Offenburg

Botschaften aus der Backstube

Autor: 
Daniel Basler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2014

Bäckermeister Dominik Siegwart hat sein viertes Buch veröffentlicht. ©Daniel Basler

Zum vierten Mal zur Feder gegriffen: Bäckermeister Dominik Siegwart zeigt sich in seinem Lesebuch »Splitter und Fragmente« als kritischer Begleiter der Wohlstandsgesellschaft. Daneben zeugen Gedichte und Geschichten von der Gefühlswelt eines feinsinnigen »Nachtarbeiters«.

»Das geschriebene Wort bleibt.« Das hat Dominik Siegwart schon bei den vorausgegangenen Büchlein bewegt, zur Feder zu greifen. Nach zwei Werken zur Geschichte seiner Familie aus dem Schwarzwald und einem kurzweiligen »Rundum-schlag« über das Kulturgut Brot hat der 33-Jährige nun seine ersten literarischen Ambitionen zu Papier gebracht. Dafür hat es mehrerer Anläufe gebraucht, wie der Bäckermeister bekennt. »Mein PC ist ein Manuskript-Papierkorb«, berichtet er von seinen gescheiterten Versuchen, einen kleineren Roman zu schreiben. »Mit dem Lesebuch hab‘ ich da einen guten Mittelweg gefunden«, gesteht er, dass »dieses Format sich besser mit meiner doch knapp bemessenen Zeit unter einen Hut kriegen ließ«.

Mehr als 115 Seiten

Immerhin sind es dennoch mehr als 115 Seiten geworden, die er mithilfe des sogenannten »Books on demand«-Verfahrens kostengünstig in kleiner Auflage veröffentlichen konnte. »Es wäre schon schön, wenn der Verkauf die Kosten decken würde«, hofft er auf den Absatz von 100 Exemplaren wie bei den früheren Sachbücher-Ausgaben. »Diese gehen leichter von der Hand, als sich belletristisch auszulassen.«

- Anzeige -

Um sich in dieser Stilform fit zu machen, sei die Teilnahme an einem Kreativ-Schreibkurs der Volkshochschule für ihn genau das Richtige gewesen. »Die kleine Gruppe, die verschiedenen Ansätze, all das hat mir viel gebracht.« Im Frühjahr konnte er sich dann motiviert ans Werk machen und das »Kribbeln, mal etwas Literarisches anzupacken«, in die Tat umsetzen – mit den »Jugendsünden« als Auftakt.  So bezeichnet der schreibende Bäcker seine poetischen Fingerübungen als Lehrling im Kontext »der ersten großen Liebe und romantischer Gefühlswallungen« selbst.

Kritik an der Moderne

In den nachfolgenden Kapiteln widmet sich der Bäckermeister und staatlich geprüfte Ernährungsberater nachdenklich und einfühlend den Zeitläuften, von der Zerstörung der Inka-Hochkultur durch die Spanier bis zum Sarajevo-Attentat, dem »Zündfunken« zur Auslösung des Ersten Weltkriegs. In den »Zwischenrufen aus der Backstube« lässt der sinnierende Nachtarbeiter, wie er sich selbst sieht, kein gutes Haar an der vermeintlichen Moderne mit ihrer »Betriebswirtschaftisierung nahezu aller Gesellschaftsbereiche«. Eine Botschaft stecke hinter seinem teils sarkastisch-kritischem Sinnieren nicht, dennoch erweise sich das Büchlein als »kluger Weckruf an uns alle, der mit uns etwas anstellt und verändert«, wie der Handwerksmeister im Gespräch seine Motivation resümiert.

Dominik Siegwart, Splitter und Fragmente: Gedichte, Kurzgeschichten und Zwischenrufe aus der Backstube, Taschenbuch, Preis 9,95 Euro; erschienen im Verlag BoD (Norderstedt), ISBN 3-7357-5813-2.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Durbach
vor 4 Stunden
Ein trauriges Bild bot sich gestern Morgen Uwe Schmitt aus Ebersweier: »Gegen 9 Uhr hatte der Durbach in Ebersweier so gut wie kein Wasser mehr. Dies hatte zur Folge, dass Hunderte Fische unterhalb der Kronenbrücke verendet sind«, beklagt er.   
Stadtteil- und Familienzentrum Abersbösch
vor 7 Stunden
Markus Wolber ist der neue Leiter des Stadtteil- und Familienzentrums Albersbösch. Nach seinem Umzug aus Köln sei er in Offenburg an seinem »absoluten  Wunschort« angekommen. Der 36-Jährige folgt auf Christine Redlingshöfer, die eine berufliche Herausforderung in Freiburg angenommen hat.
Ichenheim
vor 10 Stunden
Der Gemeinderat hat sich mehrheitlich gegen die Nutzung des ehemaligen Gasthauses »Linde« an der Ichenheimer Hauptstraße als Döner-Imbiss sowie Cocktail- und Shisha-Bar ausgesprochen. Es solle ein »Signal« an die genehmigende Behörde gesendet werden.
Offenburg
vor 10 Stunden
Heute beginnt die Bewerbungsfrist für die OB-Wahl, und es ist stark anzunehmen, dass bereits vor 7.30 Uhr die Bewerbungen von Marco Steffens (39) und Harald Rau (56) im Briefkasten des Rathauses liegen werden. 
Über 70 Millionen investiert
vor 11 Stunden
Als hätte es der legendäre Senator höchstpersönlich inszeniert: Mit einem Volksfest, aber auch etwas Glamour wurde gestern die Einweihung des Kronenplatzes und des Quartiers »Senator-Burda-Park« gefeiert. Höhepunkt war die Enthüllung der Senator-Franz-Burda-Büste. 
Abschlussfeier
vor 12 Stunden
Bei der Abschlussfeier wurden 66 Zehntklässler der Erich-Kästner-Realschule verabschiedet und erhielten ihre Zeugnisse.
Kämmerer gibt Haushaltszwischenbericht
vor 12 Stunden
Die Gemeinde Neuried steht finanziell gut da, das war dem Haushaltszwischenbericht von Kämmerer Andreas Delfosse zu entnehmen.
Fische sind gefährdet 
vor 12 Stunden
Folgen der wochenlangen Trockenheit: Die Gemeinde Durbach steht kurz vor dem Verzicht der Blumenbewässerung und einem generellen Gießverbot. Der Trinkwasserverbrauch ist überdurchschnittlich hoch. Wasser aus dem Trinkwassernetz Appenweier wird derzeit zugekauft. 
Unsere Abiturienten 2018
vor 12 Stunden
Maren Rosenberger (19) aus Oppenau hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch, Bildende Kunst und Mathe. Ihre Hobbys sind Zeichnen, Fotografieren, Light-Novels lesen und Comicbücher. Außerdem Videospiele spielen und Schwimmen.
Eier aus Berghaupten
vor 12 Stunden
Ihre Kunden essen so viele Eier aus artgerechter Haltung, dass Nadine und Marco Seger ein zweites, noch größeres Hühnermobil angeschafft haben. Das Geschäftsmodell der beiden Mittdreißiger trägt in Berghaupten Früchte.  
Spaß mit Treibgut
vor 12 Stunden
Geduld war gefragt, denn der neue Spielplatz im »Seidenfaden« musste noch vom Tüv abgenommen werden. Dieser gab nun grünes Licht, sodass das Gelände eingeweiht werden konnte.
Mittlere Reife
vor 12 Stunden
107 Schüler nahmen bei der Abschlussfeier der Theodor-Heuss-Realschule ihre Zeugnisse entgegen. Eltern, Lehrer und Freunde freuten sich mit ihnen über die bestandene Mittlere Reife.