SC Durbachtal beteiligt sich an "Leser helfen"

Corona-Version des Silvesterlaufs kommt gut an

Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Januar 2021
Mehr zum Thema

Egal ob spazierend, joggend oder mit Walking-Stöcken: Bis morgen, Sonntag, kann man in Durbach noch den Silvesterlauf absolvieren und etwas Gutes tun. ©Volker Gegg

Mehr als 350 Teilnehmer waren am Donnerstag für den Silvesterlauf des SC Durbachtal zugunsten der Spendenaktion des Offenburger Tageblatts „Leser helfen“ unterwegs und haben gespendet. 

eit 1998 gehört der Silvesterlauf der Laufgruppe des SC Durbachtal zum festen Termin vieler Laufbegeisterten in der Ortenau. Nur drohte die Veranstaltung, die sich schon fast zu einer Marke entwickelt hat, zum Jahreswechsel aufgrund Corona fast zu scheitern. Dem Team rund um Organisatorin Sabrina Martin gelang es allerdings unter strikter Einhaltung der Vorschriften, den Silvesterlauf zugunsten der Benefizaktion des Offenburger Tageblatts „Leser helfen“ trotzdem auf die Beine zu stellen. Dieses Mal kommt das Geld dem Mukoviszidose Regionalgruppe Ortenau und der Mobilen Physiotherapie zugute

Wie bereits in den Vorjahren haben die Läufer die Wahl zwischen vier Wegstrecken. Nur der gemeinsame Start mit bis zu 300 Walkern, Joggern und Nordic-Walkern fiel der Corona-Verordnung in diesem Jahr zum Opfer. Statt dessen kann individuell vom Parkplatz der Halle am Durbach aus gestartet werden und das Startgeld in Höhe von fünf Euro freiwillig in eine vor dem Halleneingang platzierte Kasse gesteckt werden.

Voller Erfolg

Diese neue Version des Durbacher Silvesterlaufs erweist sich mittlerweile als voller Erfolg. Seit dem 28. Dezember ist die Strecke komplett ausgeschildert und wird von vielen Laufbegeisterten angenommen. „Wir hatten allein am Dienstag 580 Euro am Abend in der Kasse“, betonte Monika Rössler, die zusammen mit ihrem Ehemann Helmut und den Mitgliedern der Laufgruppe 20 Jahre lang den Silvesterlauf auf die Beine gestellt hat. 

- Anzeige -

Auch am Silvestertag selbst herrschte reger Laufbetrieb, was sich bereits kurz nach 10 Uhr am gut frequentierten Hallenparkplatz zeigte. „Wir kommen aus Schuterwald und sind seit Jahren beim Silvesterlauf in Hohberg am Start. Da in diesem Jahr der Lauf nicht stattfinden kann, haben wir uns für die Durbacher Version entschieden und haben die Zehn-Kilometer-Strecke absolviert“, sagte Sonja Beathalter, die mit Silvia Isemann den Rundkurs lief. 

Auch eine Familie aus Nesselried ist auf der Benefiz-Laufstrecke im Jogging-Tempo unterwegs. „Wir sind von zu Hause weggelaufen, haben den Rundkurs hinter uns gebracht und jetzt geht es wieder zum Mittagessen heim“, sagte Marlene Bahr. Auch zwei Mountainbiker aus Offenburg absolvieren mit ihren Rädern die Strecke und legen das Startgeld in die Kasse. 

„Wir hätten nicht gedacht, dass es solch ein Erfolg wird. Die Leute wollen sich einfach bewegen, und wenn man dabei noch etwas Gutes tun kann wie hier für ‚Leser helfen’, umso besser“, erklärte Sabrina Martin, die die Organisation des Silvesterlaufs von ihrem Vater Helmut Rössler vor zwei Jahren übernommen hat. „Wir sind wirklich stolz darauf, dass diese Alternative so gut angenommen wird und erhalten auch von den Teilnehmern viel Lob und Anerkennung.“ Bis zum Abend und somit zum Jahreswechsel wurden 350 Teilnehmer gezählt. 

Die Silvesterlauf-Strecke ist noch bis einschließlich Sonntag, 3. Januar, ausgeschildert und auch der Teilnehmerbeitrag kann bis Sonntag noch in einer Kasse vor der Halle am Durbach eingeworfen werden.

Info

Spendenkonto

Wer die Aktion „Leser helfen“ unterstützen möchte, kann eine Spende an die Konten Volksbank – die Gestalterbank IBAN DE03 664 900 00 000 2771403 und Sparkasse Offenburg/Ortenau IBAN DE89 664 500 50 0000 53070 überweisen.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die stark frequentierte Kreuzung Weingarten- und Weinstraße sollte laut Auffassung des Ortschaftsrats im Zuge der Talbach-Verdolung um- und neu gestaltet werden
vor 1 Stunde
Ortschaftsrat übt Kritik an der Stadt
Zell-Weierbach wollte im Zuge der anstehenden Brückensanierung, dass auch die gefährliche Kreuzung mitten im Ort entschärft wird. Doch davon steht trotz Zusage nichts in den Plänen der Stadt.
Gert (rechts) und Winfried Walter (links) wurden vom Zunsweierer Kirchenchor St. Sixtus für 50 Jahre Singen ausgezeichnet.
vor 4 Stunden
Gert und Winfried Walter singen seit 50 Jahren mit
Weil sie bereits 50 Jahre aktiv im Chor singen, sind Gert und Winfried Walter vom Zunsweierer Kirchenchor St. Sixtus geehrt worden. Sie wollen noch weiter aktiv singen, solange es geht.
An der Musikschule Offenburg/Ortenau startet das neue Semester.
vor 14 Stunden
Für ein Instrument ist man nie zu alt
Das Programm fürs neue Wintersemester der Musikschule ist jetzt erhältlich. Bis 1. Oktober kann man sich anmelden. Am kommenden Wochenende präsentiert sich die Musikschule mit Live-Konzerten.
Der Tabakschopf in Schutterzell.
vor 14 Stunden
Zuschüsse
Zum Wohnen: Der Tabakschopf in Schutterzell wird denkmalverträglich umgebaut.
Auch wenn's noch so verlockend aussieht: Bei Obst und Gemüse auf dem Feld gibt es keine Selbstbedienung. Grundstück, Pflanzen und Früchte sind in aller Regel in Privatbesitz.
vor 15 Stunden
Selbstbedienung auf privaten Feldern
Ebersweiers Ortsvorsteher Horst Zentner appelliert eindringlich, die Finger von fremdem Obst und Gemüse zu lassen. Jüngster Beschwerdebrief an ihn: „Sonntags war eine ganze Familie mit Tüten am Obstbaum“.
Ein Prosit auf dem Ortenauer Weinfest: Endlich durfte wieder mit Freunden angestoßen werden.
vor 16 Stunden
So sieht die Bilanz des Festes der Feste aus
Endlich wieder ein Ortenauer Weinfest in der Stadt: Zehntausende Besucher genossen die Riesenfete mit ihren vier Bühnen, 27 Weinständen und einer großen Auswahl an kulinarischen Leckereien. Einen Kritikpunkt gab es.
Blick in das Innere: Das Haus „Burgerwaldsee“ des Freiburger Pflegeheimbetreibers Aczepta in Albersbösch wurde offiziell eingeweiht.
vor 17 Stunden
Rund 15 Millionen Euro Baukosten
Das Aczepta-Haus „Burgerwaldsee“ wurde am Donnerstag offiziell eingeweiht. Der Gebäudekomplex bietet unter anderem 78 Pflegeplätze. Dennoch ist der Bedarf in Offenburg noch nicht gedeckt.
Herbert Bildstein feierte 80. Geburtstag.
vor 18 Stunden
Die Freude an der Musik hat sich vererbt
Jubilar aus dem Bärhag arbeitete viele Jahre im Sägewerk Echtle und spielte mit Begeisterung in der Musikapelle.
Minister Peter Hauk war live zugeschaltet, als Bürgermeister Thorsten Erny (links) die hohe Auszeichnung an Ewald Elsäßer überreichte.
vor 19 Stunden
„Der Tannen-Botschafter“
Der Gengenbacher Ewald Elsäßer hat sich im „Forum Weißtanne“ der Renaissance derselben für den Schwarzwald verschrieben und erhielt nun für seine Verdienste die Staatsmedaille in Silber.
Zum Barrierefreiheit-Event laden die Freien Wähler Offenburg für kommenden Samstag ein. Treffpunkt ist beim Landratsamt.
vor 20 Stunden
Offenburg
Mit einer Aktion wollen die Freien Wähler die Bevölkerung für das Thema Barrierefreiheit sensibilisieren. Am kommenden Samstag geht es mit dem Rollstuhl vom Landratsamt in die Innenstadt.
Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauslädeles sind fassungslos und verärgert: Unbekannte haben die Scheibe des Lädeles eingeworfen.
vor 23 Stunden
Unbekannte werfen Scheibe ein
Schäbig, ärgerlich, dreist und dumm: Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag eine Scheibe des Frauenhauslädeles in der Offenburger Spitalstraße eingeworfen. Die Polizei bittet unter Telefon 0781/210 um Hinweise von Zeugen.
Nicht zum ersten Mal musste ein Mann vor Gericht erscheinen. Diesmal musste ihn die Polizei vorführen.
24.09.2022
Amtsgericht Offenburg
Ein 72-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Offenburg verantworten, weil er einen Mann mit seinem Spazierstock geschlagen haben soll. Zur Verhandlung erschien er mit einer Beinverletzung und in Begleitung von Polizeibeamten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.