Offenburg

Claudio Esposito für TV-Format des WDR ausgewählt

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

©Ulrich Marx

Sounds like Heimat« heißt eine Serie des Fernsehsenders WDR. Drei Musiker aus unterschiedlichen Genres tauchen in die Kulturszene einer Stadt ein. Claudio Esposito (36), Offenburger Musiker, Sozialarbeiter und Kolumnist unserer Zeitung, wurde vom Sender eingeladen, eine Tour durch Mönchengladbach zu unternehmen. Was er dort aufspürt, soll er zu einem Song machen. Esposito freut sich auf die Herausforderung.
 

Warum kam der WDR gerade auf Sie?

Claudio Esposito: Eine Freundin hat mich auf das Format aufmerksam gemacht, mir die Ausschreibung weitergeleitet, in der Musiker gesucht wurden, die schon mal einen Song für ihre Stadt gemacht haben. Daraufhin habe ich eine Mail mit Links zu meinen Youtube-Videos »Wo ich herkomm’« und »Schwarzwald Flavour« eingeschickt. Ich wurde dann vom Sender unter vielen Bewerbern ausgewählt.

Wann geht’s los?

Esposito: Vergangene Woche besuchte mich das WDR-Kamera-Team in Offenburg. Da habe ich auch den Umschlag bekommen, in dem stand, dass ich Montag nach Mönchengladbach fahren werde. Um Stadt, Land und Leute kennenzulernen und um aus den Erlebnissen eine Hymne für Mönchengladbach zu schreiben. Die wird dort am Freitag bei einem Live-Konzert präsentiert.
 
Waren Sie schon mal in Mönchengladbach?

Esposito: Ich war noch nicht direkt in Mönchengladbach, habe aber Verbindungen zu der Stadt, da ich mit dem Rapper Kern, der dort zu Hause ist, das gemeinsame Album »Die nackte Wahrheit« aufgenommen habe. Mit dem Produzenten »Oduza« aus Mönchengladbach habe ich auch schon zusammengearbeitet.

- Anzeige -

Die Drehs in den Städten sind vom Sender im Reportage-Format aufgezogen. Haben Sie schon eine Idee, wen sie dort ansprechen und was sie sich anschauen?

 Esposito: Ich geh da ziemlich offen dran. Leute, die Sozialarbeit machen, könnte ich mir als Gesprächspartner vorstellen. Dann schau ich mal, was in den Szene-Kneipen so abgeht, wenn’s die denn dort gibt, ein Fußballverein wäre interessant. Es geht in dieser Sendung eben auch darum, über den Song ein authentisches Bild einer Stadt zu bringen, nicht mit Offiziellen, sondern mit den Bürgern dort. Was macht sie stolz auf ihre Stadt, welches ist ihr Geheimtipp, wie lebt es sich in Mönchengladbach?

Wird Ihre Heimat Offenburg auch vorgestellt?
Esposito: Ich denke schon, dass man ein bisschen was von Offenburg zu sehen bekommt und ich als Mensch aus dieser Region auch vorgestellt werde.

Aber der Fokus liegt auf Mönchengladbach. Aufgeregt?

Esposito: Ich würde eher sagen neugierig. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung und bin gespannt, was ich dort erleben werde, um dies dann in den Song einfließen zu lassen. Was ich an dem Format so gut finde, ist, dass ich die ganze Zeit ich bleiben kann und mir keiner reinredet, wie ich meinen Song zu gestalten habe. Das Format hebt sich total von den ganzen Casting-Shows ab und das macht es so interessant für mich.
INFO: Über den Sendetermin informieren wir in unserer Zeitung. ­Geplant ist er im Frühherbst.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Neuer Pächter
vor 2 Stunden
Bora Cengiz kümmert sich im Offenburger Freizeitbad Stegermatt darum, dass jeder Besucher auch kulinarisch auf seine Kosten kommt. Der 34-Jährige betreibt die »Cengiz Schwimmbadgastronomie« und ist in der Ortenau kein unbeschriebenes Blatt mehr. 
»Unwürdiges Hickhack«
vor 2 Stunden
SPD-Chef Jochen Ficht meldet sich erneut zum vorgeschlagenen »Bürgerdiaolog« des von der SPD und den Grünen unterstützten Kandidaten Harald Rau zu Wort und reagiert damit erneut auf OB-Kandidat Marco Steffens (CDU). 
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 4 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Wie geht's am Gifiz weiter?
vor 8 Stunden
Bewirtschaftetes Strandbad oder Naturbad? Die Gifizbad-Initiative, die 5555 Unterschriften für den Erhalt des Strandbads gesammelt hat, möchte von den Kandidaten für die OB-Wahl in Offenburg wissen, wie sie zur Zukunft des Gifizsees stehen.  
Reaktion auf SPD-Kritik
vor 9 Stunden
OB-Kandidat Marco Steffens (CDU) meldet sich nach der Kritik von SPD-Chef Jochen Ficht an seiner Person zu Wort. Ortschaftsrat Wolfgang Schrötter wiederum kritisiert den Vorstoß der SPD als »unwürdiges Hickhack«.   
DFB-Pokalspiel
vor 11 Stunden
Auch im Pokalspiel des 1. FC Nürnberg gegen den SV Linx am Samstag in Kehl wird er »seinem« Club die Daumen drücken. Dies, obwohl er sich als einen guten Freund von Eric Ehle, dem sportlichen Leiter des Oberligisten, bezeichnet. Bei dem »Edelfan« des 1. FC Nürnberg handelt es sich um den 66-...
Neuer Versuch
vor 16 Stunden
Das Thema Austrägersuche und Verteilen des Mitteilungsblatts ist im Rammersweierer Ortschaftsrat breit diskutiert worden. Heraus kam, dass die Blätter ab Herbst probeweise für zunächst ein Jahr einmal monatlich als Appetitanreger an alle Haushalte verteilt werden sollen.
Erlös dient Fortführung der Arbeit
vor 16 Stunden
In genau einem Monat, am 14. September, wird am Hohberger Schützenhaus wieder der Benefizlauf von »Afridunga« zugunsten des kenianischen Partnerprojekts »Sheryl’s Orphans Children Home« gestartet.  
Offenes Werkstor
vor 16 Stunden
Wer drin ist, will aus diesem Gefängnis nicht mehr raus: 41 Leser besichtigten im Rahmen der OT-Aktion »Offenes Werkstor« das Hotel ­»Liberty« in der alten JVA. Sie waren begeistert, mit wie viel Herzblut und wie hochwertig bis ins allerkleinste Detail die Investoren Christian und Dietmar Funk aus...
Neuried-Altenheim
vor 16 Stunden
Eine atemberaubende Ballonfahrt über den Sommerhimmel des Rieds erlebten die Teilnehmer beim Tauziehfest auf dem Festplatz in Altenheim. Ludwig und Elke Vogel aus Haslach hatten sich das Erlebnis zur silbernen Hochzeit geschenkt.
Sanierung Ortsdurchfahrt Unterharmersbach
vor 16 Stunden
Die Bauarbeiten, die seit rund drei Monaten unter Vollsperrung in der Ortsdurchfahrt Unterharmersbach laufen, liegen voll im Zeitplan. Am 5. September, so Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner, soll der Verkehr in diesem Bereich wieder auf der L 94 rollen. Auch die Kilwi kann stattfinden, allerdings gibt...
Turnier in Altenheim
vor 23 Stunden
Das Spektakulärste kam zum Schluss: Die diesjährige Riedwoche ist am Samstagabend mit dem nur alle zwei Jahre stattfindenden Ballonglühen im Rahmen des Tauziehfests zuende gegangen. Mehr Besucher als in den vergangenen Jahren ließen sich von zur Musik leuchtenden und »tanzenden« Ballonen...