Neuried

Beim Angebot draufgesattelt

Autor: 
Klaus Person
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2013

Installation von J.C: Constantin beim Löwen-ART-Festival ©J. C. Constantin

Termin für Kenner und Liebhaber gleichermaßen: Am Sonntag, 14. Juli, findet die vierte Auflage des Löwen-ART Kunst- und Musikfestival in Ichenheim statt.

Neuried-Ichenheim. Es wird wieder ein Stelldichein der Künste, wenn am Sonntag, 14. Juli, von 11 bis 18 Uhr im Festsaal des »Löwen« Musik vom Feinsten geboten wird, während draußen in Hof und Garten 50 Künstler und Kunsthandwerker einen faszinierenden Markt der schönen Dinge inklusive vieler Live-Vorführungen bestreiten. Straßentheater, Clownerie und Artistik sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre, wozu auch die viel gelobte Küche zählt. Erfolg beflügelt. Und da darf man nicht »Nein« sagen. Trotz Regens, Sturms und alledem, die Besucher – und es waren auch im letzten Jahr rund 2600 –  wollen dieses Fest und sie bekommen es auch in diesem Jahr wieder.
Also auf ein Neues. »Und ganz nebenbei bemerkt, uns macht das Festival auch große Freude«, sagt Klaus Person von der Neurieder Gemeindeverwaltung und ergänzt: »Auch das Vorbereiten«. Die kulturell und kulinarisch verwöhnten Gäste wollen Neues und diesem Anspruch wolle man auch in diesem Jahr genügen.
Größeres Angebot
Das Festivalangebot wird erweitert. Zum Musikprogramm im Ballsaal des Löwen, dem Straßentheater auf dem Festivalgelände und dem Markt der schönen Dinge in Hof und Garten wird das Angebot ein wenig erweitert. Der Aspekt der Bildenden Kunst soll noch stärker zur Geltung kommen. Hinzu kommt eine interessante Kunstaustellung im Pfarrsaal des benachbarten Pfarrhauses.
Zudem wird die Bildhauerkunstschule Munzingen auf dem Gelände mit einem großen Stand und einigen künstlerischen Aktivitäten vertreten sein.  Ein Porträtmaler und ein Karikaturist werden wie auf dem Mont Martre Porträts malen oder zeichnen. Schließlich ist die Grenze zu Frankreich nicht weit. Aber all das Neue ist natürlich gepaart mit dem Altbewährten, um die Orientierung nicht zu verlieren.
Wie schon im letzten Jahr wird ein  Zelt im schönen Pfarrgarten stehen. Mal werden die Clowns mit ihren Späßen und Geschichten begeistern. Mal wird Michael Weber-Kempf eine Werk- und Wirkstatt zum Schnitzen, Schmieden und mehr anbieten.
»Im Schwindel des Realen«, so lautet der Titel einer Ausstellung im Pfarrhaus. Der Freiburger Künstler Ulrich Gater zeigt seine realistischen Fahrrad- und Industriebilder, fotografiert und in wochenlanger Arbeit als weitere Kopie der Wirklichkeit in Öl gemalt – ein gewolltes Verwirrspiel
Die Vernissage hierzu ist heute, Freitag, um 19 Uhr. Die Einführungsrede hält Kunsthistorikerin Judith Neumann, während   Shaffan Soleiman. Musik auf der arabischen Oud (Laute) beisteuert. Die Ausstellung kann auch am Samstag zwischen 10 und 17 Uhr besucht werden.
Das Musikprogramm hat dieses Mal den Schwerpunkt »Musikreichtum EINER Welt«, Musik im Ballsaal des Löwen. Ab 11.15 Uhr spielt das Trio Oblivion Konzerttangos und Bossa novas. Im Zelt des Pfarrgartens tritt zwischen 12 und 15.30 Uhr  das Clown-Duo »Extra-ART« an. Fabian Flender  und Bernd Schwarte, zwei außergewöhnlichen Clowns, formieren das Duo. Zwischendurch gibt’s im Hof des Löwen viel Spaß mit Theater, Varieté und Comedy vom Artistiktheater Magic. Auf dem Künstlermarkt werden u.a. Maler, Bildhauer, Fotografen, Keramiker, Holzkünstler, Maskenschnitzer, Glaskünstler und Kunsthandwerker vieler anderer Stilrichtungen aus dem Südwesten anreisen. Das Tagesticket kostet drei Euro.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Idee für das Projekt „Einzigartige Südoststadt“ hatten Gemeinwesenarbeiter David Ockenfuß und Gesamtleiter Patrick Rotter des SFZ Oststadt.
vor 1 Stunde
Offenburg
Patrick Rotter und David Ockenfuß haben sich ein neues Projekt ausgedacht, um die Kunst der Südoststadt-Bewohner ins Rampenlicht zu bringen.
Geschäftsführer des Caritasverbands Offenburg-Kehl, Kai Möschle, freut sich über das neue E-Auto, das „Spaß macht“, wie er findet.
vor 1 Stunde
Klimaneutral Unterwegs
Der Caritasverband Offenburg-Kehl will in den kommenden Jahren auf E-Autos umsteigen. Seit Dezember ist ein Renault Zoe im Einsatz. Es kann an der hauseigenen Ladestation geladen werden
Leonie Jakob (FSJ) und Verena Schlupp (Auszubildende) machen auf die neuen digitalen Angebote der Stadtbibliothek Offenburg aufmerksam.
vor 1 Stunde
Elektronische Presse uns Musik-Streaming
Die Stadtbibliothek Offenburg hat ihr digitales Angebot mit Musik-Streaming und elektronischer Presse erweitert. Ermöglicht wurde dies mit einer Bundesförderung.
Entlang der Schutter gibt es einiges instand zu halten – wie hier das Wehr an der Kittersburger Mühle. 
vor 2 Stunden
Verbandsversammlung
Die Verbandsversammlung des Zweckverbands Hochwasserschutz Schuttermündung hat in ihrer letzten Sitzung die folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021 beschlossen: Der Haushaltsplan wird festgesetzt im Ergebnishaushalt mit folgenden Beträgen: Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge 654 50
vor 2 Stunden
Hohberg
Noch vor Beginn der Bewerbungsfrist hat Andreas Heck seine Bewerbung um die Nachfolge von Bürgermeister Klaus Jehle erklärt. Der 44-jährige ist als Personalrat im Polizeipräsidium Offenburg und Hauptpersonalrat der Polizei Baden-Württemberg tätig. In Offenburg ist er ehrenamtlich als Stadtrat...
Bürgermeister Hermann Löffler an seinem Schreibtisch in den 90ern.
vor 2 Stunden
Ende der Serie
Ehrenbürger wird man nicht einfach nur so. Die meisten haben sich stark um ihre Gemeinde verdient gemacht. Wir schließen unsere Serie mit Hermann Löffler (1937 bis 2016).
Bernd Schenkel wird 80 Jahre alt. Geboren wurde er 1941 in Freiburg im Breisgau.
vor 4 Stunden
Offenburg
Bernd Schenkel lebte als Jugendlicher lange in Frankreich, wo er 1944 mit seiner Mutter interniert wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg fand die Familie eine neue Heimat in Freiburg und später in Offenburg.
Der Mehrgenerationenplatz in Zunsweier. Derzeit gibt die Inzidenz eine Platzöffnung nicht her.
vor 4 Stunden
Ortschaftsrat
Zwischen Zunsweier und Elgersweier wird es keinen weiteren Verbindungsweg geben. Einem bereits im Dezember 2020 gefassten Beschluss hat der Ortschaftsrat Zunsweier Anfang März, diesmal in nichtöffentlicher Sitzung, einen gleichlautenden Beschluss folgen lassen.
Vor dem Schnitt hat die Politik den tagesaktuellen Schnelltest angeordnet. Das ist oft nicht so einfach.
vor 5 Stunden
Probleme mit Terminvereinbarung
Ein tagesaktueller Test für die neue Frisur, ja. Aber wo? Nicht überall sind tägliche Testungen möglich. In Zell helfen jetzt die Apotheken.
Bürgermeister Markus Vollmer (links) mit den Eismachern der Familien Del Favero und Torregrossa. Café-Betreiberin Elena Torregrossa grüßt von oben aus dem Fenster.
vor 7 Stunden
Eismanufaktur in der Backstube
Mit der „Eiszeit“ hat am Mittwochvormittag das erste Eiscafé in Ortenberg eröffnet. Bürgermeister Markus Vollmer gratulierte den Betreibern mit einem Blumenstrauß auf der Leiter.
So könnte in einem ersten Entwurf die Bebauung im neuen Baugebiet Nordrach erfolgen. In der Mitte drei Mehrfamilienhäuser.
vor 9 Stunden
Längerfristig 16 neue Bauplätze
Nordrach will langfristig die Fortführung der jetzigen Bebauung am Grafenberg realisieren. Im Gemeinderat wurden die ersten Weichen für zunächst 17 weitere Bauplätze gestellt.
Philipp Lienert an seinem 100. Geburtstag. Am Dienstag ist der Zell-Weierbacher im Alter von 103 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben.
vor 17 Stunden
Naturtalent in den Lüften
Philipp Lienert aus Zell-Weierbach ist am Dienstag im Alter von 103 Jahren verstorben. Mit viel Herzblut und wachem Verstand hat er sich in der Kommunalpolitik engagiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von der Straße aufs Binnenschiff oder auf die Schiene: Klumpp + Müller gilt als größter Logistikspezialist am Oberrhein.
    21.04.2021
    Der starke Partner für sämtliche Logistikprojekte
    Der Kehler Hafen gilt als Warenumschlagplatz der Oberrheinregion: Heimat der Klumpp + Müller GmbH und Co. KG. Die Spezialisten schicken täglich Tausende Lastwagenladungen auf Schiene und Wasser in alle Länder Europas.  
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.