Offenburg

Bundesverdienstkreuz für Printus-Chef Schmid

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Mai 2014

©Christoph Breithaupt

Aus den Händen von Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid hat der Offenburger Unternehmer Hans-Robert Schmid am Montag das Bundesverdienstkreuz überreicht bekommen. Der Printus-Chef hat sich auch als Mäzen und Förderer von Kultur, Wissenschaft und Sport einen Namen gemacht.

In der Feierstunde zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Hans-Robert Schmid im Historischen Rathaus wurde das Lebenswerk einer »außergewöhnlichen Unternehmerpersönlichkeit, eines herausragenden Mäzens und Förderers der Kultur, der Wissenschaft und des Sports« gewürdigt. Hans-Robert Schmid sei sozialer Wohltäter im besten Sinne, betonte der baden-württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. »Hierfür und für Ihre Lebensleistung als Unternehmer zolle ich Ihnen meinen höchsten Res­pekt.«

Aktive Bürgerschaft
In ihrer Laudatio griff Oberbürgermeisterin Edith Schreiner die Verbundenheit des Geehrten mit seiner Stadt auf. Die sich in der Weise zeige, dass Hans-Robert Schmid als ortsansässiger Unternehmer der Firma Printus »den Fokus auf das Wohl unserer Stadt legt«. Darüber hinaus habe er sich um die Stärkung des Hochschulstandorts Baden-Württemberg verdient gemacht. Schmid ist unter anderem Gründungsstifter der Bürgerstiftung St. Andreas. Er ermögliche durch sein Engagement »Teilhabe an dem, wo staatliche oder kommunale Unterstützung  nicht weiterreichen«. Seine aktive Bürgerschaft sei »für unsere Stadt lebensnotwendig«, betonte Schreiner.

In seiner Dankesrede nahm der Geehrte den Ball humorvoll auf. Ab jetzt könne das »die Stadt selbst machen«, bezog sich Schmid auf die von nun an geltende Schuldenfreiheit der Kommune. Nicht zuletzt ging sein Dank an Ehefrau  Mary Victoria Gerardis Schmid. »Ohne ihren Rat und ihre Hilfe treffe ich keine Entscheidung«, sagte Schmid.

- Anzeige -

Die Unternehmensgruppe Printus gilt als einer der führenden Büro- und Mediaartikelhändler Europas. Mit dem Bau des Logistik- und Verwaltungszentrums für 65 Millionen Euro im Jahr 2005 habe Schmid ein klares Bekenntnis zu den Standorten Offenburg und Baden-Württemberg abgelegt, würdigten Finanzminister und OB gleichermaßen. Der Minister vergaß zwar zunächst, den Blumenstrauß für die Gattin zu übergeben, rettete sich jedoch charmant aus der Situation. »Das Schwäbische hat hier dominiert«, gab er sowohl dem im Stuttgart gebürtigen Unternehmer Schmid  als auch Edith Schreiner und sich ein launiges Plazet.

Die Festgemeinschaft indes erfreute sich am wohlklingenden Spiel dreier preisgekrönter Musikschülerinnen. Dem frischgebackenen Träger des Bundesverdienstkreuzes war eine deutliche Bewegtheit anzumerken. »Ich weiß diese Auszeichnung zu schätzen und nehme sie mit Stolz an«, bekannte er unter dem großen Beifall der Gäste.

Hans-Robert Schmid ist in Stuttgart geboren. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei IBM in Sindelfingen und einem BWL-Studium wurde er Leiter des Direktmarketings bei Burda in Offenburg. 1973 gründete er im Alter von 28 Jahren eine eigene Firma, bevor er 1982 die Offenburger Firma Printus übernahm.

Im Jahr 2005 wurde das neuerbaute Logistik- und Verwaltungszentrum im Industriegebiet Offenburg-Elgersweier, Carl-Zeiss-Straße 1, in Betrieb genommen. Der Printus Fachvertrieb für Bürobedarf GmbH ist ein Versandhandel für Bürobedarf. Das Unternehmen, das zur Hans-R.-Schmid-Unternehmensgruppe gehört, hat seinen Sitz in Offenburg. 1000 Mitarbeiter arbeiten dort. Spenden und Mäzenatentum von Hans-Robert Schmidt kamen und kommen folgenden Einrichtungen zu: 

  • Bürgerstiftung St. Andreas Offenburg
  • Kindertagesstätte Offenburg-Elgersweier (zehn Plätze)
  • Hochschule Offenburg (Stiftung eines Lehrstuhls für Direktmarketing und E-Commerce)
  • Festspielhaus Baden-Baden (Stiftungsmitgliedschaft)
  • Schulen und Kindergärten (Sachspenden)
  • Unicef und SOS-Kinderdörfer
  • Hanauerland-Werkstätten der Diakonie Kork
  • Krebsforschung (Förderkreis der Kinderkrebsklinik Freiburg)
  • Sport und Brauchtum

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der RMV Langhurst begeisterte Besucher seines Kirchenkonzerts
vor 49 Minuten
Mit 14 kleinen Musikstücken in einer guten Stunde verzauberte der RMV Langhurst sein zahlreiches Publikum in der Marienkirche. Ein Kirchenkonzert, wie geschaffen für einen Novemberabend.
Abteilung wehrt sich nach Kritik im Wahlkampf
vor 49 Minuten
Die harte Kritik im OB-Wahlkampf hat an der städtischen Abteilung Baurecht genagt, sieht man sich doch im Aufwind. Bei einem Presse­gespräch erklärten Bau­bürgermeister Oliver Martini, Fachbereichsleiter Daniel Ebneth und Baurechtsleiter Daniel Brugger gestern, weshalb es die Roten Punkte in...
Herbstgespräch der Offenburger Weinbaubetriebe
vor 1 Stunde
Ein denkwürdiger Weinjahrgang mit lachenden und nachdenklichen Gesichtern: Die Vertreter von sechs in Offenburg tätigen Weinbaubetrieben haben beim traditionellen Herbstgespräch im Hotel Sonne Bilanz über einen Weinjahrgang gezogen, der wohl in die Geschichte eingehen wird. Die Menge ist...
Ehrenamtliche geehrt
vor 2 Stunden
Was wäre Elgersweier ohne ehrenamtliches Engagement? Ortsvorsteher Kurt Augustin hatte engagierte Bürger zu einem Dankeschönfest auf sein Rathaus eingeladen.  
Grabenallee Ecke Zähringer Straße
vor 4 Stunden
Ein Lkw-Fahrer und ein Radfahrer sind am Montagnachmittag in der Grabenallee in Offenburg kollidiert. Der 33-jährige Radfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen und starb. Es war nicht das erste Mal, dass ein Mensch an dieser Stelle sein Leben verlor. Eine Verkehrsführungsänderung...
Narrenvereinigung VSAN
vor 6 Stunden
Rudi Maurer aus Gengenbach wird Nachfolger von Klaus Hansert (Ohlsbach) als Vertreter der Landschaft Schwarzwald in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Das wurde auf der Mitgliederversammlung der Gengenbacher Narrenzunft am Sonntagabend mitgeteilt.
Sparsamer Umgang mit Wasser
vor 9 Stunden
Vorbildlich: Bei der Jahresübung trug die Durbacher Wehr der derzeitigen Wasserknappheit Rechnung. Die Wehrleute probten am Samstag den Ernstfall beim Winzerhof Wörner. Gleich drei Übungsszenarien wurden dabei durchgespielt. Der neue Schlauchwagen wurde erstmals eingesetzt.  
Bislang wurden dieses Jahr 438 Bäume gefällt, zu ihnen gehören auch die drei großen Platanen, die im April im Vinzentiusgarten weichen mussten.
Offenburg
vor 12 Stunden
Die extreme Trockenheit des Sommers setzt den Bäumen in Offenburg zu. Auch Krankheiten sorgen für einen höheren Pflegebedarf und damit für steigende Kosten, teilen die TBO in einem Bericht mit. Dieses Jahr wurden bisher 438 Bäume gefällt. Dem stehen 323 Neupflanzungen gegenüber.
Seniorennachmittag in Müllen
vor 15 Stunden
Der Seniorennachmittag der Seelsorgeeinheit Ichenheim, Schutterwald und Hofweier war für die rüstigen Damen und Herren eine willkommene Abwechslung. Neben netten Gesprächen wurden sie bei Kaffee und Kuchen mit einem tollen Programm bestens unterhalten.
Durbach
vor 17 Stunden
Das Durbacher Freibad profitierte vom heißen Sommer. 32.115 Badegäste wurden während der diesjährigen Saison gezählt. Nur 2003 kamen noch mehr Besucher ins Freibad.
Es gab zahlreiche Geburtstagsständchen
vor 17 Stunden
Mit einem grandiosen Guggerfest in der Abtsberghalle feierten am Samstag die Zell-Weierbacher »Schrottpäperer« ihr 33-jähriges Bestehen. Um Mitternacht wurde mit dem Auftritt der Gastgeber und Geburtstagskinder zudem die Fasnachtskampagne 2019 eingeläutet.
90 Jahre "Frohsinn" Reichenbach
vor 17 Stunden
Mit seinem neuen Dirigenten Benny Enderle feierte der Gesangverein »Frohsinn Reichenbach 1928« am Samstagabend sein viel umjubeltes Festkonzert in der Schlosswaldhalle Berghaupten.