Für Menschen mit Behinderung

Beratungsstelle im Kloster Gengenbach

Stefanie Henninger-Kusch
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Januar 2022
Generaloberin Schwester Michaela Bertsch (rechts) und Bianca Bernholz freuen sich über die neue Beratungsmöglichkeit im Kloster.

Generaloberin Schwester Michaela Bertsch (rechts) und Bianca Bernholz freuen sich über die neue Beratungsmöglichkeit im Kloster. ©Stefanie Henninger-Kusch

Gengenbachs Franziskanerinnen bieten barrierefreie Räume für die EUTB Ortenau, die Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen beratend zur Seite steht.

In Gengenbach eröffnet eine neue Beratungsstelle der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB) für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen. Die EUTB Ortenau bietet im Kloster der Franziskanerinnen einmal im Monat eine feste Außensprechzeit an.

Die EUTB Ortenau hat das Beratungsangebot um einen Außenstandort in Gengenbach erweitert. „Wir freuen uns, dass das Franziskanerinnenkloster uns an jedem dritten Dienstagvormittag eines Monats barrierefreie Beratungsräume vorhält“, so Bianca Bernholz, die zuständige EUTB-Beraterin für Gengenbach.

Die Generaloberin der Franziskanerinnen in Gengenbach unterstützt das Angebot gern. „Die Erfahrung einer unserer Mitschwestern hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, zu wissen, welche Ansprüche auf Leistungen zur Verfügung stehen“, betont Schwester M. Michaela Bertsch. „Erst dann ist Teilhabe am normalen Leben in der Gesellschaft möglich. Es ist mir ein Anliegen, dass mehr Menschen diesen Zugang haben.“

„Gerade Menschen mit Behinderung, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder aufgrund von Angstzuständen soziale Kontakte meiden, benötigen ein wohnortnahes Angebot. Deshalb ist es für uns wichtig, möglichst flächendeckend in der Ortenau Außensprechzeiten anbieten zu können“, erklärt Juliane Feldbausch, Leitung der EUTB Ortenau.

Teilhabeleistungen

- Anzeige -

Das vierköpfige Beraterteam unterstützt seit Mai 2018 Menschen mit Behinderung bei der Inanspruchnahme von Teilhabeleistungen und der selbstbestimmten Lebensführung.

Der Hauptsitz der EUTB Ortenau ist in der Stadtmitte von Offenburg. Zudem werden regelmäßige Außensprechzeiten in Achern, Oberkirch und Lahr angeboten.

Die EUTB Ortenau bietet vor Antragsstellung Orientierungs-, Entscheidungs- und Planungshilfen zu allen Fragen rund um das Thema Behinderung und unterstützt bei der Bedarfserkennung. Zudem ist sie Anlaufstelle für Menschen mit drohender Behinderung.

Die EUTB Ortenau ist unabhängig von Kostenträgern und Leistungserbringern. Träger ist der gemeinnützige Verein Arbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe im Ortenaukreis (AGBO). Es ist ein kostenloses Beratungsangebot, das durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird.

Die nächsten Beratungstermine der EUTB in Gengenbach finden am 18. Januar und am 15. Februar statt. Beratungszeiten sind jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist über die EUTB Ortenau, Kesselstraße 10, 77652 Offenburg notwendig: Bianca Bernholz, • 0781/28 94 88 28, E-Mail bernholz.eutb@agbo.info, Internet: www.eutb-ortenau.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Vier Varianten sind derzeit im Gespräch, die Hohberger hätten am liebsten die Variante VO, der Ausbau der aktuellen Strecke, die derzeit nicht mehr im Rennen ist. Oder aber V4 oder V4b. 
vor 1 Stunde
Hohberg
Bürgermeister und Gemeinderat positionieren sich einstimmig zu den Plänen Autobahnzubringer Offenburg Süd. Am liebsten V0, mindestens aber V4 oder V4b. Von Offenburg tief enttäuscht.
Gratulanten und Geehrter: von links Claus Wußler, Roland Wußler, Franz Braun (Ehrenkommandant der Abteilung Reichenbach), Ortsvorsteher Markus Späth, Dirk Schäfer sowie Kreisbrandmeister Bernhard Frei.
vor 1 Stunde
Feuerwehr Reichenbach
Hauptversammlung der Feuerwehr-Abteilung Reichenbach bot einen Rückblick auf drei Jahre: 40 Einsätze absolviert. Feuerwehr-Urgestein Franz Braun ist nun Ehrenkommandant der Abteilung.
Als heißer Muntermacher wurden 80 Liter Bohnensuppe verkauft.
vor 1 Stunde
Offenburg - Zell-Weierbach
Der Landfrauen-Verein Offenburg-Land hat Narren mit Speisen und Getränken versorgt. Zudem kündigen sie den Bezirks-Landfrauennachmittag am 1. April an.
Die Tageskarte im Freizeitbad Offenburg kostet ab 1. März 9,50 Euro.
vor 3 Stunden
Neue Eintrittstarife
Ab 1. März wird's teurer: Der Gemeinderat hat am Montagabend die Tarife für den Besuch des Offenburger Freizeitbads erhöht. Freie-Wähler-Stadtrat Mario Vogt fordert vergünstigte Jahreskarten für Offenburger.
Das Rathaus in Zunsweier.
vor 4 Stunden
Fragestunde in Zunsweier
In Zunsweier wurde über das "Pop-Up"-Projekt informiert. Auch weitere offene Fragen wurden beantwortet.
Jan Rendels verspricht: „Kommt, ich heize euch nochmals richtig ein.“
vor 6 Stunden
Fasentsausklang
Schlagerparty mit Jan Rendels am 21. Februar in Griesheim eingeplant.
Schulleiter Trudpert Hurst (von links), Helmut Bussler von „Hydro Extrusions“, Konrektor Christoph Albrecht und Lehrerin Tanja Dannenmann beschließen eine neue Bildungspartnerschaft der Astrid-Lindgren-Schule.
vor 6 Stunden
Offenburg
Die Astrid-Lindgren-Schule hat eine neue Bildungspartnerschaft geschlossen: Besonders interessant ist für die Schule bei „Hydro Extrusions“ die enge Begleitung der Auszubildenden.
Eine Kolumne von Dietmar Ruh.
vor 14 Stunden
"Der Harmersbacher"
Es ist manchmal wie abgesprochen. Kaum hat sich der Autor dieser Zeilen in fünf Folgen durch die Eigenheiten des Zeller Verkehrsübungsplatzes gekämpft, könnte er gleich die nächste Serie starten. Arbeitstitel: „Abenteuer in der B-33-Baustelle“.
Die Narrenzunft Wildsaue vum Klingelberg aus Durbach sind am Wochenende die Ausrichter des Reblandtreffens.
vor 14 Stunden
Durbach
Beim 40. Reblandtreffen in Durbach sind am Wochenende, 4. und 5. Februar, 75 Zünfte und Musikgruppen dabei. Der Höhepunkt ist am Sonntag der Festumzug.
Der geplante Autobahnzubringer Offenburg-Süd soll in Verlängerung der B33 auf die A5 führen. 
vor 16 Stunden
Offenburg
Der Grünen-Antrag, alle verbleibenden Trassen für den Autobahn-Zubringer Offenburg-Süd abzulehnen, ist im Offenburger Gemeinderat gescheitert. Das Gremium verabschiedete stattdessen eine Resolution, in der die V3-Trasse befürwortet wird.
Der amtierende Offenburger Feuerwehrkommandant Peter Schwinn geht im Sommer in den Ruhestand
vor 17 Stunden
Offenburg
Einen neuen Kommandant bekommt die Offenburger Feuerwehr ab dem 1. Juni.
Von Christian Wagner
vor 17 Stunden
Kommentar zum Flugplatz Offenburg
In einem Kommentar kritisiert OT-Lokalchef Christian Wagner die überfrachtete Tagesordnung der Gemeinderatssitzung und hofft, dass nach der Vertagung die Chance genutzt wird, die bislang fehlende Bürgerbeteiligung beim Thema Flugplatz Offenburg nachzuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.