Offenburg - Fessenbach

Christine Schuller hört beim Musikverein Fessenbach auf

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. November 2016

©Ursula Haß

Das 22. Kirchenkonzert des Musikvereins Fessenbach ist auch gleichzeitig das Abschiedskonzert der Dirigentin Christine Schuller. Nach zwei erfolgreichen Jahren gibt Schuller ihr Dirigat ab. Highlight des Benefizkonzertes am Sonntag ist das Requiem von Mozart.
 

Wenn am Sonntag, 13. November, um 17 Uhr in der Weingartenkirche das 22. Kirchenkonzert des Fessenbacher Musikvereins mit einem anspruchsvollen Programm zugunsten der Offenburger Pflasterstube stattfindet, dann wird dies gleichzeitig für Dirigentin Christine Schuller ein öffentliches Abschiedskonzert sein. Im Januar 2015 hat die Kehlerin ihre Dirigententätigkeit angetreten und zusammen mit den Musikern auch erfolgreich bei Konzerten und Auftritten umgesetzt. Nach Bernhard Münchbach, der vor ihr sieben Jahre lang die junge Musikkapelle zu Höchstleistungen geführt hat, trat sie in große Fußstapfen. Aber Schuller leitete den Musikverein mit großer Umsicht und Engagement. Und so waren die beiden von ihr vorbereiteten Frühjahrskonzerte wie »Sternstunden« (2015) und die musikalische Zeitreise »Von der Urzeit bis zur Neuzeit« in diesem Jahr sowie zahlreiche weitere Auftritte vor allem auch ein Ansporn für die Musiker, ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren. Und das Publikum dankte es auch immer mit großem Beifall. 

Auch der Vorsitzende des Musikvereins, Ludwig Holl, spricht daher der Dirigentin, die aus persönlichen Gründen den Musikverein verlässt, nur höchstes Lob und Respekt aus. Auf der Suche nach einem neuen Dirigenten wurden schon Anzeigen in diversen Medien geschaltet, wie Holl bemerkt. 

- Anzeige -

Aber zunächst richtet der Musikverein Fessenbach jetzt sein volles Augenmerk auf das Kirchenkonzert am Sonntag, dessen Erlös bereits zum zweiten Mal an die Pflasterstube in Offenburg geht, was den Vorsitzenden Axel Richter natürlich sehr freut. Von Monteverdi bis Donizetti, von Wolfgang Amadeus Mozart bis Sebastian Bach wird eine breite Vielfalt an sinfonischer Blasmusik zu hören sein. Ein besonderes Highlight wird das »Requiem« von Wolfgang Amadeus Mozart darstellen. Aber auch neuere Filmmusik etwa von »King Arthur« wird erklingen. Zu hören ist auch »Ein Song für Lea«, komponiert von James Gourlay an seine Frau. Ebenfalls dargeboten wird »Jericho«, arrangiert von William Himes, das an die Schlacht von Jericho erinnert. 

INFO: Der Eintritt ist frei, Spenden werden dankbar angenommen, die komplett an die Offenburger Pflasterstube im St. Ursulaheim gehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 3 Stunden
Poesie auf hohem Niveau
Mit einem hauchdünnen Vorsprung gewann Philipp Herold aus Heidelberg im Finale den »VIA Poetry Slam de Luxe« vor Tom Candussi aus Wien. Sein Namensvetter, Moderator Philipp Stroh, feierte seinen 30. Geburtstag.  
vor 3 Stunden
110 Wohnungen
Das Millionenprojekt im Seidenfaden nimmt Formen an: Seit einem Jahr baut die Stadtbau an ihrem Großprojekt mit fünf Mietshäusern. Der Rohbau soll Ende Juni fertig sein. Wann die Mieter einziehen können und was in dem Wohngebiet noch entstehen soll.
vor 5 Stunden
Gemeinderat
Der Auftrag zur Durchführung eines Planungswettbewerbs fürs Durbacher Stadion­areal ist vergeben. Die Planer sollen allerdings erst tätig werden, wenn geklärt ist, ob das Regierungspräsidium der Erweiterung des Sanierungsgebiets im Rahmen des Landessanierungsprogramms zustimmt.
vor 7 Stunden
Hubert-Burda-Grundschule
Die Lesekrott 2019 heißt Vincent. Beim großen Lese-Wettbewerb der Hubert-Burda-Grundschule in Fessenbach konnte der Drittklässler überzeugen, aber auch viele andere Kinder.
vor 7 Stunden
Ehrungen beim Osterkonzert Unterharmersbach
Roland Bodmer, Vizepräsident des Chorverbandes Kinzigtal, ehrte beim Osterkonzert des MGV »Liederkranz« Unterharmersbach zwei Tenorsänger, die zusammen 105 Jahre beim »Liederkranz« singen.
vor 7 Stunden
Gengenbach: Kunst im Wald
Kunst im Freien, Kunst zum Verweilen, zum Nachdenken und ins Gespräch kommen – das bietet wieder eine ganz besondere Ausstellung in Gengenbach von Mai 2019 bis April 2021. 
vor 7 Stunden
MGV Unterharmersbach singt vor voller Halle
Jauchzende Frauen, tief raunende Männer und inspirierend begleitende Instrumentalisten verliehen am Sonntagabend beim Osterkonzert des MGV »Liederkranz« in der Schwarzwaldhalle Unterharmersbach einem traumhaften Ostertag die finale Vollendung.
vor 7 Stunden
Festzelt und viel Musik am 30. April
Während der Brauch des Maibaumstellens sich bereits im 16. Jahrhundert entwickelte, feiert diese Tradition in Oberharmersbach ein vergleichsweise junges zehnjähriges Jubiläum. Aber: In diesem Jahr wird rund um den Maibaum groß gefeiert.
vor 15 Stunden
Versammlung der Feuerhexen Ebersweier
Die Ebersweierer Feuerhexen wollen 2020 einen neuen Hexenbaum präsentieren und außerdem besser auf ihre Kleidung achten. Das sind zwei Erkenntnisse aus der Generalversammlung. 
vor 17 Stunden
Elektronische Auswertung
Rund 2500 Ostereier fanden beim Eierschießen ihre Abnehmer. Im Schützenhaus herrschte Andrang wie nie zuvor. Auch Bürgermeister Martin Holschuh versuchte sich erfolgreich am Luftgewehr.
vor 19 Stunden
Halbjahrestreffen der ehrenamtlichen Frauen
Von Montag bis Freitag versehen im Offenburger Klinikum am Ebertplatz die »Grünen Damen und ein grüner Herr« jeweils an ihren persönlichen Einsatztagen ihren Dienst auf den Stationen. Ehrensache ist das und eine gute Art der Fürsorge für kranke  Menschen.       
vor 20 Stunden
2020 soll das 44-Jährige gefeiert werden
Die Narrenzunft Ohlsbach hat ihren Vorstand um Oberzunftmeister Mathias Stolzer im Amt bestätigt. So blickt sie gut gerüstet ins Jubiläumsjahr. 2020 wird das 44-Jährige gefeiert.