Offenburg

Mit Jutta Bissinger: Auf den Spuren von Läden und Leuten

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2016
Beim Rundgang führte Jutta Bissinger (rechts) auch zur ehemaligen Färberei Planck am Lindenplatz, wo heute eine Reinigung untergebracht ist.

Beim Rundgang führte Jutta Bissinger (rechts) auch zur ehemaligen Färberei Planck am Lindenplatz, wo heute eine Reinigung untergebracht ist. ©Regina Heilig

Gut 50 Neugierige haben sich am Mittwochabend eingefunden, um mit der Autorin Jutta Bissinger gemäß ihrem Buchtitel Offenburger »Läden & Leuten« nachzuspüren.

»Läden & Leute« heißt das zweite Buch von Jutta Bissinger, das wie ihr Erstling »Um fünf am Stadtbuckel« Geschichten aus dem alten Offenburg erzählt. Ein Spaziergang durch Offenburg ist nämlich immer auch ein Gang durch die Wirtschaftsgeschichte der Stadt – wenn man weiß, wo man hinschauen muss. Da sind Läden dabei, die man heute noch aufsuchen kann, wie etwa den Schuh Meier oder Bücher Roth. Dann sind da Läden, die ihre Funktion geändert haben wie die Färberei Planck, in deren Räumen man heute Kleider reinigen lassen kann, oder die ganz verschwunden sind wie Schirm Staib, dessen ehemaliger Stammsitz aktuell ein Café beherbergt.

Mehr Gäste als erwartet

Silke Moschitz von der Abteilung Stadtentwicklung, die mit Autorin Jutta Bissinger den Innenstadtspaziergang auf den Spuren von »Läden & Leuten« organisiert hatte, freute sich über den guten Zuspruch am Mittwochabend – statt der erwarteten etwa 25 waren rund 50 Interessierte gekommen. Bei Bieser Raumausstattungen nahe der Kreuzkirche ging es los, und im Schuhgeschäft Meier durften die Spaziergänger sogar einen Blick hinter die Kulissen des seit 87 Jahren in Familienhand geführten Fachgeschäftes werfen. Mit ein wenig Fantasie kann man sich hier noch in die Anfangsjahre hinein versetzen. 

Ganz anders das Bild am Lindenplatz vor dem Haus der Reinigung Planck: Der Name ist noch der gleiche, aber früher hatte hier die Färberei Planck ihren Sitz. Jutta Bissinger las aus ihrem Buch eine Passage vor, die den geheimnisvollen Vorgang des Färbens mit echtem Indigo, das erst an der Luft die typische blaue Farbe entwickelt, aus der Sicht eines Kindes beschreibt. Zahlreiche Original-Färberutensilien, so erfuhren die Zuhörer, können heute im Durbacher Heimatmuseum bestaunt werden – stammt die Familie Planck doch aus dem Nachbarort.

- Anzeige -

Einst wertvoll

Wie notwendig das Utensil immer noch ist, das seit 1897 bei Schirm Staib in hochwertiger Handarbeit gefertigt wurde, erfuhren die Spaziergänger vorm Stammhaus des 2007 geschlossenen Traditionsgeschäftes ganz praktisch. Es hatte nämlich zu regnen begonnen. Und wie ein Kommentar auf die sich wandelnde Zeit mutet an, dass Mit-Spaziergängerin Karin Näger ins nächste Geschäft flitzte und sich einen preisgünstigen Schirm kaufte. Undenkbar in der über 100 Jahre zurückliegenden Zeit, als Paul und Luise Staib die hochwertigen Accessoires von Hand fertigten und ein Schirm eine teure Anschaffung für den eleganten Bürger war.

Bei Bücher Roth endete der Spaziergang. Das Motto »Roth ist die Liebe zum Buch« gilt hier seit 1897. In den Gründungsjahren ausgewiesen als Bollwerk konservativer Literatur, ist das Geschäft, das Barbara Roth seit 1996 in vierter Generation führt, immer am Puls der Zeit geblieben und heute längst im digitalen Zeitalter angekommen, in dem die Kunden mit Events verwöhnt werden.

»Wir wollten in diesem Jahr mal bewusst Kultur vor Ort erleben«, erläuterten Esther Herr und ihre zwei Bekannten aus Kenzingen und Herbolzheim, warum sie den Spaziergang mitgemacht haben. »Wir begleiten unseren Vater, den das Thema sehr interessiert«, sagten die Brüder Axel und Matthias Fink. Genau wie Mechthild Wagner und Karin Näger fanden sie, dass Jutta Bissingers Buch »toll gemacht ist« und »Offenburg mal von einer ganz anderen Seite zeigt«.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 5 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

SOS-Jugendgottesdienst in der evangelischen Kirche
vor 4 Stunden
»Out of time – Auszeit« war das Thema eines weiteren Gottesdienstes aus der Reihe SOS-Jugendgottesdienste, die in diesem Jahr unter dem Motto »die Zeit läuft« stehen.
Erster Anlauf im Jahr 2007
vor 4 Stunden
Ein Bauvorhaben in Niederschopfheim passt nach Ansicht der Verwaltung, der Behörden und des Gemeinderats nicht in die Umgebung - der Gemeinderat lehnte es am Montag ab.
Klaus Jehle lobte Bauhofleiter als stets verlässlich
vor 4 Stunden
Karl Rinderle war jahrelang eine Institution in Hohberg: Der Bauhofleiter war mit seinen Leuten immer dann zur Stelle, wenn es "brannte". Am Montag verabschiedete ihn Klaus Jehle im Rat in den Ruhestand.
Viel Eigenarbeit
vor 5 Stunden
Etappenziel nach 3156 ehrenamtlichen Arbeitsstunden gemeistert: Der Kleinkaliber-Schützenverein Durbach feierte am vergangenen Freitag Richtfest. Die neue Schießanlage samt Schützenhaus wurde im Beisein von Helfern und Freunden eingeweiht. Nun geht es an den Endausbau.   
Treue Mitglieder geehrt
vor 5 Stunden
»Zum Glück sind heute nicht alle Jubilare unserer Einladung gefolgt«, witzelte Andreas Schmid, Vorsitzender des DAV Offenburg, in seiner Begrüßungsrede. Warum ihn diese Tatsache freute: Insgesamt feiern in diesem Jahr 131 DAVler ihre langjährige Mitgliedschaft. Zu viele fürs Bistro des...
Das erste Mal waren Schaeffersheimer dabei
vor 6 Stunden
Einen besinnlichen Sonntag bescherte der Ortschaftsrat den Senioren von Waltersweier am dritten Adventssonntag in der weihnachtlich geschmückten Freihofhalle. Das Motto: »Der Tag gehört Ihnen – genießen Sie ihn.«
Jahreskonzert des Musikvereins Elgersweier
vor 6 Stunden
Der Musikverein Elgersweier veranstaltete am Samstag in der Festhalle sein 48. Weihnachtskonzert. Vom Marsch über Musicalmelodien bis zum Tango war alles dabei.
Nachgefragt
vor 7 Stunden
Die Zahl der per Post verschickten Pakete während der Weihnachtszeit hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Wie stecken Offenburger Postmitarbeiter diesen Arbeitsaufwand weg?
Offenburg
vor 7 Stunden
Die SPD Offenburg äußert sich in einer Stellungnahme zur Zukunft der aktuellen Klinikstandorte in Offenburg und dem geplanten Neubau – und hat eine klare Meinung.
Hochschule Offenburg forscht
vor 8 Stunden
Ist ein ÖPNV ohne Emissionen möglich? Forscher der Hochschule Offenburg untersuchen das Potenzial von Wasserstoff- und Elektrobussen für den Nahverkehr in Offenburg und Umgebung.
Jahresabschlussfeier mit Rück- und Ausblick
vor 10 Stunden
In Nordrach hat sich 2018 einiges getan – das ging aus dem Jahresrückblick hervor, den Bürgermeister-Stellvertreter Günter Eble am Sonntag bei der Jahresabschlussfeier hielt. Herausragend bei den Investitionen ist das Rathaus, das komplett saniert und umgebaut wurde.
Offenburg
vor 12 Stunden
Die Liste der Offenburger Grünen für die Kommunalwahl im Mai steht fest. Sie entspricht »dem Grünen-Ziel einer gleichgewichtigen Vertretung von Frauen und Männern im Gemeinderat«, wie es heißt.