Schulbetrieb mit Lebensfreude:

Biberachs neue Rektorin Alexandra Maginot offiziell im Amt

Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2017

(Bild 1/2) Herzlicher Empfang in Biberach: Vorne von links die neue Schulleiterin Alexandra Maginot, Tochter Franziska, Sohn Philipp und Ehemann Christopher. Dahinter von links der ehemalige Rektor Berthold Becherer, Vereinssprecher Richard Kammerer und Alexandra Herrmann (Bildungsregion Ortenau). © Dietmar Ruh

Es war eine Willkommensfeier der herzlichen Art, die Schüler, Lehrer und Gäste am Mittwoch der neuen Schulleiterin Alexandra Maginot in der Grundschule Biberach bereiteten. Die 44-Jährige ist bereits seit November 2016 an der Schule, nun war die offiziell Amtseinführung. 
 

 Die Aula der Grundschule Biberach war gestern gefüllt mit Ehrengästen aus Gemeinde, Lokalpolitik, Schulen, Schulamt, Kindergärten, Vereinen und Wirtschaft. Natürlich waren auch die Grundschüler selbst und das Lehrerkollegium aktiv  mit dabei, um die neue Schulleiterin im Rahmen der Amtseinführung offiziell willkommen zu heißen. 

Dass sich Alexandra Maginot an der Biberacher Schule seit November des vergangenen Jahres schon bestens eingelebt hat, dass es ihr in Biberach gefällt und dass die »Neue« längst vertraut ist, wurde bei der Feier deutlich. Die Atmosphäre im Rahmen der offiziellen Amtseinführung durch Schulrat Bernd Sandhaas vom Schulamt Offenburg war geprägt von großer Herzlichkeit. 

Und noch etwas prägte die Feierstunde: Die Lieblingsfarbe von Alexandra Maginot ist Pink und das zeigte sich mehrfach, nicht nur daran, dass auf jedem Stuhl ein Herzchen mit der Aufschrift »Think Pink« lag. 
Die neue Rektorin, natürlich mit einer pinkfarbenen Jacke gekleidet, erklärte den Gästen, dass diese Farbe für sie für gute Laune bedeute, Humor, Lebensfreude und positives Denken. Und genau mit diesen Merkmalen sieht sie auch ihre Aufgabe als Schulleiterin. »Es ist meine Lebenseinstellung«, sagte Alexandra Maginot, die das auch ausstrahlt.

Biberachs neue Schulleiterin besuchte in ihrer eigenen Schulzeit das Okengymnasium Offenburg, wie Schulrat Bernd Sandhaas beschrieb. Von 1992 bis 1997 studierte Alexandra Maginot an der PH Freiburg die Fächer Kunst mit Textilem Werken und katholische Theologie. Maginots erste Lehrerstelle war an der Grund- und Hauptschule Neumühl, 2012 wurde sie Leiterin der Grundschule in Schutterwald-Langhurst. Am 16. November 2016 folgte der Dienstbeginn als Schulleiterin an der Grundschule Biberach. Alexandra Maginot wurde mit zeitlicher Verzögerung damit Nachfolgerin von Rektor Berthold Becherer. Die Schulleiterstelle füllten kommissarisch über ein Schuljahr hinweg Marianne Schnaiter-Christ und Jana Springmann aus.

- Anzeige -

»Wir sind alle froh, dass die Schulleiterstelle wieder besetzt ist«, freute sich auch Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta. »Mit Ihnen übernimmt die richtige Person diese Stelle«, würdigte sie. Die Schule Biberach habe ein gutes Schulklima und ein gutes Profil entwickelt, so die Bürgermeisterin mit Blick auf den ebenfalls anwesenden langjährigen Rektor Berthold Becherer. Die Gemeinde sehe sich als Partner der Schule, als Bildungspartner, so Paletta. 

Schulhund »Mila«

Fast etwas neidisch blickte sie auf den Hund der Maginots, »Mila«. Der  neue »Schulhund« lag brav zu Füßen der neuen Schulleiterin. »Jetzt gibt es auch bald einen Rathaushund«, schmunzelte Daniela Paletta, offensichtlich ebenfalls Hunde-Fan.
Grußworte und Geschenke (viele in Pink) gab es von Katrin Knapp (Personalrat Schulamt), Markus Kaupp-Herdick von der Kirchengemeinde, Schuldekan Hans-Georg Dietrich, den Schulleitern der benachbarten Schulen, von Elternbeirat und Schul-Förderverein sowie von Vereinssprecher Richard Kammerer. 

Das letzte Wort gehörte Alexandra Maginot: »Ich suchte eine neue Herausforderung und bin sehr glücklich mit meiner Wahl. Ich habe mich von der ersten Minute an hier wohlgefühlt!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Im Krimi von Willy Schneider geht es um einen spektakulären Fall. 
vor 18 Minuten
Mörderische Geschichten
Der Offenburger Autor Willy Schneider widmet sich in seinem Krimi einem schaurigen Verbrechen. Der Prozess gilt bis heute als einer der ersten Indizienprozesse der Kriminalgeschichte.
Bei der Übergabe: Schülerinnen und Schüler der GMS engagierten sich für die Brandopfer in Diersburg. 
vor 18 Minuten
Sportlich
Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Hofweier zeigten, wie sportlich sie sind. Und verbanden das mit einem ganz besonderen Zweck.
Quad fahren in der Natur (Symbolbild) ist im Ichenheimer Naturschutzgebiet nicht willkommen. Das sagt Ortsvorsteher Roth. 
vor 1 Stunde
Ortschaftsrat
Der Ichenheimer Ortsvorsteher beschwert sich in der Sitzung seines Gremiums über die zunehmenden "Freizeithocks" mitten im Naturschutzgebiet, mit zum Teil fatalen Folgen.
An den Schautafeln entwickelten sich hitzige Gespräche. Rund 100 Interessierte waren da. ⇒Foto: Christoph Breithaupt
vor 1 Stunde
Planungen bei Infoabend vorgestellt
Für den Autobahnzubringer von der B33 zur A5 sind noch vier Varianten im Rennen. Das RP stellte sie bei einem Info-Abend ausführlich vor. Für ungläubige Gesichter sorgte der Zeithorizont.
Matthias Köhler präsentierte seine Schätze vor dem Ketterer-haus in Biberach.
vor 3 Stunden
Pfeil und Bogen
Beim Biberacher Jubiläumsfest gab es viel zu sehen
Carina Neumaier (links) und Anna Staiger freuen sich auf viele Besucher. ⇒Foto: Barbara Puppe
vor 4 Stunden
SFZ Innenstadt
Anlässlich des internationalen Tages der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober lädt der Gemeindepsychiatrische Verbund Offenburg am 11. Oktober zu Austausch und Begegnung ins SFZ Innenstadt ein.
Kirchenmusikerin Eva Peichl. ⇒Archivfoto: Barbara Puppe
vor 8 Stunden
Offenburg
Kirchenmusikerin Eva Peichl lädt am Sonntag zum gemeinsamen Singen des "Evensong" in die Klosterkirche Unserer Lieben Frau in Offenburg ein.
Neuried wächst – hier der kleinste Teilort Müllen.
vor 8 Stunden
Neuried
Der erstmalige Sprung über die Marke 10.000 im zweiten Quartal 2022 ist für Bürgermeister Tobias Uhrich ein Zeichen der Attraktivität seiner Riedgemeinde.
Bilder von hunderten Fußballfans wie 2016 auf dem Marktplatz bei der Fußball-EM wird es in Offenburg dieses Jahr nicht geben. 
vor 9 Stunden
Public Viewing abgesagt
Die Stadt Offenburg hat entschieden, von städtischer Seite bei der Fußball-WM im Winter kein „Public Viewing“ zu zeigen. Das sind die Gründe.
Die Rammersweierer Nachbarschaftshilfe „Hilfe von Haus zu Haus“ hat Bilanz gezogen zu ihrer jüngst abgeschlossenen Mittagstisch-Aktion 2022. ⇒Foto: privat
vor 11 Stunden
Bilanz gezogen
Die Nachbarschaftshilfe Rammersweier zog Bilanz. Zwischen Juli und September nahmen rund 100 Menschen teil. Über eine Wiederholung wird bereits gesprochen.
Pinar Demircan, Religionsbeauftragte Moschee-Verein, und Pfarrer Eberhard Murzko von der katholischen Kirchengemeinde St. Ursula enthüllen die Tafel an der Moschee.
vor 14 Stunden
Religionen gehören zur Heimat
Gutes Miteinander der Religionen gewürdigt: Der „Weg der Religionen“ wurde am Montag im Rahmen der Heimattage mit einem Festakt in der Moschee in der Stegermattstraße eröffnet.
Beim Ortstermin im Rathaushof (von links): Ortsvorsteher Ludwig Gütle mit den Ortschaftsräten Reinhold Goos, Markus Lurk, Sandra Harter und Rupert Glatt.
vor 14 Stunden
Ortschaftsrat
Vor-Ort-Termin: Der Windschläger Rat entscheidet sich, wie der Rathaushof künftig aussehen soll. Neben der Plattenfarbe ging es auch um Bepflanzung und Radabstellplätze.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 20 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 20 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.