Ichenheim

Auto-Aufbruchserie: 13-Jähriger steht im Verdacht

Autor: 
red/ah
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. April 2018

©Polizei Offenburg

Die jüngste Serie von Autoaufbrüchen in Ichenheim dürfte kurz vor der Aufklärung stehen. Ein 13 Jahre altes Kind steht im Verdacht, für die bislang 16 bekannten Fälle verantwortlich zu sein. 

Die Taten zur Auto-Aufbruchserie beschränken sich auf einen Zeitraum von knapp zwei Wochen und einen Radius von etwa 250 Metern. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Seit Anfang März dürfte ein 13 Jahre alter Junge in Ichenheim sein Unwesen getrieben und dabei einen Schaden hinterlassen haben, der um ein Vielfaches höher liegen dürfte als die Beute.

4.000 Euro Schaden

Es wird derzeit von einem Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro ausgegangen. Die Vorgehensweise war hierbei vermutlich immer dieselbe, heißt es. 

Dem 13-Jährigen wird vorgeworfen, auf der Suche nach dem schnellen Geld eine Scheibe der von ihm ausgewählten Fahrzeuge mit einem Stein eingeworfen zu haben.

- Anzeige -

Kontrolle

Ausschlaggebend für die Ermittlung des Jungen war eine nächtliche Kontrolle am 12. März durch eine Streife des Polizeireviers Offenburg. Den Beamten fiel der 13-Jährige damals gegen 23 Uhr auf, als er ohne Licht mit einem Fahrrad von Ichenheim in Richtung Niederschopfheim unterwegs war.

Falsche Fährte

Bei der Überprüfung versuchte er die Polizisten nicht nur mit der Angabe eines falschen Namens auf die falsche Fährte zu bringen, sein mitgeführtes Damenfahrrad war überdies zuvor als gestohlen gemeldet worden, heißt es weiter. Seine markante Frisur blieb ferner einem aufmerksamen Zeugen in Erinnerung, der am gleichen Abend den nun ermittelten Verdächtigen bei der Tatbegehung eines Autoaufbruchs beobachtete haben will.

Zeuge identifiziert Verdächtigen

Der Verdacht hat sich laut Polizei bei einer später erfolgten Wahllichtbildvorlage weiter erhärtet. Der Zeuge identifizierte das Kind eindeutig als den Verdächtigen. Untermauert werden die Indizien laut Polizei zusätzlich durch das Auffinden von Teilen des Diebesguts, welches bei einer Zimmerdurchsuchung aufgefunden werden konnten.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Offenburg
vor 2 Stunden
Eine Veranstaltungsreihe zum Thema Pilgerwege der Gerechtigkeit und des Friedens bieten die evangelische Erwachsenenbildung Ortenau und der C-Punkt Offenburg an. Als Nächstes geht es am Samstag, 16. Juni, mit dem Bus zum Hartmannswiller Kopf ins Elsass.
Sanierung Durbacher Turnhalle
vor 3 Stunden
Hallen-Baustelle eingerichtet: 2,8 Millionen Euro investiert die Gemeinde für den Umbau der bisherigen Gemeindehalle. Rat vergibt Gewerke mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 762 000 Euro.
Zeugen gesucht
vor 5 Stunden
Die Bundespolizei ist auf der Suche nach einem den Behörden bereits bekannten Exibitionisten. Er hatte sich am Freitagvormittag im Offenburger Bahnhof entblößt und wurde dabei von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei rief. Diese sucht nun weitere Zeugen.
Freiwilliges Soziales Jahr Kultur im Museum im Ritterhaus 
vor 8 Stunden
Emilia Bub arbeitet als FSJlerin im Museum im Ritterhaus. Sie hat zur Geschichte des einstigen Offenburger Waisenhauses geforscht.
Offenburg
vor 10 Stunden
Der Frust bei vielen Autofahrern aufgrund der Baustellen in der Offenburger Innenstadt hat ab Juni ein Ende.
Die Städtereisen nehmen zu
vor 11 Stunden
Sind die Pfingstferien die neuen Sommerferien? Das Offenburger Tageblatt hat in den lokalen Reisebüros nachgefragt. Das Ergebnis: Die Pfingst-Reisewelle rollt, aber nur in zwei Bundesländern. 
»Die Mutter kommt wieder«
vor 14 Stunden
Mit einem dringenden Appell richtet sich Monika Erlacher von der Ichenheimer Tierhilfs- und Rettungsorganisation an die Bevölkerung: Viele Passanten heben derzeit scheinbar hilflose Jungvögel auf und bringen sie zur Tierhilfe. Doch das sei in den meisten Fällen nicht nötig.
Peter Holzer referierte beim Marketing-Club Ortenau/Offenburg
vor 16 Stunden
Was souveräne Führung ausmacht und wie es gelingt, auch unter Druck souverän zu bleiben, darüber sprach Berater Peter Holzer beim Marketing-Club Ortenau/Offenburg. Er appellierte auch daran, Mut zu haben, auch mal Kante zu zeigen.
Kinder sind mit Eifer dabei
vor 16 Stunden
Im Fessenbacher Schulgarten gibt es wieder viel zu tun. Rund 40 Kinder der betreuten Grundschule haben viel Spaß beim Gärtnern. Kürzlich wurden Tomatensetzlinge eingepflanzt.
Langjähriger OT-Ried-Reporter
vor 16 Stunden
Am heutigen Freitag feiern Gertrud und Dieter Fink ihre goldene Hochzeit. Vor 50 Jahren gab sich das junge Paar in der evangelischen Auferstehungskirche das Jawort. Heute wird im Familienkreis gefeiert.
Ehrenamtlicher Kirchendienst
vor 16 Stunden
Mehr als 20 Gastdienste als Prädikant hat Gottfried Zurbrügg im Auftrag der Zehntgemeinschaft Jerichow bereits im Osten Deutschlands absolviert. Sein nun jüngster vierwöchiger Einsatz im brandenburgischen Caputh jedoch war der für ihn schwierigste.  
Bessere Griffigkeit nach den Pfingstferien
vor 16 Stunden
Über zwei aktuelle Maßnahmen hat die Ortsverwaltung Rammersweier­ dieser Tage informiert.