Werkreal- und Realschule Gengenbach

Alexander Ritter nun offiziell neuer Schulleiter

Autor: 
Erich Fakler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Oktober 2018

Bürgermeister Thorsten Erny (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Rektor Alexander Ritter. In der Mitte Ehefrau Yvonne Ritter. ©Erich Fakler

Bei seiner offiziellen Amtseinführung am Freitag erfuhr der neue Schulleiter der Werk­real- und Realschule Gengenbach, Alexander Ritter, eine hohe Wertschätzung von Schulamt, Stadt, Eltern, SMV und Kollegium.

Seit Freitag ist der neue Schulleiter der Werkreal- und Realschule Gengenbach, Alexander Ritter, auch offiziell im Amt. Aus allen Reden und Beiträgen der Amtseinführung war klar zu erkennen, hier wurde der richtige Mann in die passende Position bestellt. 

Was sich am spontanen Beifall des Lehrerkollegiums bei der Bekanntgabe des neuen Schulleiters anlässlich der Verabschiedung seines Amtsvorgängers Uwe Göpper Ende Juli offenbart hatte, zeigte sich symbolhaft am Beitrag einer Lehrergruppe bei der Einführungsfeier am Freitag. Die Pädagogen überreichten ihrem neuen Chef symbolhaft eine Kapitänsmütze als uneingeschränkte Anerkennung seiner Führungsautorität.

Zum Wohle der Kinder

Dass diese Autorität aber nicht in erster Linie dem Amt zu verdanken ist, sondern dem gelebten Miteinander zum Wohle der anvertrauten Kinder,  machte Ritter in seinem Dank an das Kollegium deutlich. Von diesem habe er von seinem Amtsantritt als Konrektor im Jahre 2015 und seit August 2018 als Schulleiter viel Unterstützung erfahren. 

Dass Schule nur im Miteinander gedeihlich entwickelt werden könne, betonte auch Wolfgang Zink. Was für ein Zufall. Am »Tag des Lehrers« führte der scheidende Schulamtsdirektor als letzte Amtshandlung seines Berufslebens Alexander Ritter in sein neues Amt ein. 

- Anzeige -

Zink lobte die klare Zielsetzung des neuen Führungsmannes an der Spitze des Schulverbundes. Für Ritter sei es »notwendig, die Dinge gründlich zu tun« sowie eine »positive Arbeitsatmosphäre sowohl für Schüler auch als Lehrkräfte« zu schaffen. »Dass Alexander Ritter für die Umsetzung der Digitalisierung in der Schule der geeignete Fachmann ist, hat er durch sein Engagement in der Lehrerfortbildung im Fachbereich Technik zum Thema ›Regeln und Steuern‹ hinreichend bewiesen«, betonte Zink. Zudem habe er im »Arbeitskreis Medienkompetenz und Informatik der Bildungsregion Ortenau« aktiv mitgewirkt. Mit Blick auf den kurvenreichen Ausbildungs- und Berufsweg, der den 47-jährigen Alexander Ritter über Haupt-, Realschule, Ausbildung, Abitur und Studium zum Lehrerberuf und anschließend über Auslandsschulerfahrung und viele Schulabordnungen in der Ortenau letztendlich nach Gengenbach geführt hat, sprach Bürgermeister Thorsten Erny von einem Schulleiter mit gehöriger Lebensvielfalt. 

Diplomatisches Talent

Erny betonte die diplomatischen und kommunikativen Talente des zweifachen Familienvaters und signalisierte ihm die Unterstützung der Stadt Gengenbach als Schulträger. »Gute Schulen strahlen aus und werden zu einem Aushängeschild für die Stadt«, hob Erny hervor. 

Rektor Ritter seinerseits bestärkte die Hoffnung des Bürgermeisters auf eine fruchtbare Entwicklung der bald fertiggestellten Schülerforschungseinrichtung »Xenoplex« im Erweiterungsbau der Mensa und rief ihm zu: »Lassen Sie an dieser Dynamik ›Xenoplex‹ nicht nach!«. 

Konrektorin Manuela Suhm hatte die organisatorische Verantwortung für die gelungene Feier und konnte neben allen Ortsvorstehern sowie den Schulleitern von Berghaupten, Gengenbach und Ohlsbach auch etliche Bildungspartner von Werkreal- und Realschule begrüßen. 

Katharina Gutmann, Stefanie Nock und Nick Schnaus sorgten mit ihren Musikgruppen für die musikalische Abwechslung. Philipp Warthmann gestaltete souverän den Part des Moderators. Die Kolleginnen aus der Küche hatten für den anschließenden Plausch in der Aula ein inhaltlich wie optisch ansprechendes Büfett vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 
  • 31.03.2019
    Offenburg
    Betten, Kissen oder Matratzen: Kunden profitieren ab Montag, 1. April, von erheblichen Preisreduzierungen bei Markenartikeln bei Leitermann Schlafkultur in Offenburg. Der Grund dafür ist ein großer Wasserschaden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Im Ritterhausmuseum aufbewahrt
Seit Sonntagmittag steht die berühmte Offenburger Andres-Figur in der Steinstraße ohne ihren Gehstock da. Unbekannte hatten ihn geklaut, TBO-Mitarbeiter fanden ihn einen Tag später beim Hotel Zauberflöte. Aber wann erhält Andres seinen Stock zurück?
vor 3 Stunden
Ermittlungen wegen Exhibitionismus
Die Polizei ermittelt gegen einen 30-Jährigen, der sich am Mittwoch in Offenburg vor einer Frau und ihrer Tochter entblößt haben soll.
vor 3 Stunden
Infos zu Zugzahlen und Baulogistik
Das regionale Projektbegleitgremium zum »Tunnel Offenburg“ hat sich am vergangene Woche zum achten Mal zu einer Sitzung im Technischen Rathaus in Offenburg getroffen. Dabei erläuterten Vertreter der Bahn den Sachstand der Zugzahlen 2030, die im Februar vom Bund veröffentlicht und bestätigt wurden. 
vor 6 Stunden
Positive Bilanz nach Fusion
Der SC Durbachtal blickt auf eine erfolgreiche Fusion. Die Verantwortlichen des Vereins haben in der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück geblickt.  
vor 9 Stunden
1925 zum 30-Bestehen der Sanitätskolonne gestiftet
Ein seltenes Kleinod wurde vom Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes am Dienstag offiziell in die Hände des Stadtarchivs übergeben. Es handelt sich um die 1925 geweihte Fahne der damaligen »Sanitätskolonne«, aus welcher der Ortsverein hervor ging.
vor 11 Stunden
Gemeinderat
Der Gemeinderat hat dem Wunsch der Stadt mehrheitlich entsprochen, den Flächennutzungsplan zu ändern. Meist ging es um redaktionelle Inhalte, doch an drei Punkten, um den Hungerberg im hinteren Oberdorf und zwei Flächen in Schwaibach, gab es Diskussionen.  
vor 11 Stunden
Erstmals eine Frau in der Vereinsspitze
Keine Probleme scheinen personelle Veränderungen der Miliz- und Trachtenkapelle Oberharmersbach zu bereiten. Die Jahresversammlung am Samstagabend im Hotel »Grünwinkel«, zeigte, dass der Verein mit einer jeweils doppelten Besetzung der wichtigsten Leitungsposten für die künftigen Aufgaben bestens...
vor 11 Stunden
Großes Engagement für die Gemeinschaft
Gerhard Hügel ist ehemaliger Ortsvorsteher von Müllen. Doch auch darüber hinaus hat er stets Verantwortung für die Gemeinschaft übernommen. An Gründonnerstag wurde er 90.
vor 11 Stunden
Moden- und Frisurenschau beim Ostermarkt
Der Biberacher Ostermarkt am Sonntag hatte nicht nur eine breite Auswahl an regionalen Produkten, Waren und Accessoires zu bieten, sondern auch einen modischen Höhepunkt. 
vor 19 Stunden
Serie zur Kommunalwahl
Immer donnerstags fühlen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai den Parteien und Wählervereinigungen auf den Zahn, die sich für den Offenburger Gemeinderat bewerben. In sieben Wahlprüfsteinen wollen wir von ihnen wissen, wie sie sich zu wichtigen Offenburger Themen positionieren. In Teil zwei geht es...
vor 19 Stunden
Ichenheimer legt den Vorsitz über den TV in jüngere Hände
Eine Satzungsänderung und die Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden Roland Seebacher bestimmten die Hauptversammlung des TV Ichenheim 1911 freitags im Foyer der Langenrothalle in Ichenheim.
vor 20 Stunden
Klingendes Geschenk zum Jahrestag
Eine volle Pfarrkirche, tolle Chormusik und geistliche Texte zum Nachdenken: Am Sonntag gab es einen musikalischen Leckerbissen beim Jubiläumskonzert der Gruppe »Exodus«.