Offenburg

Kiwanis-Benefizabend in der Reithalle: Küsschen vom Publikum

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Juni 2016

»Unikat & Friends« gaben in der Reithalle ein Benefizkonzert, bei dem die Besucher selbst zu Akteuren wurden. ©Peter Heck

In der vollbesetzten Reithalle wurden die Gäste des Kiwanis-Benefizkonzerts zum perfekten Publikum ausgebildet: »Unikat & Friends« zeigten bei ihrem Auftritt am Samstagabend, wann man ein Solo beklatschen, wann man Küsschen geben und wann man mitsingen muss.

Als »interaktiv« hatte Gaby Heuberger von »Unikat« das neue Konzertprogramm angekündigt, das beim Kiwanis-Benefizabend in der Reithalle dargeboten wurde. Am Samstagabend animierte sie das Publikum also in »Phase eins« dazu, die Soli in ihrer Band passend zu beklatschen 
»Sonst spielen die nämlich nicht«, witzelte sie.

Mitgebracht hatten Sängerin Heuberger und ihr Mann Armin, der E-Piano spielte, dieses Mal Uwe Sayer am Bass, Bernd Kasper am Saxofon und Armin Cybulla am Schlagzeug. Gleich bei »Under Pressure« zeigten die Musiker, was sie alleine so alles los hatten: Die zahlreichen Facetten des Songs wurden so akzentuiert, was auch gesanglich seinen Niederschlag fand. Gaby Heuberger verlieh dem Rockhit von Queen und David Bowie etwas Eigenständiges, fast Zartes.

Auch der Affe schrie

Dass sie ein bekannte Lied durch die verschiedenen Stile zu führen vermag und so zu einem »Hinhörer« machen kann, bewies Heuberger bei »Es klappert die Mühle am rauschenden Bach«: Zur Freude des Publikums hatte sich die Sängerin augenzwinkernd eine »moderne« Interpretation überlegt, unterstützt von einer Breakdancewelle. Später spaßte sie mit Affengeschrei – schließlich ist in Asien das Jahr des Affen – und heimste Applaus mit dem Schulhofklassiker vom Affenkönig ein. Und ja: Das alles ging in edler Garderobe, für die die Sängerin auch immer steht. Mehrfach zog sich Heuberger um, das lange weiße Abendkleid mit Rückendekolletee hatte mächtig Konkurrenz von einem meerblauen knappen Pailettenkleid mit kleiner Schleppe. Hier zauberte Heuberger im wahrsten Sinne des Wortes mit Licht.

- Anzeige -

Besonders gut aber »standen« ihr die Balladen, die  sie ohne sich selbst durch ihre Moderation zu unterbrechen interpretierte: Diese unterstrichen ihre herzliche Art. Bewegend gelang auch der Jazz-Klassiker »Lady Bird« von 1939, den ihre Musiker technisch großartig begleiteten und viele weitere Gelegenheiten nutzten, um das Publikum für ihr Können zu begeistern.

Emotionale Erklärung

Ruhender Pol im Vergleich zu Heubergers dynamischer Art war Jess Haberer. Er fasste das Anliegen des Abends in einer sehr emotionalen, authentischen Art zusammen: Es gehe darum, die Kinder zu beschützen und ihnen zugleich Beispiel zu geben. Kiwanis werde da seiner sozialen Verantwortung gerecht und setze Zeichen. Dies unterstrich er mit dem nachdenklichen Song »Blowing in the Wind« von Bob Dylan.

Zuvor hatte es ein heiteres »Goodie, Goodie« gegeben, das Duett um den Sonnyboy, der sein Mädchen beim Nachhausebringen küsst. Es wurde weiter aufgelockert durch die Kärtchen mit Regieanweisungen fürs Publikum. Bitte Küsschen geben, bitte »Goodie, Goodie« singen. Haberer und Heuberger schafften mit diesem witzig aufbereiteten Klassiker den emotionalen Zugang zu ihrem Publikum. Später beeindruckte Haberer mit »Hard Days Night« und einem gefühlvoll interpretierten »Let it be«.

Sönke Weidt, Präsident des Kiwanis-Clubs, zeigte sich zufrieden mit dem Konzertabend, der mit mehreren Zugaben ausklang. »Die Halle war voll«, sagte er und sah damit seinen wichtigsten Wunsch erfüllt. Die Spenden, die gesammelt wurden, kommen ausschließlich den Club-Projekten für Kinder zugute. Nach dem ereignisreichen Abend kündigte er ein weiteres Event an: Am Sonntag, 17. Juli, können sich die Gäste bei »Genuss unter den Platanen« auf dem Kulturforum für 50 Euro einen Tisch für acht Personen reservieren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Floristin Diana Peter sorgt in der Schutterwälder St. Jakobus Kirche für den wunderschönen Blumenschmuck. Den Marienalter hat sie derzeit mit bunten Hortensien geschmückt.
vor 1 Stunde
Bunte Blumen und grüne Gestecke
Das ganze Jahr über kümmert sich die Floristin Diana Peter um den Blumenschmuck in der St. Jakobus Kirche in Schutterwald. Dazu gehören auch der Erntedankaltar und der große Adventskranz.
Sarah Paulus (links), Personalleiterin, und Leonard Blattner (rechts), Key Account Manager, beim Verteilen der Laptops.
vor 1 Stunde
Aufruf gestartet
Die Firma Hydro Extrusion Offenburg hat Windows-10-Laptops an bedürftigte Familien in der Ortenau gespendet. Außerdem haben die Mitarbeiter Alltagsgegenstände für Geflüchtete gesammelt.
Daniela Bühler kandidiert ab Samstag. 
vor 3 Stunden
Bürgermeisterwahl Hohberg
Am Samstag, zum Start der Bewerbungsfrist, wird Daniela Bühler ihre Bewerbung für das Amt der Bürgermeisterin der Gemeinde Hohberg abgeben. Ihren Wunsch zu kandidieren hatten wir bereits gemeldet und sie kurz vorgestellt. Nun hat sie uns ergänzende Informationen überlassen.
So soll die Halle der Grundschule in Langhurst künftig aussehen.
vor 4 Stunden
„Es ist Geschmackssache“
Der Schutterwälder Gemeinderat hat sich in jüngster Sitzung für eine Gestaltungsvariante der Fassade der Langhurster Grundschule und Halle entschieden. Ein erster Entwurf kam nicht gut an.
Die Stifterversammlung der Bürgerstiftung Durbach wurde dieses Jahr unter Corona-Bedingungen in der Steinberg-Halle in Durbach durchgeführt.
vor 7 Stunden
Sitzbank und Bücherschrank
Bei der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Durbach wurde sowohl auf die vergangenen beiden Jahre zurückgeblickt als auch ein Ausblick auf das noch laufende Jahr gegeben.
Horst Bürkle ist für 70 Jahre Mitgliedschaft im Tischtennisclub Fessenbach geehrt worden.
vor 8 Stunden
Tischtennis
Jugendarbeit bleibt weiter Thema beim TTC: Hauptversammlung des Tischtennisclubs Fessenbach
Soziales Engagement: Carmen Schöngraf bedankte sich bei Clemens Jilg für seine Spendenaktion.
vor 9 Stunden
Aktion des Oberharmersbacher Breigenhofs
Clemens Jilg vom Oberharmersbacher Breigenhof spendet einen Teilerlös aus Buchungen von Ferienwohnungen und der Direktvermarktung für Hilfsprojekte in Westafrika.
Der Warnhinweis an der Umspann-Anlage Zell ist berechtigt. Hier kommt Strom mit 110 kV an.
vor 9 Stunden
Umspann-Anlage
Die Umspann-Anlage in der Oberentersbacher Straße „bändigt“ 110 kV aus der Fernleitung und verteilt den Strom über Trafohäuschen bis in jeden Haushalt.
Waldemar aus Gengenbach liebt die Kalligraphie. Er fertigt aus eigenem Antrieb und meist ohne Auftrag Kunstwerke an und schreibt alte Bücher ab. Damit verfeinert er seine Technik und gewinnt Lebensfreude. Hat er mal etwas Geld übrig, investiert er es in Material.
vor 9 Stunden
OT-Serie Altes Handwerk
Es gibt sie auch heute noch, die alten Handwerksberufe mit langer Tradition – und Menschen, die sie ausüben oder sich damit auskennen. Vieles hat sich gewandelt, doch das alte Wissen bleibt. Heute: Ein Besuch bei Kalligraph Waldemar Dahlke in Gengenbach.
28. März 2011: Die damalige Oberbürgermeisterin Edith Schreiner gratuliert dem neuen Baubürgermeister Oliver Martini zur Wahl. Inzwischen ist er seit zehn Jahren im Amt.
vor 17 Stunden
Was in den zehn Jahren in Offenburg das schönste Projekt war
Baubürgermeister Oliver Martini (47, CDU) ist seit zehn Jahren im Amt. Im OT-Gespräch verrät er, wie er damals den Weg nach Offenburg gefunden hat und wieso er neuerdings Nationalspieler ist.
Klemens Beiser hat ein komfortables Bienenhotel gebaut.
vor 18 Stunden
Naturschutz
Klemens Beiser aus Altenheim hat denInsekten eine Heimstatt gegeben – als Antwort auf immer mehr versiegelte Flächen. Die Gemeinde hofft auf einen Vorbildeffekt.
Standuhr im wahrsten Sinne des Wortes: gesehen an der Auffahrt an der Messe zur Kinzigbrücke. 
vor 18 Stunden
Außerdem: Wer ins „Rée-Carré“ zieht
Um Oscarverdächtiges aus dem Rathaus, eine Standuhr, die ihrem Namen alle Ehre macht, ein Offenburger Alleinstellungsmerkmal und eine Verlegerin, die definitiv nicht schüchtern war, geht es unter anderem im Offenburger Stadtgeflüster.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    16.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    16.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.