Insgesamt 127 Abiturienten

Beim Abiball des Schiller-Gymnasiums hagelte es Preise

Autor: 
Christoph Keppler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2018

©Privat

Mit dem Abitur in der Tasche starten 127 Abiturienten des Schiller-Gymnasiums in Offenburg in einen neuen Lebensabschnitt. Während des Abiballs in Schutterwald wurden zahlreiche Preise für besondere Leistungen vergeben. 
 

127 Abiturienten, sechs Klassen und mehr als 30 Preisträger: Die Ehrung und Verabschiedung des Schiller-Abiturjahrgangs stellte auch in diesem Jahr eine organisatorisch-logistische Herausforderung dar, die in der Schule selbst schon längst nicht mehr bewältigt werden kann. Die hübsch gelegene Mörburghalle in Schutterwald erwies sich dabei nicht nur als Notlösung. Mehrere Hundert festlich gekleidete Gäste, allen voran die am Ziel angelangten Absolventen, erfüllten den weiten Saal mit buntem Schiller-Leben. 

Zu Beginn des offiziellen Teils verwies Schulleiter Manfred Keller in seiner Rede auf aktuelle politische Entwicklungen, denen zufolge »Autokraten und Despoten« das Bild beherrrschen und in schleichender Manier hohe Güter wie die Pressefreiheit oder die Unabhängigkeit der Gerichte beschneiden. Vor diesem Hintergrund zog Keller Parallelen zur Zeit Friedrich Schillers. 

Der Namenspatron der Schule habe in dieser Zeit, früh den Eltern entrissen, unter der Fuchtel des gestrengen Karl Eugen von Württemberg gestanden. Schillers Bedürfnis, sich diesem Einfluss durch Flucht zu entziehen, und seine Erfahrungen mit dem Machthaber verarbeitete er in dem Drama »Don Carlos«. Für den Schulleiter steht das Entstehungsjahr des Dramas 1787 sinnbildlich für den Aufbruch einer bürgerlichen Gesellschaft, die für ihre freiheitlichen Rechte kämpfte. 

- Anzeige -

In diesem Zusammenhang appellierte er an die Abiturienten, die freiheitlichen Grundrechte zu verteidigen und mittels politischen Engagements einen Beitrag zu leisten, dass »die Alleinherrscher nicht zurückkommen«.

Von Schülerseite nahm sich die Scheffelpreisträgerin Hanna Füger in ihrer Rede ein Gedicht Victor August von Scheffels vor. Stellvertretend für den Abiturjahrgang unterstrich sie, anlehnend an das Gedicht »Ausfahrt« von Joseph Victor August von Scheffel, inwiefern man sich als Schüler zwischen »Anfangs- und Endpunkten« bewege und im besten epikureischen Sinne die Zeit nutzen müsse, ohne Angst vor eventuellen Irrwegen zu entwickeln. 

Die Abiturienten und authentisch auftretenden Badener Tabea Uhl und Cédric Benz moderierten unprätentiös und doch dem Anlass angemessen durch den langen Abend. Die Abiband lieferte ein buntes Musikprogramm für Nostalgiker – »Sweet dreams« – und R&B-Freunde – »You can hold us«. Den Höhepunkt bildete der Moment, in dem sich noch mal sämtliche Abiturienten auf der Bühne versammelten, um den zu einiger Popularität gelangten Song »Acht lange Jahre« aus der Feder Paul Falks zu intonieren. 

Info

Die Preisträger im Überblick

Zahlreiche Preise wurden im Rahmen des Schiller-Abiballs  vergeben:
◼ Besonderes Engagement:  Lisa Langhammer (SMV, Tanz-AG, Schulsanitäter), Anne Philippszen (Schulsanitäter), Christina Anatoh (Schulsanitäter), Jessica Sauermilch (Schulsanitäter), Fabio Brischle (Schulsanitäter), Mathias Koschel (Schulsanitäter), Jonas Junker (Schulsanitäter), Noémi Freitag (Schülermentorin, Volleyball), Lukas Pawletta (Schülermentor, Hockey), Charlotte Gorißen (Tanz-AG).
◼ Die Besten in ihrem Fach: Hanna Füger (Deutsch Scheffel-Preis sowie beste Leistung im Fach evangelische Religion), Leon Renner (Preis der Goethe-Gesellschaft im Fach Deutsch und Franz-Schnabel-Medaille – Leistungspreis Geschichte), Benjamin Beck (Leistungspreis im Fach Englisch und Leistungspreis im Fach Spanisch), Lea Andrei (Französisch-Preis »Lions«), Theresa Müller (Lateinpreis »Humanismus heute«, Mathilda Beiser (Preis vom Verband deutscher Schulgeographen Geographie), Lisa Koob (Leistungspreis Biologie), Jakob Armbruster (Mathematikpreis der Volksbank Offenburg), Kirsten Lux (Beste Leistung im Fach Mathematik – DMV-Preis mit Buch und Urkunde sowie Preis der deutschen physikalischen Gesellschaft und einjährige Mitgliedschaft), Florens Nath (Preis der deutschen physikalischen Gesellschaft und einjährige Mitgliedschaft), Jan Lipp (einjährige Mitgliedschaft der deutschen physikalischen Gesellschaft), Linus Person (einjährige Mitgliedschaft der deutschen physikalischen Gesellschaft) und Vincent Wilke (einjährige Mitgliedschaft der deutschen physikalischen Gesellschaft sowie beste Leistung im Fach Informatik), Dominik Höfer (Ferry-Porsche-Preis), Thomas Wiegert (Buch und Mitgliedschaft der Gesellschaft deutscher Chemiker), Noah Günther (Beste Leistung im Fach Musik), Jakob Harter (Alfred-Maul-Gedächtnismedaille im Fach Sport).
◼ Die besten Schnitte: Janita Weygoldt (1,3 – Buchgutschein), Leon Renner (1,3 – Buchgutschein), Benjamin Beck (1,3 – Buchgutschein), Florens Nath (1,3 – Buchgutschein), Leonie Lang (1,2 – Alt-Felix Preis).
◼ Schilleranerpreis: Lisa Langhammer, Vincent Wilke.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Im traditionellen Metzgerkittel wird Wolfgang Böhringer auch am 70. Geburtstag anzutreffen sein.
Metzgermeister wird 70
vor 21 Stunden
Metzgermeister Wolfgang Böhringer wird 70 Jahre alt. Eine »Sternstunde«, unermüdliche Arbeit, Treue von Mitarbeitern und Kunden und Innovationsfreude haben zum heutigen Erfolg seines Unternehmens geführt, bilanziert der CDU-Stadtrat. 
Eine stolze Gruppe: die Teilnehmer von »Heiß auf Lesen« mit ihren Urkunden.
Urkunden für 124 fleißige Leser
vor 23 Stunden
In der Stadtbibliothek Offenburg hat kürzlich das Abschlussfest des Ferien-Leseclubs »Heiß Auf Lesen« stattgefunden. Die Veranstalter freuen sich über »so viele Besucher wie noch nie«.
Rundgang: Betriebsleiter Bernd Bartsch (links) und Markus Grußeck, Leiter Kläranlage/Kanalbetrieb (rechts), erklärten den OT-Lesern ausführlich und anschaulich, wie die Verbandskläranlage funktioniert. Das Abwasser von rund 90 000 Menschen aus der Region wird hier gereinigt. Hinzu kommt noch das der Industrie. 6600 Tonnen Klärschlamm fielen im Jahr 2017 an.
Im Schlussbecken schwimmen Fische
vor 23 Stunden
Schwer beeindruckt waren unsere Leser nach dem Rundgang durch die Verbandskläranlage in Offenburg-Griesheim. Sie hatten mitverfolgt, wie riesige Mengen von dunklem Abwasser zu einem glasklaren Nass wurden, in dem im Auslaufgerinne der Anlage sogar Fische lebten. 
Quo vadis? Das fragt sich der Radfahrer beim genaueren Hinsehen an der Ecke Zwingerplatz/Wasserstraße.
Offenburg
vor 23 Stunden
Seit Mittwoch ist es amtlich: Sechs Namen werden am 14. Oktober auf dem Stimmzettel zur OB-Wahl stehen.
Joe Camilleri (links) war mit den »Black Sorrows« in Offenburg.
Mit Spaß im »lovely Offenburg«
21.09.2018
Ehrlich, erdig und mit sichtbarer Freude spielten »The Black Sorrows« am Mittwoch im proppenvollen »Spitalkeller« vor einem restlos begeisterten Publikum.
AfD-Landessprecher Ralf Özkara tritt bei der OB-Wahl in Offenburg an. Eine Veröffentlichung zum "Kessel" sorgte nun für Wirbel und einige Reaktionen im Netz.
Post auf Facebook
21.09.2018
OB-Kandidat Ralf Özkara (AfD) sieht im Offenburger Jugendzentrum »Kessel« einen Treffpunkt für Linksextreme, wie er in einem Facebook-Post schreibt und auch auf Nachfrage von Baden Online erklärte. Als OB würde er die Szene beobachten wollen, kündigt er an.
Viel Arbeit auf dem Oberharmersbacher Lunzeburehof
21.09.2018
Wohin das Auge auch schaut: Die Apfelbäume hängen in diesem Jahr  im wahrsten Sinne des Wortes brechend voll. Zudem hat das Mosten in Oberharmersbach vier Wochen früher als sonst begonnen, unter entsprechend besten Vorzeichen stehen die dort am 24. September beginnenden Apfel-Most-Wochen.
Am Offenburger Bahnhof einen Parkplatz zu finden, ist schwierig. Das soll durch zusätzliche Stellplätze besser werden.
Pläne fürs Bahnhofsumfeld beraten
21.09.2018
Mit 115 Parkplätzen, verteilt auf zwei provisorisch angelegte Areale, soll der enorme Parkdruck rund um Offenburgs Bahnhof gemindert werden. Einzelheiten wurden am Montag in der Sitzung des Technischen Ausschusses und des Verkehrsausschusses vorgestellt.
Einem Spagat verpflichtet
21.09.2018
Die Müllener Narrenzunft Hopfedrescher hat in ihrer Hauptversammlung die kommende Fasentskampagne vorbereitet. Unter anderem ging es um die Gestaltung des Umzugswagens, für dessen Auftritte es im Team sogar einen eigenen Posten gibt.
Täglich ein neuer Begriff
21.09.2018
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Wer wird sportlichste Schule der Stadt?
21.09.2018
Zum elften Mal findet am Freitag ab 9 Uhr der Sportevent »Badenova bewegt« statt. Grundschüler kämpfen um den Titel »sportlichste Schule Offenburgs«. In diesem Jahr gibt es wieder ein breites Sportangebot und Überraschungen. Erstmals dabei ist die Quidditch-Gruppe.
Seit 2016 in Rammersweierstraße
21.09.2018
Mit einer Feierstunde ist das 25-jährige Bestehen des »Donnerstags-Seniorentreffs« beim DRK Offenburg begangen worden. Neben musikalischer Unterhaltung und einem Dank an die Mitarbeiter wurde auch zurückgeschaut.