Handels & Gewerbeverein

Beim Maifest gab es in Zell a. H. viel zu entdecken

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Mai 2018

Bei nahezu idealem Wetter bummelten beim Einkaufssonntag die Besucher durch die Hauptstraße Zells. Nicht nur die Fach- geschäfte präsentierten ihr Angebot, auch Wirte und Vereine versorgten die Gäste aus nah und fern. ©Dietmar Ruh

Sonnenschein, frühsommerliche Temperaturen und jede Menge geboten: Das Maifest in Zell war am Sonntag ein voller Erfolg. Tausende bummelten durch die Stadt, entdeckten das vielfältige Angebot der Fachgeschäfte und gönnten sich je nach Gusto ein Eis oder eine Bratwurst.
 

Der Handels & Gewerbeverein Zell dürfte zufrieden sein: Bei bestem Wetter nutzten gestern Tausende von Menschen den Sonntag für einen Einkaufsbummel in Zell. Die zur Fußgängerzone umfunktionierte Hauptstraße hatte sich in eine Einkaufsmeile verwandelt, in der die Fachgeschäfte ihre Waren anboten, in der aber auch zahlreiche Sonderstände ihre Produkte präsentierten.

Es gab viel zu entdecken in Zell beim Einkaufssonntag. Autohäuser hatten ihre Fahrzeuge in der Stadt geparkt, Aktionskünstler bastelten lustige Luftballon-Figuren, zwei Musiker unterhielten mit Gitarre und Gesang. Hunger und Durst musste in Zell niemand leiden, der Duft von Gegrilltem und Kaffee lag in der Luft, aber auch Süßigkeiten, Eis und Cocktails waren im Angebot. Die Kinder erfreuten sich beim Karussellfahren. Kurzum: Ein verkaufsoffener Sonntag wie aus dem Bilderbuch.

700 Läufer am Start

Bereits am Samstag war in der Stadt einiges geboten, dabei stand der sportliche Aspekt im Mittelpunkt. Zunächst wurde ab 15 Uhr gelaufen und gewalkt, als der Startschuss für den nunmehr dritten »Schutzengel-Lauf« zugunsten der Mukoviszidose-Hilfe Ortenau gefallen war. Willi Kohler und sein Team hatten den Lauf organisiert.

Rund 700 Starter boten ein beeindruckendes Bild in der Hauptstraße. Nicht zuletzt aufgrund hochsommerlicher Temperaturen zog sich das Feld bereits nach der ersten Runde auseinander und vielen Läufern waren bald danach die Strapazen in der Hitze anzumerken. Beim »Schutzengel-Lauf« geht es nicht um sportliche Höchstleistungen.

- Anzeige -

Jeder Läufer durfte seine Anzahl gelaufener oder gegangener Runden auf dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs durch die Stadt selbst bestimmen. Die Teilnehmer spenden im Anschluss bestimmte Geldbeträge pro Runde oder einen vorher festgelegten Pauschalbetrag. Der Gesamterlös wird erst nach Eingang alle Spenden feststehen. 

Viele Firmen, Vereine und Einzelpersonen beteiligten sich am Lauf. Die stärkste Gruppe stellte die Unterharmersbacher Firma AAM Metallbearbeitung mit 41 Teilnehmern. Deren Geschäftsführer Christoph Guhe lief ebenfalls mit, auch Zells Bürgermeister Günter Pfundstein hatte die Sportschuhe angezogen.

Zwangspause notwendig

Eine Zwangspause mussten alle Teilnehmer einlegen, als Notarzt und Rettungswagen mit Blaulicht durch die Hauptstraße zu einem Einsatz in Oberharmersbach fuhren. Bereits da witzelten einige Zuschauer, ob die ersten Läufer der Hitze ihren Tribut zollen mussten.

 Moderiert wurden »Schutzengel-Lauf« und das anschließende Handbike-Rennen von Marlon Jenkins, einem gebürtigen US-Amerikaner aus Kronau. Jenkins (70) sitzt im Rollstuhl und war früher selbst Handbiker. Seine witzige und mitreißende Moderation mit einer Mischung aus Deutsch und Englisch war wie immer ein Highlight der Veranstaltungen. Auch die 22 Handbiker feuerte Jenkins entsprechend an, unter ihnen mit Christoph Künstle und Michael Welte auch zwei Zeller. »Wir fühlen uns hier wie zu Hause«, so Moderator Marlon Jenkins nach dem Rennen.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Kultkneipe mit Flaschenbier
vor 54 Minuten
Das legendäre Jahr 1968 wird 50 – und mit ihm das zumindest in Offenburg ebenso legendäre »Stud«. Die langjährige Wirtin Ursula Barginde erzählt.  
Personell klemmt es in der Ortenberger Einrichtung
vor 2 Stunden
Hauswirtschaftskraft einstellen oder bei Sono Nachfragen? Der Ortenberger Gemeinderat gab den Entscheid über die dringend benötigte Hilfe in der Kita an das Kindergarten-Kuratorium weiter, denn die bisherige Personallösung zur Essensbetreuung hat sich nicht bewährt.
Ehrennadel in Gold erhalten
vor 2 Stunden
Im Rahmen der Ortschaftsratssitzung konnte Fessenbachs Ortsvorsteher Paul Litterst kürzlich Silvia Doninger für 25-maliges Blutspenden ehren.   
Viele Besucher kamen
vor 2 Stunden
Zahlreiche Gäste, Heimbewohner, Angehörige und Mitarbeiter feierten am vergangenen Wochenende das 66. Jahresfest des Paul-Gerhardt-Werks sowie 15 Jahre Paul-Gerhardt-Haus.
Flohmarkt-Team spendete die letzten 3000 Euro
vor 2 Stunden
Strahlende Gesichter im Hof von Altenheims Ortsvorsteher Jochen Strosack: Gudrun Dreyer, Sieglinde Hansert und Gundi Weis übergaben im Namen der evangelischen Kirchengemeinde Altenheim eine Spende in Höhe von 3000 Euro, zweckgebunden für die Installation der Kirchturmbeleuchtung.   
Zweites Konzert bot einige Schätze
vor 2 Stunden
Das 40-jährige Bestehen des Musikzugs am Schiller-Gymnasium wird mit einer Konzertreihe gefeiert. Beim zweiten Konzert im Rahmen der Reihe zeigten das Kleine Orchester, der Kinderchor sowie der Mittelstufenchor ihr Können.
Arbeiten in Oberharmersbach kosten rund 250.000 Euro
vor 2 Stunden
Im Gemeinderat Oberharmersbach wurde am Montag die Sanierungsplanung der maroden Riersbachbrücke vorgestellt und die Planungsleistungen beauftragt. Der Verkehr soll während der Sanierung über eine Behelfsbrücke umgeleitet werden.  
Landjugend lud zum Steinberhisli ein
vor 2 Stunden
Das Steinberg­hisli mitten in der Durbacher Vorzeigeweinlage Steinberg ist nicht nur wegen des Panoramablicks einen Besuch wert. In den Räumlichkeiten selbst sowie auf der Aussichtsterrasse kann man im Rahmen von Weinproben auch die mehrfach ausgezeichneten Tropfen der Durbacher...
Wärmeschutz und Heiztipps
vor 2 Stunden
Ein kommunenübergreifendes Pilotprojekt ist erfolgreich gestartet: Vor Kurzem fand die erste von der Ortenauer Energieagentur und der Gewerbeakademie organisierte Hausmeisterschulung statt. Mitarbeiter der Städte Bühl, Emmendingen, Kehl, Lahr, Oberkirch und Offenburg, der Gemeinde Sasbach sowie des...
Serie 750 Jahre Gemeinde Schutterwald (46): Siegrun Henco-Fraser
vor 9 Stunden
In diesem Jahr jährt sich die erste urkundliche Erwähnung von Schutterwald zum 750. Mal. Grund genug zu feiern. Höhepunkt der Aktivitäten ist ein großes Festwochenende am 23. und 24. Juni. Wir befragten die Beteiligten nach ihrer Verbindung zu Schutterwald und über ihre Motivation, an dem Fest...
Infoabende zu dem Projekt
vor 9 Stunden
Die Mitglieder der Arbeitsgruppe der Nachbarschaftshilfe Müllen haben über den Stand der Dinge informiert. Ein Verein soll für die Nachbarschaftshilfe nicht gegründet werden. Bei einer Umfrage zeigten 23 Personen Interesse, sich bei dem Projekt ehrenamtlich zu engagieren.
Fünftes Schleppertreffen auf dem Sportgelände in Weier
vor 11 Stunden
Wo ansonsten die Fans bei Fußballspielen die Mannschaften der SG Weier/Bühl anfeuern, waren am Sonntag an die 70 Schlepperfahrer mit ihren Veteranen zu Gast und entzückten die Fans.