Leser blickten hinter die Kulissen des "Liberty"

Aus diesem Gefängnis will keiner ausbrechen

Autor: 
Sandra Biegert
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. August 2020
Bildergalerie ansehen

©Peter Heck

Einst war das alte Offenburger Gefängnis in der Grabenallee berühmt-berüchtigt für seine engen Zellen. Davon ist jetzt nichts mehr zu spüren.

Vor knapp drei Jahren hat das Hotel „Liberty“ im ehemaligen Knast eröffnet. Die einst kleinen Zellen aus porösem Mauerwerk wurden zu modern und stilvoll eingerichteten Hotelzimmern und -suiten. Der frühere Gefängnishof zwischen den beiden Gebäuden ist von einem hohen Glasbau eingefasst, wo sich nun die Lobby und das Restaurant „Wasser und Brot“ befinden. 

Was aus dem früheren Gefängnis geworden ist und welche Angebote es für die Gäste des „Liberty“ gibt, durften sich 20 OT-Leser im Zuge der Aktion „Offenes Werkstor“ am Dienstag anschauen. Hoteldirektor Heiko Hankel und Veranstaltungsmanager Andreas Gerberich haben die Teilnehmer in zwei Gruppen – aufgrund der Corona-Maßnahmen mit Mund-Nasen-Maske – durch das alte Gemäuer geführt. 38 Hotelzimmer und -suiten sind hier entstanden. 
Gerberich, der im Haus für Tagungen und Feiern verantwortlich ist, führte die Gäste in eines der Doppelzimmer. Zwei bis drei der früheren Zellen ergeben ein Hotelzimmer. Die Decken sind hier noch das Original-Gemäuer. Anhand der Bogen kann man erkennen, wo sich einst die Zellen befanden.

In den Zimmern im Dachgeschoss, wo früher die Gefängnisverwaltung untergebracht war, sieht man übrigens keinen alten Putz an der Decke, hier wurden aber die Holzbalken  und der Holzboden noch original erhalten. 
„Die Umbauphase vom Gefängnis zum Hotel hat fast vier Jahre gedauert“, erläuterte Gerberich. Der lange Umbau habe unter anderem an den rund 1,20 Meter dicken Mauern gelegen, die teilweise für die Zimmergestaltung durchbrochen wurden. „Die Investoren Dietmar und Christian Funk haben viel Geld, Zeit und Nerven in die Hand genommen und das Gebäude restauriert.“

Das Hotel bewege sich im Fünf-Sterne-Segment und habe im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Auslastung von 80 Prozent gehabt – das ist laut Gerberich ein sehr gutes Ergebnis. Ein Zimmer kann pro Nacht zwischen 180 und 400 Euro kosten, für die Rooftop-Suite zahlt man noch mehr. „Die Suite nutzen wir manchmal auch als Konferenzraum“, verriet Gerberich.

- Anzeige -

Ein Haus für Offenburg

Ursprüngliche Pläne, den Hotelgästen einen Butler-Service anzubieten und ein Restaurant mit Michelin-Stern wurden laut Gerberich bald verworfen: „Die Gebrüder Funk wollten, dass das ein Haus für Offenburg wird.“ So sind auch Nicht-Hotel-Gäste im Restaurant, beim Frühstücksbuffet oder der Bar gerne gesehen – Gerberich empfiehlt aber, vorher zu reservieren. 

Dank des Glaskubus im Eingangsbereich hat man nicht das Gefühl, in ein Gefängnis einzutreten. Die Höhe steht der Enge entgegen. „Der Charakter des alten Gefängnisses sollte aber bewahrt werden“, erzählte Gerberich. Darum wurden Original-Elemente beibehalten. Die Türen aus dem Jahr 1849 finden sich in den Fluren – aber nur als Deko. Diese sind extrem niedrig. „Wer aus diesen kleinen Türen trat, musste das Haupt senken, das war ein Zeichen von Demut“, erklärte Gerberich. In die Zimmer kommen die Hotelgäste aber über normal große Türen. Ebenso original sind die Gitterstäbe in den Fenstern und die Eisentür zum Weinkeller.

 

Info

Historie

 1843/44: Großherzog Leopold von Baden beauftragte seinen Hofbaumeister Heinrich Hübsch, ein Gefängnis nach amerikanischem Vorbild zu bauen. Hübsch reiste nach Amerika und orientierte sich für seinen Bau am Staatsgefängnis von Philadelphia. 
 1845: Der erste Gebäudeteil des neuen Offenburger Gefängnisses in der Grabenallee wird fertiggestellt.
 1849: Der zweite Gebäudeteil wird fertiggestellt.
 1929: Das Gefängnis wurde modernisiert und unter anderem mit Zentralheizung, fließendem Wasser und Toiletten in den Zellen ausgestattet. 
 2009: Das alte Gefängnis wird geschlossen und die neue JVA am Offenburger Flugplatz öffnet.
 Oktober 2017: Das Hotel „Liberty“ wird nach rund vier Jahren Bauzeit eröffnet.

Stichwort

Wussten Sie....

  ...dass die ersten Inhaftierten im damals neuen Gefängnis die badischen Revolutionäre waren?
 ...dass in früheren Zeiten immer die Gattin des Anstaltsleiters für die Häftlinge gekocht hat?
 ...dass das „Liberty“ eines von weltweit 300 „Design Hotels“ ist?
 ...dass es im „Liberty“ zwei exklusive Kaffeemischungen von der Kaffeerösterei Arnold und einen exklusiven Wein vom Weingut Alexander Laible gibt?
 ...dass die Zimmer im „Liberty“ trotz der dicken Mauern eine Klimaanlage brauchen und diese nach dem Hitzesommer 2018 nachgerüstet wurden?
 ...dass die prominentesten Insassen der alten JVA der Schäuble-Attentäter Dieter Kaufmann und der Flowtex-Betrüger „Big Manni“ waren?
 ...dass für die Hotelgäste die Nutzung des Stegermattbads und der dortigen Sauna inbegriffen ist, da das „Liberty“ über keinen eigenen Wellness-Bereich verfügt? 
 ...dass der „Haus- und Hof-Designer“ des „Liberty“ der Offenburger Künstler Stefan Strumbel ist, der auch die Speisekarte gestaltete?

Bildergalerie zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Schön zu sehen: Die Besucher der Gastronomie möchten ihre Räder in Sichtweite haben. Deshalb will die Stadt Gengenbach Fahrradbügel anschaffen.
vor 2 Stunden
Nach Gemeinderatsbeschluss
Die Stadt Gengenbach schafft mehr Platz für Radfahrer, damit diese in der historischen Altstadt ihre teils teuren E-Bikes sicher und in Sichtweite abstellen können. Obwohl noch nicht ganz klar ist, wo welche Anzahl von Bügeln stehen wird, hat sie rund 70 davon bestellt.
Stolen unterschiedlichster Art schmücken Priestergewänder und die Tuniken der GemeindereferentInnen. Schneidermeisterin Katja Kastens zeigt ein Beispiel.
vor 2 Stunden
Katja Kastens schneidert für kirchliche Würdenträger
OT-Serie „Altes Handwerk“ (33): Es gibt sie auch heute noch, die alten Handwerksberufe – und Menschen, die sie ausüben oder sich damit auskennen. Vieles hat sich gewandelt, das alte Wissen bleibt. Heute: Katja Kastens aus Biberach schneidert Priestergewänder.
Wespen im Nistkasten: Der Naturschutzbund spricht von einer außergewöhnlichen Beobachtung.
vor 3 Stunden
Ungewöhnliche Behausung
Insekten bauten dort ihr Zuhause und erweitern stets. Natuschutzbund spricht von "außergewöhnlichen Beobachtung".
Alois Balint zelebrierte den Gottesdienst im Weinberg.
vor 5 Stunden
Offenburg
Das Katholische Dekanat Offenburg hat einen stimmungsvollen Ü30-Gottesdienst zur Weinernte auf der Kreuzebene gefeiert. Winzer Matthias Renner beantworte Fragen zu seiner Arbeit in der Predigt.
Wolfgang Schäuble referiert auch über seine politischen Anfänge – dass er in den Bundestag kam, hängt mit Hofweier zusammen. Rechts Staatsekretär Volker Schebesta.
vor 17 Stunden
Bilanz
Zum Abschluss des Wahlkampfes traf sich die CDU Hohberg an der Blockhütte und feierte. Mit dabei Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.
Eine Ortenauer stimmt bei der Bundestagswahl ab. 
vor 18 Stunden
Schäuble bleibt Platzhirsch
Die CDU fährt in Ortenberg bei der Bundestagswahl hohe Verluste ein. SPD, Grüne und FDP steigern sich dagegen zum Teil deutlich.
vor 19 Stunden
Offenburg
So hat die Gemeinde Hohberg am Sonntag gewählt: Klarer Gewinner ist Wolfgang Schäuble (CDU).
vor 19 Stunden
Neuried
Entfielen in Neuried auf die CDU bei der Wahl 2017 noch 36,1 Prozent der Zweitstimmen, hat es diesmal nur für 24,7 Prozent gereicht – das ist ein Verlust von 11,4 Prozent.
Freudig blicken die Sozialdemokraten um Matthias Katsch (Vierter von links) auf die Prognosen. Er hofft auf einen Vorsprung der SPD.
vor 19 Stunden
Offenburg
Freudige Erwartungen und ernste Mienen: SPD und CDU liefern sich bei den ersten Prognosen ein Kopf an Kopf rennen. Bei den Grünen hoffen die Parteimitglieder auf die Briefwähler. FDP, AfD und Linke zeigen sich vorsichtig optimistisch. Wir haben bei den Wahlpartys vom Wahlkreis Offenburg...
vor 19 Stunden
Schutterwald
5712 Schutterwälder waren berechtigt, bei der Bundestagswahl ihre Stimme abzugeben. 4595 Bürger haben von ihrem Recht Gebrauch gemacht, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 80,4 Prozent.
Fernwärme trägt zum Klimaschutz bei.
vor 23 Stunden
Umweltfreundliche Energie
Bauarbeiten für den Ausbau in Offenburg starten nun in der Brucknerstraße. Interessenten für einen Anschluss können sich bei der Wärmeversorgung Offenburg melden.
Clown Rinaldo brachte Stimmung und animierte zum Mitmachen beim Abschlussfest von „Heiß auf Lesen“ unter Pandemiebedingungen.
26.09.2021
Leseförderaktion „Heiß auf Lesen“
Mit einem gelungenen Abschlussfest unter Pandemiebedingungen ist die beliebte Leseförderaktion am Samstag in der Stadtbibliothek Offenburg mit einer Verlosung zu Ende gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    25.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    22.09.2021
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.