Interview

Claudio Esposito gewinnt WDR-Format "Sounds like Heimat"

Autor: 
Tanja Proisl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juni 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

Claudio Esposito in Mönchengladbach auf der berühmten Waldhausenerstraße. ©Philipp Hesse

Die Freude ist riesig: Der Offenburger Rapper Claudio Esposito hat am Freitag das WDR-Format »Sounds like Heimat« in Mönchengladbach gewonnen. Sein Lied über die Stadt, das innerhalb von vier Tagen entstand, kam am besten beim Publikum an. Was den Text ausmacht, verrät Esposito im Interview.

Herzlichen Glückwunsch! Wie war es denn in Mönchengladbach?
Claudio Esposito: Aufregend. Ich war am Montag und Dienstag vergangene Woche dort unterwegs und wusste, dass ich beim Konzert am Freitag ein Lied über die Stadt präsentieren muss. Da herrscht natürlich Zeitdruck.

Wie sind Sie an den Text rangegangen?
Esposito: Ich habe die Leute auf der Straße gefragt, was für sie Mönchengladbach ausmacht und was auf keinen Fall in dem Song fehlen darf. Mir haben Rentner genauso ihre Meinung gesagt wie Jugendliche, die nennen ihre Stadt übrigens »Glisi«. 

Und?
Esposito: Fußball darf natürlich nicht fehlen. Über Borussia Mönchengladbach sprechen die Leute voller Stolz, das vereint sie. So heißt es in meinem Lied »Champions League, die Raute mit dem großen B, schwarz-weiß-grün, Garagentor mit Dosenspray. Und auch im Refrain taucht die Borussia auf.

Der geht wie?
Esposito: »Mönchengladbach, hab’ dich längst noch nicht beschrieben, doch kann verstehen, was die Menschen an dir lieben. Borussia im Herzen, die Flächen hier im Grünen, ich hab’ wie ihr den Anspruch, Champions League zu spielen«. 

Was macht Mönchengladbach noch aus?
Esposito: Die Leute wollten, dass ich auch ihre Kritik verarbeite und darauf hinweise, was nicht so gut läuft. Das große Einkaufszentrum, das Minto, haben einige kritisiert. In meinem Song heißt es deshalb: »Heute steht das Minto hier, wo täglich Scheine fließen. Der große Laden boomt, doch viele kleine schließen.« Auch die Diskussion über die Wiedereinführung des alten Autokennzeichens für den heutigen Stadtteil Rheydt habe ich aufgegriffen, ebenso wie die legendäre Waldhausenerstraße mit dem ehemaligen Laden von Günter Netzer, in der in den 70er-Jahren viel gefeiert wurde.

- Anzeige -

Wie lief das Konzert am Freitag ab?
Esposito: Es haben ja noch zwei weitere Künstler mitgemacht. Am Anfang hatte jeder von uns 20 Minuten Zeit, um sich mit eigenen Songs vorzustellen. Danach hat dann jeder sein Lied für Mönchengladbach präsentiert. 

Wie war das Publikum?
Esposito: Meine Zielgruppe war nicht besonders stark vertreten. Es waren nur wenige Jugendliche da, dafür viele 40- bis 50-Jährige. Die haben aber super mitgemacht, vor allem beim Refrain. Ich hätte nicht gedacht, dass ich gewinne. 

Wie wurde denn abgestimmt?
Esposito: Jeder von uns drei Künstlern hatte eine Röhre. Jeder Besucher bekam einen Ball, den er dann in die Röhre seines Favoriten legen konnte. 

Ist der nächste Besuch in Mönchengladbach schon geplant?
Esposito: Der Bürgermeister, der auch für mich gestimmt hat, hat mich für den Sommer eingeladen. Ich soll den Song bei der Einweihung eines Kunstwerks noch mal präsentieren. Wenn es terminlich bei mir passt, bin ich natürlich dabei. 

INFO: Wann genau die Folge von »Sounds like Heimat« mit Claudio Esposito im WDR ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest. Vermutlich wird es im September sein. Wir vermelden auch, wenn das Gewinner-Lied von Claudio Esposito öffentlich angehört werden kann. 

Gespräch mit Claudio Esposito bei Hitradio Ohr.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Neuer Pächter
vor 2 Stunden
Bora Cengiz kümmert sich im Offenburger Freizeitbad Stegermatt darum, dass jeder Besucher auch kulinarisch auf seine Kosten kommt. Der 34-Jährige betreibt die »Cengiz Schwimmbadgastronomie« und ist in der Ortenau kein unbeschriebenes Blatt mehr. 
»Unwürdiges Hickhack«
vor 2 Stunden
SPD-Chef Jochen Ficht meldet sich erneut zum vorgeschlagenen »Bürgerdiaolog« des von der SPD und den Grünen unterstützten Kandidaten Harald Rau zu Wort und reagiert damit erneut auf OB-Kandidat Marco Steffens (CDU). 
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 4 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Wie geht's am Gifiz weiter?
vor 8 Stunden
Bewirtschaftetes Strandbad oder Naturbad? Die Gifizbad-Initiative, die 5555 Unterschriften für den Erhalt des Strandbads gesammelt hat, möchte von den Kandidaten für die OB-Wahl in Offenburg wissen, wie sie zur Zukunft des Gifizsees stehen.  
Reaktion auf SPD-Kritik
vor 9 Stunden
OB-Kandidat Marco Steffens (CDU) meldet sich nach der Kritik von SPD-Chef Jochen Ficht an seiner Person zu Wort. Ortschaftsrat Wolfgang Schrötter wiederum kritisiert den Vorstoß der SPD als »unwürdiges Hickhack«.   
DFB-Pokalspiel
vor 11 Stunden
Auch im Pokalspiel des 1. FC Nürnberg gegen den SV Linx am Samstag in Kehl wird er »seinem« Club die Daumen drücken. Dies, obwohl er sich als einen guten Freund von Eric Ehle, dem sportlichen Leiter des Oberligisten, bezeichnet. Bei dem »Edelfan« des 1. FC Nürnberg handelt es sich um den 66-...
Neuer Versuch
vor 16 Stunden
Das Thema Austrägersuche und Verteilen des Mitteilungsblatts ist im Rammersweierer Ortschaftsrat breit diskutiert worden. Heraus kam, dass die Blätter ab Herbst probeweise für zunächst ein Jahr einmal monatlich als Appetitanreger an alle Haushalte verteilt werden sollen.
Erlös dient Fortführung der Arbeit
vor 16 Stunden
In genau einem Monat, am 14. September, wird am Hohberger Schützenhaus wieder der Benefizlauf von »Afridunga« zugunsten des kenianischen Partnerprojekts »Sheryl’s Orphans Children Home« gestartet.  
Offenes Werkstor
vor 16 Stunden
Wer drin ist, will aus diesem Gefängnis nicht mehr raus: 41 Leser besichtigten im Rahmen der OT-Aktion »Offenes Werkstor« das Hotel ­»Liberty« in der alten JVA. Sie waren begeistert, mit wie viel Herzblut und wie hochwertig bis ins allerkleinste Detail die Investoren Christian und Dietmar Funk aus...
Neuried-Altenheim
vor 16 Stunden
Eine atemberaubende Ballonfahrt über den Sommerhimmel des Rieds erlebten die Teilnehmer beim Tauziehfest auf dem Festplatz in Altenheim. Ludwig und Elke Vogel aus Haslach hatten sich das Erlebnis zur silbernen Hochzeit geschenkt.
Sanierung Ortsdurchfahrt Unterharmersbach
vor 16 Stunden
Die Bauarbeiten, die seit rund drei Monaten unter Vollsperrung in der Ortsdurchfahrt Unterharmersbach laufen, liegen voll im Zeitplan. Am 5. September, so Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner, soll der Verkehr in diesem Bereich wieder auf der L 94 rollen. Auch die Kilwi kann stattfinden, allerdings gibt...
Turnier in Altenheim
vor 23 Stunden
Das Spektakulärste kam zum Schluss: Die diesjährige Riedwoche ist am Samstagabend mit dem nur alle zwei Jahre stattfindenden Ballonglühen im Rahmen des Tauziehfests zuende gegangen. Mehr Besucher als in den vergangenen Jahren ließen sich von zur Musik leuchtenden und »tanzenden« Ballonen...