Elektro-Festival auf dem Flugplatz in Offenburg

Beim Kamehameha-Aufbau läuft alles nach Plan

Autor: 
Anna Teresa Agüera
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Ein Höhepunkt des fünften Elektro-Festivals auf dem Offenburger Flugplatz ist die Dschungelbühne. Noch wird sie aufgebaut, aber wenn morgen dann alles fertig ist, können die Besucher dort in einem tropischen Dschungel tanzen. © Ulrich Marx

Der Feinschliff läuft, die Deko wird nach und nach aufgestellt und der Sound getestet: Der Aufbau des Kamehameha-Festivals läuft auf Hochtouren. Morgen, Samstag, um 10 Uhr geht’s los. Wir haben gestern mal auf dem Gelände vorbeigeschaut.

Die ersten leisen Beats klingen über den Offenburger Flugplatz: Das Kamehameha steht vor der Tür. Soundcheck, die Zelte stehen, Bauabnahme – das Festivalgelände nimmt Gestalt an. »Jetzt geht es mit den Feinheiten so langsam los«, sagt Jennifer Laing vom Kamehameha-Deko-Team vor Ort. Noch gibt es einiges zu tun, aber das Aufbau-Team ist »sehr gut im Rennen«, sagt Mathias Fischinger. Er ist der Orga-Chef auf dem Gelände.

Der Aufbau laufe routiniert, denn bereits zum fünften Mal verwandelt sich der Flugplatz in eine bunte Elektro-Welt. »Man weiß was die Gäste sich wünschen und dies versuchen wir genau so umzusetzen «, sagt Fischinger. 

40 Lastwagen haben die Maschinen, die Bühnen, Equipment und Getränke angeliefert. Vor genau einer Woche, am Freitag, ging es mit den ersten Vorbereitungen los, richtig anpacken müssen die Helfer seit Montagmorgen. Bis zu 60 Arbeiter am Tag sind in der Endphase am Werkeln. Jeder Griff sitzt, jeder weiß, was zu tun ist. Und wenn man Fragen hat, dann sind Laing und Fischinger zur Stelle. »Die Stimmung im Team ist weltklasse«, betont Fischinger. Die Vorfreude auf das Kamehameha steigt.

Willkommen im Dschungel

Laing ist schon gespannt, wie die neue Dschungelbühne am Ende aussieht. Viel Liebe zum Detail und sehr viel Arbeit stecken die Planer in die neue Bühne. Es wird Grün und es gibt Palmen und einen Dschungeltempel – »ihr könnt euch freuen«, versichert sie. 

Die Liebe zum Detail steckt eigentlich im ganzen Gelände. Es wird bunt und außergewöhnlich. Für die Gäste gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken. Eine »Space-Shuttle-Rutsche«, ein Foto-Bulli, eine Hüpfburg oder ein Chillout-Bereich, in dem die Besucher »einfach relaxen können«, sagt Laing. Wer aktiver sein will, für den gibt es zum Beispiel ein »Bierpong« und natürlich wieder das Kettenkarussell, »um das ganze Gelände von oben zu sehen«, beschreibt Laing.

- Anzeige -

Von dort oben bekommen die Besucher vielleicht  auch einen Eindruck von den Dimensionen: 1500 Meter Bauzaun wurden aufgestellt und 1000 Meter Wasserleitungen sowie zwei Kilometer Stromkabel verlegt, zählt Fischinger auf. Auf drei Bühnen spielen mehr als 30 internationale und nationale Künstler (siehe Line-up). Die größte ist die Dschungelbühne. Dort wird auch Top-Headliner Sven Väth zu sehen und hören sein. 

XXL-Lollis als Deko

Das Zirkuszelt wird »zum House-Circus«, passend zum Motto gibt es dort riesige Lollis und natürlich Popcorn, verrät Laing. Und die Holzbühne bleibt so urig wie im vergangenen Jahr. »Sie ist so schön, wie sie ist.« Das habe sich bewährt.

Neu und auch ein Höhepunkt wird die wohl kleinste Disco der Welt. Eine umgebaute Telefonzelle mit Jukebox. Dabei dürfen Licht, Nebel und eine eigene Discokugel nicht fehlen. »Eine wirklich coole Sache«, findet Laing und beschreibt: »Man geht da einfach rein und hört seine Musik.« Zwar steht die Telefonzelle noch nicht. Doch pünktlich um 10 Uhr am Samstag können sie die ersten Besucher testen.

Wenn dann Samstagnacht alles vorbei ist und die Gäste zur Aftershow-Party pilgern, legen wieder die fleißigen Helfer Hand an, denn dann beginnt bereits der Abbau. Bis Montagabend soll alles zum Abtransport bereit sein. 

Info: Das Festivalradio von Hitradio Ohr läuft von heute, Freitag, bis Sonntag. In Offenburg dafür einfach FM 107,9 einschalten. 

Hintergrund

Top-Headliner ist Sven Väth

Startschuss für das fünfte Kamehameha-Festival ist morgen, Samstag, um 10 Uhr auf dem Flugplatz in Offenburg. Auf drei Bühnen legen dann nationale und internnationale Gäste auf. Top-Headliner ist Sven Väth: »Kein Name steht so selbstverständlich für das Lebensgefühl der elektronischen Musik in Deutschland wie der Name Sven Väth«, heißt es in einer Ankündigung.

DJs international: Sven Väth, AKA AKA – live, Amelie Lens; Borrowed Identi- ty; Claptone; Dana Ruh; David Jach; Dominik Eulberg; Karotte; Konstantin Sibold; Moonbootica; Oliver Deutschmann; Paula Temple; Sascha Braemer; SHDW & Obscure Shape. 

DJs lokal: A-Z by Adi Dassler; Ben Flowers; IKOB; David Mohr; Hannes Lohrer; HiGY; Johny Blaze B2B; Franky Fiction; Marcello Barcellinio; Martin Mingres; Rhapsody; Seven Saki; Shelectric; Smilla, Timo Shower.
Ab 22 Uhr findet eine Aftershow-Party im Circle statt. Dort legen Oliver Deutschmann, David Jach, SHDW & Obscure Shape und verschiedene lokale DJs auf. 

Info

Es gibt noch wenige Karten

Tickets für das Kamehameha in Offenburg kosten im Vorverkauf in den Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse oder auf www.eventbrite.de 34,95 Euro. Ein VIP-Ticket gibt es für 59,95 Euro.  

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Start am 2. Juli
vor 0 Minuten
Der neue Fachbereichsleiter Tiefbau/Verkehr ist gekürt: Thilo Becker, promovierter Verkehrsingenieur, setzte sich unter drei Bewerbern durch. Der 35-Jährige tritt seine Stelle im Technischen Rathaus am 2. Juli an. Er will Offenburgs Verkehr »zukunftsfähig« machen – und die Rathausspitze traut ihm...
54. Partnerschafts­treffen
vor 48 Minuten
Seit 1964 besteht die Partnerschaft zwischen dem badischen Zell-Weierbach und dem burgundischen Städtchen St.-Jean-de-Losne. Am Wochenende fand das 54. Partnerschafts­treffen statt, und nachdem es bereits seit 1987 eine Feuerwehr-Partnerschaft und seit vier Jahren eine Vereinspartnerschaft zwischen...
Feuerwehreinsatz
vor 2 Stunden
In der Offenburger Steinstraße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Flammen schlugen sichtbar aus den Fenstern einer Wohnung über einem Tabakgeschäft. Der Brand ist inzwischen gelöscht.
Einsatz auf städtischen Flächen
vor 4 Stunden
Auch wenn sich die Grünen einen anderen Ausgang gewünscht hätten, das Thema »Verbot des Einsatzes von Glyphosat auf städtischen Flächen« ist jetzt erst mal vom Tisch. Dafür stimmte am Montag die Mehrheit in der Gemeinderatssitzung.
Gemeinderat Offenburg
vor 5 Stunden
Stadtverwaltung und eine Arbeitsgruppe waren Ende 2016 angetreten, die Baumschutzverordnung auf die Ortsteile auszudehnen. Am Montag fand die Endlos-Debatte in einer chaotischen Abstimmung ihren paradoxen Schlusspunkt.
Bauarbeiten
vor 8 Stunden
Die Stadt Gengenbach setzt ab Mittwoch die Sanierung der Oberdorfstraße fort. Nach der Sanierung des ersten Abschnittes von der Brücke »Backhaus« in Richtung Haigerach im Jahr 2014 wird nun der zweite Abschnitt begonnen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Offenburg
vor 9 Stunden
Mit einem Fest in der Mensa des Schulzen­trums Nord-West bedankte sich die Stadt Offenburg am Sonntag bei zahlreichen Initiativen und Einzelpersonen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.
Offenburg
vor 10 Stunden
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Montag am Uferrand des Burgerwaldsees in Offenburg gestorben. Jugendliche hatten seinen leblosen Körper im Wasser entdeckt und die Hilfskräfte alarmiert. Die Umstände sind noch unklar, möglicherweise ist der Mann beim Baden verunglückt.
Über 1000 Besucher bei den "Eckwaldpupern"
vor 14 Stunden
Die »Eckwaldpuper« Unterharmersbach haben nicht zu viel versprochen. Das 10. Jubiläums-Guggenmusik-Open-Air wurde eine tolle Geburtstagsparty mit viel Musik, Superstimmung und einem Publikum, das begeistert mitging.
Fußball-Dorfmeisterschaften
vor 14 Stunden
In Müllen drehte sich am Sonntag alles um Fußball. Bei den Dorfmeisterschaften spielten sechs Mannschaften um den Titel. Am Ende setzte sich der Vorjahressieger »Neubaugebiet« gegen die »Bahnhofsstraße« durch.
Mitgliederversammlung
vor 14 Stunden
Rainer Klipfel, Vorsitzender des Turnvereins Gengenbach, hat bei der Mitgliederversammlung eine durchweg positive Jahresbilanz 2017 gezogen. Zum neunten Mal in Folge stieg die Mitgliederzahl, im Vorjahr um sieben Prozent. Die vielseitigen Sport- und Bewegungsangebote des Vereins erfreuen sich...
Gesundheitzentrum Berghaupten
vor 14 Stunden
Das Berghauptener Gesundheitszentrum Top-Life wird erweitert. Die Inhaberfamilie Benz investiert und 3,5 Millionen Euro. »Wir haben pro Stunde 60 bis 70 Kunden. Dafür ist alles zu klein«, sagte Geschäftsführer Erhard Benz beim Spatenstich.