Offenburg

Alles begann mit einem Kaktus

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2018

Die »Oken Harmonists« legten am Samstagabend zum 20. Bühnenjubiläum im Salmen eine fulminante Show hin. ©Ulrich Marx

Mit einem ausverkauften, fulminanten Konzert im »Salmen« feierten die legendären »Oken Harmonists« ihr 20-jähriges Bühnenbestehen. Inzwischen – bis auf den jungen Pianisten – im Ruhenstand, sind die singenden Pädagogen immer noch mit viel Schwung und Spaß unterwegs.
 

Zwanzig Jahre ist es her, und die »Comedian Harmonists » waren mit ihren 1920er-Jahre-Songs der Hit, als im Oken-Gymnasium ein Abschluss-Jahrgang seine Pauker bat, zur Abi-Feier doch den Song »Mein kleiner grüner Kaktus« playback zu singen. »Nur den Mund auf und zu machen«, das ging aber gegen die Ehre von Werner Hellwig, Bertram Hensle, Hartmut Schramm, Reinhard Schmidt, Bernd Grether und Heinz Reiner – welche die ursprüngliche Besetzung bildeten. Die vier letztgenannten sind bis dato noch dabei und den ersten Pianisten Achim von Heimburg ersetzt heute Matthias Hecht.

Beim Konzert zum 20. Bühnenjahr durfte der kleine grüne Kaktus selbstredend (oder vielmehr -singend) natürlich nicht fehlen, und dazu präsentierten die fünf Harmonists einen Querschnitt ihrer Programme. Hoch erfreut, dass sie die Zuhörer schon zu Konzertbeginn in »so guter Laune« vorfanden und hoffend »dass Sie es hinterher auch noch sind«, stürzten sich Sänger und Pianist in die Themen. Politisch und komödiantisch auf dem Quivive, galt der Auftakt »der Gewerkschaft Verdi und dessen Vorsitzenden Giuseppe«. Zur Melodie des Gefangenenchors erklang das Lob der Freiheit, die geplagte Pädagogen zumindest über das Wochenende von der »Penne rabiata« erlöst. Nicht weniger ergreifend die Klage »Es träumt ein Lehrer vom Ruhestaaand ...« und die Bitte »nach oben« (also zum Oberschulamt), doch von den vielen Junglehrern »auch einen zu mir« zu schicken. 

Aber andere Berufsstände haben’s auch nicht leichter. Nicht im Frisörladen, aber frei nach »Figaros Arie« lobte der »freundliche und gerechte – sogar selbstgerechte« Polizeichef sich selbst, umschmeichelt von den heuchlerischen Untergebenen. 

- Anzeige -

Verschiedene Rollen

Hier boten »Heldentenor« Heinz Reiner und seine Mitsänger eine reife Ensembleleistung, vom Publikum stürmisch umjubelt. Auch als »neuer Mann«, der sich »die Waffen einer Frau« aneignet und mit sorgsam gepflegter Schönheit punktet, ließ Reiner seine Stimme erklingen. Bernd Grether schlüpfte mehrfach in die Rolle des munteren, dem »Vin rouge« und allen Genüssen zugeneigten Franzosen, so bei »Oh Champs-Elysées«, während Reinhard Schmidt die diebische Freude am Sich-Verkleiden in vielen Rollen mit Genuss zelebrierte. 

Texter und Arrangeur der Gruppe ist Hartmut Schramm, und ein etwas anarchistischer Schalk lugt hinter jeder seiner Zeilen hervor. Da tüftelt ein Rentnerehepaar gar nicht faul einen Weg aus, wie man den immer abhörfreudigen Geheimdienst dazu bringen kann, den Garten umzustechen – quasi eine »Maulwurfsjagd« unter umgekehrten Vorzeichen. Oder ein lüsterner Geselle schwärmt ganz unverhohlen von einer begehrenswerten Schönheit, welche die spaßverderbende Ehefrau ihm partout nicht gönnen will. Ade, du herrliche Sahnetorte! 

Das Potpourri aus zwanzig Jahren ließ einen schönen Abend wie im Flug vergehen, bis hin zum patriotischen Abschluss mit der Ansage: »Nur nit huddle, aber frisch ans Werk – so sind wir in Baden-Württemberg!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Doll (links) und Geschäftsführer Adrian Steiner (rechts) dankten Simon Wolber (Zweiter von links) und Reiner Wöhrle für ihre Arbeit im Aufsichtsrat. Wolber wurde einstimmig wiedergewählt. Wöhrle kandidierte nicht mehr, ein Nachfolger fand sich nicht – der Raum Wolfach bleibt vorerst ohne Vertreter im Aufsichtsrat.
vor 1 Stunde
Auch Zunsweier war Thema in der Hauptversammlung
Ihren Jahresumsatz hat die Raiffeisen Kinzigtal Genossenschaft 2018 auf 12,6 Millionen Euro gesteigert – der Gewinn unterm Strich fiel aber niedriger aus als im Vorjahr. Insbesondere im Getränkehandel forderte Geschäftsführer Adrian Steiner am Mittwoch in Wolfach ein Umdenken.
Bewährte Gäste im Weingut Neveu: die Band »Flight Plan« beim Auftritt am Freitagabend.
vor 1 Stunde
Die Zuhörer gingen bei jedem Song mit
Handgemachte Musik unter freiem Himmel von der Couch aus: Am Freitagabend sorgte die Offenburger Band »Flight Plan« im Weingut Freiherr von Neveu für groovige und entspannte Urlaubsstimmung. 
Auch nach China führte die Reise der Schüler in ihrem Stück »Klänge der Welt«.
vor 1 Stunde
Mit Oken die Klänge der Welt entdeckt
Die Grundschule Bohlsbach hat bei ihrem ersten kulturellen Abend in der Festhalle einen Querschnitt ihrer vielfältigen Aktivitäten gezeigt.
vor 1 Stunde
Mitglied im Freundeskreis
Traditionsgemäß wurde der Tag der Heimat am Sonntag  mit einem Aufmarsch der Zeller Bürgerwehr mit Spielmannszug begangen. Die Stadtkapelle unterhielt die Besucher mit zünftiger Blasmusik. Zells Bürgermeister Pfundstein gab in seiner Rede nachdenkliche Anstöße zur Wertschätzung der Heimat....
Christian Linz (links) und Hochschullehrer Joachim Jochum beim Vortrag im Paul-Gerhardt-Werk.
vor 1 Stunde
Wärmeversorgung Offenburg stellt Konzept für das Stadtgebiet vor
Fernwärme steht für Effizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz. Das haben die Stadt Offenburg, das Elektrizitätswerk Mittelbaden und die Wärmeversorgung Offenburg (WVO) beim Fernwärmeinfotag am 13. Juli im Paul-Gerhardt-Werk deutlich gemacht. 
Von den Rammersweierer Grundschülern und mit vielen Wünschen und Geschenken, wie hier im Namen des Lehrerkollegiums von Rektorin Christine Brillet-Reutter überreicht, wurde Karin Literski-Müller in den Ruhestand verabschiedet.
vor 1 Stunde
Auf Karin Literski-Müller war jahrelang Verlass
Großer Bahnhof für Karin Literski-Müller: Die langjährige Hortleiterin in Rammersweier ist mit einer persönlichen und emotionalen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet worden.
vor 9 Stunden
Schutterwälder Pferdenacht
Die Schutterwälder Pferdenacht war wieder randvoll mit atemberaubenden Aktionen und Geschichten rund ums Pferd. Die Zuschauer waren begeistert.
Nach einem Jahr Pause gibt es in diesem Jahr wieder die Sommerkinonächte auf dem Kulturforum. Am Mittwoch geht es mit »Der Vorname« los.
vor 10 Stunden
Zehn Filme - Auftakt ist am Mittwoch
Heiß ersehnt sind nach einem Jahr Pause die Sommerkinonächte auf dem Offenburger Kulturforum. Am Mittwoch, 24. Juli, geht es los: Auf dem Gelände neben der Reithalle zeigt das Kino unterm Sternenhimmel zwölf Tage lange ausgewählte Filme. Neu organisiert wurden die Sitze und das Catering. 
vor 10 Stunden
»Wir sägen an dem Ast, auf dem wir sitzen«
Höchstes Lob für Ursula von der Leyen, ein eher düsterer Blick auf die sich abschwächende Konjunktur und ein flammender Appell an die Europäer, sich auf die mögliche Stärke der EU zu besinnen, um weltpolitisch zwischen USA und China zu bestehen: EU-Kommissar Günther Oettinger war dieser Tage beim »...
vor 11 Stunden
Bürgerwehr Zell a. H.
Ein Biwak bezeichnet ein Lager im Freien - für das 46. Biwak der Zeller Bürgerwehr war am vergangenen Samstagabend alles perfekt. Vor die Sonne ziehende Wolken machten die Sahara-Hitze erträglich, ein kühlender Wind tat sein Übriges.  
vor 13 Stunden
Festbankett und Umzug
Mit einem Festbankett am Samstagabend und einem historischen Umzug mit zahlreichen Kameraden aus der Umgebung am Sonntag feierte die Feuerwehr Bermersbach 125-jähriges Bestehen. Am Montagabend  ist Handwerkervesper mit Blasmusik.  
Grund zur Freude hatte die Entlassklasse der Eichendorffschule mit Rektor Mathias Wanjek (links) und Klassenlehrerin Heike Joggerst (rechts).
vor 13 Stunden
Beste Wünsche für 26 Schüler
Die Eichendorff-Schule hat am Donnerstag 26 Absolventen verabschiedet. Bei der Feier zum bestandenen Werkrealschul-Abschluss gab es viel Lob für die Schüler und Preise – auch für Lacher war gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.