Offenburg

Ausschuss beriet über Mobilitätsstation an Hochschule

Autor: 
Dominik Kaltenbrunn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019

Eine Mobilitätsstation, hier am ZOB, könnte es in Zukunft auch an der Hochschule geben. Studenten sollen sich dort Räder und Pedelecs ausleihen können. ©Stadt Offenburg

 Bei der jüngsten Sitzung des Verkehrsausschusses berichtete Mathias Kassel, Leiter der städtischen Stabsstelle „Mobilität der Zukunft“ von neuen Ansätzen beim Thema Verkehr.
 

Kassel berichtete etwa von Gesprächen mit Wirtschaftsunternehmen in Elgersweier. „Das überraschende Ergebnis war, dass etwa 70 Prozent der Mitarbeiter in einem Umkreis von 15 Kilometern der Firma wohnen, aber trotzdem mit dem Auto kommen.“ Die Firmen störe das, da sie ihre Parkplatzflächen freikriegen wollen, so Kassel.

Grünen-Fraktionsvorsitzender Ingo Eisenbeiß stellte fest, dass die Zahl 70 in der Beschlussvorlage oft auftaucht. „Auch bei den Studierenden an der Hochschule sind es 70 Prozent, die mit dem Pkw kommen, da stellen sich mir die Nackenhaare auf“, so der Stadtrat.

Kassel präsentierte das Projekt „Campusrad Offenburg“, mit dem in Kooperation mit der Hochschule unter anderem eine Mobilitätsstation an der Hochschule geplant ist. An der Mobilitätsstation sollen den Studierenden Stadträder und Pedelecs zur Verfügung stehen. „Am Schienenhaltepunkt Kreisschulzentrum soll eine Radverleihstation eingerichtet werden, weil dort heute schon eine beträchtliche Anzahl von pendelnden Studierenden ankommt“, heißt es in der Beschlussvorlage. Tobias Isenmann (Freie Wähler) begrüßte die geplante Kooperation mit der Hochschule. 

- Anzeige -

Tiefgaragen-Stellplätze

Heinz Hättig (SPD) wies darauf hin, dass es im Winter sinnvoll sei, für Pedelecs Tiefgaragen-Stellplätze bereit zu stellen, „damit der Akku immer warm bleibt“. Er fragte, ob Studierende, die mit dem Rad zur Hochschule kommen, nicht belohnt werden könnten.

Kritisch zu der Idee äußerte sich Silvano Zampolli von der FDP. „E-Bikes haben eine hohe Geschwindigkeit und damit hohe Gefahr. Ich erlebe das täglich in der Lange Straße“, sagte er. „Ich verstehe nicht, dass Studierende Räder zur Verfügung gestellt bekommen sollen – die sollen sich selbst ein Rad kaufen.“ Auch für Fahrradhändler sei das sonst eine Konkurrenz, sagte der FDP-Stadtrat.

Taras Maygutiak (AfD) bezeichnete die Förderung von Pedelecs als „paradox“. Denn für die Akkus würden seltene Erden benötigt, so Maygutiak. Der AfD-Stadtrat sprach in diesem Zusammenhang von Kinderarbeit im Kongo. 
Die Beschlussvorlage, in der unter anderem über die Realisierung des Projekts „Campusrad Offenburg“ abgestimmt wurde, wurde bei zwei Gegenstimmen – Zampolli und Maygutiak – und ohne Enthaltung vom Verkehrsausschuss angenommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Minuten
Bei Turbo-Schmückern nachgefragt
Für die einen ist es die vorweihnachtliche Freude, für die anderen Energieverbrauch. Wir haben engagierte Weihnachtsschmücker nach ihrer Motivation gefragt, und wie die Leute auf ihre Dekorationen reagieren.
vor 1 Stunde
Bündelung von Bauvorhaben
Die Verwaltung will mit einem Sammelverfahren für Bauvorhaben auf kleinen Flächen mit geringer Komplexität ein Programm auflegen, das Vorhaben bündelt. Einmal im Jahr soll dann eine gebündelte Vorlage zum Bebauungsplan-Änderungsverfahren vorbereitet werden.
vor 2 Stunden
Bürgerschaftliches Engagement
Die kleine Bücherei im Bühler Dorfzentrum: Bei einem geplanten öffentlichen Bücherregal in Bühl kommt bürgerschaftliches Engagement zum Tragen.
vor 3 Stunden
Vortrag beim Marketing-Club
Der Kommunikationstrainer Paul Baumgartner war beim Marketing-Club Ortenau/Offenburg zu Gast. Er sagt: „Ohne Begeisterung und Wahnsinn wäre noch nie etwas Großes entstanden.“ 
vor 5 Stunden
Vortrag zur Besiedlung in Ebersweier
Der Verein „Heimatgeschichte“ aus Ebersweier hat sich mit dem Steinbruch im Hardtwald beschäftigt. Hans Haffner führte in seine interessante Geschichte ein.  
vor 5 Stunden
Umjubeltes Jahreskonzert in Berghaupten
Berghauptens Bürgermeister Philipp Clever brachte es zum Schluss mit der Feststellung auf einen Nenner: „Ihr habt wieder Maßstäbe gesetzt“. Rund 450 Zuhörer in der Schlosswaldhalle dürften seiner Meinung gewesen sein. Das Jahreskonzert des Blasorchesters Berghaupten wurde für alle Beteiligten zu...
vor 5 Stunden
Seniorenwerk Herz Jesu
Zur Adventsfeier des Seniorenwerks der Pfarrei Herz Jesu Rammersweier  hatten sich zahlreiche Besucher im Gemeindehaus eingefunden. Die vom Leitungsteam mit Edgar Schöllhorn, Ria Lehmann und Maria Hugle gestaltete Feier stand unter dem Thema „Dort und hier – andernorts“ und wurde von Viola Jochum...
vor 5 Stunden
Benefizkonzert in Oberharmersbach
Gleich zweimal bescherte die Schutterwälder Gospel-Formation „Swinging Spirit“ die Oberharmersbacher. Dem emotionalen Konzert-Erlebnis in der Pfarrkirche St. Gallus am zweiten Adventsssonntag folgte die Spende an das örtliche „Soziale Netzwerk“. 1305 Euro stehen dem Verein für dessen gemeinnützige...
vor 5 Stunden
Premiere des Gesangsquartett
Der Seniorennachmittag in der Adventszeit ist in Bühl gesetzt, seit 16 Jahren laden der Gesangverein und die Ortsverwaltung zu dieser Veranstaltung ein. Auch dieses Mal waren die Reihen im Hallenanbau dicht besetzt.   
vor 5 Stunden
Adventsskonzert Chorwerk Ohlsbach
So mancher sieht einen Freitag, den 13., kritisch, aber für das Chorwerk Ohlsbach hat sich die Wahl dieses Datums als Glücksgriff erwiesen. Das Adventskonzert im Kulturzentrum Zipfelhusen Ohlsbach übertraf alle Erwartungen der Chorwerker.
vor 5 Stunden
Aktion auf dem Bauernmarkt Gengenbach
Sechs Landwirte demonstrierten am Samstagvormittag auf dem Gengenbacher Bauernmarkt für den Volksantrag „Gemeinsam unsere Umwelt schützen Baden-Württemberg“. Sie sind es leid, dass die Landwirtschaft als Alleinschuldige für Natur- und Artenschutz herhalten muss. 
vor 5 Stunden
Musikverein Prinzbach-Schönberg
Hörgenuss mit Erlebniswert servierte der Musikverein Prinzbach-Schönberg am Samstag seinen Zuhörern. Dabei ging es nicht nur mit „Gulliver“ auf spannende und unterhaltsame musikalische Reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.