Der älteste Verein von Offenburg

Chorvereinigung Concordia feierte ihren 175. Geburtstag

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Oktober 2018

(Bild 1/2) ©Peter Heck

Die Chorvereinigung Concordia Offenburg ist der älteste Verein der Stadt. Am Sonntag feierte die Concordia ihr 175-jähriges Bestehen mit einer Matinée im Salmensaal, der damals das Gründungslokal war.
 

Präsidiumsmitglied Christina Wäckerle-Kleinheitz begrüßte die Gäste, darunter die Chöre aus Schutterwald, Zell-Weierbach und Straßburg sowie eine Delegation der Lédonia aus Lons le Saunier. Den Auftakt der Gesangsbeiträge gestaltete das »Geburtstagskind« selbst mit Chorsätzen von Mozart, Brahms, Schumann und einem Lied aus Schweden, einer Hommage an die Chorleiterin Gunvor Mauriange-Enstedt.

In seinem Grußwort ging sodann Bürgermeister Hans-Peter Kopp auf die geschichtliche Bedeutung der Vereine allgemein, insbesondere aber auch der Gesangvereine ein – damals im 19. Jahrhundert von der Obrigkeit übrigens kritisch beobachtet, weil man sich sozial und auch politisch engagierte. Die Concordia war eine der Keimzellen der Badischen Revolution von 1847, so Kopp weiter. Es sei für sie eine Selbstverständlichkeit gewesen, sich bei der Aufarbeitung der Demokratiebewegung einzusetzen. So stand sie auch im Rahmen des Freiheitsfestes 1997 im Salmen, damals noch Lager der Elektrofirma Herrscher, zwischen Brettern und Regalen und sang für die Offenburger und ihre Gäste. »Chorgesang kann ein wunderbarer Gegenpol und Ausgleich zu den modernen gesellschaftlichen Strömungen sein!«, so Kopp abschließend.

In seiner Zwischenmoderation kündigte dann Günther Scheurer die »Tonjäger« vom Liederkranz »Schutterwald« unter Leitung von Piroska  Gohlke-Sauer an, die ein anderes musikalisches Kapitel aufschlugen und schwungvoll Lieder von den »Beach Boys«, den »Beatles« und den »Wise Guys« zu Gehör brachten.

»Chorgesang verbindet«

- Anzeige -

Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die Ehrung der Concordia durch den Deutschen und den Badischen Chorverband. In seiner Laudatio wies der Präsident des Ortenauer Chorverbandes Johannes Hasenohr-Fey darauf hin, dass Beständigkeit heute eher selten geworden und ein 175. Geburtstag gebührend zu feiern sei. Im Chor finde Gemeinschaft statt, es entstünden Freundschaften, hier kümmere man sich auch abseits der Proben und Auftritte umein­ander. »Genauso wie es die Stimmlagen der Sängerinnen und Sänger sind, so verschieden sind auch die Menschen selbst. Jedoch der Chorgesang bringt sie zusammen und verbindet sie!«, so Hasenohr-Fey.

Unter dem Dirigat von Bundeschorleiter Frank Döhring gab der Sängerbund Zell-Weierbach eine besondere Visitenkarte ab. Das Stück von Nena, das altrussische Gebet »Tebja Pajom« sowie das »Hallelujah« von Leonard Cohen wurden stimmungsvoll vorgetragen.

Den musikalischen Abschluss bildete die Chorale Strasbourgeoise unter Gérald de Montmarin, professionell am Flügel begleitet von Adrian Sieferle, der auch schon die anderen Chöre unterstützte. Die Chorsätze von Mozart und Fauré waren ein echter Ohrenschmaus.

Der Schlusschor »Von der edlen Musik« von V. Rathgeber vereinte stimmgewaltig annähernd 70 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne!

Beim abschließenden Umtrunk im Foyer, bei dem spontan Zugaben der Chöre erklangen, war das Urteil einstimmig:  eine beeindruckende Vorstellung von Chorgesang aus verschiedensten Epochen vorgetragen von über 110 aktiven Sängern!
Einziger Misston der Veranstaltung: Das Interesse der Offenburger hielt sich in bescheidenem Rahmen. Sie haben wirklich was verpasst.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 7 Stunden
Hohberger Notizen
Die Hohberger Notizen 218 bieten frischen Lesestoff über alles Wichtige aus dem vergangenen Jahr. Im Frühjahr erschienen, gibt es immer noch einige Exemplare im Bürgerbüro der Gemeinde. Also: zugreifen.
vor 8 Stunden
Stockfeldsee Altenheim
Der Stockfeldsee in Altenheim wird jetzt per Polizeiverordnung genauso geregelt wie andere auch - Hunde müssen an die Leine.
vor 8 Stunden
Familienfreundliches Konzept
Wetterglück, toller Reggaesound und ein passgenaues Angebot für Kinder am Nachmittag sorgten am Samstag im Bürgerpark und später im »Kessel« für Festivalstimmung. Dorthin ging es mit einem kleinen Reggae-Umzug durch die Innenstadt.  
vor 11 Stunden
Organisatorinnen dieses Jahr sehr zufrieden
Mit dem Abschluss der fünften Auflage hat das Rammersweierer Ferienprogramm einen kleinen Meilenstein absolviert: 42 Veranstaltungen, rund 180 Teilnehmer – aus Sicht der Organisatorinnen lassen sich die Eckpunkte auch dieses Mal wieder gut sehen.  
vor 12 Stunden
Krönung beim Weinfest
Sophia Sester (21) aus Gengenbach-Reichenbach ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin. Traditionell umrahmt die Krönung die Eröffnung des Wein- und Stadtfestes. Die Krone nahm sie von ihrer Vorgängerin Sara Vollmer entgegen.
vor 15 Stunden
Albrecht Haß hat Freude an Arbeit mit Holz
Das sogenannte »Maddehiesli« im Naturschutzgebiet »Unterwassermatten« wurde im Maßstab 1:16 vom Schreiner Albrecht Haß aus Höfen naturgetreu in vielen Stunden nachgebaut. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück.   
14.09.2019
Bezahlbare Mieten am Wasser
Am Donnerstag haben Vertreter von Gemibau, Wacker Objekt und Stadt Offenburg den symbolischen ersten Spatenstich zum Bauvorhaben »Wohnen am Wasser II« gesetzt. Im Kreuzschlag in unmittelbarer Nähe zum Burgerwaldsee entstehen zwei Wohngebäude mit insgesamt 30 Wohnungen und einer Tiefgarage. Die...
14.09.2019
Nach zehn Jahren
Ein normales Rentnerdasein konnte sich der ehemalige Gemeindepfarrer Wilhelm von Ascheraden bisher nicht vorstellen. Jetzt möchte der Mitbegründer und Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Ortenberg (Sono) kürzertreten und sich nicht mehr zur Wahl stellen. Vor dem Festakt zum zehnten Sono-Geburtstag...
14.09.2019
Offenburg
Die beste Bombe ist die, die keine ist! Das zeigte sich gestern eindrücklich beim Bombenalarm am »Kronenplatz«. Glücklicherweise entpuppte sich das vermeintlich scharfe Geschoss schnell als harmloses Industriebauteil. 
14.09.2019
Reha-Ziel heißt Lebensqualität
Die Winkelwaldklinik ist eine Fachklinik für onkologische Rehabilitation, geriatrische Rehabilitation, Kurz- und Langzeitpflege sowie Gesundheitsurlaub. Die Einrichtung hat mit Lars-Hendrik Nipken (Onkologie) und Samina L. Shah (Geriatrische Rehabilitation) nun zwei neue Chefärzte.  
Dürfen stolz auf sich sein: Lea Ullrich und Mario Gmelin haben den Alleinflug im Segelflieger geschafft.
14.09.2019
Die Freiheit über den Wolken
Im Leben eines jeden Piloten ist das ein unvergessliches Erlebnis: der erste Alleinflug. Ganz auf sich alleine gestellt zu starten, alleine einige Minuten zu kreisen, um dann den Landeanflug zu planen, der beim Segelflug auf Anhieb gelingen muss, denn im Segelflugzeug hat man nur eine Chance....
14.09.2019
Stein-Gabionen zum Wein- und Stadtfest aufgestellt
Zum Schutz vor Terroranschlägen bei Großveranstaltungen in Gengenbach hat der Gemeinderat im Juli beschlossen, künftig mit Schottersteinen gefüllte Stahlgitterbehälter aufzustellen. Diese sogenannten »Gabionen« lösen die bisherigen großen Wasserbehälter ab. Zum Wein- und Stadtfest sind die Gabionen...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.