Liebe ist manchmal ziemlich kompliziert

Autorenlesung über das Thema Liebe 

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. April 2019

Die Künstler (von links): Norbert Zoller, Karin Jäckel, Peter Winter, vorn Hans Weide. ©privat

Die Altenheimer Friedenskirche erlebte eine Premiere – die erste Autorenlesung.

»Wir erleben heute eine Premiere«, sagte Sabine Lingner vom Arbeitskreis »Kultur in der Kirche« samstags in der Altenheimer Friedenskirche – nämlich die erste Autorenlesung. Etwa 30 Zuhörer verbrachten einen amüsanten Abend, den die Autoren Karin Jäckel, Hans Weide, Peter Winter und der Liedermacher Norbert Zoller vom Autorennetzwerk Ortenau/Elsass gestalteten.

Die Liebe

Das Thema des Abends war: »Die Liebe – Irrungen und Wirrungen«. Es kam originell, unterschiedlich und gekonnt zur Sprache. Die Akteure, an ihrer Spitze die Leiterin des Autorennetzwerkes Karin Jäckel aus Oberkirch, sind keine Unbekannten in der Region und haben wiederholt ihre Werke im Rahmen von Lesungen und Vorträgen vorgestellt. Karin Jäckel und Hans Weide lasen bisher noch nicht veröffentlichte Texte. 

- Anzeige -

Den Anfang machte Hans Weide, der aus seinem Manuskript für sein nächstes Buch mit Kurzgeschichten, die passende ausgesucht hatte. Die Geschichte einer verbotenen Liebe zwischen Geschwistern stellt keine hohen literarischen Ansprüche, ist aber nicht nur spannend, sondern mit viel Emotionen verbunden. Der Erzähler stellt die Konflikte in einer besonders liebevollen Art dar. Gleich zweimal nahm Karin Jäckel auf dem barocken Sessel unter der Stehlampe vor dem Altar Platz. Ihr erster Beitrag stammte ebenfalls aus einem noch nicht veröffentlichen Werk. Ihre Liebesgeschichte »Unter dem Glassturz« schildert eine tragische Beziehung, die daran scheitert, dass die Beteiligten ihre Liebe aus Rücksicht auf ihre jeweiligen Familien stets verheimlichen müssen und dass sie auch aus diesem Grund letzten Endes scheitert.

Für ihren zweiten Text aus ihrem Roman über Katharina von Bora, die Ehefrau Martin Luthers, hat sie nach ihren eigenen Worten viel recherchiert. An Hand der historischen Fakten, lässt sie die mutige Frau, die sich gegenüber ihrem dominanten Mann und einer zum Teil feindlichen Umgebung behaupten muss, noch einmal lebendig werden – historisch ernst und doch köstlich. Den Autor Peter Winter stellte Jäckel als den Philosophen des Netzwerks vor. Das bestätigte sich in seiner Kurzgeschichte über die Liebe und das Glück mit einer Anderen aus seinem Buch »Der Cocktail. Am Beispiel eines einst sich liebenden Paares, das sich jedoch nicht zusammenfand, schildert er, dass das in der griechischen Mythologie so bedeutsame Schicksal eine andere Bestimmung für sie vorgesehen hatte.   

Autorenlesungen des Netzwerks sind stets mit Auftritten ihrer Liedermacher verbunden. Diesmal war es Norbert Zoller, der passende Stücke zum Thema Liebe vortrug. Neben eigenen alemannischen Liedertexten gelang es ihm sogar, das plattdeutsche Liebeslied »Dat du min Leevsten büst« in »Dass du mien Schätzel bisch« zu übersetzen.

Das Autorennetzwerk Ortenau/Elsass wurde im Oktober 2013 von Autorinnen, Autoren, Liedermacherinnen und Liedermachern, die in der Ortenau und dem grenznahen Elsass leben, gegründet und wird seitdem von der Oberkircher Autorin, Kunsthistorikerin und Journalistin Karin Jäckel geleitet. Gemeinsames Ziel ist es , die regionale Wortkunst in Prosa und Lyrik grenzüberschreitend zu fördern und als feste wertgeschätzte Größe in der Kulturlandschaft der Ortenau und des Elsass zu etablieren. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Michael Nitze (Mitte) vom Brauwerk Baden sammelte bei seinem 75. Geburtstag eine Spende für den Verein „Kinderherzen retten“. Links im Bild ist Friedhelm Beyersdorf, Ärztlicher Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie der Universitätsklinik Freiburg-Bad Krozingen, rechts Europa-Park-Chef Roland Mack.
vor 1 Stunde
Spende von Brauwerk-Seniorchef Nitze
Statt Geschenken zu seinem 75. Geburtstag hat Michael Nitze, Seniorchef des Brauwerks Baden, um Spenden für den Verein „Kinderherzen retten“ gebeten. Der Schirmherr, Europa-Park-Chef Roland Mack, sowie Vereinsgründer Professor Friedhelm Beyersdorf nahmen im Brauwerk eine Spendensumme in Höhe von 10...
vor 3 Stunden
Segen vom Gemeinderat
Zwischen dem Brunnenweg und der Straße „In der Au“ in Ebersweier soll laut Wunsch des Durbacher Gemeinderats ein kleines Neubaugebiet mit neun Bauplätzen entstehen.   
vor 3 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Über den Sinn und Unsinn von Produkten „to go“ philosophiert Otmar Hansert in seiner aktuellen Kolumne. 
vor 6 Stunden
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Lokalredakteurin Tanja Proisl.
Ursula Ganzmann.
vor 9 Stunden
Adventsserie „O du fröhliche“
Die Adventszeit ist für viele Menschen eine besondere Zeit. In unserer täglichen Adventsserie „O du fröhliche“ verraten Offenburger, was für sie das Besondere am Advent und an Weihnachten ist und was sie in dieser Zeit gerne machen. Und sie nennen ihren Weihnachtswunsch. Heute ist Ursula Ganzmann...
vor 11 Stunden
Interview
Die Musikkapelle Zunsweier spielt am Samstagabend ihr traditionelles Jahreskonzert in der Festhalle. Frank Hertweck (52) wird dabei zum zehnten Mal den Dirigentenstab führen. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er darüber, wie man als Dirigent 60 Musiker zusammenhält, auf welche...
vor 12 Stunden
Offenburg
Die Sprechstunden vom Puppendoktor-Ehepaar Geier war am Freitag sehr gut besucht. Die kleinen Patienten aus Kunststoff oder Fell wurden sofort im E-Center Offenburg behandelt. Eine Tasse Kaffee später waren sie wieder gesund. 
Christian Falk.
vor 14 Stunden
Nachfolger von Wolfgang Reinbold
Neues Gesicht in der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Offenburg: Christian Falk hat im Dezember seine Arbeit aufgenommen. Er rückt für Wolfgang Reinbold nach, der im Januar als designierter Nachfolger von Wolfgang Gall ins Museum im Ritterhaus wechselt
vor 14 Stunden
Antrag auf Höherstufung bei städtischen Mitarbeitern
Die Offenburger Grünen-Gemeinderatsfraktion beantragt die Höherstufung der städtischen Reinigungskräfte mindestens in Entgeltgruppe (EG) 2 Stufe 3. Außerdem fordern die Grünen, den Ausbildungsgang zur Gebäudereinigungsfachkraft bei der Stadt einzuführen.
vor 14 Stunden
Klausen-Treffen in Unterentersbach
Sie heißen Klaus oder Nikolaus, kommen aus der gesamten Ortenau und treffen sich Jahr für Jahr am Nikolaustag in Unterentersbach.
Der neue Vorstand und die Elternbeiräte des Eltern-Kind-Zentrums Offenburg beziehungsweise der Kinderkrippe Mühlbachhopser: Vordere Reihe (von links): Christin Hoffmann, Yasemin Lâle und Lilith Winnikes. Hinten: Katharina Staubitz, Natasha Kiefer, Klaudija Simon, Thomas Hauser, Christian Gilles, Valerie Bergmann, Daniel Fuhrer und Stefan Mück.
vor 14 Stunden
Kinderkrippe mit neuem Vorstand und Elternbeirat
Im Eltern-Kind-Zentrum Offenburg, dem Träger der Kinderkrippe „Mühlbachhopser“, wurde für das Kindergartenjahr 2019/2020 neu gewählt. Vorstand und Elternbeirat starten nun in neuer Besetzung. Mehr Transparenz und mehr Mitgestaltung lautet die Devise nach dem Wirbel um die Entlassung von drei...
vor 14 Stunden
Gelungener Start der Ausstellung in Unterharmersbach
Der Start der diesjährigen Krippenausstellung „Die 300 schönsten Krippen der Sammlung von Professor Hans-Jürgen Rau“ ist gelungen. Von überall strömen die Besucher wieder in Scharen zum Fürstenberger Hof. An diesem Wochenende wird der 1000. Besucher erwartet.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!