Flohmarkt am Samstag

Altenheim wird zum Treffpunkt für Schnäppchenjäger

Autor: 
red
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Sie freuen sich, dass der Flohmarkt nun doch wieder stattfindet: die Mitglieder Kirchengemeinderats (hinten von links) Thomas Krehl, Friederike Winkler, Gundi Weis, Ingrid Nickert-Stude und Mathias Broß sowie das Orga-Team (vorne von links) um Frauke Klüm, Leoni, Gudrun Dreyer und Sieglinde Hansert. ©Rudi Hansert

Der Flohmarkt in Neuried-Altenheim ist ein Besuchermagnet für Menschen aus der ganzen Region. Doch fast hätte es die Veranstaltung nicht mehr gegeben. Warum, das verrät Sieglinde Hansert vom Orga-Team im Interview. Sie verrät auch, auf was sich die Schnäppchenjäger am Samstag in der Herbert-Adam-Halle freuen können.

Frau Hansert, eigentlich sollte der Altenheimer Kirchenflohmarkt ja nicht mehr stattfinden, oder ?

Sieglinde Hansert: Ja, das stimmt. Wir hatten das vor zwei Jahren im Orga-Team beschlossen, weil es schon viel Arbeit ist. Ein Flohmarkt ist für mich eine Herzenssache. Ich bin sonntags mit meinem Mann viel auf Flohmärkten im Elsass. Meine Seele freut sich immer, und was man gern tut, sollte man nicht aufgeben. Und da mir Organisieren leicht fällt, habe ich beschlossen, der Altenheimer Flohmarkt geht weiter.

Das ist ja schon viel Arbeit, machen Sie das alles allein?

Hansert: Natürlich nicht. Frauke Klüm und Gudrun Dreyer sind mit in der Organisation. Wir sind also zu dritt. Und wir haben natürlich ein großes Team von etwa 30 fleißigen Helfern, die beim Auf- und Abbau zur Hand gehen, genauso Flohmarktliebhaber wie wir es sind. Ohne all diese Helfer würde alles sowieso nicht funktionieren.

Was bieten Sie morgen alles auf dem Flohmarkt in der Herbert-Adam-Halle an?

Hansert: Bei uns kommen alle auf ihre Kosten. Dieses Jahr haben wir viel alte Leinenwäsche aus dem Ried. Glas, Porzellan und sehr viele Bücher, auch aus dem Pfarramtskeller. Außerdem gibt es alles aus der Küche. Deko und auch Kleinmöbel wie alte Schreibtische sind auch dabei.

- Anzeige -

Wer wird auf dem Altenheimer Flohmarkt fündig?

Hansert: Wir haben auf unserem Flohmarkt Besucher aus der ganzen Region. Viele warten auf unseren Termin. Vor allem Schnäppchenjäger. Wir haben halt alles gut sortiert. Trotz der Menge und Größe hat man so einen Überblick. Wir wollen ein richtiges Flohmarktflair in Altenheim. Und dazu muss es auch billig sein. Unser Motto lautet »wenig ist viel«. Wer wenig bezahlt, nimmt auch das eine oder andere zusätzlich mit.

Es ist ja nicht einfach, ein solches Sortiment anzubieten. Wo bekommen Sie alles her?

Hansert: Die Spendenbereitschaft ist immer sehr groß. Darüber sind wir dankbar. Wir hatten Haushaltsauflösungen im Dorf, in Offenburg und in Friesenheim. Die Sammelanzeigen in der Presse und im Amtsblatt sind sehr erfolgreich. Außerdem bekommen wir oft gesagt, wie gut es ist, dass wir das tun. Die Menschen spenden uns lieber, bevor sie etwas in die Tonne schmeißen.

Was geschieht in diesem Jahr mit den Einnahmen?

Hansert: Ein Großteil des Erlöses wird zur Finanzierung unserer Kirchturmbeleuchtung gespendet. Der Rest dient der Verwendung und Finanzierung für unsere Küche im neuen Gemeindehaus. Und für dieses Projekt stehen wahrscheinlich wieder nächste Altenheimer  Flohmärkte an. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf.

Hintergrund

Freier Eintritt

Der Kirchenflohmarkt in der Herbert-Adam-Halle in Altenheim findet morgen, Samstag, von 9 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Der Weg zur Halle ist ausgeschildert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Er freut sich auf die Bundesliga und den VfB
vor 6 Stunden
Georg Katz hat am Dienstag im neuen Ortenberger Seniorenzentrum »Sternenmatt« in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft »Schlossblick« seinen 103. Geburtstag gefeiert – mit den Mitbewohnern, dem Personal und natürlich seinen beiden Kindern, der Enkeltochter mit Mann und den beiden Urenkeln.
Mariä Himmelfahrt
vor 7 Stunden
Hunderte Einheimische und Urlauber erlebten am Mittwoch das Spektaktel der Kräuterbüschelprämierung vor dem Rathaus. Die Stadt war so voll, dass es auch Stunden später kaum einen freien Platz in den Restaurants gab. Am Rande der gelungenen Veranstaltung zeigte sich Teilnehmer Dieter Zapf verärgert...
Disput um "Duelle" zur OB-Wahl geht weiter
vor 7 Stunden
Im Disput um die von OB-Kandidat Harald Rau vorgeschlagenen »Duelle« der Bewerber in den Orts- und Stadtteilen äußert sich Altstadtrat Wolfgang Schrötter erneut, nachdem ihn SPD-Fraktionschef Jochen Ficht für seine Kritik abgekanzelt hatte. 
Versuch gestartet
vor 8 Stunden
Es ist jetzt erstmal ein Versuch, und wenn’s ankommt, dann könnten sie sich in ganz Offenburg ausbreiten: sogenannte Pfandringe. Auf Initiative der TBO hat die Stadt zehn Pfandringe für Mülleimer in der Innenstadt angeschafft. Diese sind jetzt installiert, und das erste Pfandgut wurde bereits...
10.000-Euro-Spende der Badischen Versicherungen
vor 10 Stunden
Die technische Ausstattung der Feuerwehr Biberach beinhaltet nun auch eine Wärmebildkamera. Ermöglicht hatte die Anschaffung eine Spende über 10.000 Euro des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands.
Offenburg
vor 14 Stunden
Handgeschriebene postalische Grüße der Offenburger Pfadfinder vom Stamm Konradin aus dem niederländischen Naaldenveld haben die Baden-Online-Redaktion erreicht. Wie Lagersekretärin Anja Krumm berichtet, sind die Pfadis bestens im »Volk der Radfahrer« angekommen.
Verkehrsärgernis
vor 17 Stunden
Die Poller, die Probleme auf dem Mühlbachweg zwischen Offenburg und Bühl bereiten, sollen nach einem Beschluss des Ortschaftsrats Bühl in einer Testphase entfernt werden. Die Poller versperren nämlich den Rettungsweg für die Tesa-Werksfeuerwehr.
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 18 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Für krebskranke Kinder
vor 20 Stunden
In die Pedale treten für die gute Sache: Der Offenburger Arzt Jo Schrae­der überreichte bei der 35. Ausgabe der Tour der Hoffnung 61 500 Euro aus der Ortenau. Vier Tage strampelten Radsportlegenden, Promis und Sponsoren durch den Großraum Frankfurt. Insgesamt 2,25 Millionen Euro wurden gespendet....
Der Harmersbacher
vor 22 Stunden
Ferienprogramm, Ganztagsbetreuung, Mittagessen in der Schule: Der Autor dieser Zeilen könnte fast neidisch werden, wenn er an die Bespaßung und Rundum-Versogung der lieben Kleinen heutzutage denkt. 
Auf der Unteren Matt
vor 22 Stunden
Es kann bald losgehen: Die Arbeiten auf der Unteren Matt in Ortenberg sind in den Endzügen, und das neue Seniorenzentrum öffnet 2018 seine Tore. Ein Teil der Räume ist noch in diesem Monat bezugsfertig. Für die Sono-Wohngruppe, die Anfang November an den Start geht, gibt es noch drei freie Plätze.
Stadtranderholung Zell ging zu Ende
vor 22 Stunden
Mit einer großen Abschlussfete verabschiedeten sich am vergangenen Freitag 48 Kinder von zwei Wochen Stadtrand­erholung der Arbeiterwohlfahrt auf der Freizeitanlage »Gehrmatt« in Unterentersbach.