Schulbetrieb mit Lebensfreude:

Biberachs neue Rektorin Alexandra Maginot offiziell im Amt

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2017

(Bild 1/2) Herzlicher Empfang in Biberach: Vorne von links die neue Schulleiterin Alexandra Maginot, Tochter Franziska, Sohn Philipp und Ehemann Christopher. Dahinter von links der ehemalige Rektor Berthold Becherer, Vereinssprecher Richard Kammerer und Alexandra Herrmann (Bildungsregion Ortenau). © Dietmar Ruh

Es war eine Willkommensfeier der herzlichen Art, die Schüler, Lehrer und Gäste am Mittwoch der neuen Schulleiterin Alexandra Maginot in der Grundschule Biberach bereiteten. Die 44-Jährige ist bereits seit November 2016 an der Schule, nun war die offiziell Amtseinführung. 
 

 Die Aula der Grundschule Biberach war gestern gefüllt mit Ehrengästen aus Gemeinde, Lokalpolitik, Schulen, Schulamt, Kindergärten, Vereinen und Wirtschaft. Natürlich waren auch die Grundschüler selbst und das Lehrerkollegium aktiv  mit dabei, um die neue Schulleiterin im Rahmen der Amtseinführung offiziell willkommen zu heißen. 

Dass sich Alexandra Maginot an der Biberacher Schule seit November des vergangenen Jahres schon bestens eingelebt hat, dass es ihr in Biberach gefällt und dass die »Neue« längst vertraut ist, wurde bei der Feier deutlich. Die Atmosphäre im Rahmen der offiziellen Amtseinführung durch Schulrat Bernd Sandhaas vom Schulamt Offenburg war geprägt von großer Herzlichkeit. 

Und noch etwas prägte die Feierstunde: Die Lieblingsfarbe von Alexandra Maginot ist Pink und das zeigte sich mehrfach, nicht nur daran, dass auf jedem Stuhl ein Herzchen mit der Aufschrift »Think Pink« lag. 
Die neue Rektorin, natürlich mit einer pinkfarbenen Jacke gekleidet, erklärte den Gästen, dass diese Farbe für sie für gute Laune bedeute, Humor, Lebensfreude und positives Denken. Und genau mit diesen Merkmalen sieht sie auch ihre Aufgabe als Schulleiterin. »Es ist meine Lebenseinstellung«, sagte Alexandra Maginot, die das auch ausstrahlt.

Biberachs neue Schulleiterin besuchte in ihrer eigenen Schulzeit das Okengymnasium Offenburg, wie Schulrat Bernd Sandhaas beschrieb. Von 1992 bis 1997 studierte Alexandra Maginot an der PH Freiburg die Fächer Kunst mit Textilem Werken und katholische Theologie. Maginots erste Lehrerstelle war an der Grund- und Hauptschule Neumühl, 2012 wurde sie Leiterin der Grundschule in Schutterwald-Langhurst. Am 16. November 2016 folgte der Dienstbeginn als Schulleiterin an der Grundschule Biberach. Alexandra Maginot wurde mit zeitlicher Verzögerung damit Nachfolgerin von Rektor Berthold Becherer. Die Schulleiterstelle füllten kommissarisch über ein Schuljahr hinweg Marianne Schnaiter-Christ und Jana Springmann aus.

- Anzeige -

»Wir sind alle froh, dass die Schulleiterstelle wieder besetzt ist«, freute sich auch Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta. »Mit Ihnen übernimmt die richtige Person diese Stelle«, würdigte sie. Die Schule Biberach habe ein gutes Schulklima und ein gutes Profil entwickelt, so die Bürgermeisterin mit Blick auf den ebenfalls anwesenden langjährigen Rektor Berthold Becherer. Die Gemeinde sehe sich als Partner der Schule, als Bildungspartner, so Paletta. 

Schulhund »Mila«

Fast etwas neidisch blickte sie auf den Hund der Maginots, »Mila«. Der  neue »Schulhund« lag brav zu Füßen der neuen Schulleiterin. »Jetzt gibt es auch bald einen Rathaushund«, schmunzelte Daniela Paletta, offensichtlich ebenfalls Hunde-Fan.
Grußworte und Geschenke (viele in Pink) gab es von Katrin Knapp (Personalrat Schulamt), Markus Kaupp-Herdick von der Kirchengemeinde, Schuldekan Hans-Georg Dietrich, den Schulleitern der benachbarten Schulen, von Elternbeirat und Schul-Förderverein sowie von Vereinssprecher Richard Kammerer. 

Das letzte Wort gehörte Alexandra Maginot: »Ich suchte eine neue Herausforderung und bin sehr glücklich mit meiner Wahl. Ich habe mich von der ersten Minute an hier wohlgefühlt!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der Schulgarten der Astrid-Lindgren-Schule in Offenburg ist eine kleine Oase für die Kinder, hier die Klasse 3b nach getaner Arbeit.
vor 3 Stunden
Schülern fehlt der geliebte Ort derzeit
Im Schulgarten der Astrid-Lindgren-Schule wachsen nicht nur leckere Sachen heran, die Kinder lernen dort auch sehr viel. Derzeit müssen sie aber leider auf den geliebten Ort verzichten.
vor 16 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Eine schmackhafte Ostergeschichte für unsere Leserinnen und Leser – geschrieben von der Autorin Roswitha Eckenfels aus Niederschopfheim. 
vor 17 Stunden
Individuell fit halten
Keine festen Trainingszeiten, keine Proben und keine Veranstaltungen mehr: Auch in Windschläg ist das Vereinsleben derzeit stark eingeschränkt. So gehen die Vereine mit der Situation um.
vor 19 Stunden
Kontaktverbot missachtet
Trotz des Kontaktverbots wegen der Corona-Pandemie haben sich am Mittwochabend bis zu 20 Menschen beim Offenburger Rathaus versammelt. Ein aggressiver 58-Jähriger versuchte, einen Beamten mit einem Faustschlag zu verletzen.
vor 20 Stunden
Fünf Stationen
Die Gemeinde Berghaupten wird in diesem Jahr um eine Attraktion reicher. Sie bekommt einen Sagenweg, der sich gerade im Aufbau befindet. Insgesamt ist die Umsetzung von 33 Rundwanderwege geplant im gesamten Ortenaukreis geplant, einer davon rund um Berghaupten. Dieser wird fast 20 Kilometer lang...
vor 23 Stunden
Ehemaliger CDU-Fraktionschef
Der ehemalige CDU-Fraktionschef Kurt Feger feiert am Karfreitag seinen 80. Geburtstag. Noch immer beobachtet er die Kommunalpolitik und das Wirken der Stadtspitze ganz genau.
09.04.2020
Offenburg
Schon seit Jahren wird über die Renovierung des historischen Kleinods am Eingang zum Zwingerpark gesprochen, nun wird sie Realität. Darüber freut sich der ehemalige Rektor der Georg-Monsch-Schule ganz besonders. 
09.04.2020
Offenburg
Dem Hinweis zweier Zeugen ist es zu verdanken, dass ein mutwillig entfachtes Feuer, in der Nacht auf Donnerstag, in Diersburg nicht weiter ausbreitete.
09.04.2020
Zehn Haushalte evakuiert
Weil bei Baggerarbeiten am Mittwoch in der Ortenberger Hauptstraße eine Gasleitung beschädigt wurde, mussten rund zehn Haushalte evakuiert werden. Die Feuerwehr und der Energieversorger Badenova waren vor Ort.
09.04.2020
"Mein Corona-Alltag"
In der Rubrik „Mein Corona-Alltag“ erzählen Menschen aus der Region, wie sie mit der aktuellen Corona-Situation umgehen. Pfarrer Emerich Sumser wünscht sich als gelernter Biologe mehr wissenschaftliche Autorität.
09.04.2020
Offenburg
Über der Offenburger Innenstadt kreiste am Mittwochabend knapp 20 Minuten lang ein Helikopter. Grund war laut Polizei eine größere Menschengruppe in der Hauptstraße, die trotz Aufforderung zunächst nicht gehen wollte.
09.04.2020
Geburtstag
Die älteste Offenburgerin feiert am Gründonnerstag ihren Geburtstag: Hildegard Kramer wird 106 Jahre alt. Mit ihrem Mann hatte sie einen Telefonbuchverlag geleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Sorgfalt: Bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG wird vornehmlich von Hand gelesen.
    07.04.2020
    Weine mit Herz und Hand
    Die Sonne, der Wein, das Badner Land: Ein Dreiklang, der nicht nur Kenner zum Schwärmen bringt. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG bringt Jahr für Jahr Spitzenweine ins Glas. Während der neue Jahrgang zurzeit in den Weinbergen heranwächst, tragen die Verantwortlichen Sorge dafür, dass die...
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...