Votum des Ortschaftsrats

Beliebte Holzschaukel in Rammersweier soll erhalten bleiben

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2020
Diese Holzschaukel steht seit mehr als 20 Jahren in der verlängerten Eisenbahnstraße in Rammersweier. Weil die Konstruktion teilweise morsch geworden ist, gibt es bei dem Spielgerät Handlungsbedarf.

Diese Holzschaukel steht seit mehr als 20 Jahren in der verlängerten Eisenbahnstraße in Rammersweier. Weil die Konstruktion teilweise morsch geworden ist, gibt es bei dem Spielgerät Handlungsbedarf. ©Thorsten Mühl

Das beliebte Spielgerät aus Holz in der Verlängerung der Eisenbahnstraße in Rammersweier soll erneuert werden. Dafür hat sich der Ortschaftsrat ausgesprochen. Eine Sitzmöglichkeit soll es nicht mehr geben.

Die mittlerweile über 20 Jahre zählende Holzschaukel, in der Verlängerung der Rammersweierer Eisenbahnstraße am Bach aufgestellt, soll auf Beschluss des Ortschaftsrats möglichst erhalten werden. Durch Einfluss von Wind und Wetter war die stützende Holzkonstruktion der Schaukel mittlerweile morsch geworden, teilte Ortsvorsteher Trudpert Hurst (CDU) in der jüngsten Ratssitzung als Ergebnis einer fachlichen Prüfung durch die Technischen Betriebe Offenburg (TBO) mit. Damit entspreche die Schaukel in keiner Weise mehr gängigen Sicherheitsstandards, eine weitere Nutzung sei daher nicht mehr zu verantworten gewesen. 

Schaukel fehlt schon

Bereits vor einiger Zeit wurde zunächst die Schaukel entfernt, die Holzkonstruktion steht dagegen noch. Das kleine Areal sei, wie Trudpert Hurst ergänzend ausführte, nicht als Spielplatz klassifiziert. Der Ortsvorsteher stellte die Grundsatzfrage in den Raum, ob die Schaukel in erneuerter Form erhalten werden sollte oder nicht. Eine TBO-Kostenschätzung ergab als möglichen Ansatz inklusive neuer Konstruktion und Fallschutz rund 3900 Euro. 

- Anzeige -

Im Ortschaftsrat bildete sich die mehrheitliche Meinung heraus, dass die Schaukel erhalten werden sollte. Allerdings regte Uwe Klein (Bürgerliste) angesichts der vergleichsweise hohen Kosten an, mit möglicher Unterstützung des Bauhofs und örtlicher Firmen den Ansatz zu dämpfen. Die Anregung wurde zur weiteren Prüfung auf Machbarkeit aufgenommen. 

Die Frage Aydin Özügencs (Bürgerliste), wie intensiv die Schaukel bis dato frequentiert wurde, beantwortete Andreas Eisenecker (CDU) mit der Information einer regen Nutzung. „Gerade auch einige Ortsfremde lassen sich beim Spazierengehen an der Stelle beobachten“, erzählte Eisenecker. 

Keine Gelage mehr

Kurz diskutiert wurde im Rat über die Frage, ob die vor einiger Zeit im Umfeld der Schaukel aufgestellte Bank oder eine ähnliche Sitzgelegenheit wieder aufgestellt werden sollte. Ortsvorsteher Hurst wies darauf hin, dass die Bank entfernt werden musste, da es vor Ort in der Vergangenheit zu „einigen Gelagen Jugendlicher“ gekommen sei. Dieses sprichwörtliche Fass sollte nach Möglichkeit nicht wieder neu geöffnet werden. Dieser Anregung schloss sich der restliche Rat an. Wenn überhaupt, sollte allenfalls eine kleine Möglichkeit entstehen, die zum kurzen Verweilen, aber auch baldigem Weitergehen anrege.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Das Beste der Woche
So ein Mundschutz ist praktisch. Er hilft beim Sparen. Und hält üble Gerüche fern.
vor 2 Stunden
Das Beste der Woche
So ein Mundschutz ist praktisch. Er hilft beim Sparen. Und hält üble Gerüche fern.
vor 2 Stunden
Tanzen die Gäste auf den Tischen?
Allo Allo, nachdem das erste Sunset-Picknick am Flugplatz vor knapp zwei Wochen sehr erfolgreich war, wird’s wohl noch einige Nachfolge-Events geben. Dieses Wochenende sind wieder drei Events geplant. 
vor 2 Stunden
Das Beste der Woche
So ein Mundschutz ist praktisch. Er hilft beim Sparen. Und hält üble Gerüche fern.
vor 3 Stunden
Hohberg
Hohberger spendeten 1150 Euro für 70 bettelarme Menschen in der peruanischen Partnergemeinde. Weitere Hilfe für die Region ist notwendig, eine weitere Hilfsaktion ist gestartet.
vor 3 Stunden
Großes Lob im Offenburger Gestaltungsbeirat
Im gewissen Sinn lobte sich der Gestaltungsbeirat am Donnerstag auch selbst, als er die Pläne der Volksbank für gut befand. Viele Anregungen des Gremiums haben die Architekten nämlich umgesetzt.
Am Donnerstagnachmittag gab das "Boardwalk Theater" seine Premiere auf dem Marktplatz.
vor 3 Stunden
BoardwalkTheater gastiert
Seit Donnerstagnachmittag sorgt das „Boardwalk Theater“ bis Samstag auf dem Offenburg für Unterhaltung. Die Akteure sind Straßenkünstler. Sie treten am Freitag und Samstag noch jeweils zweimal auf.
Der Masterplan soll auch helfen, Staus zu vermeiden – hier: Grabenallee.
vor 4 Stunden
Diskussion im Verkehrsausschuss
Die Stadt will mit einem Masterplan die Vekehrslage in Offenburg deutlich verbessern. Im Verkehrausschuss gab es aber kritische Anmerkungen zur Planung des Projekts.  
vor 4 Stunden
Spatenstich für Kindertagesstätte im Mehrgenerationenareal
Der Spatenstich für den 4,5 Millionen Euro teuren Neubau der Kindertagesstätte St. Barbara in Biberach ist erfolgt. Ab Ende 2021 soll das Mehrgenerationenareal „Am alten Sportplatz“ komplett sein.
vor 5 Stunden
Dreh in Durbacher Restaurant
Küchenchef André Thienelt empfing Gäste von der Kabel-1-Serie „Mein Lokal – Dein Lokal“ und stellte das „Makidan“-Konzept vor. Am Freitag entscheidet sich, ob er überzeugen konnte. 
vor 9 Stunden
Offenburg
In der Theodor-Heuss-Realschule in Offenburg regnet es zukünftig nicht mehr rein. Gleichzeitig kehrt in der Schule nach der Corona-Schließung Stück für Stück die Normalität zurück.
vor 13 Stunden
Offenburg - Fessenbach
In einer zweiten Online-Veranstaltung sind die Rückmeldungen zu den drei Varianten für den Umbau der Alten WG in Fessenbach erläutert worden. Nun geht es um die beste Lösung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.