Offenburg

Aus alter JVA wird Edel-Hotel: Neue Details zu Umbau-Plänen

Autor: 
Christian Wagner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. November 2015

(Bild 1/3) ©Knoblauch Design GmbH

Die Arbeiten für das mit Spannung erwartete Hotelprojekt in der alten JVA beginnen im Februar. Das teilte Investor Dietmar Funk auf Anfrage des OT mit. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2017 geplant. Das 39-Zimmer-Haus soll im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment angesiedelt sein. Laut mehreren Studien bestehe hierfür Bedarf in Offenburg.

Der ausgebüxte­ Stier, der Anfang Oktober ausgerechnet im Hof der alten JVA Zuflucht gesucht hatte, lenkte­ den Fokus der Öffentlichkeit unfreiwillig auch auf das Hotelprojekt. »Wann geht es da eigentlich los?«, fragten­ im Nachgang viele Leser in der OT-Lokalredaktion nach. Wir reichten die Frage an Investor Dietmar Funk weiter, der nun geantwortet hat. Demnach beginnen im Februar die Rohbauarbeiten. Im ersten Quartal 2017 soll Einweihung gefeiert werden.

Ursprünglich habe man mit dem Neubau des gläsernen Verbindungselementes zwischen beiden historischen Baukörpern schon vor einigen Monaten beginnen wollen. Aber in Zusammenarbeit mit der Knoblauch Design GmbH aus Markdorf habe man die Innenarchitektur nochmals überarbeitet und einige Verbesserungen erzielen können. »In der Lobby haben wir zum Beispiel eine zusätzliche Ebene eingeplant«, erläutert Funk. Das wiederum habe umfangreiche Nachgespräche für die Statik und den Brandschutz erforderlich gemacht, wodurch sich die Zeitplanung um einige Monate verschoben habe.
An der Gesamtkonzeption habe sich jedoch nichts geändert. Die Anzahl der Gästezimmer bleibe mit 39 nahezu unverändert. Der Raum für die Zimmer werde geschaffen, indem die Wände zwischen den Zellen herausgerissen werden, erläutert Funk. Im Dachstock werde es darüber hinaus Suiten geben.

- Anzeige -

War bisher schon von einem »gehobenen Segment« die Rede, legt Funk die Messlatte nun noch etwas höher: Geplant ist ein Vier- bis Fünf-Sterne-Haus. Das fußt auch auf mehreren Studien und Gutachten, die Dietmar Funk und sein Bruder Christian zum Hotelmarkt in Offenburg in Auftrag gegeben haben. Demnach erhöhe sich mit dem neuen Hotel auf der Kronenwiese (wir berichteten) zwar das Bettenangebot in der Stadt. Allerdings fehle im gesamten Kernstadtbereich nach wie vor ein weiteres hochklassiges Haus. »Dieser Bedarf kann zurzeit ausschließlich im weiteren Umland von Offenburg gedeckt werden«, so Funk.

An Eingang wird gefeilt

Zu den Details, die diesen hohen Standard ausmachen, will Funk noch nicht allzuviel verraten. Neben einem Seminarraum, Restaurant, Bar und Außenterrasse wird das Hotel allerdings auch über einen Weinkeller verfügen, der gleichzeitig als Seminarraum genutzt werden kann, lässt er sich entlocken.
Die Auflagen des Denkmalschutzes seien mit der jetzigen Planung »sicher übererfüllt«, freut sich der Bauherr. Durch den Glasbau in der Mitte würden die Eingriffe in die historische Substanz auf ein Minimum beschränkt. Überarbeitet würden derzeit noch die Gestaltung des Eingangsbereichs und der Außenanlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 9 Minuten
Festakt zu 20 Jahre Städtepartnerschaft
Mit einem Festakt im Salmen wurde am Samstag der 20. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Olsztyn würdig gefeiert. Auch die Fachhochschule pflegt eine enge Kooperation. Die Freundschaft geht weit über die offiziellen Termine hinaus und wird nach wie vor gepflegt.   
vor 37 Minuten
Für Mukoviszidose-Kranke
So viele Läufer wie noch nie traten in Zell a. H. an, um die Situation von Menschen, die an Mukoviszidose leiden, etwas zu verbessern.
vor 1 Stunde
Gerichtsprozess
Ein Mann wurde von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass weder er noch seine sieben Mitfahrer eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland hatten. Nun wurde er verurteilt.  
vor 7 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 9 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Offenburg
Vor Kurzem berichteten wir über die Krähenpopulation im Vinzentiusgarten und Zwingerpark. Mit räuberischem Gebaren, lautstarkem Krächzen und permanentem Dreck gehen sie vielen Anwohnern mächtig auf die Nerven. Mit einer vermeintlich praktischen Lösung meldete sich dieser Tage ein OT-Leser in der...
18.05.2019
Biberacherin näht nach alten Schnittmustern von Burda-Moden
»Das macht echt wahnsinnig viel Spaß«, strahlt Katja Kastens ob ihrer neuen Leidenschaft: Sie lässt die stilvolle Burda-Mode der 1950er-Jahre wiederaufleben – mit Hilfe von Schnittmusterheften aus dieser Zeit. Mit Kleidern hat sie einen Anfang gemacht – und die sorgen für Furore.
18.05.2019
Oberharmersbacher Verpflegungsstation ist ein echter Hingucker
Wer auf dem Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad »Harmersbacher Vesperweg« wandert, kann sich gleich zu Beginn beim »Donissi-Hof« mit einer Wegzehrung nach Wahl aus dem Hofladen eindecken und somit unterwegs ein herzhaftes  Rucksackvesper zu sich nehmen. Und das Ganze wie in einer Szene aus "...
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro. 
18.05.2019
Feuerwehr
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Kippenheim eindrucksvoll unterstrichen.
17.05.2019
Landwirte diskutieren mit dem Rat Altenheim
Weil die Klagen immer lauter wurden, in Altenheim würde zu viel landwirtschaftliche Fläche verbraucht, lud der Ortschaftsrat Altenheim Bauern zur Diskussion ein.