Berghaupten

Bürgermeister Jürgen Schäfer hat seinen letzten Arbeitstag

Autor: 
Anna Teresa Agüera
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

Mit wehenden Fahnen verabschiedeten die Berghauptener Kinder gestern Bürgermeister Jürgen Schäfer in den Ruhestand. ©Anna Teresa Agüera

Zum letzten Mal sitzt Jürgen Schäfer heute, Freitag, in seinem Arbeitszimmer im Rathaus von Berghaupten. 16 Jahre war er Bürgermeister. Nun freut er sich auf den Ruhestand. Am Dienstag übernimmt sein Nachfolger Philipp Clever. 

Bürgermeister Jürgen Schäfer hat am Freitag seinen letzten Arbeitstag im Rathaus in Berghaupten. »Ich fühle mich gut«, sagte er gestern im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt. »Dinge, die man abschließen kann, sind erledigt. Alles Weitere ist so vorbereitet, dass ich den Stab an meinen Nachfolger  übergeben kann. Herr Clever kann gleich weitermachen.« Am Dienstag übernimmt Philipp Clever das Amtsgeschäft, Dienstagabend wird er in einer Gemeinderatssitzung vereidigt und verpflichtet. Es sei spannend, mit anzusehen, welche Prioritäten der neue Bürgermeister in seiner Amtszeit setzt, so Schäfer.

Er selbst blickt nun mit Freude auf seinen neuen Lebensabschnitt. Auf seinem Plan stehen unter anderem Reisen und Museen besichtigen. Er möchte sich mit Kulturellem beschäftigen. »Ich bin auf die neue Lebensphase vorbereitet.« 

"Gute Arbeit"

16 Jahre war Jürgen Schäfer im Amt. Jetzt geht der 64-Jährige in den Ruhestand. »Ich gehe mit dem Selbstbewusstsein, gute Arbeit geleistet zu haben. Eine Anforderung, die ich mir zu Beginn selbst gestellt hatte.« Es sei ihm wichtig gewesen, mit und für die Menschen etwas zu tun, gemeinsam Dinge zu bewegen. Stolz sei er zum Beispiel auf die Zukunftswerkstatt gewesen: Bürger gestalten die Zukunft mit. 

- Anzeige -

Er betonte dabei auch den Gemeinschaftsgeist der Berghauptener. »Ich möchte mich bei den vielen Ehrenamtlichen bedanken, dass wir so viele Angebote in unserem Dorf haben«, sagte Schäfer. 

In den vergangenen Tagen habe er viel Zuspruch aus der Bevölkerung bekommen. Für ihn eine Bestätigung seiner Arbeit als Bürgermeister und davor als Ratschreiber in Berghaupten. Besonders gefreut habe er sich auch über die Einwohner, die einfach spontan vorbeigekommen seien und »Danke« für seine Arbeit gesagt haben. 

Wehende Fahnen

Auch die Kinder aus der Kindertagesstätte St. Georg in Berghaupten haben es sich nicht nehmen lassen, ihrem Rathausschef gestern »Herzlich Danke« zu sagen. »Sie hatten stets ein offnes’ Ohr, standen der Gemeinde vor, und auch für uns waren Sie stets da, dafür dankt die Kinderschar«, sangen die Kinder und verabschiedeten Jürgen Schäfer mit wehenden Fahnen in den Ruhestand.  

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Multimedia-Übersicht
vor 3 Stunden
Am Sonntag war es endlich so weit - 47.100 Offenburger wählten ihren neuen Oberbürgermeister. Aber wer stand zur Wahl? Welche Themen bewegten und bewegen das Oberzentrum? Und wie lief der Wahlabend? In unserer Multimedia-Übersicht erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Offenburger...
Marco Steffens' Gegenkandidaten
vor 3 Stunden
Während sich Marco Steffens am Sonntag von seinen Wählern feiern ließ, war Harald Rau sehr enttäuscht. Tobias Isenmann war mit seinem Ergebnis zufrieden, Ralf Özkara war bei der Verkündigung des Ergebnisses vorm Rathaus nicht anwesend.
Zahlen auf einen Blick
vor 7 Stunden
52 Prozent der Stimmen gingen am Sonntag an den neuen Oberbürgermeister Marco Steffens. Wo in Offenburg hat er die meisten Stimmen geholt – und wo lag der Zweitplatzierte Harald Rau vorne? Diese Zahlen zeigen es.
Wahl, Verkaufsoffener und Hamburger Fischmarkt
vor 7 Stunden
Super-Sonntag in Offenburg: Die Geschäfte in der Stadt waren geöffnet, beim Hamburger Fischmarkt auf dem Marktplatz gab es allerhand leckere Angebote und die Offenburger waren zur Wahl ihres neuen Oberbürgermeisters aufgerufen. Wir haben uns durch das Gewusel gekämpft. Für den Einzelhandel war der...
Schnelles Handeln bei zwei Bränden demonstriert
vor 9 Stunden
Großer Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür der Einsatzabteilung Fessenbach der Feuerwehr Offenburg. Zwei Brände in einer Küche mussten bei der Schauübung fachmännisch gelöscht werden. Es gab viel Beifall von den Zuschauer für den schnellen Einsatz der Feuerwehr.
Bei der Generationengemeinschaft Ichenheim
vor 9 Stunden
Wie können ältere Menschen möglichst lang ihre Gesundheit, Eigenständigkeit und Lebensfreude erhalten? Die Generationengemeinschaft Ichenheim hatte Referentin Ilse Hille zu Gast, die viele Tipps gab, wie man den Haushalt mit minimalem Aufwand wuppt. Und die sind nicht nur Senioren zu empfehlen.  
Jubiläum
vor 9 Stunden
Mit einer Andacht, der Enthüllung eines Kunstwerks viel Musik und Unterhaltung hat das Paul-Gerhardt-Werk am Samstag das 25-jährige Bestehen des Pflegeheims Bodelschwingh-Haus und der geriatrischen Reha gefeiert.
CDU-Mann erobert Rathaus
vor 15 Stunden
Willstätts Bürgermeister Marco Steffens (40, CDU) ist die Sensation geglückt: Bereits im ersten Wahlgang erzielte er mit 52,0 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und übernimmt am 3. Dezember den Chefsessel von Amtsinhaberin Edith Schreiner (60, CDU), die nach 16 Jahren nicht mehr angetreten...
Offenburg
vor 15 Stunden
Offenburg hat einen neuen Oberbürgermeister, und das im ersten Wahlgang! Dass Marco Steffens dieser Coup gelingt, scheint überraschend, zeichnete sich aber zuletzt immer mehr ab.
Offenburg
vor 16 Stunden
Das vorläufige Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Offenburg steht fest: Marco Steffens (CDU) erreichte im ersten Wahlgang mit 52 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und ist damit neuer OB der Stadt.
Offenburg - Bohlsbach
vor 18 Stunden
Edith Schreiner trat nicht mehr zur Wahl als Oberbürgermeisterin an – doch die Bohlsbacher Krabbenaze haben eine hohe Ehre für sie bereit.
Anbindung von Gewerbegebiet und mehr
vor 20 Stunden
Wie derzeit alle Ortschaftsräte hat auch das Ichenheimer Gremium vergangene Woche seine Wunschliste für den Neurieder Gemeindehaushalt des kommenden Jahres aufgestellt.