Offenburg

Aus alter JVA wird Edel-Hotel: Neue Details zu Umbau-Plänen

Christian Wagner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. November 2015

(Bild 1/3) ©Knoblauch Design GmbH

Die Arbeiten für das mit Spannung erwartete Hotelprojekt in der alten JVA beginnen im Februar. Das teilte Investor Dietmar Funk auf Anfrage des OT mit. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2017 geplant. Das 39-Zimmer-Haus soll im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment angesiedelt sein. Laut mehreren Studien bestehe hierfür Bedarf in Offenburg.

Der ausgebüxte­ Stier, der Anfang Oktober ausgerechnet im Hof der alten JVA Zuflucht gesucht hatte, lenkte­ den Fokus der Öffentlichkeit unfreiwillig auch auf das Hotelprojekt. »Wann geht es da eigentlich los?«, fragten­ im Nachgang viele Leser in der OT-Lokalredaktion nach. Wir reichten die Frage an Investor Dietmar Funk weiter, der nun geantwortet hat. Demnach beginnen im Februar die Rohbauarbeiten. Im ersten Quartal 2017 soll Einweihung gefeiert werden.

Ursprünglich habe man mit dem Neubau des gläsernen Verbindungselementes zwischen beiden historischen Baukörpern schon vor einigen Monaten beginnen wollen. Aber in Zusammenarbeit mit der Knoblauch Design GmbH aus Markdorf habe man die Innenarchitektur nochmals überarbeitet und einige Verbesserungen erzielen können. »In der Lobby haben wir zum Beispiel eine zusätzliche Ebene eingeplant«, erläutert Funk. Das wiederum habe umfangreiche Nachgespräche für die Statik und den Brandschutz erforderlich gemacht, wodurch sich die Zeitplanung um einige Monate verschoben habe.
An der Gesamtkonzeption habe sich jedoch nichts geändert. Die Anzahl der Gästezimmer bleibe mit 39 nahezu unverändert. Der Raum für die Zimmer werde geschaffen, indem die Wände zwischen den Zellen herausgerissen werden, erläutert Funk. Im Dachstock werde es darüber hinaus Suiten geben.

- Anzeige -

War bisher schon von einem »gehobenen Segment« die Rede, legt Funk die Messlatte nun noch etwas höher: Geplant ist ein Vier- bis Fünf-Sterne-Haus. Das fußt auch auf mehreren Studien und Gutachten, die Dietmar Funk und sein Bruder Christian zum Hotelmarkt in Offenburg in Auftrag gegeben haben. Demnach erhöhe sich mit dem neuen Hotel auf der Kronenwiese (wir berichteten) zwar das Bettenangebot in der Stadt. Allerdings fehle im gesamten Kernstadtbereich nach wie vor ein weiteres hochklassiges Haus. »Dieser Bedarf kann zurzeit ausschließlich im weiteren Umland von Offenburg gedeckt werden«, so Funk.

An Eingang wird gefeilt

Zu den Details, die diesen hohen Standard ausmachen, will Funk noch nicht allzuviel verraten. Neben einem Seminarraum, Restaurant, Bar und Außenterrasse wird das Hotel allerdings auch über einen Weinkeller verfügen, der gleichzeitig als Seminarraum genutzt werden kann, lässt er sich entlocken.
Die Auflagen des Denkmalschutzes seien mit der jetzigen Planung »sicher übererfüllt«, freut sich der Bauherr. Durch den Glasbau in der Mitte würden die Eingriffe in die historische Substanz auf ein Minimum beschränkt. Überarbeitet würden derzeit noch die Gestaltung des Eingangsbereichs und der Außenanlagen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Musikalisch versiert und unterhaltsam: Niederschopfheims Jugend.
vor 4 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Niederschopfheimer Jugend zeigt sich tonstark, aber es gab auch einen Abschied.
Der Angeklagte hat ein Klappmesser benutzt, um dem Tankstellenmitarbeiter klarzumachen, dass er nicht für das 4,29 Euro teure Sandwich zahlen würde.
vor 4 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Ein Spanier soll mit einem Messer ein Sandwich an einer Tankstelle erbeutet haben. Das wurde ihm am Amtsgericht vorgeworfen. Bei der Polizei ist er als "psychisch instabil" bekannt.
Der TC Altenheim blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
vor 5 Stunden
Neuried - Altenheim
Harmonische Generalversammlung des Tennisclubs: Im vergangenen Jahr waren die Mitglieder fleißig und die Sportler erfolgreich. Und der TC legt zu.
Geehrte im Turnverein Diersburg (von links, alle für 25 Jahre Mitgliedschaft): Sarah Mößner, Ingrid Feisst (50 Jahre), Gerhard und Anita Mößner, Frank Feißt, Petra Gebhart, Karin Sester, Rainer Gießler.
vor 6 Stunden
Hohberg - Diersburg
Eine harmonische Mitgliederversammlung des TV Diersburg mit Wahlen und Ehrungen. Großen Einsatz zeigen die Verantwortlichen gerade für die Jüngsten im Verein. In welcher Abteilung es besonders gut läuft.
Freuen sich auf die Fahrt mit Oldtimer-Bus "Willi" vom Hotel "Ritter" (von links): Harry und Stephanie Fleig, Edeltraud und Hanspeter Kälble, Annette Rometsch, Andreas Schengel, Renate Dietz, Ria und Martin Koschny.
vor 7 Stunden
"Dusch nid so schnell rase‘!“
Sechs OT-Leser durften bei der Rallye „Paul Pietsch Classic“ im berühmten Oldtimerbus „Willi“ mit auf die malerische Strecke. So ist es den Gewinnern der Verlosungsaktion am Samstag ergangen.
Moderatorin Coco Weingärtner (hinten links) und Bürgermeister Philipp Clever (vorne rechts) freuen sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den  Kursabschluss.  
vor 10 Stunden
Kurs erfolgreich abgeschlossen
Abschluss des Qualifikationskurses „Alltagsbegleitung“ in Berghaupten. Die Teilnehmer lernten, wie man Demenzkranken begegnet. Eine Betreuungsstruktur im Ort wäre denkbar.
Modellflug-Begeisterte und alle, die es werden wollen, kommen beim Modellfliegerfest der Staufenberg-Adler auf ihre Kosten.
vor 10 Stunden
Durbach-Ebersweier
Der Verein Staufenberg-Adler lädt anlässlich des "Tags des Modellflugs" am Wochenende auf das Fluggelände an der Nesselrieder Straße ein.
Der Weierer Ortschaftsrat segnete die Verteilung von Vereinszuschüssen ab. Der FV Weier profitiert auch von der städtischen Sportförder-Richtlinie und bekommt Zuschüsse für die Pflege des Rasens in Eigenregie.
vor 10 Stunden
4600 Euro für Kultur-Vereine
Die Verteilung der Vereinszuschüsse 2024 wurden in der jüngsten Sitzung des Weierer Ortschaftsrats thematisiert und einstimmig beschlossen. Außerdem hatte der Ortsvorsteher einige Infos parat.
vor 12 Stunden
Marktbericht
Auf dem Offenburger Wochenmarkt wurden am Samstag folgende Preise notiert. Aufgeführt ist erst der Preis aus konventionellem Anbau, dann der für Bio-Anbau.
Viel Applaus ernteten die Grimmels-Musiker beim Frühlingskonzert.
vor 13 Stunden
Musikalische Bilderreise
Die Musiker des Grimmelshausen-Gymnasiums begeisterten mit ihrem Frühlingskonzert das Publikum und entführten die Zuhörer auf eine musikalische Reise nach Brasilien und ins Kino.
Nach Meinung beider Listen, die bei der Gemeinderats- und Ortschaftratswahl antreten, läuft  im „Goldenen Weinort“ vieles gut. Dennoch sehen CDU und Freie Wähler aber auch Herausforderungen, die zu lösen sind.
25.05.2024
FW hatten 2019 die Nase vorn
Entscheidungshilfe für die Kommunalwahl: Bevor die Durbacher am 9. Juni die Wahl haben, hat das OT den beiden antretenden Listen jeweils vier Fragen gestellt.
"Bei uns im Team machen wir viele Späßle": Andreas Wagner und Edith Kuderer haben viel Freude an ihrer Arbeit im Wichern-Haus des Paul-Gerhardt-Werks.
25.05.2024
"Man wird süchtig nach dieser Arbeit"
"Engel“ aus Praxis, Klinik und Pflegeheim (8): Andreas Wagner und Edith Kuderer sind die Bewohner des Wichern-Hauses des Paul-Gerhardt-Werks ans Herz gewachsen. Bei ihrer Arbeit lachen sie trotz vieler Herausforderungen gerne und viel.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.