Schulbetrieb mit Lebensfreude:

Biberachs neue Rektorin Alexandra Maginot offiziell im Amt

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2017

(Bild 1/2) Herzlicher Empfang in Biberach: Vorne von links die neue Schulleiterin Alexandra Maginot, Tochter Franziska, Sohn Philipp und Ehemann Christopher. Dahinter von links der ehemalige Rektor Berthold Becherer, Vereinssprecher Richard Kammerer und Alexandra Herrmann (Bildungsregion Ortenau). © Dietmar Ruh

Es war eine Willkommensfeier der herzlichen Art, die Schüler, Lehrer und Gäste am Mittwoch der neuen Schulleiterin Alexandra Maginot in der Grundschule Biberach bereiteten. Die 44-Jährige ist bereits seit November 2016 an der Schule, nun war die offiziell Amtseinführung. 
 

 Die Aula der Grundschule Biberach war gestern gefüllt mit Ehrengästen aus Gemeinde, Lokalpolitik, Schulen, Schulamt, Kindergärten, Vereinen und Wirtschaft. Natürlich waren auch die Grundschüler selbst und das Lehrerkollegium aktiv  mit dabei, um die neue Schulleiterin im Rahmen der Amtseinführung offiziell willkommen zu heißen. 

Dass sich Alexandra Maginot an der Biberacher Schule seit November des vergangenen Jahres schon bestens eingelebt hat, dass es ihr in Biberach gefällt und dass die »Neue« längst vertraut ist, wurde bei der Feier deutlich. Die Atmosphäre im Rahmen der offiziellen Amtseinführung durch Schulrat Bernd Sandhaas vom Schulamt Offenburg war geprägt von großer Herzlichkeit. 

Und noch etwas prägte die Feierstunde: Die Lieblingsfarbe von Alexandra Maginot ist Pink und das zeigte sich mehrfach, nicht nur daran, dass auf jedem Stuhl ein Herzchen mit der Aufschrift »Think Pink« lag. 
Die neue Rektorin, natürlich mit einer pinkfarbenen Jacke gekleidet, erklärte den Gästen, dass diese Farbe für sie für gute Laune bedeute, Humor, Lebensfreude und positives Denken. Und genau mit diesen Merkmalen sieht sie auch ihre Aufgabe als Schulleiterin. »Es ist meine Lebenseinstellung«, sagte Alexandra Maginot, die das auch ausstrahlt.

Biberachs neue Schulleiterin besuchte in ihrer eigenen Schulzeit das Okengymnasium Offenburg, wie Schulrat Bernd Sandhaas beschrieb. Von 1992 bis 1997 studierte Alexandra Maginot an der PH Freiburg die Fächer Kunst mit Textilem Werken und katholische Theologie. Maginots erste Lehrerstelle war an der Grund- und Hauptschule Neumühl, 2012 wurde sie Leiterin der Grundschule in Schutterwald-Langhurst. Am 16. November 2016 folgte der Dienstbeginn als Schulleiterin an der Grundschule Biberach. Alexandra Maginot wurde mit zeitlicher Verzögerung damit Nachfolgerin von Rektor Berthold Becherer. Die Schulleiterstelle füllten kommissarisch über ein Schuljahr hinweg Marianne Schnaiter-Christ und Jana Springmann aus.

- Anzeige -

»Wir sind alle froh, dass die Schulleiterstelle wieder besetzt ist«, freute sich auch Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta. »Mit Ihnen übernimmt die richtige Person diese Stelle«, würdigte sie. Die Schule Biberach habe ein gutes Schulklima und ein gutes Profil entwickelt, so die Bürgermeisterin mit Blick auf den ebenfalls anwesenden langjährigen Rektor Berthold Becherer. Die Gemeinde sehe sich als Partner der Schule, als Bildungspartner, so Paletta. 

Schulhund »Mila«

Fast etwas neidisch blickte sie auf den Hund der Maginots, »Mila«. Der  neue »Schulhund« lag brav zu Füßen der neuen Schulleiterin. »Jetzt gibt es auch bald einen Rathaushund«, schmunzelte Daniela Paletta, offensichtlich ebenfalls Hunde-Fan.
Grußworte und Geschenke (viele in Pink) gab es von Katrin Knapp (Personalrat Schulamt), Markus Kaupp-Herdick von der Kirchengemeinde, Schuldekan Hans-Georg Dietrich, den Schulleitern der benachbarten Schulen, von Elternbeirat und Schul-Förderverein sowie von Vereinssprecher Richard Kammerer. 

Das letzte Wort gehörte Alexandra Maginot: »Ich suchte eine neue Herausforderung und bin sehr glücklich mit meiner Wahl. Ich habe mich von der ersten Minute an hier wohlgefühlt!«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Technischer Ausschuss diskutierte einige Neuerungen
Die Stadt Offenburg will ihr Dienstleistungsangebot im Friedhofswesen optimieren, gleichzeitig die Belegschaft entlasten. Dazu ist ein auf verschiedenen Ebenen greifendes Konzept erstellt worden, das am Montagabend im Technischen Ausschuss vorgestellt wurde.
vor 3 Stunden
Rat plädiert für Veränderungssperre
Ein zweites Mal scheiterte ein Bauherr mit einem Bauantrag, Wohnhäuser in der Hofweierer Binzburgstraße zu schaffen. Der Gemeinderat sieht wegen der ständigen Änderungen und Abweichungen das Vertrauen grundlegend gestört.
vor 4 Stunden
Jetset und Adel kommt am Samstag
Die Ortenberger Dingeli-Spättle laden am kommenden Samstag, 23. Februar, zu ihrer Fasent­eröffnung ein. Adel und Schickeria halten Einzug in der Schlossberghalle.  
vor 5 Stunden
Alter Kindergarten nach Willen des Rats im Rennen
Der Ortschafsrat Bühl beauftragt die Verwaltung der Stadt Offenburg, die Sanierung des alten Kindergartens in Auftrag zu geben. Mit der Kirche zusammen will man ein Bürgerhaus schaffen.
Der Offenburger Unternehmer Daniel Lieser möchte in der Eckenerstraße ein Apartment-Hotel und ein Pfandleihhaus eröffnen. Allerdings beklagt er die noch fehlende Baugenehmigung.
vor 6 Stunden
Der Eigentümer erläutert seine Pläne
Vor fast zwei Jahren ist eines der ehemaligen Kasernengebäude in der Eckenerstraße auf spektakuläre Weise geräumt worden. Nun soll dort neues Leben einkehren: Eigentümer Daniel Lieser will in den weitläufigen Räumen ein Apartment-Hotel und ein Pfandleihhaus betreiben. Er erläutert seine Pläne – und...
vor 7 Stunden
Rückblick auf 2018: Besonders häufig technische Hilfeleistungen
Insgesamt 43-mal war die Altenheimer Feuerwehr im vergangenen Jahr gefordert, insbesondere bei technischen Hilfeleistungen. In der Hauptversammlung richtete der bisherige Kommandant den Appell an die Kameraden, möglichst häufig zu den Proben zu kommen.
vor 9 Stunden
Zeugen gesucht
Eine 20-jährige Frau ist am 10. Februar nach einem Diskobesuch in Offenburg von einem jungen Mann sexuell belästigt und dabei leicht verletzt worden. Jetzt sucht die Polizei Zeugen und vier junge Personen, die der Frau zur Hilfe kamen. 
vor 9 Stunden
Waldservice Ortenau eG
Die Waldservice Ortenau eG (WSO) kritisiert scharf die geplante Forstreform. Am Mittwoch ist Landwirtschaftsminister Peter Hauk um 20 Uhr in der Hausacher Stadthalle zu Gast. Davor setzt Kurt Weber, Geschäftsführer der WSO, ein Warnsignal! Vor allem Privatwaldbesitzer würden benachteiligt.  
vor 10 Stunden
Freude über Neuansiedlungen
Der CDU-Ortsverband Offenburg-Mitte sieht die Innenstadt im Aufschwung und begrüßt die positiven Entwicklungen. Gastronomie, Geschäfte und ein neues Lichtkonzept könnten Offenburg zukünftig noch attraktiver machen, heißt es in einer Pressemitteilung.  
vor 11 Stunden
Gauturntag war ein Höhepunkt
Auf das vergangene  Jahr haben die Mitglieder des Turnvereins Ortenberg bei der Jahresversammlung zurückgeblickt. Die Übungsleiter dürfen sich über einen Euro mehr pro Stunde freuen. Außerdem standen Ehrungen von langjährigen Mitgliedern sowie von erfolgreichen Sportlern auf der Tagesordnung.
vor 18 Stunden
Jahreshauptversammlung
Große Veränderungen gab es in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Schutterzell. Neuer Vorsitzender wurde Manfred Kurz, der Markus Bürkle ablöste. Dieser trat nach zwölf Jahren Tätigkeit nicht mehr an.
vor 20 Stunden
Unterharmersbacher Jubilar
Viele Glückwünsche gingen an Schmiedemeister Friedrich Riehle, der am Mittwoch seinen 90. Geburtstagstag feierte.  Der Jubilar zählt zu den profiliertesten Bürgern Unterharmersbachs und  der Stadt Zell.