Elektro-Festival auf dem Flugplatz in Offenburg

Beim Kamehameha-Aufbau läuft alles nach Plan

Autor: 
Anna Teresa Agüera
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018
Video starten
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Ein Höhepunkt des fünften Elektro-Festivals auf dem Offenburger Flugplatz ist die Dschungelbühne. Noch wird sie aufgebaut, aber wenn morgen dann alles fertig ist, können die Besucher dort in einem tropischen Dschungel tanzen. © Ulrich Marx

Der Feinschliff läuft, die Deko wird nach und nach aufgestellt und der Sound getestet: Der Aufbau des Kamehameha-Festivals läuft auf Hochtouren. Morgen, Samstag, um 10 Uhr geht’s los. Wir haben gestern mal auf dem Gelände vorbeigeschaut.

Die ersten leisen Beats klingen über den Offenburger Flugplatz: Das Kamehameha steht vor der Tür. Soundcheck, die Zelte stehen, Bauabnahme – das Festivalgelände nimmt Gestalt an. »Jetzt geht es mit den Feinheiten so langsam los«, sagt Jennifer Laing vom Kamehameha-Deko-Team vor Ort. Noch gibt es einiges zu tun, aber das Aufbau-Team ist »sehr gut im Rennen«, sagt Mathias Fischinger. Er ist der Orga-Chef auf dem Gelände.

Der Aufbau laufe routiniert, denn bereits zum fünften Mal verwandelt sich der Flugplatz in eine bunte Elektro-Welt. »Man weiß was die Gäste sich wünschen und dies versuchen wir genau so umzusetzen «, sagt Fischinger. 

40 Lastwagen haben die Maschinen, die Bühnen, Equipment und Getränke angeliefert. Vor genau einer Woche, am Freitag, ging es mit den ersten Vorbereitungen los, richtig anpacken müssen die Helfer seit Montagmorgen. Bis zu 60 Arbeiter am Tag sind in der Endphase am Werkeln. Jeder Griff sitzt, jeder weiß, was zu tun ist. Und wenn man Fragen hat, dann sind Laing und Fischinger zur Stelle. »Die Stimmung im Team ist weltklasse«, betont Fischinger. Die Vorfreude auf das Kamehameha steigt.

Willkommen im Dschungel

Laing ist schon gespannt, wie die neue Dschungelbühne am Ende aussieht. Viel Liebe zum Detail und sehr viel Arbeit stecken die Planer in die neue Bühne. Es wird Grün und es gibt Palmen und einen Dschungeltempel – »ihr könnt euch freuen«, versichert sie. 

Die Liebe zum Detail steckt eigentlich im ganzen Gelände. Es wird bunt und außergewöhnlich. Für die Gäste gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken. Eine »Space-Shuttle-Rutsche«, ein Foto-Bulli, eine Hüpfburg oder ein Chillout-Bereich, in dem die Besucher »einfach relaxen können«, sagt Laing. Wer aktiver sein will, für den gibt es zum Beispiel ein »Bierpong« und natürlich wieder das Kettenkarussell, »um das ganze Gelände von oben zu sehen«, beschreibt Laing.

- Anzeige -

Von dort oben bekommen die Besucher vielleicht  auch einen Eindruck von den Dimensionen: 1500 Meter Bauzaun wurden aufgestellt und 1000 Meter Wasserleitungen sowie zwei Kilometer Stromkabel verlegt, zählt Fischinger auf. Auf drei Bühnen spielen mehr als 30 internationale und nationale Künstler (siehe Line-up). Die größte ist die Dschungelbühne. Dort wird auch Top-Headliner Sven Väth zu sehen und hören sein. 

XXL-Lollis als Deko

Das Zirkuszelt wird »zum House-Circus«, passend zum Motto gibt es dort riesige Lollis und natürlich Popcorn, verrät Laing. Und die Holzbühne bleibt so urig wie im vergangenen Jahr. »Sie ist so schön, wie sie ist.« Das habe sich bewährt.

Neu und auch ein Höhepunkt wird die wohl kleinste Disco der Welt. Eine umgebaute Telefonzelle mit Jukebox. Dabei dürfen Licht, Nebel und eine eigene Discokugel nicht fehlen. »Eine wirklich coole Sache«, findet Laing und beschreibt: »Man geht da einfach rein und hört seine Musik.« Zwar steht die Telefonzelle noch nicht. Doch pünktlich um 10 Uhr am Samstag können sie die ersten Besucher testen.

Wenn dann Samstagnacht alles vorbei ist und die Gäste zur Aftershow-Party pilgern, legen wieder die fleißigen Helfer Hand an, denn dann beginnt bereits der Abbau. Bis Montagabend soll alles zum Abtransport bereit sein. 

Info: Das Festivalradio von Hitradio Ohr läuft von heute, Freitag, bis Sonntag. In Offenburg dafür einfach FM 107,9 einschalten. 

Hintergrund

Top-Headliner ist Sven Väth

Startschuss für das fünfte Kamehameha-Festival ist morgen, Samstag, um 10 Uhr auf dem Flugplatz in Offenburg. Auf drei Bühnen legen dann nationale und internnationale Gäste auf. Top-Headliner ist Sven Väth: »Kein Name steht so selbstverständlich für das Lebensgefühl der elektronischen Musik in Deutschland wie der Name Sven Väth«, heißt es in einer Ankündigung.

DJs international: Sven Väth, AKA AKA – live, Amelie Lens; Borrowed Identi- ty; Claptone; Dana Ruh; David Jach; Dominik Eulberg; Karotte; Konstantin Sibold; Moonbootica; Oliver Deutschmann; Paula Temple; Sascha Braemer; SHDW & Obscure Shape. 

DJs lokal: A-Z by Adi Dassler; Ben Flowers; IKOB; David Mohr; Hannes Lohrer; HiGY; Johny Blaze B2B; Franky Fiction; Marcello Barcellinio; Martin Mingres; Rhapsody; Seven Saki; Shelectric; Smilla, Timo Shower.
Ab 22 Uhr findet eine Aftershow-Party im Circle statt. Dort legen Oliver Deutschmann, David Jach, SHDW & Obscure Shape und verschiedene lokale DJs auf. 

Info

Es gibt noch wenige Karten

Tickets für das Kamehameha in Offenburg kosten im Vorverkauf in den Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse oder auf www.eventbrite.de 34,95 Euro. Ein VIP-Ticket gibt es für 59,95 Euro.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
CDU Rebland legt Liste für die Kommunalwahl fest
In ihrer Nominierungsveranstaltung hat die CDU Rebland die Liste mit den Kandidaten bei der Kommunalwahl am 26. Mai für den Ortschaftsrat Rammersweier festgelegt. 14 CDU-Mitglieder stellen sich zur Wahl.
Ehrung beim Imkerverein Offenburg: Jubilar Friedrich Hess (links) und der Vorsitzende Paul Harter.
vor 5 Stunden
Insgesamt positives Fazit zu 2018
Trotz des heißen und trockenen Sommers sind die Mitglieder des Imkervereins Offenburg zufrieden mit dem Ertrag im vergangenen Jahr. Allerdings treibt sie nach wie vor die Varroamilbe um – und auch unschöne Vorkommnisse kamen in der Hauptversammlung zur Sprache. 
vor 6 Stunden
Motto "Blaulichttag"
Unter dem Motto "Blaulichttag" findet am 7. April der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres in Offenburg statt. Nicht nur die Geschäfte in der Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Auch Blaulichtorganisationen werden mit Aktionen und Vorführungen vertreten sein. 
vor 6 Stunden
Spürpanzer "Fuchs" mitentwickelt
In jungen Jahren begleitete er die Sängerin Lale Andersen auf Tournee, bei der Bundeswehr entwickelte er den heute noch verwendeten Spürpanzer »Fuchs« mit. Rudi Glaser aus Offenburg  wurde vor Kurzem für 60 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Bundeswehrverband geehrt. 
vor 8 Stunden
Gutscheine für Kurse und freier Eintritt ins Bad
Laut einer Umfrage können rund 60 Prozent der Zehnjährigen hierzulande nicht richtig schwimmen – auch in Offenburg besteht offensichtlich Handlungsbedarf. Eine FSJ-Schwimmassistentenstelle sollte dazu beitragen, Abhilfe zu schaffen. Doch die Suche ist schwieriger als gedacht. Deshalb setzt die...
vor 8 Stunden
Live-Hacking in Offenburg
Live-Hacking in Offenburg: Welche Gefahren das Internet mit sich bringt, macht der Auftragshacker Erwin Markowsky für die Kampagne »SpardaSurfSafe« deutlich. Offenburger Schulen haben sich bereits zur Teilnahme angemeldet. Am 4. April gibt es auch einen Vortrag für Eltern. 
vor 9 Stunden
Serie zur Bürgermeisterwahl (1)
Im Wahljahr und darüber hinaus müssen die Verantwortlichen in Schutterwald anspruchsvolle Aufgaben stemmen. Das berührt die Arbeit des (neuen) Bürgermeister/der Bürgermeisterin sehr direkt. Wir beginnen unsere Serie mit dem Thema Junge und Alte. 
vor 12 Stunden
Mit Lebenswerk rundum zufrieden
Hochzufrieden könne er sein, wenn er auf sein Lebens zurückblicke, sagt Unternehmer Meinrad Müller, der am Dienstag 80 wird. Obwohl er als Kind noch die Auswirkungen von Krieg und Besatzung erlebt habe, habe er doch sieben Jahrzehnte sein Leben in Frieden gestalten können und viele Erfolge gefeiert...
vor 14 Stunden
Mitgliederversammlung
Die Jahresversammlung des Imkervereins Oberharmersbach im Gasthaus »Hubertus« am Samstag war bestimmt von den jährlich anstehenden Terminen und die Sorge um die Bienengesundheit.  
vor 14 Stunden
Acht Kandidatinnen und Kandidaten
Die SPD hat ihre Liste für die Wahl des Ortschaftsrates Elgersweier Ende Mai zusammen. 
vor 14 Stunden
Wettbewerb für Grundschüler
Unter dem Motto »Kleine Gärtner, große Ernte« startet das Burda-Home-Gartenmagazin für Kinder im Grundschulalter »Mein kleiner schöner Garten« eine Schulgarteninitiative 2019.   
vor 14 Stunden
Wahl auf der Hauptversammlung
Der Sportverein Diersburg hielt auf seiner Hauptversammlung Rückschau, ließ junge Vorstandsmitglieder wählen und ehrte Vereinstreue (Bericht folgt).