Ortschaftsrat Unterentersbach

Christian Dumin Nachfolger von Andrea Kuhn als Ortsvorsteher

Autor: 
Gisela Albrecht
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2019

(Bild 1/2) Neu im Ortschaftsrat Unterentersbach sind (von links): Christian Dumin (designierter Nachfolger von Andrea Kuhn als Ortsvorsteher), Sandra Schultheiß, Michael Wurtz und Xaver Schwendemann. ©Gisela Albrecht

Christian Dumin soll Nachfolger der Unterentersbacher Ortsvorsteherin Andrea Kuhn werden. Ihn hat der Ortschaftsrat am Mittwochabend bei einer Enthaltung dem Gemeinderat vorgeschlagen.
 

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Verabschiedung von Andrea Kuhn. Sie wurde 2004 in den Ortschaftsrat gewählt, 2009 stellvertretende Ortsvorsteherin und 2011 Nachfolgerin von Horst Feuer, nachdem er sein Amt niedergelegt hatte. »Du warst ein Segen für Unterentersbach«, sagte Paul Gutmann im Namen des Ortschaftsrats.

Gutmann nannte beispielhaft Projekte, die in Kuhns Amtszeit realisiert wurden: Erneuerung der Zeller Straße, neue Dorfmitte, Neubau Riedackerstadion, Neubaugebiet am Häslesgraben, Kampf um den Erhalt des Kreisverkehrs mit seinem Wasserrad, Einsatz für »Unser Dorf hat Zukunft«.

Gutmann lobte das menschliche Miteinander im Ortschaftsrat und die persönliche Verbundenheit, aber auch ihr Demokrativerständnis, das die Wähler bei der Kommunalwahl mit vielen Stimmen honoriert hatten. »Die Bürger werden noch lange viele Dinge mit Andrea Kuhn in Verbindung bringen«, sagte er.

Auch Bürgermeister Günter Pfundstein bedankte sich bei ihr für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Vom Gremium und den Besuchern gab es langen Applaus für Andrea Kuhn, die betonte: »Amtsmüde bin ich nicht, ich war sehr gerne Ortsvorsteherin, aber ich bin des Kirchturmdenkens müde. Es ist Zeit, Platz zu machen für neue Personen mit neuen Ideen. Es geht nie um handelnde Personen, es geht immer um die gemeinsame Sache.«

- Anzeige -

An die neuen Ortschaftsräte gewandt, sagte sie eindringlich: »Seid kreativ und mutig und vor allem selbstbewusst. Wir sind was, wir können was, und wenn es drauf ankommt, halten wir zusammen. Ich bin dankbar, dass ich das erleben durfte.« Ihr Amt soll nun Christian Dumin antreten mit Armin Reber als Stellvertreter an der Seite. Dieser hatte zuvor aus beruflichen Gründen auf eine Kandidatur als Ortsvorsteher verzichtet, obwohl er die meisten Stimmen bei der Kommunalwahl am 26. Mai erhalten hatte.

Verabschiedet wurden auch drei Ortschaftsräte (Amtszeiten in Klammer). Andrea Kuhn würdige Wilhelm Bleier (1999 bis 2019). »Deine vorausschauenden Beiträge haben den Ortschaftsrat bereichert. Deine besonnene Art hat gutgetan.«

Paul Gutmann (2004 bis 2019) war acht Jahre stellvertretender Ortsvorsteher. Darüber hinaus hat er im Finanzausschuss im Gemeinderat mitgearbeitet. Andrea Kuhn erklärte: »Du stehst zu deinem Wort, eine Eigenschaft, die von uns sehr geschätzt wurde. Du hast Gemeindearbeit gelebt.«

Karl Isenmann (2004 bis 2019) sei ein Mann der Tat, der freiweg rede. »Die Bürger schätzen das und haben sich mit ihren Anliegen oft an Dich gewandt.« Kuhn lobte auch seine Arbeit als Unterentersbacher Kilwi-Marktmeister.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Im Rahmen ihres einwöchigen Aufenthalts in Simonswald haben sich 40 Jungmusiker aus Ebersweier intensiv mit ihren Instrumenten auseinandergesetzt. Es gab aber auch zusätzlich viele Programmpunkte.
vor 1 Stunde
Ebersweierer Nachwuchs probte fleißig
Es ist ein Höhepunkt des Jahres für die Jugend des Musikvereins Ebersweier: Das Jugendorchester hat eine Woche im Südschwarzwald verbracht. Dabei wurde fleißig am Instrument geübt, darüber hinaus gab es aber auch ein unterhaltsames Programm.  
vor 1 Stunde
Chronik
Das Haus St. Georg Nordrach, im Volksmund noch immer »Rothschild« oder »Zajak« genannt hat eine sehr wechselhafte Geschichte aufzuweisen. Es gab Licht und Schatten.
vor 1 Stunde
Fachpflegeeinrichtung schließt zum Monatsende
Das »Median«-Haus St. Georg Nordrach wird zum Ende August geschlossen. Die fast 100 Patienten wurden im Laufe der letzten Monate bereits in andere Einrichtungen im Ortenaukreis und darüber hinaus verlegt. Die Gemeinde bemüht sich nun intensiv um eine Nachnutzung.  
Angela und Bernhard Bolek feiern heute ihre goldene Hochzeit. Das kleine Foto zeigt sie am Tag der Trauung im Jahr 1969.
vor 1 Stunde
Ihr Anfang in Offenburg war nicht leicht
Seit 50 Jahren sind sie offiziell ein Paar, nach dem Fall der Mauer sind sie nach Offenburg gekommen. Am Freitag feiern  Angela und Bernhard Bolek ihre goldene Hochzeit.
Rundgang: Inhaber Jens Arnold (links), sein Mitarbeiter Camill Siebert (daneben) und OT-Redakteurin Janine Ak (rechts) führten 21 Leser des Offenburger Tageblatts zwei Stunden lang durch die Rösterei in der Offenburger Zeppelinstraße. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Kaffeesorten und dem großen Fachwissen der beiden Kaffee-Fachleute.
vor 9 Stunden
»Offenes Werkstor« (11) in Offenburg
Einen Blick hinter die Kulissen von Arnolds Kaffeemanufaktur in der Offenburger Zeppelinstraße haben 21 Leser des Offenburger Tageblatts geworfen. Dabei haben sie viel über die Kunst gelernt, einen guten Kaffee herzustellen.
vor 9 Stunden
Krügers Wochenschau
Für die alte Frage: Hund oder Katze? gibt es eine elegante Lösung. Wir lernen sie von der Katze des Jahres in den USA.
vor 10 Stunden
Reitturnier in Altenheim
Erfolgreiche Nachwuchs Reiterinnen vom Reitclub Altenheim, die Schwestern Melina und Malena Mild sicherten sich auf dem Heimturnier vier Siege. Und das Schauprogramm gefiel den vielen Besuchern.
vor 11 Stunden
Offenburger Lindenplatz
Unterflurbehälter wie am Lindenplatz sollen den TBO-Mitarbeitern die Arbeit erleichtern. Die teils unterirdisch liegenden Behälter sind groß genug. Doch sperriger Abfall wie Pizzakartons können dafür sorgen, dass der Mülleimer überquillt. Und dann gibt es noch jenen Müll, den die Menschen achtlos...
Und hoch die Bälle! Viel Freude hatten die Pfadfinder im Sommerlager.
vor 13 Stunden
Sommerlager musste kurzfristig verlegt werden
Mit dem Zug nach Schwäbisch Hall und in den Landtag: Zum ersten Mal gab es für die St.-Georgs-Pfadfinder vom Stamm Konradin ein Sommerlager im Schwäbischen – man musste spontan umplanen. 
vor 14 Stunden
Beim Weinfest Huber
Die Jagdhornbläser des Hegerings Gengenbach feiern am Sonntag, 25. August, im Zuge des Weinfests Huber im Sondersbach 60-jähriges Bestehen. Dabei ist die Gruppe bereits 61 Jahre alt. Sie wurde 1958 gegründet. Aber im Vorjahr fiel das Fest aus.
Andrea Haury kümmert sich als Familienpatin beim Kinderschutzbund bereits um die dritte Familie.
vor 17 Stunden
Weitere Ehrenamtliche werden gesucht
Sie entlastet Eltern in schwierigen Lebenslagen, spendet Kindern Zeit und unterstützt eine ganze Familie: Andrea Haury, eine der Familienpatinnen des Deutschen Kinderschutzbundes in Offenburg, berichtet von ihrem Ehrenamt.  
vor 20 Stunden
OT-Serie Neu im Gemeinderat Schutterwald (2):
In einer Serie stellen wird die neuen Mitglieder im Schutterwälder Gemeinderat vor. Im zweiten Teil kommt Karosseriebaumeister Marco Beathalter (44)zu Wort, der einen Familienbetrieb in Schutterwald führt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...