Startseite > Lokales > Offenburg > Claudio Esposito für TV-Format des WDR ausgewählt
Offenburg

Claudio Esposito für TV-Format des WDR ausgewählt

"Sounds like Heimat": Offenburger Musiker schreibt Song über Mönchengladbach
15. Juni 2016
&copy Ulrich Marx

Sounds like Heimat« heißt eine Serie des Fernsehsenders WDR. Drei Musiker aus unterschiedlichen Genres tauchen in die Kulturszene einer Stadt ein. Claudio Esposito (36), Offenburger Musiker, Sozialarbeiter und Kolumnist unserer Zeitung, wurde vom Sender eingeladen, eine Tour durch Mönchengladbach zu unternehmen. Was er dort aufspürt, soll er zu einem Song machen. Esposito freut sich auf die Herausforderung.
 

Warum kam der WDR gerade auf Sie?

Claudio Esposito: Eine Freundin hat mich auf das Format aufmerksam gemacht, mir die Ausschreibung weitergeleitet, in der Musiker gesucht wurden, die schon mal einen Song für ihre Stadt gemacht haben. Daraufhin habe ich eine Mail mit Links zu meinen Youtube-Videos »Wo ich herkomm’« und »Schwarzwald Flavour« eingeschickt. Ich wurde dann vom Sender unter vielen Bewerbern ausgewählt.

Wann geht’s los?

Esposito: Vergangene Woche besuchte mich das WDR-Kamera-Team in Offenburg. Da habe ich auch den Umschlag bekommen, in dem stand, dass ich Montag nach Mönchengladbach fahren werde. Um Stadt, Land und Leute kennenzulernen und um aus den Erlebnissen eine Hymne für Mönchengladbach zu schreiben. Die wird dort am Freitag bei einem Live-Konzert präsentiert.
 
Waren Sie schon mal in Mönchengladbach?

Esposito: Ich war noch nicht direkt in Mönchengladbach, habe aber Verbindungen zu der Stadt, da ich mit dem Rapper Kern, der dort zu Hause ist, das gemeinsame Album »Die nackte Wahrheit« aufgenommen habe. Mit dem Produzenten »Oduza« aus Mönchengladbach habe ich auch schon zusammengearbeitet.

Die Drehs in den Städten sind vom Sender im Reportage-Format aufgezogen. Haben Sie schon eine Idee, wen sie dort ansprechen und was sie sich anschauen?

 Esposito: Ich geh da ziemlich offen dran. Leute, die Sozialarbeit machen, könnte ich mir als Gesprächspartner vorstellen. Dann schau ich mal, was in den Szene-Kneipen so abgeht, wenn’s die denn dort gibt, ein Fußballverein wäre interessant. Es geht in dieser Sendung eben auch darum, über den Song ein authentisches Bild einer Stadt zu bringen, nicht mit Offiziellen, sondern mit den Bürgern dort. Was macht sie stolz auf ihre Stadt, welches ist ihr Geheimtipp, wie lebt es sich in Mönchengladbach?

Wird Ihre Heimat Offenburg auch vorgestellt?
Esposito: Ich denke schon, dass man ein bisschen was von Offenburg zu sehen bekommt und ich als Mensch aus dieser Region auch vorgestellt werde.

Aber der Fokus liegt auf Mönchengladbach. Aufgeregt?

Esposito: Ich würde eher sagen neugierig. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung und bin gespannt, was ich dort erleben werde, um dies dann in den Song einfließen zu lassen. Was ich an dem Format so gut finde, ist, dass ich die ganze Zeit ich bleiben kann und mir keiner reinredet, wie ich meinen Song zu gestalten habe. Das Format hebt sich total von den ganzen Casting-Shows ab und das macht es so interessant für mich.
INFO: Über den Sendetermin informieren wir in unserer Zeitung. ­Geplant ist er im Frühherbst.

Autor:
Ursula Groß

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Der Offenburger Musiker Claudio Esposito wird am Freitagabend im WDR-Fernsehen zu sehen sein. Er...
Die Freude ist riesig: Der Offenburger Rapper Claudio Esposito hat am Freitag das WDR-Format »...

Videos

Uwe Gaiser Vorstellung_web

Uwe Gaiser Vorstellung_web

  • Spinner-Einbrecher zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

    Spinner-Einbrecher zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

  • Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Uwe Gaiser

    Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Uwe Gaiser

  • Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Martin Steindorf

    Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Martin Steindorf

  • Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Dobbin Weiß

    Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Dobbin Weiß