortbildung im Fachbereich Technik zum Thema ›Regeln und Steuern‹ hinreichend bewiesen«, betonte Zink. Zudem habe er im »Arbeitskreis Medienkompetenz und Informatik der Bildungsregion Ortenau« aktiv mitgewirkt. Mit Blick auf den kurvenreichen Ausbildungs- und Berufsweg, der den 47-jährigen Alexander Ritter über Haupt-, Realschule, Ausbildung, Abitur und Studium zum Lehrerberuf und anschließend über Auslandsschulerfahrung und viele Schulabordnungen in der Ortenau letztendlich nach Gengenbach geführt hat, sprach Bürgermeister Thorsten Erny von einem Schulleiter mit gehöriger Lebensvielfalt. 

Diplomatisches Talent

Erny betonte die diplomatischen und kommunikativen Talente des zweifachen Familienvaters und signalisierte ihm die Unterstützung der Stadt Gengenbach als Schulträger. »Gute Schulen strahlen aus und werden zu einem Aushängeschild für die Stadt«, hob Erny hervor. 

Rektor Ritter seinerseits bestärkte die Hoffnung des Bürgermeisters auf eine fruchtbare Entwicklung der bald fertiggestellten Schülerforschungseinrichtung »Xenoplex« im Erweiterungsbau der Mensa und rief ihm zu: »Lassen Sie an dieser Dynamik ›Xenoplex‹ nicht nach!«. 

Konrektorin Manuela Suhm hatte die organisatorische Verantwortung für die gelungene Feier und konnte neben allen Ortsvorstehern sowie den Schulleitern von Berghaupten, Gengenbach und Ohlsbach auch etliche Bildungspartner von Werkreal- und Realschule begrüßen. 

Katharina Gutmann, Stefanie Nock und Nick Schnaus sorgten mit ihren Musikgruppen für die musikalische Abwechslung. Philipp Warthmann gestaltete souverän den Part des Moderators. Die Kolleginnen aus der Küche hatten für den anschließenden Plausch in der Aula ein inhaltlich wie optisch ansprechendes Büfett vorbereitet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Minute
Hauptversammlung beim Fanfarenzug Bohlsbach
Der Fanfarenzug Bohlsbach hat auf seiner Hauptversammlung Bilanz gezogen. Der Vorsitzende Josef Schrempp ist nach 15 Jahren Vorstandsarbeit auf eigenen Wunsch verabschiedet worden.
vor 3 Stunden
Paar aus Durbach feiert Goldene Hochzeit
Der Erfinder der „Durbächerli“ und die einstige deutsche Vize-Weinkönigin gaben sich vor 50 Jahren das Ja-Wort: Friedel und Emil Müller feiern am Dienstag, 22. September, ihre Goldene Hochzeit. Noch heute helfen beide in ihrer familiengeführten Bäckerei aus.
vor 3 Stunden
Kein Grundstückskauf, sondern Einlagerung des Funds
Bei aller Denkmal-Liebe: Das Dreher-Grundstück in der Hauptstraße 52 zu kaufen, um den dortigen archäologischen „Sensationsfund“ nach allen Regeln der Kunst zu inszenieren, war den Stadträten dann doch des Guten zu viel. Die Verwaltung setzte sich am Montagabend in nichtöffentlicher Sitzung mir...
vor 5 Stunden
Stille Helfer: Melitta Ruck aus Berghaupten
„Die stillen Helfer“ (27): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Melitta Ruck aus Berghaupten, die viel mit und für Senioren macht.
vor 5 Stunden
Ehrungen bei der Hauptversammlung
Flut von hochkarätigen Ehrungen beim Fußballverein: Heinz Scherzinger hält mit 70 Jahren ZFV-Mitgliedschaft den Rekord. Auch treue Helfer auf und neben dem Platz wurden gewürdigt.
vor 5 Stunden
FV Weier
Ein „Danke“ für geleistete Arbeit: Der Südbadische Fußballverband hat Timo Ehret, Vorstand Sport beim Fußballverein Weier, geehrt.
vor 13 Stunden
Kinderschutzbund Offenburg/Ortenau und Paritätischer Wohlfahrsverband
300 Freundschaftsarmbändchen werden anlässlich des Weltkindertags vom Kinderschutzbund Offenburg/Ortenau und dem Paritätischen Wohlfahrsverband an Kinder in der Region verteilt.
vor 14 Stunden
Neffe des Verunfallten übt Kritik
Ein über 90-Jähriger Offenburger hat sich an der Glasscheibe einer Bushaltestelle schwer verletzt. Sein Neffe kritisiert nun, dass sich keiner verantwortlich fühlt. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft. Hier sind die Hintergründe.
vor 15 Stunden
Auf dem Messegelände in Offenburg
Anja und Frank Sauter holen die „Dorfrocker“ für ein Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg am Sonntag, 4. Oktober, auf das Offenburger Messegelände. 
vor 16 Stunden
Offenburg
Wer am Freitag auf dem Gerichtsparkplatz in Offenburg parken wollte, wurde teilweise enttäuscht. Die BI Rückenwind und der ADFC haben in Kooperation mit den Grünen und dem Klimabündnis einige Stellplätze gesperrt und das Gespräch gesucht. 
vor 16 Stunden
Gottesdienst im Schulhof
Festgottesdienst mit Musik, Gesang und zahlreichen Gläubigen zu Ehren des Kirchenheiligen St. Mauritius auf dem geschmückten Schulhof.
vor 21 Stunden
Es wird kompliziert
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat sich mit dem Neujahrsempfang 2021 beschäftigt. Möglicher Termin könnte der 8. Januar sein. Aber es wird kompliziert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...