Berghaupten

Bürgermeister Jürgen Schäfer hat seinen letzten Arbeitstag

Autor: 
Anna Teresa Agüera
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

Mit wehenden Fahnen verabschiedeten die Berghauptener Kinder gestern Bürgermeister Jürgen Schäfer in den Ruhestand. ©Anna Teresa Agüera

Zum letzten Mal sitzt Jürgen Schäfer heute, Freitag, in seinem Arbeitszimmer im Rathaus von Berghaupten. 16 Jahre war er Bürgermeister. Nun freut er sich auf den Ruhestand. Am Dienstag übernimmt sein Nachfolger Philipp Clever. 

Bürgermeister Jürgen Schäfer hat am Freitag seinen letzten Arbeitstag im Rathaus in Berghaupten. »Ich fühle mich gut«, sagte er gestern im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt. »Dinge, die man abschließen kann, sind erledigt. Alles Weitere ist so vorbereitet, dass ich den Stab an meinen Nachfolger  übergeben kann. Herr Clever kann gleich weitermachen.« Am Dienstag übernimmt Philipp Clever das Amtsgeschäft, Dienstagabend wird er in einer Gemeinderatssitzung vereidigt und verpflichtet. Es sei spannend, mit anzusehen, welche Prioritäten der neue Bürgermeister in seiner Amtszeit setzt, so Schäfer.

Er selbst blickt nun mit Freude auf seinen neuen Lebensabschnitt. Auf seinem Plan stehen unter anderem Reisen und Museen besichtigen. Er möchte sich mit Kulturellem beschäftigen. »Ich bin auf die neue Lebensphase vorbereitet.« 

"Gute Arbeit"

16 Jahre war Jürgen Schäfer im Amt. Jetzt geht der 64-Jährige in den Ruhestand. »Ich gehe mit dem Selbstbewusstsein, gute Arbeit geleistet zu haben. Eine Anforderung, die ich mir zu Beginn selbst gestellt hatte.« Es sei ihm wichtig gewesen, mit und für die Menschen etwas zu tun, gemeinsam Dinge zu bewegen. Stolz sei er zum Beispiel auf die Zukunftswerkstatt gewesen: Bürger gestalten die Zukunft mit. 

- Anzeige -

Er betonte dabei auch den Gemeinschaftsgeist der Berghauptener. »Ich möchte mich bei den vielen Ehrenamtlichen bedanken, dass wir so viele Angebote in unserem Dorf haben«, sagte Schäfer. 

In den vergangenen Tagen habe er viel Zuspruch aus der Bevölkerung bekommen. Für ihn eine Bestätigung seiner Arbeit als Bürgermeister und davor als Ratschreiber in Berghaupten. Besonders gefreut habe er sich auch über die Einwohner, die einfach spontan vorbeigekommen seien und »Danke« für seine Arbeit gesagt haben. 

Wehende Fahnen

Auch die Kinder aus der Kindertagesstätte St. Georg in Berghaupten haben es sich nicht nehmen lassen, ihrem Rathausschef gestern »Herzlich Danke« zu sagen. »Sie hatten stets ein offnes’ Ohr, standen der Gemeinde vor, und auch für uns waren Sie stets da, dafür dankt die Kinderschar«, sangen die Kinder und verabschiedeten Jürgen Schäfer mit wehenden Fahnen in den Ruhestand.  

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Durbach
vor 3 Stunden
Ein trauriges Bild bot sich gestern Morgen Uwe Schmitt aus Ebersweier: »Gegen 9 Uhr hatte der Durbach in Ebersweier so gut wie kein Wasser mehr. Dies hatte zur Folge, dass Hunderte Fische unterhalb der Kronenbrücke verendet sind«, beklagt er.   
Stadtteil- und Familienzentrum Abersbösch
vor 6 Stunden
Markus Wolber ist der neue Leiter des Stadtteil- und Familienzentrums Albersbösch. Nach seinem Umzug aus Köln sei er in Offenburg an seinem »absoluten  Wunschort« angekommen. Der 36-Jährige folgt auf Christine Redlingshöfer, die eine berufliche Herausforderung in Freiburg angenommen hat.
Ichenheim
vor 9 Stunden
Der Gemeinderat hat sich mehrheitlich gegen die Nutzung des ehemaligen Gasthauses »Linde« an der Ichenheimer Hauptstraße als Döner-Imbiss sowie Cocktail- und Shisha-Bar ausgesprochen. Es solle ein »Signal« an die genehmigende Behörde gesendet werden.
Offenburg
vor 9 Stunden
Heute beginnt die Bewerbungsfrist für die OB-Wahl, und es ist stark anzunehmen, dass bereits vor 7.30 Uhr die Bewerbungen von Marco Steffens (39) und Harald Rau (56) im Briefkasten des Rathauses liegen werden. 
Über 70 Millionen investiert
vor 10 Stunden
Als hätte es der legendäre Senator höchstpersönlich inszeniert: Mit einem Volksfest, aber auch etwas Glamour wurde gestern die Einweihung des Kronenplatzes und des Quartiers »Senator-Burda-Park« gefeiert. Höhepunkt war die Enthüllung der Senator-Franz-Burda-Büste. 
Abschlussfeier
vor 11 Stunden
Bei der Abschlussfeier wurden 66 Zehntklässler der Erich-Kästner-Realschule verabschiedet und erhielten ihre Zeugnisse.
Kämmerer gibt Haushaltszwischenbericht
vor 11 Stunden
Die Gemeinde Neuried steht finanziell gut da, das war dem Haushaltszwischenbericht von Kämmerer Andreas Delfosse zu entnehmen.
Fische sind gefährdet 
vor 11 Stunden
Folgen der wochenlangen Trockenheit: Die Gemeinde Durbach steht kurz vor dem Verzicht der Blumenbewässerung und einem generellen Gießverbot. Der Trinkwasserverbrauch ist überdurchschnittlich hoch. Wasser aus dem Trinkwassernetz Appenweier wird derzeit zugekauft. 
Unsere Abiturienten 2018
vor 11 Stunden
Maren Rosenberger (19) aus Oppenau hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch, Bildende Kunst und Mathe. Ihre Hobbys sind Zeichnen, Fotografieren, Light-Novels lesen und Comicbücher. Außerdem Videospiele spielen und Schwimmen.
Eier aus Berghaupten
vor 11 Stunden
Ihre Kunden essen so viele Eier aus artgerechter Haltung, dass Nadine und Marco Seger ein zweites, noch größeres Hühnermobil angeschafft haben. Das Geschäftsmodell der beiden Mittdreißiger trägt in Berghaupten Früchte.  
Spaß mit Treibgut
vor 11 Stunden
Geduld war gefragt, denn der neue Spielplatz im »Seidenfaden« musste noch vom Tüv abgenommen werden. Dieser gab nun grünes Licht, sodass das Gelände eingeweiht werden konnte.
Mittlere Reife
vor 11 Stunden
107 Schüler nahmen bei der Abschlussfeier der Theodor-Heuss-Realschule ihre Zeugnisse entgegen. Eltern, Lehrer und Freunde freuten sich mit ihnen über die bestandene Mittlere Reife.