Liebe ist manchmal ziemlich kompliziert

Autorenlesung über das Thema Liebe 

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. April 2019

Die Künstler (von links): Norbert Zoller, Karin Jäckel, Peter Winter, vorn Hans Weide. ©privat

Die Altenheimer Friedenskirche erlebte eine Premiere – die erste Autorenlesung.

»Wir erleben heute eine Premiere«, sagte Sabine Lingner vom Arbeitskreis »Kultur in der Kirche« samstags in der Altenheimer Friedenskirche – nämlich die erste Autorenlesung. Etwa 30 Zuhörer verbrachten einen amüsanten Abend, den die Autoren Karin Jäckel, Hans Weide, Peter Winter und der Liedermacher Norbert Zoller vom Autorennetzwerk Ortenau/Elsass gestalteten.

Die Liebe

Das Thema des Abends war: »Die Liebe – Irrungen und Wirrungen«. Es kam originell, unterschiedlich und gekonnt zur Sprache. Die Akteure, an ihrer Spitze die Leiterin des Autorennetzwerkes Karin Jäckel aus Oberkirch, sind keine Unbekannten in der Region und haben wiederholt ihre Werke im Rahmen von Lesungen und Vorträgen vorgestellt. Karin Jäckel und Hans Weide lasen bisher noch nicht veröffentlichte Texte. 

- Anzeige -

Den Anfang machte Hans Weide, der aus seinem Manuskript für sein nächstes Buch mit Kurzgeschichten, die passende ausgesucht hatte. Die Geschichte einer verbotenen Liebe zwischen Geschwistern stellt keine hohen literarischen Ansprüche, ist aber nicht nur spannend, sondern mit viel Emotionen verbunden. Der Erzähler stellt die Konflikte in einer besonders liebevollen Art dar. Gleich zweimal nahm Karin Jäckel auf dem barocken Sessel unter der Stehlampe vor dem Altar Platz. Ihr erster Beitrag stammte ebenfalls aus einem noch nicht veröffentlichen Werk. Ihre Liebesgeschichte »Unter dem Glassturz« schildert eine tragische Beziehung, die daran scheitert, dass die Beteiligten ihre Liebe aus Rücksicht auf ihre jeweiligen Familien stets verheimlichen müssen und dass sie auch aus diesem Grund letzten Endes scheitert.

Für ihren zweiten Text aus ihrem Roman über Katharina von Bora, die Ehefrau Martin Luthers, hat sie nach ihren eigenen Worten viel recherchiert. An Hand der historischen Fakten, lässt sie die mutige Frau, die sich gegenüber ihrem dominanten Mann und einer zum Teil feindlichen Umgebung behaupten muss, noch einmal lebendig werden – historisch ernst und doch köstlich. Den Autor Peter Winter stellte Jäckel als den Philosophen des Netzwerks vor. Das bestätigte sich in seiner Kurzgeschichte über die Liebe und das Glück mit einer Anderen aus seinem Buch »Der Cocktail. Am Beispiel eines einst sich liebenden Paares, das sich jedoch nicht zusammenfand, schildert er, dass das in der griechischen Mythologie so bedeutsame Schicksal eine andere Bestimmung für sie vorgesehen hatte.   

Autorenlesungen des Netzwerks sind stets mit Auftritten ihrer Liedermacher verbunden. Diesmal war es Norbert Zoller, der passende Stücke zum Thema Liebe vortrug. Neben eigenen alemannischen Liedertexten gelang es ihm sogar, das plattdeutsche Liebeslied »Dat du min Leevsten büst« in »Dass du mien Schätzel bisch« zu übersetzen.

Das Autorennetzwerk Ortenau/Elsass wurde im Oktober 2013 von Autorinnen, Autoren, Liedermacherinnen und Liedermachern, die in der Ortenau und dem grenznahen Elsass leben, gegründet und wird seitdem von der Oberkircher Autorin, Kunsthistorikerin und Journalistin Karin Jäckel geleitet. Gemeinsames Ziel ist es , die regionale Wortkunst in Prosa und Lyrik grenzüberschreitend zu fördern und als feste wertgeschätzte Größe in der Kulturlandschaft der Ortenau und des Elsass zu etablieren. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Durbach
Die Ausstellung »Gelb grinst mich an« von Luc Demissy wurde in der Galerie »Kulturzeit« der Staufenburg-Klinik eröffnet. Bis 4. Oktober sind die Werke zu sehen.
vor 3 Stunden
In Altenheim
R(h)einschauen hieß auch in diesem Jahr das Motto des Tages der offenen Tür am Sonntag an der Hafenanlage des Altenheimer Wassersportclubs bei der Pierre-Pflimlin-Brücke. Er war auch bei kühlem windigen Wetter ein Besuchermagnet. 
vor 4 Stunden
In Diersburg
Einen ganz besonderen Spaß bot die Feuerwehr Diersburg ihren Besucherinnen und Besuchern am – ein spannendes Menschenkickerturnier. Kommandant Rainer Weber und seine Laute eröffneten außerdem die Möglichkeit, sich als Stammzellenspender gegen Blutkrebs zu registrieren.
vor 4 Stunden
Am Donnerstag
Mit mehr als 2500 teilnehmenden Schülern rechnen die Veranstalter des Sternenmarschs zum Thema Klimaschutz, der am Donnerstag aus vielen Richtungen der Stadt in einer Kundgebung um 10 Uhr vor dem Historischen Rathaus mündet. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm hat eigens ein Lied für alle Sternmarsch-...
vor 5 Stunden
Sogar Planungsstopp erwogen
Nach erneut ausgiebiger Diskussion im Gemeinderat am Montagabend hat sich die Mehrheit der Räte dafür entschieden, den Aufzug als barrierefreie Verbindung zur Innenstadt für 130 000 Euro südlich des Vinzentiusgartens zu planen. Die CDU überraschte in der Sitzung derweil mit einem Antrag, die...
vor 5 Stunden
Doppelspitze leitet künftig Verwaltung
Eigentlich wollte Ortsvorsteher Kurt Augustin aufhören – nun macht er auf Wunsch von Bevölkerung und Rat doch weiter. Sein Stellvertreter Erich Spinner übernimmt gleichberechtigt Aufgaben.
vor 5 Stunden
Alter Kindergarten wird Bürgerhaus
Nach der konstituierenden Sitzung des Bühler Ortschaftsrats (wir berichteten) standen zwei weitere Themen auf dem Programm: die Beschlussfassung für die Anmeldungen zum Doppelhaushalt 2020/21 sowie die Verteilung der Vereinszuschüsse. 
vor 6 Stunden
Karl Siefert nach 29 Jahren verabschiedet
Zunsweier hat einen neuen Ortschaftsrat und eine neuen Ortsvorsteherin. Monika Berger löst Karl Siefert nach 29 Jahren ab. Zu ihren Stellvertretern wurden Manfred Vetter und Gerharad Ruf gewählt. Vetter verlas eine persönliche Erklärung – und erhielt dafür großen Applaus.
vor 6 Stunden
Wunsch der Bürger
Mit dem Kauf des alten WG-Areals in Fessenbach durch die Stadt Offenburg ist der Startschuss für die Entwicklung eines neuen Ortszentrums gefallen. Nach der Sommerpause startet der Entwicklungsprozess - mit einem offenen Ende.
vor 6 Stunden
Familiengottesdienst
Unter dem Motto aus Psalm 23 »Der Herr ist mein Hirte!« feierte die Evangelische Kirchengemeinde am Sonntag einen Familiengottesdienst. Höhepunkt war der Besuch eines echten »Hirten«: Schäfer Reinhard Bischler aus Fußbach war mit seinem Hütehund Anton in der Kirche zu Gast.
vor 6 Stunden
Zeugen gesucht
Im Offenburger Tierheim befindet sich derzeit eine Hündin der Rasse "Staffordshire Terrier". Sie wurde im Verlauf des Montags ausgesetzt und von der Polizei aufgegriffen. Nun suchen die Beamten nach Hinweisen auf den Eigentümer der Hündin.
vor 7 Stunden
Platz fünf trotz dreifachen Trainerwechsels
Der Sportverein (SV) Waltersweier schickt seine Fußballmannschaften ohne Platzierungsvorgabe in die kommende Saison. Dies war bei der Hauptversammlung am Freitag zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...