Neuried

Beim Angebot draufgesattelt

Autor: 
Klaus Person
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2013

Installation von J.C: Constantin beim Löwen-ART-Festival ©J. C. Constantin

Termin für Kenner und Liebhaber gleichermaßen: Am Sonntag, 14. Juli, findet die vierte Auflage des Löwen-ART Kunst- und Musikfestival in Ichenheim statt.

Neuried-Ichenheim. Es wird wieder ein Stelldichein der Künste, wenn am Sonntag, 14. Juli, von 11 bis 18 Uhr im Festsaal des »Löwen« Musik vom Feinsten geboten wird, während draußen in Hof und Garten 50 Künstler und Kunsthandwerker einen faszinierenden Markt der schönen Dinge inklusive vieler Live-Vorführungen bestreiten. Straßentheater, Clownerie und Artistik sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre, wozu auch die viel gelobte Küche zählt. Erfolg beflügelt. Und da darf man nicht »Nein« sagen. Trotz Regens, Sturms und alledem, die Besucher – und es waren auch im letzten Jahr rund 2600 –  wollen dieses Fest und sie bekommen es auch in diesem Jahr wieder.
Also auf ein Neues. »Und ganz nebenbei bemerkt, uns macht das Festival auch große Freude«, sagt Klaus Person von der Neurieder Gemeindeverwaltung und ergänzt: »Auch das Vorbereiten«. Die kulturell und kulinarisch verwöhnten Gäste wollen Neues und diesem Anspruch wolle man auch in diesem Jahr genügen.
Größeres Angebot
Das Festivalangebot wird erweitert. Zum Musikprogramm im Ballsaal des Löwen, dem Straßentheater auf dem Festivalgelände und dem Markt der schönen Dinge in Hof und Garten wird das Angebot ein wenig erweitert. Der Aspekt der Bildenden Kunst soll noch stärker zur Geltung kommen. Hinzu kommt eine interessante Kunstaustellung im Pfarrsaal des benachbarten Pfarrhauses.
Zudem wird die Bildhauerkunstschule Munzingen auf dem Gelände mit einem großen Stand und einigen künstlerischen Aktivitäten vertreten sein.  Ein Porträtmaler und ein Karikaturist werden wie auf dem Mont Martre Porträts malen oder zeichnen. Schließlich ist die Grenze zu Frankreich nicht weit. Aber all das Neue ist natürlich gepaart mit dem Altbewährten, um die Orientierung nicht zu verlieren.
Wie schon im letzten Jahr wird ein  Zelt im schönen Pfarrgarten stehen. Mal werden die Clowns mit ihren Späßen und Geschichten begeistern. Mal wird Michael Weber-Kempf eine Werk- und Wirkstatt zum Schnitzen, Schmieden und mehr anbieten.
»Im Schwindel des Realen«, so lautet der Titel einer Ausstellung im Pfarrhaus. Der Freiburger Künstler Ulrich Gater zeigt seine realistischen Fahrrad- und Industriebilder, fotografiert und in wochenlanger Arbeit als weitere Kopie der Wirklichkeit in Öl gemalt – ein gewolltes Verwirrspiel
Die Vernissage hierzu ist heute, Freitag, um 19 Uhr. Die Einführungsrede hält Kunsthistorikerin Judith Neumann, während   Shaffan Soleiman. Musik auf der arabischen Oud (Laute) beisteuert. Die Ausstellung kann auch am Samstag zwischen 10 und 17 Uhr besucht werden.
Das Musikprogramm hat dieses Mal den Schwerpunkt »Musikreichtum EINER Welt«, Musik im Ballsaal des Löwen. Ab 11.15 Uhr spielt das Trio Oblivion Konzerttangos und Bossa novas. Im Zelt des Pfarrgartens tritt zwischen 12 und 15.30 Uhr  das Clown-Duo »Extra-ART« an. Fabian Flender  und Bernd Schwarte, zwei außergewöhnlichen Clowns, formieren das Duo. Zwischendurch gibt’s im Hof des Löwen viel Spaß mit Theater, Varieté und Comedy vom Artistiktheater Magic. Auf dem Künstlermarkt werden u.a. Maler, Bildhauer, Fotografen, Keramiker, Holzkünstler, Maskenschnitzer, Glaskünstler und Kunsthandwerker vieler anderer Stilrichtungen aus dem Südwesten anreisen. Das Tagesticket kostet drei Euro.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 34 Minuten
Fundtier
Einen ungewohnten Gast gabelte Winzer Jochen Basler unterhalb der Wolfsgrube auf. Bisher konnte der Besitzer nicht gefunden werden. Schildkröten kommen in der Natur aber bestens zurecht.
vor 2 Stunden
"Klosterbräustuben" Unterharmersbach allenfalls verhalten optimistisch
Die Beherbergungsbranche ist allenfalls verhalten optimistisch nach den Corona-Lockerungen. Das Hotel „Klosterbräustuben“ vermisst das Busgeschäft als wichtigste Einnahmequelle.
vor 2 Stunden
Flut von Verordnungen fürs Freizeitbad Gengenbach
Das Freizeitbad „Die Insel“ in Gengenbach soll am 15. Juni öffnen. Die Corona-Verordnungen erlauben allerdings höchstens 500 Besucher pro Tag, die sich online anmelden müssen.
vor 9 Stunden
Nachgefragt (3)
Gemeinsam auf der Straße oder lieber getrennt unterwegs? Auf dieser Aufnahme von der Rammersweierstraße sind sowohl der 2015 eingerichtete und vielfach kritisierte Radschutzstreifen als auch der separat geführte Radweg zu sehen. Für die Fraktionen steht die Sicherheit an erster Stelle.   
vor 11 Stunden
Neuried - Altenheim
Serie Ortsgespräche (54): Präsident Markus Holtmann  zu den abgesagten Aldener Beach Days, die nächste Woche über die Bühne gegangen werden. Viel Verständnis erfahren.
vor 12 Stunden
Offenburg
Am Samtag, 6. Juni, ist in Deutschland der Sehbehindertentag. Stefan Rendler aus Fessenbach ist seit mehr als 20 Jahren blind und engagiert sich unter anderem am „Runden Tisch“. Er erklärt, wie das Blindenleitsystem funktioniert.
vor 13 Stunden
Sicherungsmaßnahmen
Für insgesamt rund 1,3 Millionen Euro sollen in Unterharmersbach drei Bahnübergänge der Harmersbachtalbahn aufgerüstet werden. Das Land hilft.
vor 16 Stunden
Auf dem Weg in die Normalität
Eine Gutschein-Aktion der Stadt Offenburg, des Einzelhandels und der Gastronomen zur Unterstützung der Gastro-Szene läuft. Noch fehlen aber die Gäste aus Frankreich.
vor 17 Stunden
Von Hof abgehauen
Fünf Esel sind von einem Hof in Illental abgehauen und haben einen kleinen Ausflug nach Durbach unternommen. 
vor 18 Stunden
Auch für therapeutisches Reiten
Die Frauen um IWC-Präsidentin Regina Mäder-Schmid spenden an den Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau und das „Childrens Hope Home“ in Kenia.
vor 19 Stunden
Zu wenig Filme
Seit dem 1. Juni ist die Öffnung von Kinos wieder erlaubt – Offenburger Kinofans müssen sich aber noch etwas gedulden. Noch sei eine Öffnung der Forum Cinemas nicht wirtschaftlich, Geschäftsführer Jan Maier kann sich aber schon vorstellen, wann es weitergeht.
vor 21 Stunden
Episode aus seinem Buch „Blauweißrote Gartenzäune“
Buchautor Eugen Hansmann erlebte die Besatzungszeit in Schutterwald als Jugendlicher mit und schrieb seine Erlebnisse nieder. Hier eine Episode aus seinem Buch „Blauweißrote Gartenzäune“. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 4 Minuten
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.