Offenburg

Artisten fürs neue Programm des Weihnachtscircus stehen fest

Autor: 
red/bek
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Juli 2017

(Bild 1/4) Ein Hauch von Monta Carlo im Offenburger Weihnachtscircus: Bruno Raffo hat mit der Löwennummer bereits den »Goldenen Clown« gewonnen, ©Weihnachtscircus

In Offenburg und der Region wird traditionell frühzeitig an Weihnachten gedacht: Zum 1. August startet der Vorverkauf für den 22. Offenburger Weihnachtscircus mit den Frühbucherrabatten.

Das Programm für den 22. Offenburger Weihnachtscircus steht, der Kartenverkauf beginnt am Dienstag. Patrick Adolph, Pressesprecher des Weihnachtscircus, verspricht, dass die »Show 2017/2018 noch einmal gigantischer und atemberaubender« wird. Über 40 000 Circusfans haben 2016 die Vorstellungen des Offenburger Weihnachtscircus besucht. »Eine grandiose Entwicklung, mit der wir so gar nicht gerechnet hätten«, sagt er.

In diesem Jahr kommen die Artisten, Tierlehrer und Musiker aus Spanien, Kuba, Frankreich, Uruguay, Russland, Mexiko, Venezuela, Mongolei, Ukraine, Italien, Bulgarien, Chile und Deutschland bilden das bisher größte Offenburger Weihnachtscircusensemble. So schöpft das Produktionsteam aus einer großen Auswahl hochprämierter internationaler Spitzenartisten.

Acht Löwinnen

Mit seinen acht Löwinnen verbindet Bruno Raffo eine ganz besondere Beziehung. Er präsentiert seine Schützlinge bewusst wild und natürlich. Hierdurch entstand eine Darbietung, die trickreich und spektakulär ist, die zeigt, welches Temperament in Raubtieren steckt – aber keine Angst, Bruno spielt nur mit seinen jungen Löwinnen, – sagt er jedenfalls.

Auf dem »Internationalen Circusfestival von Monte Carlo« gab es für die Raubtiere von Bruno Raffo die höchste Auszeichnung, einen »Goldenen Clown«.

- Anzeige -

Durch Kontakte zum mongolischen Staatscircus von Ulan Bator ist es dem Offenburger Weihnachtscircus gelungen, ein junges Artistenensemble, bestehend aus 14 Akrobaten, zu verpflichten. Sie zeigen drei Darbietungen, die die fern- östliche Akrobatik in ihrer Schönheit, Präzision und Dynamik repräsentieren. Neben Kontorsionsartistik und einer Seilspringnummer sind die Handvoltigen die Spezialität dieser Artisten aus der Mongolei.

Kaum 21 Jahre, und schon gehört Michael Ferreri zu den besten Jongleuren der Welt: Mit bis zu neun Bällen jongliert der Spanier, und laut dem Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde ist er damit so schnell wie kein anderer. Für sein Alter nahm er schon an vielen internationalen Festivals siegreich teil; direkt nach seinem Engagement beim Offenburger Weihnachtscircus reist er auf Einladung von Prinzessin Stephanie zum größten Circusspektakel der Welt, zum »Internationalen Circusfestival von Monte Carlo«.

»Freiwillige« gesucht

Der Prinz der Clowns – Henry aus Venezuela – war der unbestrittene Star des größ- ten südamerikanischen Circus. Ganz schön frech, was er mit seinen »Freiwilligen« aus dem Publikum macht, und deshalb passt er so gut in das junge Programm des 22. Offenburger Weihnachtscircus. Das Publikum darf sich auf über 40 weitere Artisten, Tierlehrer und Musiker freuen. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Jahr die Gastronomie in der weihnachtlichen Atmosphäre mit Weihnachtsmarkt, Christbäumen und Cafégarten im beheizten Foyer.

Premiere hat der 22. Offenburger Weihnachtscircus am Mittwoch, 20. Dezember, mit einer großen Familienvorstellung zu reduzierten Einheitspreisen um 15.30 Uhr und einer Gala um 19.30 Uhr. ◼ Weitere Vorstellungen bis zum 7. Januar täglich um 15.30 und 19.30 Uhr; Heiligabend, 24. Dezember, und Neujahr, 1. Januar, spielfrei. Am Sonntag, 7. Januar, Vorstellungen um 11 und 15.30 Uhr.

Info

Tickets

Karten gibt es ab Dienstag, 1. August, in den Geschäftsstellen der MITTELBADISCHEN PRESSE, bei der Messe Offenburg-Ortenau, im Online-Ticketshop und bei Reservix

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 17 Stunden
Ein "stiller Weggefährte"
„Zeit, Zuwendung und Ruhe geben inneren Frieden“: Anne Seitz gehört zum festen Kern des Erwachsenenhospizdiensts in Offenburg. Schon immer wollte sie für ihre Mitmenschen da sein.
vor 20 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Die aktuelle Kolumne des Schutterwälders an sich ist eine Hommage an den guten alten Schleckflade. Egal ob Schleck, Schleckl oder Schlecksli: für den leckeren Brotaufstrich gibt es viele Bezeichnungen – nur bei „Konfitüre“ läuft es dem Schutterwälder kalt den Rücken runter. 
vor 23 Stunden
Barfußpfad und Panoramablick
Wanderrouten, Spazierwege und kleine Highlights für Kids: Die Stadt Offenburg gibt Tipps, wo es in den Offenburger Ortsteilen und im Rebland die besten Ausflugsziele gibt. 
06.06.2020
Wein für die Meisterfeier?
Um einen kleinen politischen Diskussionsanstoß, große Kunst und einen Ortenauer Winzer, dessen Weine wohl bald die Fußballprofis vom 1. FC Bayern München kosten werden, geht es im aktuellen Stadtgeflüster.
06.06.2020
Zu wenig Filme
Seit dem 1. Juni ist die Öffnung von Kinos wieder erlaubt – Offenburger Kinofans müssen sich aber noch etwas gedulden. Noch sei eine Öffnung der Forum Cinemas nicht wirtschaftlich, Geschäftsführer Jan Maier kann sich aber schon vorstellen, wann es weitergeht.
06.06.2020
Fundtier
Einen ungewohnten Gast gabelte Winzer Jochen Basler unterhalb der Wolfsgrube auf. Bisher konnte der Besitzer nicht gefunden werden. Schildkröten kommen in der Natur aber bestens zurecht.
06.06.2020
"Klosterbräustuben" Unterharmersbach allenfalls verhalten optimistisch
Die Beherbergungsbranche ist allenfalls verhalten optimistisch nach den Corona-Lockerungen. Das Hotel „Klosterbräustuben“ vermisst das Busgeschäft als wichtigste Einnahmequelle.
06.06.2020
Flut von Verordnungen fürs Freizeitbad Gengenbach
Das Freizeitbad „Die Insel“ in Gengenbach soll am 15. Juni öffnen. Die Corona-Verordnungen erlauben allerdings höchstens 500 Besucher pro Tag, die sich online anmelden müssen.
05.06.2020
Nachgefragt (3)
Gemeinsam auf der Straße oder lieber getrennt unterwegs? Auf dieser Aufnahme von der Rammersweierstraße sind sowohl der 2015 eingerichtete und vielfach kritisierte Radschutzstreifen als auch der separat geführte Radweg zu sehen. Für die Fraktionen steht die Sicherheit an erster Stelle.   
05.06.2020
Neuried - Altenheim
Serie Ortsgespräche (54): Präsident Markus Holtmann  zu den abgesagten Aldener Beach Days, die nächste Woche über die Bühne gegangen werden. Viel Verständnis erfahren.
05.06.2020
Offenburg
Am Samtag, 6. Juni, ist in Deutschland der Sehbehindertentag. Stefan Rendler aus Fessenbach ist seit mehr als 20 Jahren blind und engagiert sich unter anderem am „Runden Tisch“. Er erklärt, wie das Blindenleitsystem funktioniert.
05.06.2020
Sicherungsmaßnahmen
Für insgesamt rund 1,3 Millionen Euro sollen in Unterharmersbach drei Bahnübergänge der Harmersbachtalbahn aufgerüstet werden. Das Land hilft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    06.06.2020
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.