Nachbarschaftshilfe

Charlotte Degen ist neues Gesicht von »Hallo Nachbar«

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2019

Trudpert Hurst übergab Charlotte Degen smbolisch das Handy. ©Thorsten Mühl

Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.
 

Im mittlerweile dritten Jahr befindet sich auch in Rammersweier das Angebot der Nachbarschaftshilfe unter dem Titel »Hallo Nachbar«. Anfragen und Resonanz bewegen sich im Rebort im bisher überschaubaren Rahmen, wobei Ortsvorsteher Trudpert Hurst in der aktuellen Sitzung des Ortschaftsrats die Überlegung hegte, der eine oder andere ältere Mitbürger verspüre eventuell auch Hemmungen, sein Hilfegesuch an die Ortsverwaltung zu richten. 

Um den Abbau solcher eventuell bestehenden Hemmnisse zukünftig zu unterstützen, hat es jetzt eine neue Entwicklung gegeben beim Thema Nachbarschaftshilfe. Wie Hurst informierte, sei beim Austausch mit Helferinnen und Helfern Ende vergangenen Jahres die Frage nach einer weiteren Ansprechperson neben der Ortsverwaltung gestellt worden. Im Nachgang habe sich Charlotte Degen gemeldet und Bereitschaft erklärt, als Ansprechpartnerin zu fungieren. Mit der bei der Stadt Offenburg für das Projekt zuständigen Anja Laufs wurde der Schritt abgeklärt. Praktisch bleibt es so, dass auch die Ortsverwaltung weiterhin als Ansprechpartner dabei bleibt, Charlotte Degen jedoch als konkreter Name oder Gesicht von »Hallo Nachbar« für Hilfesuchende fungieren wird.
Erreichbar sein wird Degen unter der Nummer des Kontakthandys, das ihr Ortsvorsteher Hurst in der Ratssitzung symbolisch aushändigte. Dessen Kosten trägt die Ortsverwaltung. Charlotte Degen selbst brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, sich in Kürze mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zusammensetzen zu können. »Dabei werden wir zusammen die Richtung ausloten«, sagte sie. Ob und welche Möglichkeiten es gebe, die Resonanz, vielleicht auch die Bekanntheit des Angebots »Hallo Nachbar« auszubauen, werde Zeit benötigen. Mit der weiteren Ansprechperson wurde von verantwortlicher Seite aber zunächst eine weitere konkrete Hilfsmöglichkeit eingezogen.

Für Kleinkinder

- Anzeige -

Zuvor war in der Frageviertelstunde der Ratsmitglieder Uwe Klein mit einer Frage an die Ortsverwaltung herangetreten. Nach Gesprächen mit Nachbarn sei das Anliegen formuliert worden, ob für die Kinderspielplätze im Sperlingweg oder im Fuchshaldeweg eine Kleinkind-Schaukel montiert werden könne.

Kurz andiskutiert wurde am Tisch, ob dies für beide Areale eine Möglichkeit wäre und wie die konkrete Realisierung aussehen könnte. Letztlich verblieben die Räte so, das Anliegen zur Prüfung an Martin Maldener (Abteilung Familie/Jugend/Senioren, Sachgebietsleiter Schulkind- und Jugendarbeit) weiterzugeben. Sofern nur eine Schaukel installierbar sei, würde der Rat den Spielplatz Sperlingweg favorisieren. Im Idealfall sollten aber beide Spielplätze ausgestattet werden, so die Ratsmeinung.

Info: Hilfesuchende, die sich für das Angebot »Hallo Nachbar« interessieren oder es in Anspruch nehmen wollen, können Charlotte Degen unter der Kontaktnummer • 0171/5 56 46 57 erreichen. Die Ortsverwaltung Rammersweier bleibt daneben für Interessierte ebenfalls unter • 0781/82 32 10 erreichbar. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Minis in Ichenheim
 Einen Kuchenverkauf der Ministranten Ichenheim gibt es morgen, Sonntag – es ist eine Spendenaktion für Rafal Wycisk.
Ein 57-Jähriger wurde vom Offenburger Amtsgericht wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe verurteilt.
vor 5 Stunden
57-Jähriger zu Haftstrafe verurteilt
Mit den traurigen Folgen einer jahrelangen Alkoholabhängigkeit hatte es vor Kurzem das Amtsgericht zu tun. Ein 57-Jähriger, der schon mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, wurde wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahl und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe von einem Jahr...
vor 5 Stunden
Hilfe aus Hohberg
In Rumänien brauchen 800 Hunde ein neues Zuhause – doch 30 000 Euro fehlen. Der Verein Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung hofft auf Unterstützer.
vor 6 Stunden
Aktuelle Statistik
Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Offenburg ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um 3,8 Prozent gestiegen. In der aktuellen Statistik fällt eine Gruppe bedenklich auf – nun will die Polizei darauf reagieren.
vor 7 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (9)
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und den Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an den Bau der Freihofhalle in Waltersweier, an dem die Vereine wesentlichen Anteil hatte. 
vor 9 Stunden
Offenburg
Ein 40-Tonner musste am Freitagnachmittag mitten auf der großen Kreuzung in der Freiburger Straße in Offenburg stehen bleiben, weil Ladung verrutscht war. Folge: Ein langer Stau im Nachmittagsverkehr.
Eine der Anlaufstellen für die Besucher des Deutschen Weinbaukongresses 1929 war die Gaststätte »Alte Pfalz«
vor 9 Stunden
Rückblick: Der 35. Deutsche Weinbaukongress vor 90 Jahren
Vor 90 Jahren, vom 24. bis 27. August 1929, fand der 35. Deutsche Weinbaukongress erstmals in Offenburg statt. Beim Blick zurück werden neben der Weinhistorie auch viele Erinnerungen wach an alte Offenburger Hotels und Gaststätten, die damals zur Einkehr einluden.
vor 9 Stunden
Einstimmig
Bei der Hauptversammlung des Gewerbe- und Handwerkervereins Ohlsbach standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der langjährige Vorsitzende Udo Hitzke kandidierte nach 19 Jahren Amtszeit nicht mehr.
vor 14 Stunden
Offenburg
Zu einer Suchaktion mit einem Polizeihubschrauber ist es am frühen Freitagmorgen in Offenburg gekommen. Polizisten wollten einen 29 Jahre alten Schwarzafrikaner festnehmen - der Mann flüchtete in ein Maisfeld. Dort konnte er nach einer Verfolgung verhaftet werden.
vor 15 Stunden
Alles andere als Straßenlärm
Das Anwesen der Familie Panny in Bühl zählt von der Adresse her gesehen zur vielbefahrenen Kehler Straße – der Ortsdurchfahrt. Es bietet aber dem Besucher und den Bewohnern alles andere als Straßenlärm.
Impressionen vom Festumzug bei der 850-Jahr-Feier in Ortenberg wurden auch in einem Buch festgehalten.
vor 15 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (8): »Was da geboten wurde, war legendär«
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und in Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an das Jahr 1998, als Ortenberg fast das gesamte Jahr über Kopf stand und seinen 850. Geburtstag mit einem legendären Festprogramm samt Festumzug...
Rundgang: Inhaber Jens Arnold (links), sein Mitarbeiter Camill Siebert (daneben) und OT-Redakteurin Janine Ak (rechts) führten 21 Leser des Offenburger Tageblatts zwei Stunden lang durch die Rösterei in der Offenburger Zeppelinstraße. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Kaffeesorten und dem großen Fachwissen der beiden Kaffee-Fachleute.
vor 16 Stunden
»Offenes Werkstor« (11) in Offenburg
Einen Blick hinter die Kulissen von Arnolds Kaffeemanufaktur in der Offenburger Zeppelinstraße haben 21 Leser des Offenburger Tageblatts geworfen. Dabei haben sie viel über die Kunst gelernt, einen guten Kaffee herzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...