Kult in Weiß-Blau

Bayrisches Hoffest um Metzgerei Stigler war gut besucht

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

©Volker Gegg

Kult in Weiß-Blau: Super Stimmung und den ganzen Tag über Hochbetrieb gab es beim zünftigen bayrischen Hoffest rund um die Metzgerei Karl Stigler. Weißwürste und Schweinshaxen waren auch bei den sommerlichen Temperaturen stark gefragt.

In München öffnen die Oktoberfestzelte erst am 22. September, beim kultigen bayrischen Hoffest der Metzgerei Stigler wurde allerdings schon am vergangenen Samstag zünftig nach bayrischer Art gefeiert und die Krüge hoch gehalten. 

Das bayrische Hoffest mit Weißwürsten, Sauerkraut und gegrillten Schweinehaxen zeigte sich wieder als wahre Ortenberger Kultveranstaltung. Bei genialen Wetterbedingungen und weiß-blauem Firmament herrschte nicht nur im Festzelt, sondern auch im Außenbereich auf dem Krone-Parkplatz den ganzen Tag über Hochbetrieb. Das bayrische Hoffest steht mittlerweile als feststehender Termin nicht nur bei vielen Ortenbergern im Kalender, sondern zieht von Jahr zu Jahr auch mehr Besucher aus der gesamten Region an. 

Nicht nur das Servicepersonal sorgte mit Lederhosen und Dirndl für das passende Outfit, auch die Besucher kleiden sich zusehends in alpenländischer Tracht. »Meine Lederhose habe ich schon lange, die ziehe ich jedes Jahr zum Hoffest hier an«, verrät der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr, Hermann Mock. 

Mit der »Schwarzwaldmarie«, »Schürzenliesl« und anderer Festzelt-Stimmungsmusik sorgten im Wechsel das Duo »Killius« sowie Alleinunterhalter »Peter Rusmich« den ganzen Tag über für die nötige Oktoberfestathmosphäre im Nonstop-Betrieb. »Es passt heute einfach, die Gäste sind gut drauf und das Wetter spielt bestens mit«, freute sich Senior-Chef Karl Stigler. 

- Anzeige -

Viel Zeit zum Plaudern hat der Metzgermeister  allerdings keine. Wie seine gesamte Familie, Freunde und Mitarbeiter ist er beim Hoffest im Dauereinsatz. Schweinswürste, Brezeln und Haxen gehen über die Theke wie warme Semmeln. 

Die meisten Gäste kommen nicht nur zum Biertrinken hierher, sondern auch zum Essen. Dies ist bereits Tradition, wie bei Martin Bürkle, Vorsitzender der Freien Fasentgemeinschaft »Montenegro«. Er hat mit einigen Vorstandsmitgliedern und Freunden einen ganzen Tisch reserviert: »Dieses Fest hier muss einfach würdig gefeiert werden«. 

Bis in die Nacht hinein

Wer eine Tracht zu Hause im Schrank hängen hat, der holt sie spätestens zu Stiglers Hoffest aus demselben, wie viele Offenburger und Gäste aus dem nahen und weiteren Umland. »Wir kommen jedes Jahr hierher. Es ist wirklich gemütlich und wir lernen hier am Tisch andere Leute kennen«, erzählt Marianne Albers aus Wolfach. 

Gefeiert wurde bei Stiglers Hoffest bis der letzte Gast den Heimweg antrat – da war die Nacht über Ortenberg bereits längst angebrochen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Wahltag am 14. Oktober
vor 19 Minuten
Sechs Kandidaten treten am 14. Oktober bei der Oberbürgermeisterwahl in Offenburg an. Der Gemeindewahlausschuss hat am Mittwoch über die Zulässigkeit der insgesamt sieben Bewerbungen informiert – und demnach alle bis auf eine bestätigt.
Der Gifizsee von oben: Mit der Aufwertung der Halbinsel (Mitte) beschäftigte sich am Dienstag eine Bürgerwerkstatt. Die Zukunft des Strandbads (links) war bei diesem Termin kein Thema.
Vom Café bis zur »Wasser-Kita«
vor 51 Minuten
Von der »Wasser-Kita« über die Bowlingbahn bis zum Piratenschiff: Viele Ideen und Anregungen zur Neugestaltung der Gifiz-Halbinsel gab es am Dienstagabend bei der Bürgerwerkstatt im Stadtteil- und Familienzentrum Uffhofen. 40 Bürger brachten ihre Anregungen und Ideen zu der Fläche vor.
Fußverkehrs-Check spürt Schwachstellen in der Stadt auf
vor 2 Stunden
Der »Fußverkehrs-Check« in der Stadt Zell geht nach dem Auftakt in die nächste Runde. Zwei Verkehrsschauen zu Fuß sollen die Stadt aus der Sicht verschiedener Personengruppen beleuchten, darunter Kinder, Senioren oder Behinderte. Die erste Veranstaltung offenbarte manche Schwachstelle.
Benjamin Köhler und Alfred End (von links) haben das aktuelle Programm zum Wintersemester an der Volkshochschule vorgestellt.
Mit Smart-Kursen und Webinaren
vor 6 Stunden
Das neue Programm der Volkshochschule Offenburg zum Wintersemester befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema »Von Einbrüchen, Umbrüchen und Aufbrüchen«. Benjamin Köhler und Alfred End haben das Angebot vorgestellt, das auch einige Neuerungen bereithält. 
Eine »Grenzgängerin« in guter Tradition
vor 8 Stunden
Im Rahmen der ersten Gesamtlehrerkonferenz des Schuljahres hat Claudia Bengel, stellvertretende leitende Regierungsschuldirektorin am Regierungspräsidium Freiburg, Susanne Self-Prédhumeau als neue Schulleiterin des Grimmelshausen-Gymnasiums offiziell in ihr Amt eingeführt.
Offenburg
vor 9 Stunden
Der Elsässer Jean Meyer ist nach eigenen Angaben der bislang unbekannte siebte Kandidat für die OB-Wahl am 14. Oktober in Offenburg. Doch der Gemeindewahlausschuss wird die Bewerbung des Elsässers wohl gar nicht erst zulassen.
Täglich ein neuer Begriff
vor 9 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Manfred Axtmann hofft auf rege Beteiligung beim Aufspüren der abgebildeten 19 Fenster in der Nordweststadt in Offenburg.
Besondere Aktion in der Nordweststadt
vor 11 Stunden
Schöne Fenster gibt es in der Nordweststadt zuhauf. Eine neue Aktion des Bürgervereins will den Stadtteil bekannter machen – und führt dabei auf die Spuren einiger Kleinode. Gesucht werden 19 Fenster.
Der Kinzigtäler
vor 13 Stunden
Angesichts der kürzlichen Einschulung der Abc-Schützen erinnern sich auch viele Erwachsene wieder daran, was ihnen die Eltern so alles mit auf den Weg in den Ernst des Lebens gegeben haben.
Moderne Technik faszinierte
vor 13 Stunden
Die Einsatzabteilung Nord der Freiwilligen Feuerwehr Offenburg lud für Sonntag zum Tag der offenen Tür ein. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um hinter die Kulissen zu schauen.
Zell am Harmersbach
vor 13 Stunden
Der Gemeinderat Zell vergab am Montag die Planungsleistungen für den Rathausumbau an den Sieger des Realisierungswettbewerbs, die SWS Architekten aus Karlsruhe. Allerdings fiel die Entscheidung nicht einstimmig: Zwei Mitglieder der SPD-Fraktion stimmten gegen die Vergabe, sind über das Ergebnis des...
So lecker schmeckt Neuried
vor 13 Stunden
Bei traumhaftem Spätsommerwetter besuchten am Sonntag Tausende die mittlerweile vierte Kuliarische Hofladentour durch Ichenheim, Altenheim und Dundenheim. Die meisten bewegten sich mit dem Fahrrad von Station zu Station, um selbst Erzeugtes zu genießen und zu kaufen.