Service von Café Müller

Bon per QR-Code aufs Handy

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2020
Mehr zum Thema

Stephan Müller vom Café Müller hat seit zwei Jahren ein QR-Code-System in seinen Läden installiert. Dadurch können Bons aufs Handy gesendet werden. ©Volker Gegg

Ohne Papier, datenschutzkonform und völlig sicher: Mittels QR-Code können Kunden beim Durbacher Café Müller ihren Kassenbon aufs Handy übermitteln lassen. Das Pilotprojekt filmte gestern sogar ein Team der SWR-Landesschau. Der Durbacher Betrieb arbeitet seit zwei Jahren überwiegend beleglos. 

 Seit der Bonpflicht, die ab dem 1. Januar gilt, häufen sich die Papierbons in den Bäckereien (wir berichteten). Die Bäckerei Müller in Durbach hat eine andere Bonlösung parat. „Neben dem normalen Bonausdruck können unsere Kunden mittels QR-Code ihren Bon direkt aufs Handy erhalten. Das geht innerhalb von einer Sekunde“, sagt Bäckermeister Stephan Müller. Man müsse nur einen QR-Scanner auf dem Handy aktivieren und das Smartphone vor die Kasse halten. Schon sei ein ganz normaler Verkaufsbeleg auf dem Bildschirm sichtbar. 

„Wir arbeiten bereits seit zwei Jahren fast komplett beleglos“, sagt Müller. Fast alles laufe auf dem digitalen Weg – von der Kundenrechnung bis hin zur Lohnabrechnung. „Auch unsere Lieferanten sind mittlerweile schon so weit, dass wir unsere Rechnungen zu 90 Prozent digital auf unseren Rechner bekommen“, erzählt Müller. Auch sein Kassensystem ist auf dem allerneuestem Stand der Technik und komplett mit seinem PC-System vernetzt. „Dadurch ist es uns auch möglich, diesen neuen Bon-Service anzubieten“, so Müller weiter. 

- Anzeige -

Allerdings hat Müller festgestellt, dass bis jetzt noch viele Kunden zögern, das QR-Code-System zu nutzen. Dabei sei es komplett sicher; nur die Daten, die auf einem ganz normalen Kassenbon stehen, werden dabei übermittelt. Er könne wirklich nicht nachvollziehen, wer welche Brezel wann und um wieviel Uhr gekauft habe. 

In Freiburg und NRW

Diese Möglichkeit, den Bon aufs Handy zu übermitteln,  die die Firma „Gewinnblick-CKS“ derzeit für die Bäckereikunden anbietet, gibt es nur noch im Raum Freiburg sowie in Nordhrein-Westfalen. 
„In unserer Offenburger Filiale auf La Horie wird das System von unseren Kunden gut angenommen, und ich kann sagen, es läuft hervorragend“, bemerkt der Bäckermeister. Damit spare er jetzt schon einiges an Rollpapier. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 16 Minuten
Neuried - Altenheim
Die Otto P. Graf Gruppe feierte Richtfest für den ersten Bauabschnitt im Neurieder Teil des Gewerbeparks Basic. Hier soll eine neu entwickelte stromlose Kläranlage für den französischen Markt hergestellt werden.
vor 16 Minuten
Bürgerentscheid zum "Alten Jakob"
Die Schutterwälder Bürger hatten beim heutigen Bürgerentscheid die Wahl. Sie haben sich für das Anliegen der Bürgerinitiative entschieden und den Umzug des Rathauses in den „Alten Jakob“ abgelehnt. Was die Entscheidung jetzt für die Gemeinde bedeutet. 
vor 1 Stunde
Amtsgericht Offenburg
In Gedanken versunken hat eine Frau am Geldautomaten im Kaufland beim Abheben ihre 150 Euro vergessen. Ihre ehemalige Nachbarin hat das Geld eingesteckt – und musste deshalb vor Gericht.
vor 2 Stunden
Offenburg
Die City-Partner-Geschenkgutscheine sind ab sofort auch im Sparkassen-Kundenzentrum in der Hauptstraße in Offenburg erhältlich. 
vor 4 Stunden
Offenburg
Vier Wochen lang hängt bei Familie Müller in der Oststadt an der Stelle, wo sonst der Fernseher angebracht ist, ein Bild des japanischen Foto-Künstlers Hiroyuki Masuyama.
vor 4 Stunden
Containerlösung bis zum Neubau
Bis der Neubau des Kindergartens auf dem „Alten Sportplatz“ in Biberach fertig ist, sorgt eine Containeranlage bei St. Barbara für eine Erhöhung der dortigen Kapazitäten.
vor 6 Stunden
Kirchenbezirksbeauftragte für Flucht und Migration im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau
Gabriella Balassa ist die neue Kirchenbezirksbeauftrage für Flücht und Migration im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau. Die Ungarin fühlt sich in der Ortenau bereits richtig heimisch. 
26.09.2020
Der Schutterwälder an sich
Wie ein Picknick ein zahnloses Ende nahm, erzählt diese Woche der Schutterwälder an sich in seiner Kolumne.
26.09.2020
"Schäuble vs. Schäuble"
Puh, bei vielen Themen waren in dieser Woche in Offenburg reichlich Emotionen drin. OT-Lokalredakteur Florian Pflüger geht in seinem Stadtgeflüster darauf ein und hat außerdem ein ganz besonderes Duell entdeckt.
26.09.2020
Ziele für 2020/21
Seit diesem Jahr gehen der Erwachsenenhospizdienst und der Kinder- und Jugendhospizdienst in Offenburg getrennte Wege. Eines haben beide jedoch gemeinsam: Sie sind auf Spenden angewiesen.
26.09.2020
Bürgerentscheid zum "Alten Jakob" am Sonntag
Die Schutterwälder dürfen am Sonntag über die Zukunft des „Alten Jakob“ abstimmen. Das ist nicht der erste Bürgerentscheid in der Gemeinde: Im Jahr 2004 ging es um eine Bürgerbegegnungsstätte. 
26.09.2020
Naturpark weiht in Oberharmersbach Aussichtspunkt ein
In Oberharmersbach wurde der Naturpark-AugenBlick eingeweiht. Der Aussichtspunkt auf dem Hermersbach ist in eine Wanderstrecke eingebettet, die alles bietet, was die Landschaft auszeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...