Gebäudeabriss

Altes Schulhaus Oberharmersbach bald Geschichte

Autor: 
Karl-August Lehmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2018

(Bild 1/2) Abbruch: Stück für Stück frisst sich der Bagger in das ehemalige Schulhaus in Oberharmersbach. ©Lehmann-Archiv

Nicht mehr lange, dann ist das Alte Schulhaus in Oberharmersbachs Ortsmitte verschwunden. Es stammt aus dem Jahr 1830. Zuletzt war dort  bis vor 20 Jahren die Post untergebracht. Jetzt muss das Gebäude weichen.
 

Nicht erst seit gestern steht der Beschluss des Gemeinderates, das ehemalige Schulhaus in der Ortsmitte abzureißen. Begründet wurde dies unter anderem damit, den Blick auf das Rathaus und vor allem das Museumsareal mit Speicher und Mühle freizugeben. Jetzt zeigt sich nach Jahren ein sichtbares Ergebnis: der Abbruch läuft auf vollen Touren.

Schon vor einigen Tagen begann die Entkernung des aus dem Jahre 1830 stammenden ehemaligen Dorfer Schulhauses, in dem 1967 bis 1998 das Postamt untergebracht war. Die Entsorgung von belastetem Material verzögerte nochmals den Beginn der Abbrucharbeiten um einige Tage, ehe der Bagger anrollte. Und der leistet ganze Arbeit.

30-Tonnen-Bagger

Eric Koepf weiß, wo er ansetzen muss. Der Greifer des 30 Tonnen-Kettenbaggers zerrt  an der Dachstuhlverkleidung. Berstendes Holz ist zu hören, Staub verbreitet sich, ein paar Wespen schwirren aufgeregt durch die Gegend. Immer wieder setzt der versierte Baggerfahrer an, sucht nach Angriffspunkten, greift sich einzelne Bretter oder reißt auch mal mit der ganzen Leistung seines Gefährts Teile des Dachstuhls auseinander. Als ein Teil der Wand des Obergeschosses fällt, legt sich ein leichter Modergeruch über den Platz.

Schon nach zwei Stunden herrscht im ehemaligen Obergeschoss »Durchzug«. Mit gezieltem Wasserstrahl soll die Staubentwicklung etwas verringert werden, aber das feine Material dringt auch durch die Rathaustür, die ab Montag sowieso offen steht, wenn dort der Umzug beginnt.   

- Anzeige -

Vordergründig ist alles auf Abbruch ausgerichtet, aber immer wieder ist auch Sorgfalt angesagt. Das Abbruchmaterial muss sortiert werden. Gezielt und feinfühlig zieht Eric Koepf Kabel aus der Wand, hebt Fensterrahmen aus der Verankerung, schiebt Bruchsteine des Mauerwerks beiseite und legt Sandsteingewänder behutsam ab.

Heizkörper und Eisenträger landen auf einem Schrotthaufen, während Holz im bereitgestellten Container verschwindet. Francesco Schlosser und Braime Xheladen haben alle Hände voll zu tun. Isoliermaterial und Folienreste werden in weißen »big bags« gesammelt, Kunststoffteile und kleinere Holzreste des Streifbodens sowie gesplitterte Bretter und Latten werden fein säuberlich sortiert.

Immer weiter dringt der Bagger in das Gebäude vor, greift sich Stück um Stück von den Wänden. Derweilen werden in der Dorfstraße Ampeln aufgestellt, die dann den Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeiführen, wenn der Bagger sich bis dorthin vorgearbeitet hat. In wenigen Tagen wird vom ehemaligen Schulhaus nichts mehr zu sehen sein.

Kaum große Sprünge

Über die weitere Gestaltung des freigewordenen Platzes wird nicht zuletzt aus finanziellen Gründen nochmals der Gemeinderat gefordert sein. Große Sprünge sind wohl nicht möglich, weil mit dem Bau des Feuerwehrhauses und der Sanierung des Rathauses die prognostizierten Kosten immer noch mit dem Faktor X zu multiplizieren sind und nicht absehbare Kosten für die laufenden Brückensanierungen auf die Gemeinde zukommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Konzert im Kloster
vor 1 Stunde
Mit einer neuen Formation »Trio Nostalgia« tritt die Karlsruher Künstlerin Colette Sternberg in einem Open-Air-Konzert am Donnerstag, 22. Juli, 17 Uhr, im Klostergarten Offenburg auf. Italienische Lieder, bittersüße Tangos aus Argentinien und spanische Melodien lassen Urlaubsgefühle wach werden
Entlassfeier an der Sommerfeldschule
vor 1 Stunde
Entlassfeier der Sommerfeldschule in Windschläg: Zehn Hauptschüler erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Eine gute Nachricht gab es obendrauf.
Rentner im Visier
vor 2 Stunden
Weil sie älteren Leuten aus der Schweiz völlig überteuerten Wein verkauft haben, mussten sich zwei Weinhändler aus Offenburg vor dem Amtsgericht Offenburg wegen Wucher verantworten. Teilweise verlangten die beiden Brüder (30, 36) von ihren Kunden das Sechsfache des Marktwerts.  
Offenburg
vor 3 Stunden
Die Messe Offenburg-Ortenau plant bis 2021 den Bau einer 16 bis 18 Millionen Euro teuren Halle. Dieser wird vermutlich die Fertighaus-Ausstellung zum Opfer fallen. Jetzt folgt dagegen deutlicher Protest.  
Nach Stich in Reifen
vor 3 Stunden
In Offenburg hatten es Beamte der Bereitschaftspolizei am Dienstagabend mit einem 19-Jährigen zu tun, der sich am Polizeiwagen zu schaffen machte. Bei einer anschließenden Durchsuchung eskalierte die Situation und der Heranwachsende bespuckte und verletzte die Polizeibeamte.
Ohlsbach
vor 5 Stunden
Die Gemeinde Ohlsbach verfügt mit der Mineralbrunnenanlage über einen medizinisch wie landschaftlich wertvollen Anziehungspunkt. Sie stärkt nicht nur die Atemwege, sondern auch die Geselligkeit. Wie geht das? Wir haben uns schlau gemacht.  
Drei neue Pensionäre
vor 8 Stunden
»Zu meiner Berufswahl kann ich mich im Nachhinein nur beglückwünschen«, sagt Oberstudienrätin Ruth Schmidt im Rückblick auf ihre lange Schullaufbahn, die sie die letzten 33 Jahre am Grimmelshausen-Gymnasium verbracht hat. Damit scheidet eine der Dienstältesten aus dem Offenburger...
12,35-Millionen-Euro-Projekt
vor 11 Stunden
Die Wartezeit für das Polizeipräsidium Offenburg hat ein Ende: Bald soll Spatenstich für den 12,35 Millionen Euro teuren Anbau am Standort in der Prinz-Eugen-Straße sein. Die Bauzeit ist auf zwei Jahre veranschlagt. Nach der Fertigstellung sollen dann insbesondere die Inspektionen der...
Gemeinderat
vor 14 Stunden
Der Gemeinderat Neuried befasst sich am Mittwoch mit dem Thema Geothermie. Die Firma Geysir Europe hat beim Regierungspräsidium einen Antrag gestellt, in Neuried nach Erdwärme und Sole suchen zu dürfen. Sowohl Bürgermeister als auch die örtliche Bürgerinitiative stehen dem Projekt derzeit skeptisch...
"Team4Winners"
vor 15 Stunden
An der Konrad-Adenauer-Ganztagsgrundschule in Offenburg gibt es jetzt eine Sport-AG, in der sich Kinder aus allen sozialen Schichten und mit Migrationshintergrund zusammenfinden können. Initiiert wurde die neue Gruppe vom Integrationsprojekt »Team4Winners«.
Straßenschäden
vor 16 Stunden
Die B 33 wird am Mittwoch in Richtung Haslach zwischen Gengenbach-Süd und Biberach-Nord saniert. Es seien Straßenschäden aufgetreten, teilte das Landratsamt gestern mit. Deshalb ist dieser Streckenabschnitt von heute, Mittwoch, 7 bis 20 Uhr, gesperrt.
Einwohnerbefragung
vor 16 Stunden
Die Gemeinde Ohlsbach hatte im Frühjahr vergangenen Jahres die Einwohner zu diversen Themen befragt. Jetzt liegt das Ergebnis vor: Annähernd 96 Prozent der 902 erfassten Bürger sind mit Wohn- und Lebensumfeld zufrieden. Es gibt aber Bedarf an einem Einkaufsmarkt und mehr Barrierefreiheit.