Schulbetrieb mit Lebensfreude:

Biberachs neue Rektorin Alexandra Maginot offiziell im Amt

Dietmar Ruh
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2017

(Bild 1/2) Herzlicher Empfang in Biberach: Vorne von links die neue Schulleiterin Alexandra Maginot, Tochter Franziska, Sohn Philipp und Ehemann Christopher. Dahinter von links der ehemalige Rektor Berthold Becherer, Vereinssprecher Richard Kammerer und Alexandra Herrmann (Bildungsregion Ortenau). © Dietmar Ruh

Es war eine Willkommensfeier der herzlichen Art, die Schüler, Lehrer und Gäste am Mittwoch der neuen Schulleiterin Alexandra Maginot in der Grundschule Biberach bereiteten. Die 44-Jährige ist bereits seit November 2016 an der Schule, nun war die offiziell Amtseinführung. 
 

 Die Aula der Grundschule Biberach war gestern gefüllt mit Ehrengästen aus Gemeinde, Lokalpolitik, Schulen, Schulamt, Kindergärten, Vereinen und Wirtschaft. Natürlich waren auch die Grundschüler selbst und das Lehrerkollegium aktiv  mit dabei, um die neue Schulleiterin im Rahmen der Amtseinführung offiziell willkommen zu heißen. 

Dass sich Alexandra Maginot an der Biberacher Schule seit November des vergangenen Jahres schon bestens eingelebt hat, dass es ihr in Biberach gefällt und dass die »Neue« längst vertraut ist, wurde bei der Feier deutlich. Die Atmosphäre im Rahmen der offiziellen Amtseinführung durch Schulrat Bernd Sandhaas vom Schulamt Offenburg war geprägt von großer Herzlichkeit. 

Und noch etwas prägte die Feierstunde: Die Lieblingsfarbe von Alexandra Maginot ist Pink und das zeigte sich mehrfach, nicht nur daran, dass auf jedem Stuhl ein Herzchen mit der Aufschrift »Think Pink« lag. 
Die neue Rektorin, natürlich mit einer pinkfarbenen Jacke gekleidet, erklärte den Gästen, dass diese Farbe für sie für gute Laune bedeute, Humor, Lebensfreude und positives Denken. Und genau mit diesen Merkmalen sieht sie auch ihre Aufgabe als Schulleiterin. »Es ist meine Lebenseinstellung«, sagte Alexandra Maginot, die das auch ausstrahlt.

Biberachs neue Schulleiterin besuchte in ihrer eigenen Schulzeit das Okengymnasium Offenburg, wie Schulrat Bernd Sandhaas beschrieb. Von 1992 bis 1997 studierte Alexandra Maginot an der PH Freiburg die Fächer Kunst mit Textilem Werken und katholische Theologie. Maginots erste Lehrerstelle war an der Grund- und Hauptschule Neumühl, 2012 wurde sie Leiterin der Grundschule in Schutterwald-Langhurst. Am 16. November 2016 folgte der Dienstbeginn als Schulleiterin an der Grundschule Biberach. Alexandra Maginot wurde mit zeitlicher Verzögerung damit Nachfolgerin von Rektor Berthold Becherer. Die Schulleiterstelle füllten kommissarisch über ein Schuljahr hinweg Marianne Schnaiter-Christ und Jana Springmann aus.

- Anzeige -

»Wir sind alle froh, dass die Schulleiterstelle wieder besetzt ist«, freute sich auch Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta. »Mit Ihnen übernimmt die richtige Person diese Stelle«, würdigte sie. Die Schule Biberach habe ein gutes Schulklima und ein gutes Profil entwickelt, so die Bürgermeisterin mit Blick auf den ebenfalls anwesenden langjährigen Rektor Berthold Becherer. Die Gemeinde sehe sich als Partner der Schule, als Bildungspartner, so Paletta. 

Schulhund »Mila«

Fast etwas neidisch blickte sie auf den Hund der Maginots, »Mila«. Der  neue »Schulhund« lag brav zu Füßen der neuen Schulleiterin. »Jetzt gibt es auch bald einen Rathaushund«, schmunzelte Daniela Paletta, offensichtlich ebenfalls Hunde-Fan.
Grußworte und Geschenke (viele in Pink) gab es von Katrin Knapp (Personalrat Schulamt), Markus Kaupp-Herdick von der Kirchengemeinde, Schuldekan Hans-Georg Dietrich, den Schulleitern der benachbarten Schulen, von Elternbeirat und Schul-Förderverein sowie von Vereinssprecher Richard Kammerer. 

Das letzte Wort gehörte Alexandra Maginot: »Ich suchte eine neue Herausforderung und bin sehr glücklich mit meiner Wahl. Ich habe mich von der ersten Minute an hier wohlgefühlt!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Musikalisch versiert und unterhaltsam: Niederschopfheims Jugend.
vor 1 Stunde
Hohberg - Niederschopfheim
Niederschopfheimer Jugend zeigt sich tonstark, aber es gab auch einen Abschied.
Der Angeklagte hat ein Klappmesser benutzt, um dem Tankstellenmitarbeiter klarzumachen, dass er nicht für das 4,29 Euro teure Sandwich zahlen würde.
vor 1 Stunde
Amtsgericht Offenburg
Ein Spanier soll mit einem Messer ein Sandwich an einer Tankstelle erbeutet haben. Das wurde ihm am Amtsgericht vorgeworfen. Bei der Polizei ist er als "psychisch instabil" bekannt.
Der TC Altenheim blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
vor 2 Stunden
Neuried - Altenheim
Harmonische Generalversammlung des Tennisclubs: Im vergangenen Jahr waren die Mitglieder fleißig und die Sportler erfolgreich. Und der TC legt zu.
Geehrte im Turnverein Diersburg (von links, alle für 25 Jahre Mitgliedschaft): Sarah Mößner, Ingrid Feisst (50 Jahre), Gerhard und Anita Mößner, Frank Feißt, Petra Gebhart, Karin Sester, Rainer Gießler.
vor 3 Stunden
Hohberg - Diersburg
Eine harmonische Mitgliederversammlung des TV Diersburg mit Wahlen und Ehrungen. Großen Einsatz zeigen die Verantwortlichen gerade für die Jüngsten im Verein. In welcher Abteilung es besonders gut läuft.
Freuen sich auf die Fahrt mit Oldtimer-Bus "Willi" vom Hotel "Ritter" (von links): Harry und Stephanie Fleig, Edeltraud und Hanspeter Kälble, Annette Rometsch, Andreas Schengel, Renate Dietz, Ria und Martin Koschny.
vor 4 Stunden
"Dusch nid so schnell rase‘!“
Sechs OT-Leser durften bei der Rallye „Paul Pietsch Classic“ im berühmten Oldtimerbus „Willi“ mit auf die malerische Strecke. So ist es den Gewinnern der Verlosungsaktion am Samstag ergangen.
Moderatorin Coco Weingärtner (hinten links) und Bürgermeister Philipp Clever (vorne rechts) freuen sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den  Kursabschluss.  
vor 7 Stunden
Kurs erfolgreich abgeschlossen
Abschluss des Qualifikationskurses „Alltagsbegleitung“ in Berghaupten. Die Teilnehmer lernten, wie man Demenzkranken begegnet. Eine Betreuungsstruktur im Ort wäre denkbar.
Modellflug-Begeisterte und alle, die es werden wollen, kommen beim Modellfliegerfest der Staufenberg-Adler auf ihre Kosten.
vor 7 Stunden
Durbach-Ebersweier
Der Verein Staufenberg-Adler lädt anlässlich des "Tags des Modellflugs" am Wochenende auf das Fluggelände an der Nesselrieder Straße ein.
Der Weierer Ortschaftsrat segnete die Verteilung von Vereinszuschüssen ab. Der FV Weier profitiert auch von der städtischen Sportförder-Richtlinie und bekommt Zuschüsse für die Pflege des Rasens in Eigenregie.
vor 7 Stunden
4600 Euro für Kultur-Vereine
Die Verteilung der Vereinszuschüsse 2024 wurden in der jüngsten Sitzung des Weierer Ortschaftsrats thematisiert und einstimmig beschlossen. Außerdem hatte der Ortsvorsteher einige Infos parat.
vor 9 Stunden
Marktbericht
Auf dem Offenburger Wochenmarkt wurden am Samstag folgende Preise notiert. Aufgeführt ist erst der Preis aus konventionellem Anbau, dann der für Bio-Anbau.
Viel Applaus ernteten die Grimmels-Musiker beim Frühlingskonzert.
vor 10 Stunden
Musikalische Bilderreise
Die Musiker des Grimmelshausen-Gymnasiums begeisterten mit ihrem Frühlingskonzert das Publikum und entführten die Zuhörer auf eine musikalische Reise nach Brasilien und ins Kino.
Nach Meinung beider Listen, die bei der Gemeinderats- und Ortschaftratswahl antreten, läuft  im „Goldenen Weinort“ vieles gut. Dennoch sehen CDU und Freie Wähler aber auch Herausforderungen, die zu lösen sind.
25.05.2024
FW hatten 2019 die Nase vorn
Entscheidungshilfe für die Kommunalwahl: Bevor die Durbacher am 9. Juni die Wahl haben, hat das OT den beiden antretenden Listen jeweils vier Fragen gestellt.
"Bei uns im Team machen wir viele Späßle": Andreas Wagner und Edith Kuderer haben viel Freude an ihrer Arbeit im Wichern-Haus des Paul-Gerhardt-Werks.
25.05.2024
"Man wird süchtig nach dieser Arbeit"
"Engel“ aus Praxis, Klinik und Pflegeheim (8): Andreas Wagner und Edith Kuderer sind die Bewohner des Wichern-Hauses des Paul-Gerhardt-Werks ans Herz gewachsen. Bei ihrer Arbeit lachen sie trotz vieler Herausforderungen gerne und viel.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.